DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? zu alter 785 mm Feldbahn-Dampflok

geschrieben von: achristo

Datum: 14.02.18 12:33

Hallo zusammen,

vielleicht kann uns einer der Feldbahn-Experten hier im Forum weiterhelfen? Es geht um die Identifizierung der Feldbahn-Dampflok auf dem Foto.

Eudenberg_Werklok_Karl-Balensiefen.jpg

Bei dem Bild handelt es sich um einen Ausschnitt einer Fotografie von Karl Balensiefen, die Carsten Gussmann zur Verfügung gestellt hat, entstanden im Bruch Eudenberg der Basalt AG Linz.

Für den Bruch Eudenberg sind vier Lieferungen von Krauss und eine von O&K bekannt. Die abgebildete Lok weist allerdings Merkmale auf, die nicht eindeutig zu einem der Hersteller passen. Irgendwie scheinen Teile von Krauss (Fahrwerk), O&K (Kessel), Henschel (Führerhaus) und eventuell Union (Führerhaus-Rückwand) verbaut zu sein. Die Basalt AG hat auch öfter Loks zwischen den verschiedenen Betrieben umgesetzt, und mehrere Betriebe hatten 785 mm Spurweite wie Eudenberg.

Frage: Kann jemand die Lok eindeutig identifizieren oder weiß etwas zu ihrer Geschichte? Über weitere Informationen würden wir uns sehr freuen.

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]

Heilbronn?

geschrieben von: cw

Datum: 14.02.18 12:56

Aufgrund des Führerhauses und des Sicherheitsventils war mein erster Gedanke Heilbronn.
Von denen gab es ja auch Feldbahnloks mit Innenrahmen.
Christopher

Re: Heilbronn?

geschrieben von: stenkelfelder

Datum: 15.02.18 14:30

Denkste! Hohenzollern! Die Beweise sind ziemlich eindeutig:
Der Regleraufsatz mit dem darauf aufgebauten Sicherheitsventil- der findet sich auch z.B. bei der Normalspur- Bauart "Victor", und davon kursieren im Internet genügend Fotos. Ein Vergleichsfoto kann jalso eder schnell googeln.
Das abgesenkte Führerhaus mit der Abschrägung im Kohlenkasten ist auch typisch für Hütten- und Bunkerloks von Hohenzollern.
Bemerkenswert sind hier auch der dicke Mannlochdeckel auf dem Kessel und das seitlich offene Führerhaus. Beides deutet auf eine liegengebliebene Exportlieferung nach Niederländisch- Indien hin