DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

20. April 1846: Falsche Wechselstellung

geschrieben von: Walter aus Bayern

Datum: 13.03.18 21:23

Augsburger Abendzeitung
Dienstag, 21. April 1846
Nr. 111
Augsburg, 20. April. Bei der gestrigen Abendfahrt der Eisenbahn von München hieher ereignete sich ein Unfall, der zum Glück ohne Schaden ablief. Bei Nannhofen war der Wechsel falsch gestellt, so daß der Train aus den Schienen kam. Da die Lokomotive sich jedoch bald im Damme festrannte, die Dampfkraft überhaupt nur sehr schwach war, so hatte man nicht das mindeste Unglück zu beklagen. Das in der Eile an den hiesigen Bahnhof gegebene Nothzeichen war übrigens ein falsches (es zeigte die baldige Ankunft des Zugs, statt Ruf um Hülfe an), weßhalb erst nach Verlauf einer Stunde eine Reservelokomotive mit einem Bahnbeamten von hier abging, die denn auch den Train kurz vor 1 Uhr hieherbrachte. Solche Fälle mahnen zur Vorsicht!

Walter

Re: 20. April 1846: Falsche Wechselstellung

geschrieben von: KME-Nachfolger

Datum: 15.03.18 08:15

Hallo Walter, auch für diesen Beitrag herzlichen Dank. Es gab also damals schon Fehlleitungen.
Ich gehe doch Recht in der Annahme, dass es sich bei dem falsch gestellten Wechsel um eine falsch gestellte Weiche handelt?
Grüße aus Preußen vom Reiner

Re: 20. April 1846: Falsche Wechselstellung

geschrieben von: leofink

Datum: 16.03.18 12:22

KME-Nachfolger schrieb:
Hallo Walter, auch für diesen Beitrag herzlichen Dank. Es gab also damals schon Fehlleitungen.
Ich gehe doch Recht in der Annahme, dass es sich bei dem falsch gestellten Wechsel um eine falsch gestellte Weiche handelt?
Grüße aus Preußen vom Reiner
Hallo
Das ist so, Wechsel, ist ein altes Wort für Weiche.
Gruss Leo