DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Tieftonhorn bei VT95: Tonaufnahmen gesucht

geschrieben von: S&B

Datum: 11.06.18 12:06

Hallo, während seit einigen Jahrzehnten VT95, VT98 und ETA150 sich an Bahnübergängen mit einem fiependen Quäken bemerkbar machten, nutzten 'unsere' VT95- also die in Stolberg stationierten Fahrzeuge des Bw Düren- ein sehr beeindruckendes Tieftonhorn.
Das war gegen Ende der 60er Jahre.
Erinnert sich jemand an diesen Klang? War der nur bei den Dürener VT95 vorhanden? Gibt es noch Tondokumente, auf denen man das noch mal anhören kann?
Grüße
Ulrich

Re: Tieftonhorn bei VT95: Tonaufnahmen gesucht

geschrieben von: Schienenbusfahrer

Datum: 11.06.18 12:13

Die in Holzminden stationierten 95-er hatten auch den Tiefton, den habe ich als Kind - mein Vater war "Triebwagenführer" - einmal versehentlich ausgelöst.
Übrigens wurde damals auch bei Tunneleinfahrten "gehupt". Wenn ich damals zufällig das Smartphone dabei gehabt hätte...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:06:11:12:15:01.

Re: Tieftonhorn bei VT95: Tonaufnahmen gesucht

geschrieben von: Stuttgart67

Datum: 11.06.18 12:18

Schau mal bei youtube unter "Triebwagen auf Chiemgauer Lokalbahn".
Es zeigt den Esslinger Triebwagen VT 103 ( ex SWEG ).
Der hat ein Tieftonhorn.

Gruß, Oli aus Stuttgart.

Re: Tieftonhorn bei VT95: Tonaufnahmen gesucht

geschrieben von: S&B

Datum: 11.06.18 13:21

Danke, Oli,
in der Erinnerung lag das Horn der VT95 noch eine gute 'halbe Oktav' tiefer, wobei die halbe Oktav hier nur sinnbildlich erwähnt wird.

Grüße aus Stolberg
Ulrich