DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Link zum Teil 1 mit kurzer Geschichte und Fahrplan der Straßenbahn zum Röderbergweg: [www.drehscheibe-online.de]

Heute gibt es noch eine Fortsetzung mit weiteren Aufnahmen aus 1985. Auffallend ist, dass damals sehr viele Wagen des Typs N mit Ganzreklame versehen waren.

9426 Röderbergweg 08051985.jpg

N-Tw 818 in der Parlamentsstraße, 8. Mai 1985. Man beachte auch die Verzierungen der Fahrleitungsmaste, die noch aus der Eröffnung der Strecke 1913 stammen.

9427 Röderbergweg 08051985.jpg

Der lila Tw 820 auf der Rückfahrt in Höhe Simsonstraße, 8. Mai 1985.

9431 Röderbergweg 08051985.jpg

Ausnahmsweise ohne Ganzreklame war Tw 809 unterwegs, 8. Mai 1985.

9428 Röderbergweg 08051985.jpg

Tw 810 im Gleisdreieck der Endstation Röderbergweg, 8. Mai 1985.

9429 Röderbergweg 08051985.jpg

Tw 825 in der Endstation Röderbergweg, 8. Mai 1985. Vergleiche auch mit dem zweiten Foto in Teil 1.
9430 Röderbergweg 08051985.jpg

Tw 825 hat das Gleisdreieck Röderbergweg verlassen, 8. Mai 1985. Dahinter drückt gerade der nächste Zug zur Einstieghaltestelle zurück.

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Auch für diesen Teil vielen Dank. Die N-Wagen waren in der Tat beliebte Werbeträger, die Mehrzahl meiner - auf anderen Strecken - aufgenommenen Fotos zeigt sie in bunt.

Gruß
Jörn.
Hallo Achristo,

erst einmal recht herzlichen Dank für diesen und die zahlreichen anderen Beiträgen nicht nur aus Frankfurt, die Strecke für Strecke die alten
stillgelegten Linien wieder aufleben lassen.

Meine allerersten Straßenbahn-Fotobesuche in Frankfurt absolvierte ich im Sommer 1985 mit dem damals für Schüler erhältlichen "Tramper-Monats Ticket" der DB
im Rahmen von Tagesausflügen und war - wen mag das beim Erstbesuch eines derart umfangreichen Straßenbahnbetriebs verwundern - als 16-jähriger von dem
riesigen Streckennetz und dem abwechslungsreichen Fahrzeugpark vielleicht etwas "überfordert", so dass ich gerade genau diese Strecke einfach "übersehen" habe.

Hinzu kam dann auch noch, dass mich dann dort der "Ebbel-Ex" mit seinen Zweiachser-Dreiwagenzügen (das erste mal, dass ich so etwas sah) trotz seines bunten
Lacks etwas vom wesentlichen "ablenkte". Nun denn - hätte, hätte - Fahrradkette....

Als Sammler von historischen Fahrplanheften versuche ich allerdings meist, den in den Beiträgen doch recht ausführlich beschriebenen Streckenverläufen auf einem
Liniennetzplan bzw. einem Stadtplan nachzuvollziehen.

Wer gleiches tun möchte - aber entsprechende Unterlagen nicht zur Hand hat - dem sei die Internetseite http://www.Landkartenarchiv.de empfohlen, auf der man von den
meisten deutschen Städten, in denen eine Straßenbahn fährt / fuhr an Hand digitalisierter Stadtpläne die entsprechenden Streckenverläufe nachvollziehen kann.

Auch wenn es dort noch viel mehr zu entdecken gibt, finde ich persönlich, dass auf Grund des Detailreichtums bei der Eintragung der ÖPNV-Linien die Stadtpläne
der "FALK"-Reihe für diesen Zweck am besten geeignet sind - davon finden sich dort auch reichlich Exemplare: FALK-Stadtpläne bei "Landkartenarchiv.de"

Für die Verfolgung dieser und der "Rödelheim"-Strecke aus der vorangegangenen Beitragsreihe ist der Stadtplan von 1976 eine sehr gute Hilfe:
FALK-Plan Frankfurt am Main 1976

Ende des "Werbeblocks" - aber so hat es bei mir schon zu diversen Strecken einen echten "AHA-Effekt" gegeben...


Aber eine Frage - konkret zur Röderbergweg-Strecke brennt mit dann doch noch auf den Nägeln.
Wenn ich das aus den Bildern und dem o. g. Stadtplan richtig interpretiere, befand sich das Wendedreieck ja an der Straßenkreuzung Parlamentsstraße / Am Buchwald
- also fast nur "einen Steinwurf" von der heute als "Festplatz / Eissporthalle" noch bedienten Haltestelle entfernt. Gab es da eigentlich eine Gleisverbindung?

Die auf dem Bild mit Tw 825 erkennbare zweigleisige Führung im Bereich der Zustiegshaltestelle (?) lässt ja darauf schließen, dass es da noch weiter geht / ging / gehen sollte.


Und nochmals danke für die tollen historischen Straßenbahn-Beiträge

mfg
tramfan239
tramfan239 schrieb:
Hallo Achristo,

Aber eine Frage - konkret zur Röderbergweg-Strecke brennt mit dann doch noch auf den Nägeln. Wenn ich das aus den Bildern und dem o. g. Stadtplan richtig interpretiere, befand sich das Wendedreieck ja an der Straßenkreuzung Parlamentsstraße / Am Buchwald - also fast nur "einen Steinwurf" von der heute als "Festplatz / Eissporthalle" noch bedienten Haltestelle entfernt. Gab es da eigentlich eine Gleisverbindung?

Die auf dem Bild mit Tw 825 erkennbare zweigleisige Führung im Bereich der Zustiegshaltestelle (?) lässt ja darauf schließen, dass es da noch weiter geht / ging / gehen sollte.

mfg
tramfan239
Die beiden Haltestellen sind wirklich nur einen Steinwurf voneinender entfernt gewesen. Trotzdem gab es hier niemals eine Gleisverbindung. Das zweite Gleis im Gleisdreieck diente vielmehr dazu, dass sich auch mal zwei Züge "überholen" konnten, z.B. Arbeitswagen.

Ich freue mich über Deine lobenden Worte zur Serie,

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Hallo.

Die Beiträge aus Frankfurt erzeugen bei mir immer wieder Begeisterung!

Die Haltestelle "Eissporthalle / Festplatz" hieß damals noch "Kettelerallee". Wer erinnert sich noch?

Viele Grüße
Helmut
Daran erinnere ich mich noch sehr gut. Da ich zu dieser Eishockey gespielt habe (Nachwuchsbereich, bis 1991 Eintracht Frankfurt, 1992 bis 1995 Löwen Frankfurt), war die Kettelerallee meine Zielhaltestelle. Lang ist es her...