DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: Sachsen Paule

Datum: 14.02.18 20:08

Mein Opa hat mir ein paar wenige Dias hinterlassen. Auf einem dieser ist ein Bild eines Dresdner Tatra T4D am Hebbelplatz. Leider habe ich kein Aufnahmedatum dazu. Es muß aber in den 70er entstanden sein.

https://farm5.staticflickr.com/4719/26395876428_7346992f51_o.jpg


--------------------------------------------------------------------------------------------
-Von den Bergen bis an die See, mit der Lok aus Halle P-
Verfasser leider unbekannt

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/43/3826543/1024_3132313665663032.jpg

Re: Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: MD 612

Datum: 14.02.18 20:24

Sachsen Paule schrieb:
Leider habe ich kein Aufnahmedatum dazu. Es muß aber in den 70er entstanden sein.
Das Bild muss nach 1977 entstanden sein. Das blaue Haltestellenschild wurde erst Anfang 1978 mit der damals neuen StVO eingeführt.

Gruß Peter

Wer die Wahrheit für die Summe zweier Halbwahrheiten hält, der hat sich verrechnet.
Lothar Schmidt (1922–2015), deutscher Politologe und Aphoristiker

Re: Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: Sachsen Paule

Datum: 14.02.18 20:44

Danke! Spätester Zeitpunkt der Aufnahme ist 1985. 1985 sind sie von Cotta nach Gorbitz gezogen. 80iger würde ich aber ansonsten ausschließen.

--------------------------------------------------------------------------------------------
-Von den Bergen bis an die See, mit der Lok aus Halle P-
Verfasser leider unbekannt

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/43/3826543/1024_3132313665663032.jpg

Re: Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: MD 612

Datum: 14.02.18 20:48

Ab wann wurden in Dresden die EDV-Nummern an die Wagen angeschrieben?? Der Wagen scheint die ja schon zu haben.

Gruß Peter

Wer die Wahrheit für die Summe zweier Halbwahrheiten hält, der hat sich verrechnet.
Lothar Schmidt (1922–2015), deutscher Politologe und Aphoristiker

Re: Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: Sachsen Paule

Datum: 14.02.18 20:50

Meines Wissens ab 1971

Und ja, die hat er schon.

--------------------------------------------------------------------------------------------
-Von den Bergen bis an die See, mit der Lok aus Halle P-
Verfasser leider unbekannt

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/43/3826543/1024_3132313665663032.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.18 20:50.

Re: Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: telefonbahner

Datum: 14.02.18 20:57

Die Aufnahme muss vor Herbst 1983 entstanden sein da die Bahn noch die alte Endstelle in Cotta/Hörigstrasse anfährt.
Ab Oktober 83 ging es dann über die Julius-Vahlteich-Str. nach Wölfnitz und die Gleisschleife in Cotta/Hörigstr. wurde stillgelegt.

Gruß Gerd aus Dresden

Re: Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: Sachsen Paule

Datum: 14.02.18 21:36

zwei Bilder vom Bau der Strecke (Gleis nach Wölfnitz/Gorbitz) an der Stelle hab ich auch noch

https://farm5.staticflickr.com/4653/26397276048_30940c0550_o.jpg

Das ist eines der beiden

--------------------------------------------------------------------------------------------
-Von den Bergen bis an die See, mit der Lok aus Halle P-
Verfasser leider unbekannt

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/43/3826543/1024_3132313665663032.jpg

Re: Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: Wilmersdorfer44E

Datum: 14.02.18 21:41

Das Aufnahmedatum des roten Tatra-Zuges ist ab 1977 (neue "StVO 77"). Die Gleisschleife Cotta wurde noch Anfang der 1990er Jahre im Linienverkehr (ich bin berufsmäßig Augenzeuge gewesen) von der 2 bedient; nach Gorbitz fuhr damals die "Pilotlinie 17" von Prohlis kommend.

Heimat und Verkehr




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.18 21:48.

Re: Tatra in Dresden in den 70gern (1B)

geschrieben von: antonstädter

Datum: 14.02.18 21:52

Mit dem Bau der Verbindungsstrecke Cotta - Wölfnitz wurde die Linie 17 vom Bahnhof Mitte nach Wölfnitz verlängert, die 2 verblieb zunächst an der Hörigstraße (die Neubaustrecke erhielt auf dem Hebbelplatz das Richtungsgleis nach Wölfnitz und wurde stadtwärts in der Kurve Hörigstraße/Hebbelplatz eingebunden, die Haltestelle Hebbelplatz stadtwärts aus der Steinbacher Straße auf den Platz verlegt). 1986 wurden die Endpunkte der 2 und 17 getauscht, 1988 mit Inbetriebnahme der Gorbitzer Strecke und entsprechender Verlängerung der 2 wurde die 17 wieder nach Wölfnitz geführt und die Schleife Hörigstraße verblieb bis 1995 als Betriebsstrecke. Gorbitz sah die 17 zumindest planmäßig nie. Zur Illustration einmal ein Griff in mein Archiv:

1. Linienschild der "Zwei". Fensterschilder mit den großen Zahlen kamen ab 1979 auf. Die Anschlüsse wurden bereits korrigiert und zeigen die 1981 eingeführte Linie 17 Bahnhof Mitte-Prohlis. In Gebrauch blieben die Schilder auch nach dem Bau der Verbindungsstrecke nach Wölfnitz (1983) bis zum Endpunkttausch mit der zwischenzeitlich nach Wölfnitz verlängerten "17" 1986.

https://abload.de/img/img_3540hnio8.jpg
https://abload.de/img/img_3539dtihg.jpg


Linienschild der 2 (1986 bis 1988). Mittlerweile wurde die Gestaltung der Seitenschilder verändert und als Trägermaterial diente statt der Pressspanplatten Plastik. Bereits vorher wurden einzelne Fahrten der 2 parallel oder im Nachtverkehr anstelle der 17 bis Wölfnitz geführt.

https://abload.de/img/img_354233cpe.jpg
https://abload.de/img/img_3543y0chl.jpg


Das entsprechende Linienschild der 17 (1986 bis 1988). Sie war die letzte planmäßige Linie in der Blockumfahrung Cotta/Hörigstraße, vormals Gottfried-Keller-Straße. 1988 bis zum Verschwinden der Linie 1992 wurde sie wieder bis Wölfnitz geführt. Kurioserweise wurden die meisten Schilder der "Cotta-17" noch einmal auf Pressspan statt auf auf Plastik gedruckt - eine absolute Ausnahme, denn ansonsten wurden neue Schilder nur noch aus Plastik hergestellt.

https://abload.de/img/img_2030supd7.jpg
https://abload.de/img/img_2031i5ofp.jpg

Für Interessenten an der Geschichte der Cottaer Blockumfahrung verlinke ich mich mal selbst: ein etwas älterer Beitrag im DAF.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.18 22:13.

Die beiden obersten Linienschilder...

geschrieben von: pilnicka

Datum: 14.02.18 22:53

...wurden bereits mit der Liniennetzreform am 4. Mai 1969 auf allen Bus- und Straßenbahnlinien in Dresden eingeführt. Gegenüber dem vorhergehenden Zustand mit in der Regel nur der Nennung der beiden Endpunkte, war das eine Informationsverbesserung in astronomischer Größenordnung. Mutmaßlich ist der Dresdner Verkehrsbetrieb damals auch in dieser Frage Vorreiter für die anderen städtischen Verkehrsbetriebe in der DDR gewesen.

Re: Die beiden obersten Linienschilder...

geschrieben von: antonstädter

Datum: 14.02.18 23:19

Ich bezog mich auf die Gestaltungsvariante mit der riesigen Liniennummer auf der Außenseite (und den runden Nummern innen). Diese kam explizit ab 1979 peu à peu zum Einsatz. Vorher waren die Liniennummern deutlich kleiner.

Schilder mit Haltestellen gab es bei der Straßenbahn schon ab 1965 - allerdings noch in klienerem Format und von handgeschriebenen Vorlagen. Bei den Buslinien kamen die großen Schilder erst ab Mitte der 1970er Jahre flächendeckend zum Einsatz. Bei den Stadtrandlinien fehlte zudem häufig die Innenseite mit Haltestellenlisten, dafür wurde zweimal die Außenseite aufgedruckt.

Linie 2, 1965.

https://abload.de/img/img_1826xcju6.jpg
https://abload.de/img/img_1827hqjz4.jpg


Linie 2, nach 1976 (Anschlüsse der Linien 16 und 26 ergänzt). Bei den Originalschildern von 1969 war die Beschriftung insgesamt noch etwas größer ausgeführt.

https://abload.de/img/img_2081f6jih.jpg
https://abload.de/img/img_2082qujqs.jpg


Zur Veranschaulichung die 12 von 1969:

https://abload.de/img/img_65056wq5f.jpg
https://abload.de/img/img_6506emohh.jpg

Re: Gleiserneuerung Hebbelplatz

geschrieben von: Jan Bochmann

Datum: 16.02.18 07:17

Guten Tag,

Sachsen Paule schrieb:
zwei Bilder vom Bau der Strecke (Gleis nach Wölfnitz/Gorbitz) an der Stelle hab ich auch noch..
Das sieht aber mehr nach einer gewöhnlichen Erneuerung des Gleisbogens aus. Das neue Gleis liegt zum Austausch neben dem alten Gleis bereit. Dieses hat man bereits freigelegt, um den Austausch dann in einer möglichst kurzen Sperrpause durchzuführen.

Für die Verlegung eines zusätzlichen 2. Gleises ist dagegen keine Spur von Tiefbauarbeiten zu sehen. Der grüne Schaltkasten wäre sowieso im Wege. Außerdem scheint der Radius des neuen Gleises exakt der selbe zu sein wie der des alten.

Auch nach der kompletten Fertigstellung der Gorbitzer Strecken wurde diese Schleife bis in die 1990er Jahre noch oft bei Umleitungen verwendet, u.a. für die Linien 2, 8, 14, 17 und 3. Ihre Stillegung bedeutete gleichzeitig die erste Außerbetriebnahme einer der damals neuen Hanning&Kahl-Weichen. Im Zuge des Projektes "Pilotlinie 2" war übrigens von zwei neuen Zwischenschleifen die Rede, eine davon an der Coventrystraße. Diese hätte die Schleife Cotta/Hörigstraße ersetzen können, wurde aber nie gebaut.

Grüße,
Jan B.

Re: Gleiserneuerung Hebbelplatz

geschrieben von: Sachsen Paule

Datum: 16.02.18 19:35

Die beiden Bilder gehören auch noch dazu

https://farm5.staticflickr.com/4621/39592267814_727627c7cd_o.jpg


https://farm5.staticflickr.com/4670/38494502950_0a1d7808c3_o.jpg


--------------------------------------------------------------------------------------------
-Von den Bergen bis an die See, mit der Lok aus Halle P-
Verfasser leider unbekannt

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/43/3826543/1024_3132313665663032.jpg