DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Sechs Tage Verspätung: 7.5.1988 Fortsetzung von [www.drehscheibe-online.de]
Die Arbeitsgemeinschaft Nebenbahn hat an diesem Tag ihre zweite Fahrt durchgeführt, von Gießen aus wurde über Hungen zunächst Laubach am Vogelsberg angesteuert, dann kam von Lollar aus Londorf an die Reihe. Die Lumbdatal-Bahn war eine Verlängerung der von Grünberg aus bereits 1896 bis Londorf fertig gestellten Bahn und wurde am 1.6.1902 dem Betrieb übergeben. Der ältere Abschnitt wurde 1963 im Gesamtverkehr aufgegeben, zwischen Lollar und Londorf wurde im Mai 1981 der Personenverkehr eingestellt. Nach weiteren zehn Jahren wurde der Güterverkehr zwischen Mainzlar und Londorf aufgegeben, bis Mainzlar konnte noch im August/September 2016 ein Güterzug beobachtet werden, seit Ende 2016 ist diese Strecke wohl gesperrt. Eine Reaktivierung bis Londorf wird zwar angestrebt, scheint aber alles andere als wahrscheinlich. Die AGN war mit dem 798 529 unterwegs und hat am Bahnhof Mainzlar einen Fotohalt des Zuges 23668 eingelegt.

880507Mainzlar798529.jpg

Im weiteren Verlauf der Fahrt wurde von Wetzlar aus Brandoberndorf erreicht, über Limburg und Wiesbaden war das Ziel des Nachmittags in Bad Schwalbach erreicht.

Fünf Tage Verspätung: 8.5.1988 (Fortsetzung von oben)
Von Gießen (Vortag) war der Weg nicht weit bis Marburg zur Burgwaldbahn nach Frankenberg. Hat die Verlängerung über Korbach und Volkmarsen ein Jahr zuvor den Personenverkehr verloren, war die Zukunft der Reststrecke nach Frankenberg halbwegs unsicher. Also habe ich einen Tag dort verbracht, dabei ist mir diese Zuggarnitur aufgefallen: Hinter der 212 109 ist vor dem Personenzug 8250 aus Silberlingen eine zweiteilige ehemalige Leig-Einheit eingestellt, auch der Gegenzug 8257 war aus der gleichen Garnitur gebildet. Laut Kursbuch war in diesem 8250 die Gepäckbeförderung nur Montag bis Samstag vorgesehen, der Gegenzug 8257 verkehrte ohnehin nur sonntags. Das Bild dieser auffälligen Garnitur war etwas südlich von Simtshausen entstanden. Immerhin hat diese Bahn die Bahnreform überlebt, auch wenn aktuell die parallele Bundestrasse massiv ausgebaut wird, scheint die Zukunft gesichert, vor allem nachdem die nördliche Verlängerung reaktiviert wurde.

880508Simtshausen212109.jpg

Weiter morgen

Transpress Verlag: Abschied von der Schiene
- Güterstrecken 1980 bis 1993 und
- Güterstrecken 1994 bis 2008
Mit (fast allen) wichtigen Daten im Zusammenhang mit Streckenstillegungen
Beschaffungsproblem? PN an GV eingestellt!
Vielen Dank insbesondere für das erste Bild, war/bin ich doch damals wie heute Anlieger der Bahn, der auf die Reaktivierung hofft. Allerdings heißt der namensgebende Bach (Fluss wäre deutlich übertrieben, obwohl sie es heute nach stundenlangen Regenfällen mal wieder versucht) Lumda, ohne das "b" in der Mitte. Aber das ist nicht das erste Mal, dass ich diesen Verschreiber sehe.