DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Bereits von 1937 bis 1941 setzte die Kahlgrund-Eisenbahn AG (KEAG) einen Kittel-Dampftriebwagen ein (Essl 11128/1915). Das Fahrzeug mit der Betriebsnummer 101 kam von der DR und wurde über den Händler Erich am Ende an die Oderbruchbahn verkauft.

Im Jahr 1943 erwarb die KEAG einen weiteren Triebwagen von der DR. Es handelte sich um einen Dieseltriebwagen (Gotha 2545471926). Dieses Fhrzeug (VT 201, später VT51) bewährte sich im Kahlgrund gut, konnte auch Personenwagen mitführen und wurde erst 1975 ausgemustert.

Kurz darauf, im Jahre 1944, kamen zwei exotische Triebwagen in den Kahlgrund, die vierachsigen VT 202 und 203 (später VT 52 und 53). Es handelte sich um Fahrzeuge, die von der Firma Vulcanesti aus Frankreich erworben worden waren (Decauville 25101 und 25102/1936). Sie wurden 1959 und 1957 ausgemustert.

Im Jahre 1952 wurde nach dem Konkurs aus der Kahlgrund-Eisenbahn AG die Kahlgrund Verkehrs-Gesellschaft (KVG) gegründet. Gleichzeitig erfolgte die Umzeichnung von VT 201-203 in VT51-53.

Anno 1954 wurde ein weiterer, erstmals fabrikneuer Triebwagen beschafft, ein Esslinger Triebwagen, dem man die Betriebsnummer VT50 gab (Essl 23608/1954). Er führte auch den Namen "SPECHT" und war 40 Jahre lang, bis 1994, im Kahlgrund und wurde dann an die Pfalzbahn in Worms abgegeben.

Im Jahre 1960 kamen zwei Uerdinger Schienenbusse in den Kahlgrund, wieder fabrikneu, als VT 54 und 55 (Uerdingen 66583/1960 und MAN 145112/1960). Sie hatten zusätzlich die Namen "FALKE I" und "FALKE II", blieben bis Mitte der 1980er Jahre im Einsatz und bewältigten auch den Güterverkehr und mit vielen Beiwagen behängt den umfangreichen Schülerverkehr.

Schließlich kam 1962 als VT 56 von der Westfälischen Landes-Eisenbahn deren DT 1011 (WUMAG 1935) in den Kahlgrund. Er hielt sich dort nicht lange, wurde bereits 1967 abgestellt und 1973 verschrottet.

1972 wurde von der Schleswiger Kreisbahn deren T5 erworben, ein MAN-Schienenbus (MAN 143519/1958). Er trug die Nummer VT 57 und erlitt 1976 bei einem Unfall Totalschaden.

Ersatz fand sich im DB-Schienenbus 798 731 (MAN 145192/1960), der 1976 erworben wurde (VT58) und bis 1994 im Kahlgrund im Einsatz war.

Danach begann im Kahlgrund die "Neuzeit" mit NE81, Regio-Shuttle und Desiros.

Hier nun einige Fotos der "alten" Triebwagen (ohne die jedem bekannten Schienenbusse).

14-6 Schöllkrippen 01051970.jpg

VT 50, typisch mit Jägermeister-Reklame, in Schöllkrippen, 1. Mai 1970.

14-5 Blankenbach 01051970.jpg

Mit einem Mai-Ausflug war VT 51 am 1. Mai 1970 in Blankenbach anzutreffen und festlich geschmückt, 1. Mai 1970.

14-7 Blankenbach 01051970.jpg

Der Bahnhof Blankenbach hat sich in den letzten 48 Jahren stark verändert.

14-8 Blankenbach 01051970.jpg

Die Front des interessanten Fahrzeugs VT 51 in Blankenbach, 1. Mai 1970.

Blankenbach 01051970 Biedenkopf.jpg

Auch Wilfried Biedenkopf war am 1. Mai 1970 in Blankenbach "vor Ort".



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.18 11:10.
VT53 Kahl 1954.JPG

Dieses Foto zeigt den französischen VT 53 in Kahl NE-Bahnhof, 1954.

14-3 Schöllkrippen 01051970.jpg

Abschließend noch ein Foto vom bereits abgestellten VT 56 ex WLE, WUMAG 1935, aufgenommen in Schöllkrippen am 1. Mai 1970.

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]

Das treibt den Puls nach oben...

geschrieben von: Hubert G. Königer

Datum: 16.04.18 19:12

Guten Abend,

für einen Triebwagenfreund war das ein herrlicher Beitrag. Recht vielen Dank!

Ich habe mal versucht, die Vita der älteren Triebwagen nachzuzeichnen:

KEAG 101
Der Kittel war ein Badischer (merke: es gibt Badische und Unsymbadische...). 1915: Bad. Stb. 1005; 1930: DRB DT 6 Kar; 1936: KEAG 101; 1941: über Fa. Erich am Ende zur Oderbruchbahn 3-2001; 1950: DR DT 151, vermutlich nicht mehr im Einsatz; 1957: + im Bw Frankfurt (Oder).

KEAG 201
1926: DRB 709; 1943: KEAG 201; 1952: KVG VT 51; 1975: +

KEAG 202, 203
1934: NORD ZZ 13 und 14; 1938: SNCF [2] ZZ DC 1001 und 1002; in Betrieb bis September 1939, dann abgestellt und später verkauft nach Deutschland. 1944: KEAG 202 und 203; 1952: KVG VT 52 und 53; + 1957 (VT 53) und 1959 (VT 52).

In der französischen Quelle von Y. Broncard ist das Baujahr der beiden Exoten 202 und 203 mit 1934 angegeben, bei Wolff mit 1936. Was wirklich stimmt, kann ich wegen fehlender Primärquellen nicht feststellen.

Quellen:
W. Willhaus, KITTEL-DAMPFTRIEBWAGEN, EK Freiburg 2008
G. Wolff, DEUTSCHE KLEIN- UND PRIVATBAHNEN, BAMD 7 BAYERN, EK, Freiburg, 2002
Y. Broncard, AUTORAILS DE FRANCE TOME 2, La Vie du Rail, Paris, 1994

Nochmals merci bien und viele Grüsse (nicht nur) ins Hessische von
Hubert.

http://666kb.com/i/d3suyhxde7atexkr4.jpg 07/01/2015 JE SUIS CHARLIE - 13/11/2015 NOUS SOMMES PARIS - 14/07/2016 NOUS SOMMES NICE
Das ist wieder der helle Wahnsinn, Andreas, was du hier auftischst! Den VT 50 und die Schoms habe ich selbst noch bei mehreren Besuchen kennen gelernt, aber was es da sonst noch so gab, verschlägt mir fast die Sprache.

Danke und Gruß
Jörn.