DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: ludger K

Datum: 13.12.17 00:53


Reinhard Todt brachte von seinen Österreichreisen gegen Ende der 50er / Anfang der 60er Jahre etliche wunderbare Aufnahmen mit.
Ein beliebtes Ziel war für ihn die Ybbstalbahn Waidhofen – Kienberg-Gaming / Gstadt – Ybbsitz mit ihrem vielfältigen Fahrzeugeinsatz
und dem herrlichen Streckenverlauf. Mit seinem Fahrrad erkundete er mehrmals die Strecke.


http://666kb.com/i/dp6wzd56rtxq4b74b.jpg

Bild 1: Die 298.206 erreicht Opponitz (1959)


http://666kb.com/i/dp6x0kdme1p5byg23.jpg

Bild 2: Die 298.207 oberhalb Waidhofen (1961)


http://666kb.com/i/dp6x1g1ozpcx2uzez.jpg

Bild 3: Die 398.01 hinter Göstling unterwegs nach Kienberg-Gaming (1959)


http://666kb.com/i/dp6x24l60i4yiyk7f.jpg

Bild 4: Gstadt 1961


http://666kb.com/i/dp6x3009nbcsgs157.jpg

Bild 5: Die 598.03 oberhalb Waidhofen mit Zug nach Ybbsitz (1.6.1961)


http://666kb.com/i/dp6x3th6l90x9og5n.jpg

Bild 6: Die 598.03 verläßt Ybbsitz (1961)


http://666kb.com/i/dp6x4j8o7rnc9gqtn.jpg

Bild 7: Die 598.03 in Waidhofen vor der Abfahrt nach Ybbsitz (1961)


http://666kb.com/i/dp6x5d71tddr756tn.jpg

Bild 8: Dicke Luft in Waidhofen (1961)


http://666kb.com/i/dp6x5vlmnns9t1c5n.jpg

Bild 9: Verschubdienst in Waidhofen (1959). Die 2090.01 versah damals aber auch leichte Personenzugdienste.


http://666kb.com/i/dp6x749yc9kfa4amj.jpg

Bild 10: Die 2091.10 abfahrbereit in Waidhofen (1961)


http://666kb.com/i/dp6x84td1p1zh5nt7.jpg

Bild 11: Personenzug aus Waidhofen kurz vor Göstling (1959)


http://666kb.com/i/dp6x8tu1z96f6zqvf.jpg

Bild 12: Kleinhollenstein mit einem Zug nach Waidhofen (1959)


http://666kb.com/i/dp6x9mrnxxsqbi3ez.jpg

Bild 13: Waidhofen 1959


http://666kb.com/i/dp6xa75zv9cel7f0r.jpg

Bild 14: Rügen-Fans kennen diesen schweren Wagentyp aus den 40er Jahren




http://666kb.com/i/dp6xwsh7kuikz5mmj.jpg

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: Wizard of Oz

Datum: 13.12.17 02:34

Meine Güte Ludger, das ist aber wieder einmal ein Hammerbeitrag. Fast jedes Bild wäre hier in diesem Forum aufgrund der Motivwahl und Qualität einen einzelnen Beitrag Wert gewesen... – von Bahnhofszenen über Strecke, Kommunion und Stimmung – einfach ein Erlebnis!

Vielen Dank für's Zeigen der perfekt aufbereiteten Bilder!
Wizard

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: oseYannis

Datum: 13.12.17 02:44

Danke für diesen tollen Beitrag, das Paradies stelle ich mir so vor ;-)
Gruß Yannis

Gruss Euer Yannis
Ich liebe Griechenland und seine Eisenbahn (zumindest wie sie früher einmal war).


Re: Damals bei der Ybbstalbahn

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 13.12.17 07:10

Hallo Ludger,
das sind herrlich stimmungsvolle Aufnahmen! Danke fürs Zeigen!
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

oseYannis schrieb:
Danke für diesen tollen Beitrag, das Paradies stelle ich mir so vor ;-)

Hallo Yannis,

charmanter Vergleich, und Du dürftest damit für unsereins gar nicht so unpassend liegen...

...wenn man die damalige Ausstattung / Betriebsweise / das "drumherum", so wie es hier Herr Todt bildlich hervorragend festgehalten hat, mit der Brille / Sichtweise aus unserer heutigen Zeit betrachtet.

Anfang der Achtziger Jahre war mein erster Besuch dort, für einen Schulerbub ein prägendes Erlebnis. Denn hier gab es noch richtig Betrieb auf dieser Spur, zuhause hatte man sich gerade um den Erhalt der letzten DB-Strecke "gleicher" Spur engagiert und einen Verein gegründet. So kam es einem dann schon irgendwie so vor, als hätte man eine "Zeitreise" zurückgelegt. Da die letzte Strecke aus Imagegründen abgewürgt, hier reger Betrieb.

Es folgten einige Besuche in der folgenden Zeit, Vereinsausflüge und so manches abgestellte Fahrzeug wurde dann durch Kauf erhalten. Doch man mußte leider auch erkennen, das diese Bahn über viele Jahre bewußt kaputtgemacht wurde.

Das "Paradies Yppstalbahn" gibt es heute nicht mehr.

So bleibt nur zu hoffen, das dereinst "Das Paradies" dann für uns auch mit so etwas aufwarten kann .. :-)


Mit freundlichen Grüßen
Schwellenleger



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:13:09:15:25.

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: Südwestbahner

Datum: 13.12.17 07:59

Hallo Ludger.

Auch von mir besten Dank für den Beitrag. Sehr schön sind ja auch die Einzelstücke.

Mein erster Besuch war 1979 zusammen mit der Steyrtalbahn.

Noch 2008 konnten wir die ganze Strecke bis Lunz am See mitfahren.

Wer aber meint, dass ich zum Radfahren ohne Bahn dort hinfahre, irrt sich....( na ja das Reststück...)

Viele Grüße

Horst



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:13:09:11:33.

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 13.12.17 08:46

Moin Ludger,

Du hast nicht zuviel versprochen - sehr schöne Aufnahmen, die Du eingestellt hast! Nur beim Bild 3 hätte ich "a weng früher" abgedrückt...
;-))

Danke fürs Einstellen,

Martin
Moin Ludger,

herrliche Motive hast Du hier für uns ausgesucht. Herzlichen Dank dafür und die Aufbereitung.

Herr Todt hatte damals offensichtlich ein gutes Auge bei der Wahl der Motive. So was sieht man selten.
Begeistert hat mich auch, so manch mir gut bekanntes Fahrzeug hier zu sehen. So hielt ich auch Ausschau nach "meinen" Bi/s 3692, 3694 und freute mich bei der Bahnhofsansicht von Bild 7 schon beim Anblick auch einer sehr gut abgebildeten "Haubendach-Schachtel".
Und dann kommt auch die Nummer ins Blickfeld: Sechsundreißigneun.. Sollte ich endlich einmal eine gute Portrait-Aufnahme der beiden Wagen aus dieser Zeit zu sehen bekommen ? Schnell den Blick auf die Wagenanschriften konzentriert und : es ist der 3693..
Doch die gute Aufnahme vom Schwesterfahrzeug erfreut ja auch so. :-)

Auch Dir einen schönen Start in den Tag
wünscht Dir

Uwe

Wunderschön! (o.w.T)

geschrieben von: Walsum5

Datum: 13.12.17 10:10

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: 55 4630

Datum: 13.12.17 10:20

Hallo Ludger

Vielen Dank für diese herrlichen Bilder, mit viel Umfeld zum Schauern, so wie ich es mag. Auch viele Details wie die Kommunionskinder auf dem einen Bild. Wenn die sich heute sehen könnten!

Viele Grüße

Wolf-Dietmar

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: achristo

Datum: 13.12.17 12:28

Hallo Ludger,

super Fotos von Reinhard Todt, die gegenüber den bekannten Aufnahmen vom Meisterfotograf Alfred Luft in nichts zurückstehen!

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Andreas Christopher (Achristo) im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: Michael Fischbach

Datum: 13.12.17 13:46

Großartige Bilder einer romantischen Bahnlinie, lange bevor ich sie zum ersten Mal besucht hatte.
Ich bin in den Achtzigern einige Male dort gefahren, zuletzt mit einem GmP gezogen von einer 2095.
Auch ohne Dampf war das ein stundenlanges Erlebnis. An jeder Station wurde emsig rangiert und in Waidhofen hatte der Zug eine Länge, die auf den dortigen Anlagen nur schwierig zu handhaben war.
Heute bleibt den Besuchern des Ybbstals ein solch beschauliches Erlebnis erspart. :-(

Vielen Dank, Ludger, für diese Leckerbissen.
Michael

Kommunionkinder (Bild 5)

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 13.12.17 14:19

Hallo zusammen,

der 01.6.1961 war Fronleichnam. Da laufen die Kommunionkinder des entsprechenden Jahres bei der Prozession in ihren Kommunionkleider mit. Nur dir Kerze fehlt.

Gruß von den Philippinen
Horst



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:13:14:19:57.

Sehr schön, danke! (o.w.T)

geschrieben von: S-Transport

Datum: 13.12.17 23:11

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Herzliche Grüße
Simon

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Übersicht: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: ludger K

Datum: 14.12.17 16:28

Hallo Andreas!

Da sprichst Du ein sehr zwiespältiges Thema an. Ich schätze Alfred sowohl menschlich als auch fachlich. Er hat das klassische, eng eingegrenzte Fotografierschema der "Hohen Wiener Schule" perfekt umgesetzt. Ein bestimmter Aufnahmewinkel, möglichst mit erhöhtem Fotostandpunkt, kompletter Zug, aber keine Menschen im Bild - damit ist das Repertoire erschöpft. Typenfotos von Tfz bilden da schon die Ausnahme, von Wagenfotos oder Bahnsteigszenen ganz zu schweigen (was Alfred heute bedauert). Die Bilder sind schön anzusehen, aber ihr dokumentarischer Wert ist äußerst gering. Ich erinnere nur an das sehr dicke, aber ebenso dürftige Ybbstalbahnbuch: Da werden auf über 100 Seiten die Stationen behandelt, aber man findet kein einziges Portrait eines Gebäudes und keine einzige Übersichtsaufnahme der Bahnanlagen. Ständig steht irgendein Zug im Weg und versperrt die Sicht auf die Gebäude und Anlagen. Anderes Beispiel das Vellachtalbahnbuch, das ich unserem Freund Herbert versprochen hatte und schon längst erschienen wäre, wenn meine Suche nach Fotos der Gebäude der kleineren Zwischenstationen und des Heizhauses in Eisenkappel erfolgreich gewesen wäre. Ich habe die diesbezüglichen Bildbestände der "Hohen Wiener Schule" komplett gespeichert (bisher 800 Fotos), aber ständig fährt lediglich irgendein Zug hin und her oder er steht im Bahnhof und versperrt die Sicht, das war's auch schon.

Ganz anders die deutschen, holländischen und dänischen Fotografen, die ab den 50er Jahren in Österreich unterwegs waren, wie z.B. Luckmann, Todt, Otto, Wolff, Schmidt, Bonthuis, ten Haaf, Vogels, Laursen, Wilcke oder Poulsen. Ihnen hat zwar noch niemand den reichlich hochtrabenden Titel "Altmeister" angedichtet, aber sie haben sich sehr viel mehr um die Dokumentation der österreichischen Schmalspurbahnen verdient gemacht. Sie haben sich eben nicht mit dem klassischen, auf Dauer ziemlich langweiligen Zug-schräg-von-vorne-Schema zufrieden gegeben, sondern auch die Anlagen, Gebäude und einzelnen Wagen festgehalten. Und genau solche aussagekräftigen Aufnahme brauche ich, um in einem Buch die Stationen und Fahrzeuge zu illustrieren.

Jedenfalls wirst Du Fotos wie die drei folgenden bei der "Hohen Wiener Schule" niemals finden.

Viele Grüße
Ludger
http://666kb.com/i/dp8lkki3giij0klaj.jpg

http://666kb.com/i/dp8lkuwu7kr8xkwy3.jpg

http://666kb.com/i/dp8lllutzriy70k3v.jpg


.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:15:09:05:45.

Re: Damals bei der Ybbstalbahn (m14B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 15.12.17 00:47

Moin Ludger!

Du hattest mir ja schon vor geraumer Zeit freundlicher Weise einige der hier gezeigten Aufnahmen zukommen lassen, aber hier als Gesamtkonvolut wirkt das Ganze einfach perfekt dank der gekonnten Aufbereitung der Fotos.

Da ich die Bahn mehrmals besuchte, sind mir natürlich manche Motive durchaus vertraut, allerdings ausnahmslos mit Dieselfahrzeugen - denn Dampf erlebte ich dort nicht mehr..

Besten Dank & vorweihnachtliche Grüße

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!