DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

In Teil 1 der Serie über GEBUS [www.drehscheibe-online.de] hatte ich kurz die Firmengeschichte dieser kleinen österreichischen Lokfabrik vorgestellt und die Werkslok in Bad Ischl gezeigt. Hier im Teil 2 geht es weiter mit der Werkslok aus Frohnleiten.

Hier die Übersicht der Loks, die ich vorgestellt habe bzw. vorstellen werde. Die Ergänzungen von Alfred Moser sind bereits eingearbeitet:

Bad Ischl (Teil 1):
GEBUS 492/1942, Typ VNH 100 (Umbau lt. Rangierdiesel vmtl. aus O&K 1809/1924, Typ L 200)
neu an Allgemeine Hoch- und Ingenieurbau AG, Wien, für Baustelle Ennskraftwerk Ternberg, Ternberg/A/ um 1950 an Ed. Ast & Co. Ingenieure, Graz-Puntigam, für Baustelle Ennskraftwerk Rosenau, Rosenau/A/ 1955 an Schärdinger Granitindustrie Ges.m.b.H., Schärding, Werk Steinbach, Gopperding/A/ 1959 an Steirische Montanwerke von Franz Meyr-Melnhof KG, Bad Ischl/A (LUISE), 11.1961 in Betrieb genommen/ 1989 an Museum Fahrzeug + Technik, Bad Ischl-Sulzbach/A

Frohnleiten (Teil 2)
GEBUS 512/1949, Typ DGL 22
neu an Papierfabrik Schweitzer, Frohnleiten/ Papierfabrik Roman Bauernfeind, Frohnleiten 92iE, 01iE, 02abg, 13abg
zuletzt Papierfabrik Mondi, Werk 201x geschlossen, Lok in desolatem Zustand 2018 abg. vh

Zehmemoos (Teil 3)
GEBUS 527/1951, Typ DDL 52
neu an Stickstoffwerke Lamprechtshausen/ Privatfeldbahn Vogel, St. Georgen-Irlach 92iE
Lok 2018 vh

Stainach-Irdning (Teil 4)
GEBUS 535/1952, Typ DGL 30
neu an Böhler, Teuschendorf/ 1959 Umb., an Molkerei Stainach-Irdning 90iE/ Nostalgiebahnen in Kärnten, 04vh
neu an GBC Deuchendorf (Werk VI), Lok 2018 bei NBiK vh

Graz (Teil 5)
GEBUS 539/1952, Typ DGL 58
neu an Andritzer Schleppbahn (V20.01), Schneepflug 92vh, vmtl. ++
neu Lok I, weinrot

GEBUS 540/1952, Typ DGL 58
neu an Andritzer Schleppbahn (2) 92vh/ vor 2000 an VEF, Schwechat, 12vh
neu Lok II, blau, später V20.02, später Lok 2, gelb, 2018 in Schwechat vh

Mixnitz (Teil 6)
GEBUS 554/1953, Typ DGL 78
neu an Molkerei Stainach-Irdning/ 1961 an Veitscher Magnesit, Lb. Mixnitz- St. Erhard (VEL1) 89iE, 13vh
2017 nach Rumänien verkauft, steht aktuell noch zur Abholung in Mixnitz

Bregenz (Teil 7)
GEBUS 569/1958, Typ ZDL109, Zweikraftlok
neu an Internationale Rhein-Regulierung, Bauleitung Bregenz (ELFI), 92iE
2018 vh, entstanden aus Teilen einer der vier ÖSSW-Loks der Müllbahn Wien, Bruckhaufen

17938 Fohnleiten 04091989.jpg

Lok GEBUS 512/1949, Typ DGL 22 in Frohnleiten am 4. September 1989. Die Maschine war stets in Frohnleiten im Einsatz. Die Papierfabrik änderte mehrmals ihren Namen: zunächst Papierfabrik Schweitzer, später Leykam-Mürztaler, dann Papierfabrik Bauernfeind und zuletzt Papierfabrik Mondi. Das Werk wurde inzwischen geschlossen, die Lok ist aber noch immer dort vorhanden.

17939 Fohnleiten 04091989.jpg

Ein zweites Foto dieser interessanten Werkslok, 4. September 1989. Damals notierte ich in meinem Exkursionsbericht:

Roman Bauernfeind, Papierfabrik, Werk Frohnleiten (N)
Bei dem Werk handelt es sich um die ehemalige Leykam-Mürztaler AG. Das Stammwerk von Bauernfeind befindet sich in Grünburg/OÖ. Die Fabrik befindet sich z.Z. im Umbau, daher war zum Besuchszeitpunkt auch wenig Schienenverkehr. Erst beim dritten Anlauf hatten wir Glück. Die Anschlußgleise erstrecken sich auf der nördlichen Seite des Werkes. Hier holt die Werkslok die von der ÖBB übergebenen Wagen auf einer viergleisigen Übergabeanlage ab bzw. umgekehrt.


17940 Fohnleiten 04091989.jpg

Und schließlich noch ein drittes Foto der Lok GEBUS 512/1949 in Frohnleiten, 4. September 1989.

In Teil 3 der GEBUS-Serie stelle ich demnächst die Lok des Torfwerks Bürmoos in Zehmemoos vor.

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Amüsant!
Eigentlich interessieren mich Werksbahnen höchstens extrem peripher, aber deine Beiträge über diese denkwürdigen Einzelstücke von Loks faszinieren mich jetzt doch. Ich bleibe dabei und freu mich auf die Fortsetzung.

Gruß
Jörn.
Jörn schrieb:
Amüsant!
Eigentlich interessieren mich Werksbahnen höchstens extrem peripher, aber deine Beiträge über diese denkwürdigen Einzelstücke von Loks faszinieren mich jetzt doch. Ich bleibe dabei und freu mich auf die Fortsetzung.

Gruß
Jörn.
Hallo Jörn,

ich weiß, dass dies ein Nischenthema ist. Deshalb freue ich mich natürlich über Jeden, der sich dafür interessiert und eine positive Rückmeldung gibt.

Vielen Dank & Gruß
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Als Österreicher interessiert mich das natülich auch.
Danke für diese Beitragsserie.

Schöne Grüße aus Linz

Castor
In der Ära Bauernfeind erhielt die Lokomotive 2001 einmal in ihrer Laufbahn anlässlich einer Aufarbeitung eine attraktive Neulackierung mit verspielten Farbdetails im Rahmen- bzw. Fahrwerksbereich. Relativ kurz nach dieser Überarbeitung kam es 2002 zu einem Schaden an einem Fahrmotor und damit zur Abstellung bzw. einem Ersatz durch eine JW-Lok von der Brauerei Göss. Die Lok steht noch heute im stillgelegten Werksareal. Das EM Knittelfeld hat Interesse dafür bekundet, die Überstellung bzw. den Ankauf aber bisher nicht realisiert. Das Bild von Herbert Moser stammt vom 20.03.2016.

http://666kb.com/i/drfiw0e7svmcd9v95.jpg



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:03:02:14:19:15.