DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo liebe HiFo-Gemeinde,

am 02.12.2000 besuchte das Fox River Trolley Museum in South Elgin, Illinois.
Das Museum wurde 1966 eröffnet und betreibt einen Museumsverkehr auf einem Teilstück der ehemaligen Interurban „Aurora, Elgin & Fox River Electric Railway“.
Der Personenverkehr wurde aber bereits 1935, der Güterverkehr 1972 eingestellt.

Leider ist das Museum im Winter geschlossen, ich konnte aber die Fahrzeuge im Außenbereich fotografieren.
Der Schwerpunkt der Museumsaktivitäten liegt natürlich auf den Raum Chicago (Hochbahn, Straßenbahn, Interurban).

Da ein Teil der Hochbahn in Chicago viele Jahre auch mit Oberleitung versehen war, können auch Hochbahnwagen unter der Oberleitung verkehren und benötigen keine Stromschiene.
Die Purple Line wurde 1973 und die Yellow Line („Skokie Swift“ ex North Shore Interurban) erst 2004 auf den Betrieb mit Stromschiene umgestellt.


https://abload.de/img/scan-0297zucz.jpg
Bild 1: Mit dem Tw 715 (Cincinnati, Bj. 1926) sehen wir schon einen typischen Interurban-Triebwagen der Chicago North Shore & Milwaukee.
Er war bis zur Einstellung der Bahn 1963 in Betrieb.



https://abload.de/img/scan-03099ubs.jpg
Bild 2: Tw 7 (Pullman, Bj. 1925) der South Shore Line wurde nicht (wie einige Schwesterfahrzeuge) verlängert.
Zwischen 1942 und 1948 wurden aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens die meisten Triebwagen halbiert und durch Einfügen eines ca. fünf Meter langen Mittelstücks verlängert.
Die Kapazität stieg hierdurch von 56 auf 80 Sitzplätze.



https://abload.de/img/scan-031ikukb.jpg
Bild 3: Beim Bau des Hochbahn-Tw 43 (St. Louis Car Company, Bj. 1959) wurden Komponenten ausgemusterter PCC-Triebwagen verwendet.
Das Fahrzeug wurde 1998 übernommen.



https://abload.de/img/scan-032zlu5s.jpg
Bild 4: Der Gelenk-Tw 5001 (Pullman, Bj. 1947) entstand als Prototyp für die spätere 6000er-Serie.
Erst 1964 erhielt das Fahrzeug Stangenstromabnehmer für den Einsatz auf der „Skokie Swift“.



https://abload.de/img/scan-0338julh.jpg
Bild 5: Ebenfalls auf der Hochbahn zu Haus war Tw 4451 (Cincinnati, Bj. 1924).
Das Fahrzeug wurde für die „Northwestern Elevated Rairoad“ gebaut und war bis 1973 in Chicago im Einsatz.



https://abload.de/img/scan-03456u9o.jpg
Bild 6: Bei diesen beiden Wagen handelt es sich um Tw 6101/6102 (St. Louis, Bj. 1960) und Tw 40 (St. Louis, Bj. 1959).
Der Doppel-Triebwagen trägt seine originale Farbgebung, Tw 40 wurde ebenfalls mit Hilfe von PCC-Komponenten gebaut.



https://abload.de/img/scan-035snu4r.jpg
Bild 7: Der PCC-Tw 1030 (St. Louis, Bj. 1953) stammt aus San Francisco und ist das neuste Fahrzeug im Museum.
Leider war der Zustand schon damals nicht mehr der Beste.

Mein HiFo-Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Gruß,

Thomas
Moin, ein hübsches kleines Museum. Schade, daß es nicht geöffnet war während deines Besuchs.

Zitat
Da ein Teil der Hochbahn in Chicago viele Jahre auch mit Oberleitung versehen war, können auch Hochbahnwagen unter der Oberleitung verkehren und benötigen keine Stromschiene.
Die Purple Line wurde 1973 und die Yellow Line („Skokie Swift“ ex North Shore Interurban) erst 2004 auf den Betrieb mit Stromschiene umgestellt.
Neben dem Skokie Swift gab es auf der Purple Line nur nördlich von Howard Oberleitung (und in einigen Depots). Die Interurbans (North Shore und Chicago, Aurora und Elgin) nutzten die dritte Stromschiene auf der "L" (elevated). Die "L"-Altbauwagen hatten Trollystangen, da in den Depots früher keine Stromschienen lagen. Früher fuhren einige Teilabschnitte auf Straßenniveau (mit Oberleitung): [ceramembersblog.files.wordpress.com] und [thetrolleydodger.files.wordpress.com]
Moin Thomas!

Besten Dank für Deinen Beitrag, der mir ausgesprochen gut gefällt! Interurbans etc werden ja nur an wenigen Orten in den USA gesammelt und auch erhalten, eine dieser "Begegnungsstätten zeigst Du ja recht ausführlich. Gerne hätte ich das eine oder andere Museum bereits selbst besucht gehabt. Aber solange dort ein Präsident regiert, dessen einzige Zuverlässigkeit darin besteht, das er garantiert unzuverlässig ist, werde ich diesen Staat mit Sicherheit nicht besuchen...

Aber das hat natürlich nichts mit Deinem Beitrag zu tun! Mit besten Grüßen Richtung Süden
Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!