DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Edit: Ich musste diesen Beitrag nochmal ergänzen, da ich doch glatt 140 168 unterschlagen habe. Deswegen in diesem Beitrag ein anderes Bild der Lok.

Komplizierter Titel, aber um Missverständnisse beim Anklicken auszuräumen, fiel mir keine andere Formulierung ein. Es geht also um 3 äußerliche Merkmal-Kategorien.

Die Farbgebungsbezeichnung "beige-türkis" könnte auch "ozeanblau-beige" oder "elfenbein-cremeblau" sowie alle Varianten dazwischen lauten, unter denen der gemeine Fuzzy die DB-Farbgebung zwischen 1974 und 1986 versteht. Da gab es natürlich etliche Einheitselloks (Baureihen 110, 139/140, 141 und 150), die in der genannten Lackierung noch das DBAG-Zeitalter ab 1994 mit DBAG-Emblem ("serifenloser Magerkeks") erlebt haben. Aber von diesen Loks besaßen nur noch wenige ihre ursprüngliche Führerstandsbestückung bestehend aus Handlauf (auch Umlaufstange genannt) sowie Trittrost. Nur um diese Loks soll es in diesem Beitrag gehen.

Nachdem ich diese Liste mit meinen Fotos abgeglichen hatte, traten in diesem Aussehen
7 x Baureihe 110
6 x Baureihe 140
4 x Baureihe 150
zutage.

Eine 141 habe ich unter meinen Fotos nicht gefunden, übernehme aber keine Gewähr auf Vollständigkeit (Ergänzungen erbeten). Überhaupt scheint es keine einzige 141 mehr mit Handläufen und Trittrosten sowie DBAG-Keksen gegeben zu haben, also auch keine grüne. Lediglich 141 133 und 134 besaßen noch ein graues Dach mit Regenrinne, waren aber ansonsten bereits entfeinert.

Nun zu den beige-türkisen Loks.

(01) 110 198 erhält in Würzburg Hbf "zwei Helle". Sie besitzt nur noch an Führerstand 1 Handlauf und Trittrost:

http://www.lokfotos.de/fotos/1996/0211/24462.jpg


(02) Leider nur als Nachschuss erwischte ich 110 218 bei Tamm:

http://www.lokfotos.de/fotos/1995/0506/22084.jpg


(03) Einen Tag später traf ich im Bw Stuttgart auf 110 219:

http://www.lokfotos.de/fotos/1995/0507/22101.jpg


(04) 110 234 ruhte sich im Bw Würzburg aus:

http://www.lokfotos.de/fotos/1995/1001/22726.jpg


Beliebtes Fotomotiv trotz der allgemein wenig beliebten Farbgebung waren noch Ende der 90er Jahre die nächsten drei Bügelfalten-110er.

(05) 110 335 habe ich bereits mit ihren extravaganten Zusatzscheinwerfern gezeigt. Hier wartet sie in Saarbrücken Hbf auf nächste Leistungen:

http://www.lokfotos.de/fotos/1999/0206/38542.jpg


(06) 110 336 steht in Dortmund Hbf offensichtlich mit einem Nachtzug bei bereits schwierigen Lichtverhältnissen zu Abfahrt bereit:

http://www.lokfotos.de/fotos/1996/0608/28433.jpg


(07) 110 339 eines Morgens in Karlsruhe Hbf, richtig hell war es noch nicht:

http://www.lokfotos.de/fotos/1995/0507/22092.jpg


(08) 140 094 stand wahrscheinlich bereits seit z-Stellung (August 1994) im Bw Mannheim Rbf und wartete noch 2 Jahre später im AW Cottbus auf ihre Verschrottung. Trittrost und Handlauf trägt sie nur noch an Führerstand 2; die Lüftergitter wurden erst hier entfernt:

http://www.lokfotos.de/fotos/1996/0529/27825.jpg


(09) An Heiligabend 1996 stand die bereits an anderer Stelle mit Rechteckpuffertellern gezeigte 140 168 (Link s. o.) mit zahlreichen Schwesterlokomotiven im Bw Gremberg. Zu dem Zeitpunkt trug sie noch runde Pufferteller:

http://www.lokfotos.de/fotos/1996/1224/30452.jpg


(10) 140 217 war eine der wenigen Einheitselloks mit beige gestrichenen Trittrosten. Hier im Bw Kornwestheim besitzt sie schon Rechteckpufferteller:

http://www.lokfotos.de/fotos/1996/0803/28781.jpg


(11) Mit einer Nahverkehrsleistung steht 140 232 in Mannheim Hbf. Die Lok wurde später ein noch begehrteres Fotomotiv, da sie auch nach Umlackierung 1999 als einzige Einheitsellok in verkehrsrot ihre Handläufe und Trittroste behielt. Ein Zusammenstoß mit 140 100 beendete im März 2005 ihre Laufbahn:

http://www.lokfotos.de/fotos/1995/0930/22532.jpg


(12) Auch 140 360 war so ein Exot, wurde sie doch ähnlich wie 140 232, allerdings schon 2 Jahre früher, die einzige Einheitsellok in orientrot mit Handläufen und Trittrosten. Hier hat sie im Bw Mannheim Rbf Wochenendruhe:

http://www.lokfotos.de/fotos/1996/0120/23904.jpg


(13) Warum ich 140 408 im Bw Ingolstadt nicht von der Sonnenseite aufgenommen habe, weiß ich nicht mehr:

http://www.lokfotos.de/fotos/1996/0310/24854.jpg


(14) Als ich das Bw Mannheim Rbf bereits verlassen hatte, reichte es bei der einrückenden 150 062 nur für diesen Notschuss von der Fußgängerbrücke:

http://www.lokfotos.de/fotos/1996/0120/23919.jpg


(15) 150 090 präsentiert sich mit großen Führerstandsziffern vor dem Ellokrundschuppen im Bw Nürnberg Rbf:

http://www.lokfotos.de/fotos/1995/1001/22643.jpg


(16) Als Bender in Opladen 1999 im großen Stil die Lokverschrottung vom AW Opladen übernahm, gehörte 150 094 mit Zeitpunkt der Aufnahme zu den ersten schätzungsweise 30 Kandidaten, die dort über die Wupper (bzw. KBS 455) gingen:

http://www.lokfotos.de/fotos/1999/0925/40241.jpg


(17) Als einzige 150 mit der geänderten Dachhaube ab der Serie mit SSW-Schaltwerk gehörte 150 153 zu den DBAG-bekeksten Exemplaren mit Handlauf und Trittrost - allerdings nur noch an Führerstand 2, hier im Bw Bebra:

http://www.lokfotos.de/fotos/1995/0312/21082.jpg

Unter den 150 der letzten Serie mit Verschleißpufferbohlen (156-194) konnten sich etliche Maschinen mit Handlauf- und Trittrost bis zur Umlackierung in verkehrsrot halten (ich alleine komme auf 28 Exemplare), aber keine beige-türkise Lok war dabei.

Nobbis Lokfotos
http://www.lokfotos.de/br.gif
Nach 5 Jahren aktualisiert: Meine HiFo-Beiträge




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:05:04:13:11:09.
Hallo Nobbi,
ich bewundere Deine akribische Datenverwaltung, danke fürs Zeigen!
Den Begriff "beige/türkis" gebrauchte anfangs die DB für ihr neues Farbkonzept, obwohl türkis eher so aussieht, wie später die 6282-7 lackiert waren. Deshalb vermutlich der Versuch mitdenkender Eisenbahnfreunde, die Farbkombination sinnvoller zu bezeichnen. Aber "elfenbein-creme" gab's nicht: das wäre ja zweimal die obere Farbe ...
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo Nobbi,

erste Sahne dein Beitrag mit sehr vielen interessanten Bildern. Echt klasse!


Gruß

Sechsachser
Moin Nobby,

eine sehr schöne Zusammenstellung der Loks mit der damals verpönten Farbgebung türkis-beige. Aber wenigstens hatten sie noch die Handläufe!

Im Bw Kiel ist mir eine E40 aus dieser Kategorie vor die Linse gekommen, die in Deiner Aufstellung nicht vertreten ist:

140 037 Bw Kiel 22.6.1997
E 40 037 Bw Kiel 22.6.1997 vv.jpg

E 40 037 Bw Kiel 22.6.1997 lv.jpg

Die 140 217 und 140 232 in vr hat es sogar noch nach Pattburg/DK verschlagen.

Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag!

Gruß
Detlef

1A! Klasse Beitrag.../140 037

geschrieben von: Klär

Datum: 04.05.18 21:54

Hallo,

ich bin bekennender Fan sowohl der blau-beigen Lackierung, als auch des sogenannten Magerkekses (DB AG ab 1994)!

Mehr noch: Ich finde, dass der DB-AG-Keks so ziemlich jede Lok aufwertet, gerade was grüne, blaue und blau-beige Loks anbelangt (an orientroten Loks sah der Bundesbahn-Keks noch ganz nett aus). Während z.B. eine grüne 141 mit Bundesbahn-Keksen (oder erst recht ganz ohne Front-Logos) sehr sehr bieder und recht langweilig aussieht, sieht die gleiche Lok mit (vier) DB-AG-Logos hingegen fantastisch aus. Gleiches trifft auf die anderen Farbgebungen zu. Und besonders schön finde ich es, wenn explizit "altes Aussehen" (z.B. Einfachlampen, Klattegitter, runde Maschinenfenster, Ursprungsfarbgebungen der 50er/60er, Umlaufgriffstangen etc.) und das "neue" Logo zusammentreffen - so wie hier bei den gezeigten Loks.

Wahrscheinlich stehe ich mit dieser Meinung recht alleine da, aber das macht mir nichts...

Danke auch an Detlev für die Ergänzung von 140 037! Später war die Lok abermals eine interessante und seltene Vertreterin unter ihren Schwestern, denn im aktuellen Lack war sie eine von
nur wenigen verkehrsroten 140ern, die (Front- und) DB-Seitenlogos besaß (logotechnisch also analog zur Baureihe 110).

Viele Grüße
Klär



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:05:04:21:59:42.

Re: 1A! Klasse Beitrag.../140 037

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 05.05.18 08:41

Der DBAG-Keks ist mir zu einfach gestrickt. Da gefällt mir der Bundesbahnkeks besser.

Liebe Leute,

Bleibt gesund und wenn es geht daheim!
Da sitzt ja der Keks fast schon unter der Griffstange.

Orbi, hilf uns!