DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Nach Teil 1 kommen wir nun zum zweiten Teil, der sich mit dem eigentlichen Abriss der Gebäude befasst.


Gleich zu Beginn eine Anmerkung: Alle Aktionen waren abgesprochen und ich habe –meist in Begleitung – die Vorgänge jeweils mit ausreichend großem Sicherheitsabstand verfolgt.

_________________


Der 12.Februar 2008 versprach wettermäßig sehr gut zu werden, sodass ich mich auf reichlich Sonnenbilder einstellte. In KO-Moselweiß angekommen, waberte aber erst noch eine triste Nebelsuppe über dem Bw-Gelände.
Eigentlich für Koblenz völlig normal. Von der gegenüberliegenden Seite entstanden die ersten Aufnahmen über die Moselstrecke hinweg.

Bild 17
https://abload.de/img/20080212_20080752_kom7fqev.jpg
Ein Bagger mühte sich, die im Wurzeln der abgesägten Bäume aus dem Erdreich zu ziehen. Links ist der ehemalige Elok-Schuppen zu sehen. Hinter dem Bagger die ersten vier Stände des Ringlokschuppens.


Bild 18
https://abload.de/img/20080212_20080753_komn1qvi.jpg
Ausser herumliegenden Bäumen ist noch nichts von der bevorstehenden Aktion zu erkennen.


Bild 19
https://abload.de/img/20080212_20080776_kom0ppb0.jpg
Das änderte sich beim Betreten des Bw-Geländes. Ein Teil der Giebelwand war schon herausgebrochen.


Bild 20
https://abload.de/img/20080212_20080781_kom52rqh.jpg
Das Kernstück der östlichen Giebelwand fällt.

Bild 21
https://abload.de/img/20080212_20080784_komssor5.jpg
Noch steht das Reststück, aber nicht mehr lange.

Bild 22
https://abload.de/img/20080212_20080794_komh2q51.jpg
Während der Mittagspause konnte ich ungefährdet ein bisschen näher an das Geschehen heranrücken. Stand 1 ist inzwischen schon halb ohne Dach.


Bild 23
https://abload.de/img/20080212_20080825_komrbrdr.jpg
Am Nachmittag war die Sonne dann soweit herum, dass Fotos durch ein Fenster der gegenüberliegenden Schuppenwand möglich war. Die Giebelwand ist nun komplett entfernt. Irgendwie ein unwirklicher Anblick.



2 Wochen später:

Bild 24
https://abload.de/img/20080223_20081137_komk6pco.jpg
Vom einstigen Ringlokschuppen bzw. Elok-Schuppen ist nur noch ein großer Haufen Ziegelsteine übrig geblieben, die sich in der Bildmitte auftürmt.

Bild 25
https://abload.de/img/20080223_20081145_komq3rgv.jpg
Der große Betonklotz diente jahrzehntelang dem Turmmast neben der Drehscheibe als Fundament.
Rechts davon liegen die alten Holzschwellen aus den übrig gebliebenen Ein-/Ausfahrtgleise zwischen Drehscheibe und Bekohlung/Besandung. Die Schienen selbst waren schon lange entfernt.


Bild 26
https://abload.de/img/20080223_20081152_komnyrwf.jpg
Von der Elokhalle steht nur noch die Giebelwand mit den Einfahrtoren

Der nächste Besuch stand am 20. März an


Bild 27
https://abload.de/img/20080320_20081262_komhkrdg.jpg
Noch steht das alte Betriebsgebäude

Bild 28
https://abload.de/img/20080320_20081266_kom5kqn0.jpg
Blick von Westen auf die Mauer des Kohlebansens, der zur Zwischenlagerung von Schreddermaterial diente.

Bild 29
https://abload.de/img/20080320_20081263_kombppp0.jpg
Sowie der Blick in die Gegenrichtung mit dem Ausschlackgleis.


sowie am 19. April

Bild 30
https://abload.de/img/20080419_20081567_komikqe8.jpg
Das Gelände wirkt schon aufgeräumt. An der Elokhalle gab es nur geringe Veränderungen. Im Vordergrund ist bereits die Baugrube für die neue Lokhalle von Trans-Regio zu erkennen.


Bild 31
https://abload.de/img/20080419_20081570_komucr18.jpg
Nach dem Freilegen des ehemaligen Verbindungsgleises ist wieder schön die alte Anbindung des Gbf zu erkennen. In Höhe des linken Mastes ging es zum nördlichen, ganz hinten in den südlichen Bereich, dazwischen die Weiche mit dem Verbindungsgleis zum Bw

Bild 32
https://abload.de/img/20080419_20081579_kom5tpnw.jpg
Aufgrund der Rücksichtnahme auf hier noch wohnende Fledermäuse(?), wurde der westliche Schuppenteil erst später abgerissen. (Stände 17-25)
____

Nun möchte ich allerdings meine kleine Beitragsreihe nicht unbedingt mit diesen Bildern beenden. Daher gibt es noch eine dritten Teil, der sich mit dem Bw-Gelände zwischen 1970 und 2008 beschäftigen wird, ein Einst-Jetzt-Vergleich sozusagen.


Herzliche Grüße und Danke für das bisherige Feedback für Teil 1

----------------------------------------------

Wolfgang Zitz

http://abload.de/img/stwksf4_2a_bannereqqrv.jpg


meine HiFo-Beiträge





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.18 12:51.
Moin Wolfgang,

vielen Dank auch für diesen Teil über das alte Bw KoMo.
Und wieder freue ich mich auf den nächsten Teil. Sind da vielleicht auch Bilder von den "Tagen der DB" von 1976 dabei?

Freundliche Grüße

Wolfgang

Mich interessiert vieles - immer aber alles aus Bestwig!
Hallo Wolfgang,
eine interessante Bild-Auswahl hast Du uns da zusammengestellt. In gleich Dienstbeginn nur kurz geantwortet:

"Aufgrund der Rücksichtnahme auf hier noch wohnende Fledermäuse(?), wurde der westliche Schuppenteil erst später abgerissen. (Stände 17-25)"

Ach ja, die "Flattermänner".. auch bei dieser Baumaßnahme hatten sie für einigen Wirr-Warr gesorgt ( "Grüße an Herrn Brinkmann.. " :-) ). bei diesem Gebäudeteil waren in Mauerspalten in der Tat noch welche entdeckt worden und man mußte Rücksicht darauf nehmen. ALlerdings war es hier nicht soo arg schlimm, da man eh aufgrund der sehr engen Bauzeiten zuerst das mit der neuen Halle zu bebauende Teilstück freizog.
Die nächste Vorgabe war dann die Gebäude ( -teile) abzureißen, deren Baustoffe man als Recyclingmaterial für den Untergrund und das Anfüllen des Neubaus und der Wege benötigte.

Auf Deinen Bildern kann man auch gut erkennen, daß im Zuge der Rodungsarbeiten vor dem Abbruch der Baulichkeiten diese wieder freizulegen waren. Einerseits um eine ordentliche stoffliche Trennung zu ermöglichen, da ja die Baustoffe sortenrein recycelt und auch wieder eingebracht wurden. Genauso war es aber auch zur Bestimmung möglicher Altlasten-Kontaminationen erforderlich. Und zu guter letzt auch für das Thema Kampfmittel-Aufspüren.
Also etwas bizzar - nach Jahrzehnten Verwilderung und Überwucherung Wege, Flächen und Gleise nochmals "gereinigt" - um es dann abzureißen....

Nebenbei : Haßt Du auch Bilderleins der nie zum Verkehr zugelassenen Straßenunterführung von der Verfüllung ?

Einen schönen Abend wünscht Dir
der Schwellenleger

Bw Koblenz-Mosel damals (m. 6 B.)

geschrieben von: Palatino

Datum: 14.02.18 17:39

Hallo Leute,
ohne Wolfgang vorgreifen zu wollen (danke für die Bilder vom Abriss des Bw KoMo) möchte ich schon mal ein paar Fotos aus der Koblenzer Dampflokzeit im Bw Koblenz-Mosel zeigen. Grund ist der, dass ich nun endlich anfangen konnte, auch meine Schwarzweißnegative zu scannen, und da waren gerade etliche Aufnahmen aus der Dampflokzeit dabei. Sechs davon will ich nachstehend mal vorführen, sie stammen allesamt aus den Monaten September und Oktober 1973. Dabei bitte ich zu berücksichtigen, dass ich damals noch recht wenig Erfahrung mit der Dampflokfotografie hatte und außerdem mit der King Regula Ic meines Vaters, einer Rahmensucherkamera aus den frühen 50er Jahren, fotografiert habe.

Bild 1
https://abload.de/img/ko_01k4szd.jpg
Betrat man das Bw durch den Seiteneingang von der Beatusstraße her, bot sich nach wenigen Metern dieser Blick über die Drehscheibe zum Lokschuppen. Die Akteure auf dem Bild sind die hier beheimateten 044 375 und 552 sowie das Koblenzer Urgestein 050 185.


Bild 2
https://abload.de/img/ko_0298sy8.jpg
Eine weitere ewig in Koblenz-Mosel beheimatete Dampflok war 044 888, die sich hier als Rangierlok betätigt und die 050 907 auf die Drehscheibe ziehen wird, von wo die Kö1 des Bws sie zum Wiedereinbau der überholten Kolben in den Rundschuppen schieben wird. Im Vordergrund Ellok-Werkmeister Volk in Vertretung für den erkrankten Dampflok-Werkmeister (Name leider vergessen) und ein Lokführer.


Bild 3
https://abload.de/img/ko_03hhsww.jpg
Wolfgang hat auf einem seiner Bilder schon das abgesenkte Gleis gezeigt, auf dem die Dampfloks das Bw in Richtung Moselbahnhof verließen, wenn von Ellok auf Dampf umgespannt wurde. Das Gleis war einst weiter verlängert und führte unter der Hauptstrecke hindurch, womit man die Kreuzung der Hauptstrecke vermeiden konnte. Hier ist die Ehranger 044 136 auf dem Weg zu ihrem Güterzug. Im Hintergrund an der Ellokhalle stehen einer der vier 426er und eine Koblenzer 140.


Bild 4
https://abload.de/img/ko_04uksf5.jpg
Ein Blick auf Bekohlungsanlage und Kanal mit der 050 088, die (nach meiner Erinnerung) vom Bw Mannheim an die Mosel kam, aber schon einige Zeit vor dem Ende der Dampflokzeit abgestellt wurde.


Bild 5
https://abload.de/img/ko_052cs5s.jpg
044 327 vom Bw Koblenz-Mosel wird auf der Drehscheibe gewendet. Im Hintergrund das Verwaltungsgebäude mit der Kantine. Die Lokleitung war in einem flachen Bau in der Verlängerung der Bekohlungsanlage. Es war interessant, im Laufe der zeit das wachstum der Pappelreihe vor dem Verwaltungsgebäude zu beobachten, an der Größe der Bäume konnte man abschätzen, wann ein Bild entstanden ist.


Bild 6
https://abload.de/img/ko_06msslt.jpg
Wenig später kriecht die 044 327 mit etwas mehr als Schritttempo in die Steigung aus dem Moselbahnhof in Richtung Ehrang. Diese Ansicht konnte man zu Dampflokzeiten mehrmals täglich beim Blick aus einem der rückseitigen Fenster des Ringlokschuppens genießen.

Soviel als kleinen Vorgeschmack für Wolfgangs Bilder, der damals schon auf Farbdiafilm fotografiert hat. Auf diese Bilder bin ich gespannt!

Grüße aus der Pfalz
Hubert

Re: Bw Koblenz-Mosel damals (m. 6 B.)

geschrieben von: Wolfgang Z

Datum: 14.02.18 18:36

Palatino schrieb:


Bild 4

Ein Blick auf Bekohlungsanlage und Kanal mit der 050 088, die (nach meiner Erinnerung) vom Bw Mannheim an die Mosel kam, aber schon einige Zeit vor dem Ende der Dampflokzeit abgestellt wurde.

Grüße aus der Pfalz
Hubert

Hallo Hubert,

Danke für die Ergänzung, besonders das letzte Bild hat es mir angetan. Werde noch für meinen neuen Beitrag darauf zurück kommen.

Zur 050 088: die kam tatsächlich aus Mannheim und war ab 6.10.1972 in KoMo stationiert, um am 25.10.72 nach Mayen umbeheimatet zu werden. Die Angaben fehlen noch bei revisionsdaten.de
Die Lok war aber trotzdem noch regelmäßig von KoMo aus im Einsatz, teils als Bauzuglok, teils auch im Streckendienst (Fotos habe ich von ihr im August 1973, also kurz vor ihrem Ende.

Herzlichen Gruß zurück in die Pfalz

----------------------------------------------

Wolfgang Zitz

http://abload.de/img/stwksf4_2a_bannereqqrv.jpg


meine HiFo-Beiträge

Schwellenleger schrieb:
Hallo Wolfgang,
eine interessante Bild-Auswahl hast Du uns da zusammengestellt. In gleich Dienstbeginn nur kurz geantwortet:

....

Nebenbei : Haßt Du auch Bilderleins der nie zum Verkehr zugelassenen Straßenunterführung von der Verfüllung ?

Einen schönen Abend wünscht Dir
der Schwellenleger
Hallo Uwe,
also wenn nicht ich, wer dann :-))))

Ich habe damals grundweg alles fotografiert, was mir vor die Kamera kam. Löschen kann ich ja immer noch.

Voila, dein gewünschtes Bild:
https://abload.de/img/20080207_20080562_komi5sm2.jpg

Der Blick geht zum Ausgang unterhalb des Bw. Rechts ging eine Treppe hoch, die kurz vor der Einfahrt des Elokschuppens und den beiden Freigleisen endete. Den Zaun gab es damals noch nicht.
Der Ausgang hinter meinem Rücken endete in der Moselweißer Str. in Höhe des Krankenhauses Kemperhof.

Wie man sieht, hat die Unterführung normale Straßenbreite mit zwei Gehsteigen. Geplant war einst hierüber eine direkte Verbindung zwischen Moselweiß im Norden und Goldgrube im Süden zur Verkürzung in Richtung Hauptfriedhof. Dazu kam es aber nicht mehr. Für Fußgänger, aber besonders für fahradfahrende Eisenbahnfreunde war die Verbindung aber toll. Da wurde schon mal ein nicht ganz straßenverkehrstauglicher Spurt hingelegt, denn bei den langsam fahrenden Kohle-/Erzzüge konnte man bei "zügiger" Fahrweise durchaus noch ein Foto am Bf. Moselweiß bekommen. :-))

----------------------------------------------

Wolfgang Zitz

http://abload.de/img/stwksf4_2a_bannereqqrv.jpg


meine HiFo-Beiträge





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.18 19:02.

Straßenunterführung beim Bw Koblenz-Mosel

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 14.02.18 21:02

Hallo Wolfgang,

ein gutes Bild ausgesucht - und gut die Begebenheiten beschrieben. Dankeschön.

Mit Bildern von der Verfüllung revanchiere ich mich bei Gelegenheit. :-)

Einen schönen Abend wünscht Dir
der Schwellenleger