DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
...wie bekannt, gehörte Rudolf Kallmünzer zu den renommierten Fotografen des Deutschen Lokomotivbild-Archivs (DLA)
in der Technischen Hochschule Darmstadt.
Sein Arbeitsgebiet war vorwiegend Bayern und auch Schlesien.

Leider sind seine Bilder eher etwas rar und wenig verbreitet.
Umso erfreuter war ich, in einem Konvolut vor einiger Zeit einige Kallmünzer-Abzüge des DLA erstanden zu haben.
Dabei waren aber auch Fotos, die man Kallmünzer ohne näheren Nachweis nur zuschreiben kann, denn er hat seine
Abzüge oft nur unzulänglich oder gar nicht mit Urhebermerkmalen gekennzeichnet.

Und los gehts:

Zuerst gibt es die bayerische C III mit der Bahnnummer 403 und dem Namen "KLENZE". Sie wurde von Maffei 1868
mit der Fabriknummer 673 gebaut.
Sie kam noch zur DRG und trug dort die Betriebsnummer 53 7880 und wurde am 27.03.1924 ausgemustert.
Foto: Kallmünzer, DLA.

http://bilder.bw-basdorf.de/VB995/2018/dso.20180415/bay-ciii-403klenze-537880_maffei1868-673-_1100x706.jpg


Dann folgt die bay. C III 808 und dem Namen "NEUKIRCHEN". Gebaut wurde sie von Maffei 1879 unter
der Fabriknummer 1215.
Auch sie kam noch zur DRG und trug dort die Betriebsnummer 53 7989 und wurde 1924 ausgemustert.
Foto: Kallmünzer, DLA.

http://bilder.bw-basdorf.de/VB995/2018/dso.20180415/bay-ciii-808neukirchen-537989_maffei1879-1215-_1100x904.jpg


Nun kommt eines der Fotos, für das nur die Annahme besteht, dass es eine Kallmünzer-Aufnahme ist.
Sie trägt einzig den DLA-Stempel ohne weitere Angaben zum Bildautor.
Es könnte jedoch auch eine Werksaufnahme von Krauss sein, wo die Lok 1869 mit der niedrigen
Fabriknummer 32 erstellt wurde.

Die Lok ist eine bayerische C III mit der Bahnnummer 411 und dem Namen "EBELSBACH".
Bei der DRG trug sie noch bis zu ihrer Ausmusterung am 09.03.1923 die Betriebsnummer 53 7883.

http://bilder.bw-basdorf.de/VB995/2018/dso.20180415/bay-ciii-411ebelsbach_537883_krauss1869-32-_1100x740.jpg


Die bayerische C IV mit der Bahnnummer 1515 gehörte zur Verbundbauart und wurde bei Krauss 1896
mit der Fabriknummer 3447 gebaut.
Sie hatte bei der DRG die Betriebsnummer 53 8136, bis sie 1927 ausgemustert wurde.
Foto: Kallmünzer, DLA.

http://bilder.bw-basdorf.de/VB995/2018/dso.20180415/bay-civ-1515-538136_krauss1896-3447-_1100x615.jpg


Von der C III "KREUZBERG" mit der Bahnnummer 511, Maffei 1872/857, die bei der DRG noch die Betriebsnummer
53 7999 trug, und am 11.10.1924 ausgemustert wurde, gibt es Fotos in mehreren Varianten.
Auch diese Fotos können Kallmünzer nur zugeschrieben werden, sicher ist es nicht.
Die DLA-Variante des Abzuges ohne nähere Angaben zum Urheber ist stark retuschiert und lässt alle in der
Ursprungsaufnahme oberhalb der Mauer befindlichen Teile vermissen:

http://bilder.bw-basdorf.de/VB995/2018/dso.20180415/bay-ciii-511kreuzberg-537999_maffei1872-857-dla-_1100x706.jpg


Das Ursprungsfoto ist zwar im unteren Teil beschnitten (es fehlt ein Teil der Hydrantenleitung),
aber es ist dafür im Hauptteil vollständig:

http://bilder.bw-basdorf.de/VB995/2018/dso.20180415/bay-ciii-511kreuzberg-537999_maffei1872-857-orig-_1100x653.jpg


Nun kommt ein besonderes Schmankerl: Die bayerische D IX mit der Bahnnummer 2106 wurde 1898 bei Maffei
mit der Fabriknummer 1960 gebaut.
Für ihre Zeit schon zu schwach, wurde sie trotzdem noch zur 70 7145 umgenummert und dann aber 1927 ausgemustert.
Nun zum Schmankerl: Rechts neben der Lok steht Kallmünzer Senior!
Klar, wer da die Aufnahme gemacht hat!
Standort: München Hauptbahnhof.

http://bilder.bw-basdorf.de/VB995/2018/dso.20180415/bay-dix-2106_707145_maffei1898-1960_kallmuenzer-sen-rechts-mue-hbf-_1100x804.jpg


Ich hoffe, gut unterhalten zu haben mit einem erneuten Blick in längst
vergangene und teilweise wohl auch schon vergessene Zeiten.

Auf alten Fotos ist immer viel zu entdecken!

Beste Grüße
VB995
Hallo,
da kann ich nur - Danke fürs Einstellen - sagen/schreiben

Weiter so.

Thomas

Soweit nicht anders gekennzeichnet stammen die Fotos von mir und somit liegt das Urheberrecht bei mir.

Falls jemand zu diesem Beitrag Anmerkungen und Korrekturen hat, sind diese willkommen und sogar erbeten.

Meine Beiträge in [www.drehscheibe-online.de]

Thomas Köpp
Hallo VB995,

jawohl, ich fühle mich bestens unterhalten!

Besten Dank für diesen Abstecher in den Süden. Eine willkommene Abwechslung für mich, mit meinem ganzen "preußischem Gedöns".

Besten Gruß - bis bald hier im HiFo!

Christian

http://abload.de/img/signatur26pu08.jpgZu meinem HiFo-Inhaltsverzeichnis: Vor 100 Jahren in...
Hallo,
danke fürs Zeigen!
Ich wage allerdings zu bezweifeln, daß die gezeigten Lokomotiven bis auf 53 8136 und 70 7145 tatsächlich einmal Reichsbahnnummern trugen. Die waren doch nur vorgesehen und im endgültigen 1925er-Plan nicht mehr enthalten.
Viele Grüße
Stefan

...denn die Ausmusterungsdaten einiger Loks waren ja schon in 1924.
Aber, es könnte natürlich noch zu einer (angemalten) Nummernvergabe nach dem ersten Plan gekommen sein.

Insgesamt habe ich mich bei den Angaben auch nur auf das Buch von Schnabel bei Transpress stützen können,
da die sonstige Doku auf den Fotos mager war.

Beste Grüße
VB995
Recht herzlichen Dank für die tollen und aufschlussreichen Fotos
Hallo,

sehr schöne Fotos; die Loks zeigen viele Details ( Retouche hin oder her ), die für den Epoche-1-Fan wie mich immer wieder spannend sind. So wie bei den bayer. Loklampen - die oberen Teile waren Messing ( und immer geputzt !)m, der Lampenrest war kohlenstaubschwarz patiniert! Von wegen Messinlampen, wie bei den Modellbahnherstellern immer wieder praktiziert.
Hier haben wir die Urquellen vor Augen.Besten Dank fürs Einstellen!!

Gruß
Dampfschieber
Hallo in die Runde,

die bayerischen Lokomotiv-Laternen waren nach meiner Kenntnis im unteren Bereich schwarz emailliert und dort aus Stahlblech gefertigt. Die von oben bis unten messinglänzenden Laternen sind eine Erfindung von Trix.

Zum letzten Bild: Woher stammt die Information, dass es sich bei dem Herrn rechts um den Vater des Fotografen handelt? Wer das Buch hat: In "Meisterfotos aus der Reichsbahnzeit", herausgegeben von Alfred B. Gottwald, Band II (der mit dem braunen Umschlag), ist dieser Herr im Kapitel "Eine Erinnerung an Rudolf Kallmünzer" auf S. 41 oben ebenfalls zu sehen.

Beste Grüße

Stefan

Nachtrag: Dieses weitere Bild ist auch im Archiv der Eisenbahnstiftung abrufbar:

[www.eisenbahnstiftung.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.18 22:32.
Der Vater von Rudolf Kallmünzer ist auf etlichen Kallmünzer Lokomotivfotos zu sehen. Wenn ich es jetzt recht erinnere war er höherer Eisenbahnbeamter und am Münchener Hbf beschäftigt. Sonst hätte der junge K. sicherlich nicht einen so guten Zugang zu den Münchener Bahnanlagen bekommen.

Beste Grüße

Otto Bahn