DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Im Tatort "Freies Land" (Mediathek [www.ardmediathek.de] z.B. ab Minute 8:30) taucht eine (sicher über 20 Jahre alte ...) Bahnstation auf. Hat jemand Hinweise welche Bahnstation das ist? An welcher Strecke sie liegt oder lag? Wo man die Örtlichkeit findet?
Sollte wohl Münchner Umland oder Grenzgebiet in Niederbayern (nordöstlich von München) nach Tschechien oder Österreich sein.

Die Ortschilder und der Gaststättenname führen nach meinen Recherchen nicht weiter ...

Viele Grüße https://www.bilderload.com/daten/bahnhofbilderlogo128V03MO.jpg
Hallo,

ob das eine reale Bahnstation ist, das ist fraglich. Man sieht eigentlich nur eine Wellblechbude, eine Bank und einen Fußgänger-BÜ. Könnte auch einfach nur Filmset sein. Landschaftlich kann es in den nördlichen Bayerischen Wald passen, vielleicht an der Strecke Cham – Lam.

Viele Grüße,
Georg

http://www.doku-des-alltags.de/banner/DSObanner01.jpg

Re: Drehorte

geschrieben von: el-praesidente

Datum: 12.06.18 13:25

Hier gibt es einen Hinweis zu den Drehorten:

[www.bild.de]

"Gibt es das Dorf Traitach in Oberbayern wirklich?

Nein. BR-Redakteurin Stephanie Heckner zu BILD: „Der Tatort wurde im Juni und Juli 2017 gedreht. Drehorte waren neben München verschiedene Städte und Gemeinden im weiteren Umkreis. Unser fiktives Traitach haben wir in Weyarn, Oberbiberg, Miesbach, Fürstenfeldbruck, Seeshaupt und Egling gefunden.“


Vielleicht führt das ja zum Ziel!?

Re: Drehorte

geschrieben von: Der Bahns

Datum: 12.06.18 13:51

Ich denke auch, dass die Wellblechbude incl. fiktivem Haltepunktschild und die Sitzbank dort für die Szene plaziert wurden.

Nur das Gleis und der Füßgänger-BÜ sind wohl echt. Der Fußgänger-BÜ könnte zur Entflechtung der rechts zu sehenden Straßeneinmündung dienen.

Gruß von Wolfgang

St. Ottilien Ammerseebahn

geschrieben von: Holger R

Datum: 12.06.18 15:57

Nach einer Zwischenverwendung als Brunnenabdeckung wurde die Wärterbude wieder an fast originaler Stelle aufgestellt:

[blog.ralf-simon.de]


Nur die Bank ist Requisite ...deshalb hat Georg mit Heimvorteil die Stelle nicht erkannt, oder? ;-)

Servus
Holger



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.06.18 16:04.

Re: St. Ottilien Ammerseebahn

geschrieben von: bahnhofbilder

Datum: 12.06.18 20:21

Die "Wärterbude" in St.Ottilien ist wohl tatsächlich ein Haltestellenhäuschen gewesen:

* [de.wikipedia.org]

VG
bahnHOFbilder