DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
siehe auch:
(CH) MOB 1974/75: DZe 6/6, BDe 4/4 "autorails" und ABDe 8/8 (16B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) MOB, Bula 1980: DZe 6/6 2002 und De 4/4 25 mit Pfadi-Extrazug nach Lenk (39B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) MOB, Bula 1980, Teil 2: gut motorisierte Pfadi-Extrazüge (28B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) MOB, DZe 6/6 2001 vor Reisezügen, 1978-82 (27B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) MOB, DZe 6/6 2002 von 1933 vor Reisezügen, 1976-83 (27B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) MOB, DZe 6/6 von 1932/33 vor Güterzügen (20B) [www.drehscheibe-online.de]
(CH) MOB, DZe 6/6 im Rollbockverkehr (28B und Exkurs zu Ernst Udet) [www.drehscheibe-online.de]

Der aus meiner Sicht schönste Einsatz eines MOB-Gelenktriebwagens DZe 6/6 von 1932/33 war dem Alpviehexport gewidmet. Nach einer langen Anfahrt aus dem Zürcher Unterland ins Berner Oberland konnte ich den langen Güterzug mit DZe 6/6 2001 an der Spitze kurz vor Mittag ein erstes Mal am Bahnhof Saanenmöser aufnehmen. Die offenen Lüftungsklappen zeigen, dass in den Zweiachsern hinter dem Stückgut-Vierachser lebendige Fracht transportiert wird. Ende Oktober 1982 liegt bereits erster Schnee auf den nahen Hügeln.
http://666kb.com/i/dqwi27v3iskqbcouz.jpg

Hoch über Zweisimmen unterquert die MOB die Seilbahn auf den Rinderberg. Die schöne Kurve reicht bei Weitem nicht, um den Zug in seiner ganzen Länge aufzunehmen.
http://666kb.com/i/dqwi7bxvzeinyk0zk.jpg

Weil der Zug hier anhält, gehe ich näher hin.
http://666kb.com/i/dqwi81bczixavvnk0.jpg

In der Ausweiche mit dem passenden Namen „Halten“ muss DZe 6/6 2001 einen entgegenkommenden Zug abwarten. Endlich bringe ich alle Wagen aufs Bild. Zweisimmen liegt unten im Tal.
http://666kb.com/i/dqwibaj427pcmjw8w.jpg

Als ich in Zweisimmen eintreffe, schiebt DZe 6/6 2001 die Wagen bereits an die Viehrampe.
http://666kb.com/i/dqwichp64odxsivi8.jpg

DZe 6/6 2001 hat den grossen Stückgutwagen zum Güterschuppen gebracht, der Umlad beginnt.
http://666kb.com/i/dqwik1ss2tz20h91c.jpg

Die 1979 erbauten neue Viehrampe von Zweisimmen dient normalerweise nur dem Umsteigen von Rindviehern von den schmalspurigen MOB-Güterwagen in die Normalspur-Güterwagen. Das meiste Vieh geht nach Italien, in die Bergamasker Alpen. Eine typische Reise kann so aussehen: Fahrt Saanen - Zweisimmen mit der MOB, umsteigen auf die Normalspur, Fahrt mit den SBB über Bern und Zürich nach Landquart, zweites Umsteigen auf die Meterspur, Fahrt mit der RhB über Albula und Bernina nach Tirano, Umsteigen auf Strassentransporter, Verteilen auf die Käufer in den Bergamasker Alpen.
http://666kb.com/i/dqwik8po8i0zmlerk.jpg

DZe 6/6 2001 kehrt zu den Viehwagen zurück.
http://666kb.com/i/dqwil8cqil4lv6e4g.jpg

http://666kb.com/i/dqwilf1c4nxw5kfeo.jpg

„Ist da noch ein Platz frei?“
http://666kb.com/i/dqwim1r37ihpyfi80.jpg

DZe 6/6 2001 stellt die lange Reihe der Viehwagen für die Rückfahrt bereit.
http://666kb.com/i/dqwj9tby7m0kx6xhc.jpg

Weil das Normalspurgleis zur Viehrampe ein häufig benütztes, mit Gleichstrom elektrifiziertes MOB-Gleis überquert, ist es nicht elektrifiziert. Nur der kleine Dieseltraktor der BLS kann die Viehwagen dort abholen.
http://666kb.com/i/dqwjc60epsdqon37k.jpg

Weil sowieso ein unschöner Mastschatten auf der DZe 6/6-Front liegt, nehme ich auch noch die dekorativen Handweichen-Laternen ins Bild. Der Zugführer bespricht sich mit dem Lokomotivführer, sein Vize notiert die Wagendaten. Wenige Tage vor dieser Aufnahme ist eine Weiche entfernt worden, ihre Partnerin ist jetzt fest verschraubt.
http://666kb.com/i/dqwjfzs0s1ec88nb4.jpg

Natürlich verfolge ich den langen Güterzug bei diesem herbstlichen Prachtswetter, so lange wie möglich. Im Bahnhof Saanenmöser macht der Zug am Hausgleis Halt. Der grosszügig verglaste Warteraum zieht die Blicke auf sich. Das Mofa und der verdreckte Bergbauern-Kombi sind typisch für jene Jahre.
http://666kb.com/i/dqwjkvcv67tyxjj0g.jpg

Ausfahrt Saanenmöser.
http://666kb.com/i/dqwjll2g4ypfb7lkw.jpg

Zwischen Saanenmöser und Schönried führt die MOB der frisch ausgebauten Passstrasse entlang.
http://666kb.com/i/dqwjn1ckqk0hjihhc.jpg

MOB-Gelenktriebwagen am hölzernen Doppelmast (mit Einspeisung?), unmittelbar vor dem Bahnhof Schönried.
http://666kb.com/i/dqwjpegemw0miq3uo.jpg

Nun ist zweifellos die legendäre „Schönried-Kurve“ fällig. Kühe weiden dekorativ am Hang.
http://666kb.com/i/dqwjqu8d4i3awgjr4.jpg

Einfach nur schön…
http://666kb.com/i/dqwjrpi5yuqzgy9ds.jpg

In Saanen fährt der Zug an die Viehrampe. Hier wurden die Tiere am Morgen verladen.
http://666kb.com/i/dqwjux30o62n8q51c.jpg

Ein Personenzug mit Postwagen Z 31 am Schluss kreuzt.
http://666kb.com/i/dqwju5u6fgfs288ow.jpg

Das grosse Rangieren beginnt. Zwei leere Zementsilowagen kommen an den Zug, die Stückgutwagen werden mit den leeren Viehwagen vertauscht.
http://666kb.com/i/dqwjy845h5yildvy8.jpg

Der Zug ist deutlich länger als Gleis 1 in Saanen.
http://666kb.com/i/dqwjxpe8l1gueuio0.jpg

Ausfahrt Saanen, im Hintergrund der Kirchturm mit dem markanten Helm.
http://666kb.com/i/dqwk0ro0a15zeo6bk.jpg

Zwischen Rougemont und Flendruz.
http://666kb.com/i/dqwk0i1jb8e6jiq68.jpg

Bei der Haltestelle Les Combes.
http://666kb.com/i/dqwk1mb5b77wqtfy8.jpg

Einfahrt Château-d’Oex, Moyse-Diesellok Gm 4/4 2003 wartet mit einem Kieszug auf die Einfahrt des langen Güterzuges aus Zweisimmen.
http://666kb.com/i/dqwkdhkm3e8v7xce8.jpg

Der ausfahrende Kieszug gibt den Blick auf den langen Güterzug frei.
http://666kb.com/i/dqwk2szwr284dbls0.jpg

Die meisten Viehwagen bleiben zur Reinigung in Château-d’Oex. Die Herbstsonne steht schon tief am Horizont, als DZe 6/6 2001 mit dem Rest des Zuges in der einsamen Station La Chaudanne-Les Moulins eintrifft.
http://666kb.com/i/dqwk4nevnr4934pa8.jpg

Mit diesem Bild beende ich die Berichterstattung über eines meiner absoluten Lieblings-Triebfahrzeuge, den kolossalen Gelenktriebwagen DZe 6/6 der MOB. Gerne nehme ich an, dass viele hier im Forum meine Begeisterung teilen mögen.

Gruss, Werner

mein HiFo-Inhaltsverzeichnis:
[www.drehscheibe-foren.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.18 21:28.

Re: (CH) MOB, DZe 6/6-Schlussbouquet mit Alpviehexport (29B)

geschrieben von: HFy

Datum: 11.02.18 21:17

Zitat:
Gerne nehme ich an, dass viele hier im Forum meine Begeisterung teilen mögen.

Oh ja, das ist eine meiner Lieblingsmaschinen. Vor vielen Jahren sah ich bei Singer in Kreuzlingen ein 0m-Modell davon und hätte es am liebsten mitgenommen. Allerdings stand der Anschaffungswiderstand in auffallendem Gegensatz zu meinem damaligen (Anfangs-)gehalt. Dazu meinte Singer: "Es hat ja nicht jeder eine Geldwaschanlage, oddr?"

Herbert
Lieber Werner
Ich dachte, Dein vorheriger Beitrag über den Rollbockverkehr war schon sehr speziell. Der Viehtransport schlägt jedoch alles! Das sind einmalige Bilder. Ich habe einen solchen Transport nur einmal auf der Frauenfeld - Wil Bahn erlebt, wo sich der Zug schon im voraus mit Kuhglockengeläute ankündigte!
Vielen Dank und beste Grüsse, Hans
19-0035-005.jpg

Sagenhafte Dokumentation! (o.w.T)

geschrieben von: Klaus Groß

Datum: 12.02.18 17:58

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.18 18:00.
Das
- ist nichts für Vegetarier :-)
- war eine wunderbare Dokumentation

Vielen Dank, Werner.
Gruß
Jörn.
Hallo Werner,

was die Eisenbahnen Deines Heimatlandes betrifft, so fehlen mir nahezu sämtliche Kenntnisse. Und überhaupt, eine Eisenbahn ohne Feuer, Rauch und Dampf..........

Dennoch verfolge ich jeden Deiner zahlreichen Beiträge. Stets begeistern mich der Umfang, die Sorgfalt und die Qualität Deiner Dokumentationen. Deine hochwertigen Fotos zeigen in gekonnter Weise die Vielfalt "Deiner" Bahnen in schöner und sauberer Landschaft. Mit den Tiertransporten hast Du erneut eine interessante Themenauswahl getroffen.

Viele Grüße

Martin, der nach dem "Genuss" von kaltem Tee nun seine Pause beenden muss
Martin J. Krajnc schrieb:
Hallo Werner,

was die Eisenbahnen Deines Heimatlandes betrifft, so fehlen mir nahezu sämtliche Kenntnisse. Und überhaupt, eine Eisenbahn ohne Feuer, Rauch und Dampf..........


Nun ja, Du hast halt die rein deutsche Optik...
Die CH war und ist eisenbahntechnisch nicht nur ein anderes Land, sondern ein anderer Planet als DE ;-)

In CH ist die Philosophie spätestens seit dem II. WK genau das Gegenteil:

Eine Eisenbahn mit Feuer, Rauch und Dampf ist bääh... ohne Fahrleitungen und Pantographen und ‘weisse Kohle’ keine richtige Eisenbahn!

Dabei zitiere ich meinen Vater (Jg. 1924), SBB-Lokführer von 1945-1989.

Beschti Grüess
Ueli

PS:
Herzlichen Dank wie immer an Werner!

Viehtransporte per Bahn gab’s übrigens früher überall in der CH, bis hin zu Militärpferde-Transporten in Meterspur-Güterwagen der RhB im Val Mesolcina (Misox)!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.18 18:55.
Hallo Ueli,

nach Reisen auf immerhin 4 Kontinente ist die Optik nicht mehr so ganz rein deutsch. Die von Dir erwähnten eisenbahntechnischen Unterschiede blieben mir bislang auch nicht verborgen.

Nur, ich kann nicht Experte für sämtliche Bahnen sein oder, was die Bahnen der Schweiz betrifft, mit Werners Kenntnissen auch nur annähernd mithalten. Aus diesem Grunde habe ich meinen Dank für Werners erstklassige Beiträge ausgedrückt. Nur dies läßt sich bei sorgfältiger Lektüre aus meinem Beitrag entnehmen.

Viele Grüße

Martin