DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Hallo, liebes Forum,

heute gibt es einmal keine Dampfloks, sondern Straßenbahnen. Aber natürlich historisch, und daher gehe ich davon aus, dass sie dennoch auch im HiFo richtig plaziert sind.

Gerd Kleinewefers, aus dessen Fundus ich hier schon einige Male etwas gezeigt habe, hat zwischen 1964 und 1970 gelegentlich auch bei den Straßenbahnzügen der Rheinbahn, korrekt als "Rheinischen Bahngesellschaft AG" bezeichnet, auf den Auslöser gedrückt. Weil diese Aufnahmen doch eher nebenbei entstanden, wurde das Aufnahmedatum und auch sonst nichts notiert. Die wenigen spärliche Informationen habe ich vom Bildautor selbst.

Das trübt hoffentlich die Freude an den rund 50 Jahre alten Fotos nicht. Ich entschuldige mich zudem gleich vorab für meine mangelhaften Kenntnisse über Straßenbahnfahrzeuge.

Wenn nicht anders angegeben, sind alle Aufnahmen in Düsseldorf entstanden.

Für Unkundige wie mich noch angemerkt: "K" = nach Krefeld, "D" = nach Duisburg.

Edit: Ich arbeite die ergänzenden Hinweise nach und nach in blauer Farbe ein. Danke schon einmal!

Bild 1: Das erste Bild ist leider unscharf, hat aber dennoch seinen Reiz. Es zeigt einen "Aufbau"-Zug der vielen Kriegsstraßenbahnwagen, vor dem das Personal die Besatzung posiert, aufgenommen in Krefeld, Endhaltestelle Rheinstraße/Ostwall. Der Fahrer und drei Schaffner, alle drei haben das damals alltägliche Sammelgerät fürs Kleingeld, (wie hießen denn die Dinger?) den Galoppwechsler vor dem Bauch. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/a_1964-1970_Bd55_Rheinbahn_Kriegsstabwagen_LinieK_Duesseldf_GerdKleinewefers_900h.jpg


Bild 2 und 3: Die nächsten beiden Bilder sind aufeinenderfolgende Negative und zeigen beide Tw 29 der Verkehrsbetriebe der Stadtwerke Neuss mit Beiwagen 69 auf der Linie 16 nach Düsseldorf Hbf, möglicherweise vor und nach der Mitfahrt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/b_1964-1970_Bd03_Rheinbahn_Wg29_Linie16_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/c_1964-1970_Bd05_Rheinbahn_Wg29_Linie16_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg

Die Aufnahmeorte konnten inzwischen eindeutig bestimmt werden (Dank an Hans ("novesia")). Ich versuche es mal ohne google Maps zu beschreiben:
Bild 2 entstand in Neuss, Düsseldorfer Straße, am linken Bildrand (oder daneben) zweigt die Heerdter Str. rechts ab. Bild 3 entstand in Düsseldorf, Düsseldorfer Straße, westlich der U-Bahn-Station Drususstr.



Bild 4 - 6: Ein herrlicher alter Vorkriegs-Zug, der hier in Krefeld, ebenfalls an der Endhaltestelle Rheinstraße/Ostwall von Tw19 geführt wird. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/d_1964-1970_Bd07_Rheinbahn_Wg19_LinieK_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/e_1964-1970_Bd09_Rheinbahn_Wg19_LinieK__Linie6_Duesseldorf_GerdKleinewefers_900h.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/f_1964-1970_Bd11_Rheinbahn_Wg19_LinieK_Duesseldorf_GerdKleinewefers_900h.jpg


Bild 7: Ein Schienenreinigungswagen - die Nr. 971 in der Schleife am Hbf. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/g_1964-1970_Bd15_Rheinbahn_Wg971-Schienenreinigungswagen_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 8: Der Tw1018 - einem der beiden Speisewagen der Duisburger Verkehrsgesellschaft - zeigt schon, wie man effektiv Personal einsparte, so kenne ich das auch schon: "Nur beim Fahrer einseigen", der verkauft die Fahrscheine, die Barzahler bitte rechts, die Inhaber von Fahrtausweisen links. Die umfassende Beschilderung lässt vermuten, dass für die Fahrgäste die neue Praxis noch ungewohnt war. Aufnahme am Jan Wellem Platz. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/h_1964-1970_Bd29_Rheinbahn_Wg1018_LinieD_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg



Bild 9: Hochbetrieb am Worringer Platz! Zuerst ein Zug nach Wersten, ("E" = vermutet: "Einsatzwagen") gebildet aus Tw276 und Beiwagen 644. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/i_1964-1970_Bd68_Rheinbahn-Wg276_LinieE_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 10: Es folgt die "8" mit Tw387 und einer netten Mischung von Beiwagen, in der Mitte der 797. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/j_1964-1970_Bd70_RheinbahnWg387_Linie8_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 11: Bei der nachfolgenden "8 / E" musste man offensichtlich auf ein Vorkriegsfahrzeug (Wagen 243) zurückgreifen. Rechts im hintergund parken übrigens ein Ford 17M (1957-60), ein Opel Olympia Rekord Cabriolet (1953-57) und ein Peugeot 403 (1955-66) (v.l.n.r.) http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/k_1964-1970_Bd72_RheinbahnWg243_Linie8E_-Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 12 und 13: Ein weiterer Schienenreinigungswagen mit der Nr. 972, scheinbar ganz neu umgebaut. Auf Bild 13 hat es wohl einen Fotohalt gegeben. Ergänzung: Zu Bild 12 wird vermutet, dass die Aufnahme "im Bereich Heerdter Landstraße" gemacht wurde, zu Bild 13 "im Bereich der heutigen Haltestelle Aldekerkstraße auf der Heerder Landstraße", siehe Beitrag von R_Bahn, dort mit Geokoordinaten. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/l_1964-1970_Bd00_Rheinbahn_Wg972-Schienenreinigungswagen_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/m_1964-1970_Bd01_Rheinbahn_Wg972-Schienenreinigungswagen_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 14 und 15: Hinter der Nummer 13 verbirgt sich ein weiterer Arbeitswagen. Dahinter zwei interessant aussehende Schotterwagen. Man beachte auch den Arbeiter auf der Bühne des letzten Wagens. Aufnahme am Luegplatz. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/n_1964-1970_Bd55-2_Rheinbahn_Wg13_Arbeitsszug_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/o_1964-1970_Bd57-2_Rheinbahn_Wg13_Arbeitsszug_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 16: Zwei Züge der "K" und der "D" vor dem Dreischeibenhaus von Thyssen. Der hintere hört auf die Nummer 1263, der vordere ist wieder der 1018, den auch Bild 8 schon zeigt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/p_1964-1970_Bd26A_Rheinbahn_Wg1263_LinieK_Wg1018_LinieD_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 17: Der 1263 von der anderen Seite. (Von "hinten" kann man ja schlecht sagen, bei Wagen mit zwei Führerständen.) Typ K 53 U, ein Umbau aus zwei Vierachsern. Wie ich inzwischen in den Tiefen des Internets nachgelesen habe, hatten die Umbauten das Ziel, den Schaffner im Beiwagen einzusparen. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/r_1964-1970_Bd27A_Rheinbahn_Wg1263_LinieK_Duesseldorf_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 18: Und hier das imposante Gebäude in voller Größe, davor die Linie 18 (Tw 2434). http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/q_1964-1970_Bd28A_Rheinbahn_Wg2434_Linie18_Duesseldorf_GerdKleinewefers_900h.jpg

Bild 16 bis 18 entstanden 1967 oder später (fortlaufende Bildnummern).


Bild 19: Zukletzt noch zwei "Ausreißer", die nichts mit der Rheinbahn zu tun haben, sondern in Kassel entstanden sind, vermutlich 1966/67. Unten Tw 261 der KVG auf der Linie 2, Haltestelle Lutherplatz, als Fahrziel ist Hessenschanze angezeigt. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/s_1964-1970_Bd23_Kassel_KVG_Wagen261_GerdKleinewefers_1000.jpg


Bild 20: Ist "E" jetzt eine Linie oder einfach ein Einsatzwagen (Verstärker)? Jedenfalls ist es Tw 230 der KVG, mit Beiwagen 520 an der Haltestelle Am Stern (in Kassel natürlich), mit Ziel Hauptfriedhof. http://www.traktionswandel.de/objekte/pfeilunten.gif

http://www.traktionswandel.de/pics/foren/hifo/sammlung/t_1964-1970_Bd24_Kassel_KVG_Wagen230_GerdKleinewefers_1000.jpg


Das war der erste Teil, ich bin jetzt gespannt auf Eure Reaktionen. Ein zweiter Teil könnte morgen folgen, wenn ihr Interesse habt.

Grüße
Rolf

PS.: Teil 2 ist inzwischen online, hier der Link: Rheinbahn zwischen 1964 und 1970 - Teil 2 - (20 B.)





13-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.18 11:45.
Hallo Rolf,

ganz herrliche Bilder, die in diesem Kino bestens aufgehoben sind, vielen Dank! Bild 1 zeigt übrigens keinen Kriegsstraßenbahnwagen, sondern einen "Aufbau"-Zug (quasi die Nachfolgetype, meist zur Neukarossierung alter Fahrgestelle geliefert). Auf den Fotos 2 und 3 ist ein Zug des Nachbarbetriebs, nämlich der Neusser Straßenbahn zu sehen. Und der frühe Einmann-Achtachser auf Bild 8 ist ein Linie-D-Speisewagen der Duisburger Verkehrsgesellschaft. Weitere Detailinfos gibt's bestimmt bald von perfekt ortskundigen HiForisti ;-)

Beste Grüße aus HH
Helmut

Sammelgerät für Kleingeld

geschrieben von: Gleis MA 11-12

Datum: 09.02.18 16:17

Lieber Vornamensvetter,

wunderschöne Bilder, die mich an die Besuche in jenen Jahren bei der "buckligen" Verwandschaft in Düsseldorf erinnern.

Das Sammelgerät für Kleingeld (herrliche Bezeichnung ;-)) nennt sich Galoppwechsler.

Gruß aus Mannheim
Rolf

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: 2661

Datum: 09.02.18 16:21

Geniale Bilder aus meiner heimat! Erstmal vielen Dank. Ich versuche mal, das ein oder andere zu verorten:

Bild 1 sowie 4-6 sind in Krefeld, Rheinstrasse(Ostwall an der Endstelle der K

Bilder 2-3 scheinen mir in Heerdt aufgenommen, zwischen Belsenplatz und Nikolaus-Knopp-Platz. Auf Bild 3 im Hintergrund ist die A52 am Heerdter Dreieck.

Bild 7 scheint mir in der Schleife HBF (bin mir aber nicht ganz sicher).

Bild 8 natürlich am Jan Wellem Platz.
Und die Bilder 9-11 entstanden am Worringer Platz. Im Hintergrund sieht man den Turm des Hauptbahnhofs.

Mein Favorit ist aber 2434 (der spätere 2861) vor dem Dreischeiben-Hochhaus!

Liebe Grüße,
Uli

UF
2661 DÜWAG GT8 der Rheinbahn
Hallo Rolf,
schöne Bilder von der Rheinbahn, die du uns zeigst.
Ein Drei-wagen-Zug hatte Personal, Besatzung ist sehr unüblich. Das mit dem Galoppwechsler ist schon geklärt.

Bild 11 zeigt Wagen 243. Hierzu gab es schon mal eine Erklärung:
Zitat
Triebwagen 244 wurde als Zwillingswagen mit 243 von Weyer 1928 an die Rheinbahn
geliefert. Anfang der 1930er Jahre wurden die Triebwagen getrennt und im Jahr 1969
der Wagen 243 ausgemustert und 244 zum Arbeitstriebwagen.

Wagen 244 verschwand über Schwerte Ri Holland. Ein baugleiches Fahrzeug Nr 954 ist Museumsfz..

Gruß
Ingo

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: 707

Datum: 09.02.18 17:52

Ja, Bild 7 ist Schleife Hbf.
Bild 14 müsste der Luegplatz sein.

Danke für die schönen Bilder!
Jochen
Bild 16/17:

Das ist das Dreischeibenhaus, ehemals Verwaltung von Rheinstahl, die dann ja von Thyssen geschluckt worden. Deshalb auch der Thyssen Schriftzug. Damals hatte die Firma aber noch nichts mit Krupp zu tun (und wollte das auch gar nicht! ;)) In Bild 16 erkennt man den Tausendfüßler, der schon lange Geschichte ist.

Das Rheinbahnfahrzeug auf der K ist ein Wagen vom Typ KU 53, den man aus zwei 4-achsern umgebaut hatte. Die Dinger hatten noch die Vorkriegsdrehgestelle mit 4 Taztlagermotoren und gingen ab wie Schmitzen's Katze - mit dem entsprechenden Sound dazu!

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(
Hallo Rolf,

zu Bild 9 und Deiner Frage nach der Linie "E": Spontan, es handelt sich um einen "Einsatzwagen", aber...

Im Liniennetz von 1938 sind die mit Buchstaben bezeichneten Linien D, K, M, O und V angegeben (Quelle: "Die Rheinbahn" von Axel Schild / Dieter Waltking aus dem Alba-Verlag 3. Auflage von 1996 auf Seite 70). Die Linien im Stadtgebiet Düsseldorf bis Neuss haben alle Nummern.

Im Liniennetz von 1963 sind nur noch die Linien "D" (nach Duisburg) und "K" (nach Krefeld) mit Buchstaben genannt.

Ab 3. Mai 1954 bis ? verkehrte die Linie "M" nach Moers ab Meerbusch. Die Anknüpfung ans Rheinbahnnetz erfolgte am Handweiser durch Busse. Darüber hinaus hat es wohl auch noch eine Linie "K/E" (Düsseldorf - Osterath - Hoterheide) gegeben. Diese Linie verkehrte nur zwischen Meerbusch und Hoterheide mit Anschluss an die Linie "K" (20.10.1958 bis 3.5.1965).

"O" und "V" sind die meterspurigen(!) Linien "V" nach Vohwinkel und "O" nach Ohligs des Benrather Netzes.

Vielleicht kann ein Düsseldorf-Experte dazu noch etwas beitragen, ob dieses "E" jetzt der verkürzte Ableger der Linie "K" oder tatsächlich ein "E"-Wagen war? Wenn die Verortung "Worringer Platz" stimmt (wovon ich ausgehe), kann es kein Fahrzeug der Linie "K/E" gewesen sein.

Gruß, Heinz



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 18:32.

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: novesia

Datum: 09.02.18 20:07

Hallo,
Bild 2 ist in Neuss auf der Düsseldorfer Straße aufgenommen, Fahrtrichtung Handweiser.

Es grüßt
Hans

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: 707

Datum: 09.02.18 21:51

Noch eine Frage zu den Vorkriegswagen auf der K-Bahn.
Sind die wirklich 1964 noch gefahren?
Dann hätte ich die ganz knapp "verpasst", ab 1965 (da war ich 6 Jahre alt) bin ich regelmäßig Unterrath <-> Uniklinik gefahren, kann mich gut an die beeindruckenden K53 U erinnern (vor den Brocken hatte ich ein wenig Angst :-)) und auch an Aufbauwagen auf der K in der Wendeschliefe am Jan-Wellem-Platz, aber nicht an die Vorkriegswagen.
Jochen

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: WSW5355

Datum: 09.02.18 21:51

"Das Rheinbahnfahrzeug auf der K ist ein Wagen vom Typ KU 53, den man aus zwei 4-achsern umgebaut hatte. Die Dinger hatten noch die Vorkriegsdrehgestelle mit 4 Taztlagermotoren und gingen ab wie Schmitzen's Katze - mit dem entsprechenden Sound dazu!"

Hallo miteinander,

K 53 U ist die korrekte Bezeichnung dieses Fahrzeugtypes
K = K-Bahn
53 = Baujahr
U = Umbau
Das waren wirklich gigantische, impossante Fahrzeuge. Es war schon ein Erlebnis mit diesen Wagen -wie später auch mit den K66- von Düsseldorf über Land nach Krefeld zu fahren.
Paradepferde aus dem Hause DÜWAG

Viele Grüße

Dirk Eberhardt



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 21:52.

Kasseler Fahrzeuge

geschrieben von: Weichenhebel

Datum: 09.02.18 21:53

Bild 19 ist in Kassel an der Haltestelle Lutherplatz aufgenommen.
Bild 20 zeigt Tw 230 mit Beiwagen 520 an der Haltestelle Am Stern. Die Aufnahme dürfte 1966/67 aufgenommen sein.
Der Zug fährt aber nicht zum Hauptbahnhof sondern zum Hauptfriedhof. Mit dieser Haltestelle wurden Wagen ausgeschildert,
die im Betriebshof Holländische Straße einrückten.

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: 707

Datum: 09.02.18 21:54

Bild 18 ist 1967 oder später entstanden, denn bis dahin war die 18 mit 7 vereinigt und fuhr als 7/18 Unterrath-Dreieck-Hbf-Oberbilk-Holthausen-Benrath und kam also nicht am Jan-Wellem-Platz vorbei.
Jochen

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: GM

Datum: 09.02.18 22:09

Die K53U waren auch die einzigen Rheinbahn-Fahrzeuge mit einer Breite von 2,50m. Normal war 2,35. Daher wirkten die alten K-Bahner auch so wuchtig ... zu Recht.

Gerüchteweise sollen die Fahrzeuge auch problemlos 110 km/h gelaufen sein ;-)

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: R_Bahn

Datum: 10.02.18 00:33

Hallo Rolf,

Gratulation zu diesen sehr interessanten Bilder - gerne mehr davon.

zu Bild 12: Ich vermute die Aufnahme ist im Bereich Heerdter Landstraße gemacht worden.
Rechts neben dem Abstellgleis und dem Feldweg, war glaube ich die Güterstrecke nach Oberkassel und die Kreuzung mit der Straßenbahn.
ca. Geokoordinate: 51.231143, 6.708722

zu Bild 13: Das könnte im Bereich der heutigen Haltestelle Aldekerkstraße auf der Heerder Landstraße gemacht worden sein.
ca. Geokoordinate: 51,230727, 6,707424

Gruß R_Bahn
Moin Rolf,

das sind ja Schätze, die Du hier zeigen konntest! Und den 1018 der DVG habe sogar ich noch erwischt, als er als Fahrschulwagen - immer noch mit KöPi-Reklame - in der dunklen Halle des Btf Grunewald angetroffen werden konnte (14.3.82):

http://www.eisenbahnhobby.de/Duisburg/SW1022-32_DVG1018_DU-Grunewald_14-3-82_S.JPG

Danke fürs Einstellen,

Martin,
der die alten K-Bahnen auch noch kennt

Sammeldank!

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 10.02.18 12:04

Hallo zusammen,

vielen Dank für alle Eure Hinweise und Ergänzungen! Es ist auch für mich sehr interessant, obwohl ich den persönlichen Bezug nicht habe.
Den zweiten Teil werde ich am Nachmittag einstellen.

Grüße
Rolf

Eine tolle Bilderserie, zu der ich bzgl. der DVG-Fahrzeuge einige Anmerkungen habe:

Rolf Schulze schrieb:
Bild 4 - 6: Ein herrlicher alter Vorkriegs-Zug, der hier in Krefeld, ebenfalls an der Endhaltestelle Rheinstraße/Ostwall von Tw19 geführt wird.
Nur der guten Ordnung halber:
Sowohl der Tw 19 wie auch der erste Bw sind ehemalige D-Bahn-Wagen der Düsseldorf-Duisburger Kleinbahn (DDK), deren Bestand 1938 je zur Hälfte auf die Rheinbahn und die DVG aufgeteilt wurden.

Rolf Schulze schrieb:
Bild 8: Der Tw1018 - der Speisewagen der Duisburger Verkehrsgesellschaft…
Richtig müsste es heißen: - einer der beiden Speisewagen…
Die DVG besaß die beiden GTw (10)17 und (10)18, wenn man mal von dem nachträglich mit einem Speiseabteil nachgerüsteten Wagen (10)19 absieht.

Rolf Schulze schrieb:
….. zeigt schon, wie man effektiv Personal einsparte, so kenne ich das auch schon: "Nur beim Fahrer einsteigen", der verkauft die Fahrscheine, die Barzahler bitte rechts, die Inhaber von Fahrtausweisen links. Die umfassende Beschilderung lässt vermuten, dass für die Fahrgäste die neue Praxis noch ungewohnt war.

Die Einführung des schaffnerlosen Betriebes hat sich über mehrere Jahre hingezogen. Es begann mit dem erstmaligen Einsatz von Beiwagen ohne Schaffner auf der SL D im Dezember 1965 („nur für Sichtkarten-Inhaber“). Im August 1967 wurde auf den SL 1 und 8 der Einmannbetrieb (mit Entwertern im Bw) eingeführt, auch auf SL D begann in Tagesrandlagen der schaffnerlose Betrieb. Als letzte Linie war die SL 3 mit Schaffnern besetzt. Seit deren Einstellung am 31.12.1975 erfolgt die Bedienung aller Straßenbahnlinien der DVG ausnahmslos im Einmannbetrieb.

Rolf Schulze schrieb:
Bild 16: Zwei Züge der "K" und der "D" vor dem Dreischeibenhaus von Thyssen. Der hintere hört auf die Nummer 1263, der vordere ist wieder der 1018, den auch Bild 8 schon zeigt.

Bild 8 und 16 sind jedoch nicht am gleichen Tag aufgenommen, denn auf Bild 16 führt DVG-GTw 1018 noch einen Beiwagen, nämlich 2263, mit.
.

Re: Rheinbahn Düsseldorf zwischen 1964 und 1970 (20 B.)

geschrieben von: novesia

Datum: 10.02.18 19:34

Hallo,

da es zum Bild 2 zwei Meinungen gibt, habe ich die zwei Ortsangaben in Google-Maps gesucht.
Die Häuser in Bild 2, erkennbar an den vielen Dachgauben, stehen in Neuss, Düsseldorfer Straße: [www.google.de]

Das Haus von Bild 3 steht in Düsseldorf, Düsseldorfer Straße: [www.google.de]

Es grüßt
Hans
In Bild 5 und 6 mogelt sich noch ein Vorkriegswagen der Krefelder Straßenbahn ins Bild.

Gruß,
Andre Joost

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -