DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Achristo's Foto-Historama: Historische Beiträge mit Fotos und Texten aus der Welt der Privatbahnen, Werksbahnen, Feldbahnen, städtischen Verkehrsbetrieben und der DB.

Es war einmal eine Zeit, da gab es noch kein Schönes-Wochenende-Ticket und Bahnfahrten zu weiter entfernten Zielen waren unverhältnismäßig teuer. Das SWT wurde erst Anfang 1995 eingeführt. Vorher musste man relativ tief in die Tasche greifen, wenn man andere, weiter entfernte Verkehrsbetriebe besuchen wollte.

Von daher waren die Studienfahrten, welche Fritz Roth organisierte, eine gute Idee. Er charterte einen preiswerten Bus – meist ein normaler Linienbus eines örtlichen Verkehrsbetriebs – und fuhr damit zu einem erschwinglichen Preis von Frankfurt aus zu einem interessanten Verkehrsbetrieb. Dort gab es dann eine Führung durch den Betriebshof und meist entweder eine Sonderfahrt oder eine Tageskarte, um das Streckennetz auf eigene Faust zu erkunden. Diese Studienfahrten waren recht beliebt, auch wenn der Fahrkomfort bei stundenlanger Fahrt nicht überwältigend war. Aber was tat man nicht alles, um neue Verkehrsbetriebe kennenzulernen, wenn man wenig Geld hatte?

Eine dieser Fahrten führte am 4. März 1978 nach Neunkirchen. Hier zeichnete sich bereits die Stilllegung des Straßenbahnbetriebes ab, ohnehin nur noch ein kümmerlicher Rest eines einst größeren Überland-Netzes. Damals wurde nur noch die 5,4 Kilometer lange Linie 2 (Steinwald – Hauptbahnhof/ Schlachthof) befahren. Eine Besonderheit war die Steilstrecke in der Innenstadt mit einer maximalen Neigung von 110,7 Promille. Diese Steilstrecke war auch der Grund, warum sich der Straßenbahnbetrieb bis zum 10. Juni 1978 hielt. Man befürchtete, dass auf der Steilstrecke der Omnibusverkehr zu gefährlich sei. Eine neue motorstarke Busgeneration half, diese Bedenken zu zerstreuen.

Heute gibt es einige Schwarzweiß-Aufnahmen von der Exkursion zu sehen. Demnächst folgt dann noch ein zweiter Teil mit Farbfotos. In einem dritten Teil werden dann einige Busse vorgestellt.

Da ich mit den Örtlichkeiten in Neunkirchen nicht so vertraut bin, habe ich die Bildtexte recht allgemein gehalten.

522-7 Neunkirchen 04031978.jpg

Tw 5 auf der Strecke zum Schlachthof, 4. März 1978.

523-2 Neunkirchen 04031978.jpg

In der Hauptgeschäftsstraße Nähe Stummdenkmal, 4. März 1978.

523-6 Neunkirchen 04031978.jpg

Am Beginn der Steigung, vom Stummdenkmal aus gesehen, 4. März 1978.

523-12 Neunkirchen 04031978.jpg

Tw 4 in der Hüttenbergstraße. Hier ist sehr schön die starke Steigung zu sehen. Im Hntergrund links der Hochofen der Neunkirchener Eisenwerke.

524-3 Neunkirchen 04031978.jpg

Charakteristisch für Neunkirchen waren die starken Neigungswechsel, hier Tw 4 auf der Strecke zum Steinwald, 4. März 1978.

https://i62.servimg.com/u/f62/18/79/98/86/524-5_10.jpg

Eingleisig in Seitenlage durch Straßen mit kleinstädtischem Flair.

https://i62.servimg.com/u/f62/18/79/98/86/524-1010.jpg

Berg- und Talbahn.

https://i62.servimg.com/u/f62/18/79/98/86/524-1210.jpg

In der Nähe des Bahnhofs, 4. März 1978.

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Achristo im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.17 21:24.
Hallo achristo,

interessante Bilder zeigst du uns, vielen Dank. Die Kuriosität eines "Peka-Kaufhof" hab ich auch noch nie gesehen. Anscheinend hatte Kaufhof hier wohl einen Regionalen Mitbewerber übernommen und so die Übergangszeit beide Namen am Haus.


Gruß
Patrick



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.17 13:56.
Ganz tolle Bilder! Danke fürs Zeigen!

Ein paar Hinweise zu den Bildtexten:

Bild 2: Zur Präzisierung: Es ist die Bahnhofstraße.

Bild 6: In der Steinwaldstraße

Bild 7: Am Beginn der Zweibrücker Straße vom Stadtbad in der Senke kommend auf dem Weg nach oben zur Scheib

Bild 8: Nicht in der Nähe des Bahnhofs, sondern auf dem Oberen Markt, dem Zentrum der Neunkircher Oberstadt und Standort des Rathauses (zurückgesetzes Gebäude im Bildhintergrund rechts), auf dem Weg die Hüttenbergstraße hinunter zum Stummdenkmal. Das Neunkircher Schuhhaus Itt befindet sich heute übrigens in der Bahnhofstraße - daher vielleicht die Verwechslung ;-)
Ja, das Neunkircher Passage-Kaufhaus kurz PK oder PEKA wurde von Kaufhof übernommen. Der Name PEKA hielt sich allerdings im Volksmund bis mindestens zu den 1990er Jahren.
Danke für den interessanten Beitrag!
Bin gespannt auf die weiteren Teile. Überhaupt, sehr interessant was Du hier in letzter Zeit so alles schönes zeigst!!!

Das erinnert mich übrigens an einen anderen Beitrag zu den Steilstrecken in Neunkirchen mit Farbbildern - auch sehr eindrucksvoll!

[www.drehscheibe-online.de]

Gruß Sitzkissen
Schade - hab ich nicht mehr erlebt.

----------------------------------
Meine Windmühlenflügel sind:

Humorlosigkeit in Internetforen.

Ich weiß, es ist fast aussichts-
los, aber wer aufgibt, hat schon
verloren.

-----------------------------------
Hallo lieber Andreas!

Danke für Aufnahmen von der Neunkirchener Straßenbahn, die vom mir leider zu weit weg war. Mir haben damals Stuttgarter und Augsburger GT 4 gereicht, weil man alles nicht haben kann. Die Saar war mir immer ein wenig zu weit weg, leider. Heute wäre das anders.

Noch eine Frage zur Front:
Unterhalb der Frontscheibe und oberhalb des Scheinwerfers gibt´s ein Rechteckschild.
Werbung oder ein allgemeiner Hinweis?

Mit Dank im Voraus von
splitti
thomas.splittgerber, berlin
Thomas Splittgerber schrieb:
Hallo lieber Andreas!

Danke für Aufnahmen von der Neunkirchener Straßenbahn, die vom mir leider zu weit weg war. Mir haben damals Stuttgarter und Augsburger GT 4 gereicht, weil man alles nicht haben kann. Die Saar war mir immer ein wenig zu weit weg, leider. Heute wäre das anders.

Noch eine Frage zur Front:
Unterhalb der Frontscheibe und oberhalb des Scheinwerfers gibt´s ein Rechteckschild.
Werbung oder ein allgemeiner Hinweis?

Mit Dank im Voraus von
splitti
thomas.splittgerber, berlin
Hallo Thomas,

danke für Deine positiven Worte, auch zu den letzten Beiträgen.

Auf dem Schild an der Front steht: "Einmalwagen, Kasse beim Fahrer".

Viele Grüße
Andreas

Alle nicht anders gekennzeichneten Aufnahmen stammen von mir und unterliegen dem Urheberrecht
Achristo im Internet: [www.achristo.homepage.t-online.de]
Übersicht Achristo's Foto-Historama: [www.achristo.homepage.t-online.de]
1978 gabs noch keine GT4 in Augsburg, die kamen erst viel später gebraucht aus Stuttgart.
>> Auf dem Schild an der Front steht: "Einmalwagen, Kasse beim Fahrer".

Also ich lese da "EinmaNNwagen" ... ;-)

Gruß
Joachim
Die Straßenbahn in der saarländischen Kleinstadt Neunkirchen besuchte auch ich im Frühjahr 1978. Neunkirchen lag damals „am Weg“ und die bevorstehende Einstellung des Straßenbahnbetriebes war da natürlich einen mehrstündigen Aufenthalt in der Stadt wert. In Ergänzung zu Andreas Bericht ein paar weitere Fotos.

Neunkirchen  Dieter Riehemann 78062_23.jpg
Bauarbeiten behinderten am 22.05.1978 die Weiterfahrt des Triebwagen 5 am Abzweig Postamt

Neunkirchen  Dieter Riehemann 78062_30.jpg
Triebwagen 1 nach Steinwald am 22.05.1978 in der Steigungsstrecke

Neunkirchen  Dieter Riehemann 78063_16.jpg
Triebwagen 8 am 22.05.1978 zwischen Scheib und Steinwald

Neunkirchen  Dieter Riehemann 78063_23.jpg
Endhaltestelle Steinwald mit Triebwagen 5 am 22.05.1978

Neunkirchen  Dieter Riehemann 78063_29.jpg
Wagen 5 am Endpunkt Schlachthof, 22.05.1978

...noch mehr "Neunkirchen"-Tram-Bilder bei FLICKR

geschrieben von: tramfan239

Datum: 07.12.17 13:25

Liebe Bahnfreunde,0

noch mehr Straßenbahnfotos dieses kleinen saarländischen Straßenbahnbetriebs hat der User "JHM0284" bei FLICKR eingestellt.

siehe Link:
FLICKR: Album Neunkirchen - User "JHM0284"


Auch wenn ich mich da vielleicht wiederhole - auch die anderen Alben dieses FLICKR-Users mit Straßenbahnfotos seit 1964 sind sehenswert.

mfg
tramfan239 

Neunkirchen (Saar) ist keine Kleinstadt

geschrieben von: Klär

Datum: 08.12.17 22:33

Dieter Riehemann schrieb:
Die Straßenbahn in der saarländischen Kleinstadt Neunkirchen besuchte auch ich im Frühjahr 1978.
Hallo,

Danke (natürlich auch an den Beitragseröffner) für die sehr interessanten Bilder! Allerdings lese ich zum wiederholten Mal, dass Neunkirchen (Saar) eine Kleinstadt sei.
Das ist nicht korrekt - heute hat die Stadt 48.000 Einwohner, und zum Zeitpunkt der Aufnahmen waren es sogar noch mehr (ca. 57.000 im Jahr 1974)!
Kleinstädte haben zwischen 5.000 und 20.000 Einwohner, da liegt und lag Neunkirchen also deutlich drüber...

Gruß aus Saarbrücken