DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Pionierbrücke mit Dampflok 1916 [mB]

geschrieben von: Gabriel

Datum: 14.11.17 13:00

Hallo,

heute eine Pionierbrücke mit Dampflok:

WWI-0428.jpg

WWI-0428a.jpg

Vielleicht kann ja jemand entziffern, wo das war...

Gruß Gabriel


http://www.eisenbahn-foto.de/bannereisenbahntv.jpg





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.17 13:01.

Re: Pionierbrücke mit Dampflok 1916 [mB]

geschrieben von: Otwf (K)

Datum: 14.11.17 13:56

Leider kann ich die Schrift auch kaum lesen.

Die Karte wurde von der "xxxbliebene 25te Reserve - Div." ausgegeben.

Der eine Stempel deutet ebenfalls auf die "Großhessische 25. Reserve - Division" hin.

Diese Division wurde in dem Zeitraum 29. April bis 10. September bei Kämpfen an der Aisne eingesetzt.

[de.wikipedia.org]

[de.wikipedia.org])

Herrn Wilhelm Schmidt

in W ?

Westerwald ?

Kapellenschloß 6

Im Absender ist der Name Joseph zu lesen.

Könnte der Wohnort des Empfängers Wirges sein?

geschrieben von: Palatino

Datum: 14.11.17 15:14

Im Westerwaldkreis gibt es einen Ort diesen Namens.

Re: Pionierbrücke mit Dampflok 1916 [mB]

geschrieben von: martin welzel

Datum: 14.11.17 16:07

Es heißt:

Wirges

Westerwald

Kapellenstraß 6 (das "e" von Straße fehlt)

VG,
Martin

Re: Pionierbrücke mit Dampflok 1916 [mB]

geschrieben von: Volker von Seckendorff

Datum: 14.11.17 17:38

Moin moin,

ein paar Wörter mehr, Ergänzungen in [ ]:
Absender: (Dienstgrad??) Joseph Schmidt (Nachname unter Stempel)
Datum: Frankreich d. 22.6.16
Stempel rechts:  KD Feldpostexp.der Großh.[erzogtümlich-]  Hess.[ischen] 25. Res.[erve] Div[ision] 23.6.16
Eine Abkürzungs-Kombination taucht zweimal auf, nämlich
- zwischen den Stempeln 2. Zeile: 168 Baub(??) Komp[anie]
- im Text Zeile 8:die Baub(??) Komp[anie]

Die 168 brachte noch:
Zum 5. Großherzoglich Hessisches Infanterie-Regiment Nr. 168 gibt es bei Wikipedia folgenden Eintrag:
[Infanterie-Regiment Nr. 168]

Noch etwas zur Vereinfachung zum Lesen: Die Handschrift ist stark rechtsgeneigt. Man kann die Postkarte in einem Bildbearbeitungsprogramm verzerren, indem man die Unterkante nach rechts zieht, dann wird es einfacher lesbar.

Tschüß

Volker

Re: Pionierbrücke mit Dampflok 1916 [mB]

geschrieben von: T 11 7512 Königsberg

Datum: 14.11.17 18:55

Hallo,

die Schrift ist zum Teil schlecht leserlich und insbesondere die Rechtschreibung gewöhnungsbedürftig. Auf der Vorderseite lese ich:

"Liebe Eltern
Ich habe krade Euher Lieben Brief erhalten daß hat mich sehr gefreuht "

Vielleicht mache ich mich auch noch an die Rückseite.

Gruß Martin

Re: Pionierbrücke mit Dampflok 1916 [mB]

geschrieben von: 18 314

Datum: 14.11.17 21:44

Hallo,

die Rechtschreibung ist etwas gewöhnungsbedürftig, so ungefähr könnte es heißen:

Frankreich d. 22.6.16
Liebe Eldern
Ich Bin noch Gesunht
und Munder was
Ich von Euch hoffe
Liebe Elder Günht
immer schreiben an
die ??? Komp
Ich habe Bies Jetzt
ales Emfangem
Füle Grüße An
Eldern und Geschwüster
Gruß Joseph Auf
Wiedersehn

Die Kompanie sieht aus wie Leib Komp., damit kann ich aber nichts anfangen. Ich muss nochmal genauer schauen.

Einen schönen Abend noch wünscht

Heiko

Re: Pionierbrücke mit Dampflok 1916 [mB]

geschrieben von: Chr. Dahm

Datum: 15.11.17 00:01

Hallo zusammen!

Die Karte befindet sich auch in meinem Fundus. Sie scheint seinerzeit in hoher Auflage gedruckt worden zu sein, ich vermute mal als Geldquelle für den - schwach lesbaren - "Hinterbliebenen-Fonds der 25 Reserve-Div.". Die jüngste mir bekannte Verwendung ist vom 19.4.1916.

Da bis jetzt noch niemand was zur Lok geschrieben hat, mache ich mal einen Aufschlag: Ich sehe eine "normale G 3" - Nummer oder Direktion sind leider nicht zu entziffern, damit wird dieses Rätsel wohl nie gelöst werden können.
Mein "G 3 - Beitrag" findet sich übrigens hier: [www.drehscheibe-online.de]

Besten Gruß

Christian

http://abload.de/img/signatur26pu08.jpgZu meinem HiFo-Inhaltsverzeichnis: Vor 100 Jahren in...

Zum Aufnahmeort

geschrieben von: 03 1008

Datum: 15.11.17 14:46

Hallo,

die Postkarte ist auch bei Horst Troche: Die preußischen Normal-Güterzuglokomotiven der Gattungen G 3 und G 4 auf Seite 201 mit der folgenden handschriftlichen Angabe abgedruckt:

https://farm5.staticflickr.com/4584/26660281529_7e1bf9b58f_o.jpg


Wie offenbar schon seinerzeit der Buchautor komme ich mit der Ortsangabe nicht klar. Vielleicht hat jemand eine Idee?

Viele Grüße, Helmut

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: stenkelfelder

Datum: 15.11.17 14:59

Also ich lese in der Ausschnittsvergrößerung. "Die gesprängte (Originalzitat) Eisenbahn brücke bei Termes" und den Dienstgrad von Kamerad Schmidt würde ich als "Reckruht" entziffern- Schmidts Jöppken scheint es ja mit der Rechtschreibung nicht so gehabt zu haben. Dieses Problem  (siehe Blöd- Zeitung von heute[www.bild.de] ist also auch nicht so ganz neu:-) Aber bei Unterlagen aus den Jahren 1850- 1920 ist diese Kombination von deutscher Schrift und voll brontal  krasser Rechtschreibung durchaus übli- da findet sich selbst in amtlichen Akten immer wieder Harsträubendes...

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: rosrath1964

Datum: 15.11.17 16:02

Guten Tag zusammen,

1916 lag das Dorf Thermes in dem Dept Ardennes, arr. Vouziers und der Bahnhof war Senuc-Thermes auf der Strecke Bazancourt-Challerange- Apremont.
Tabelle 211-F im Chaix 1904.

Link zum Bahnhof Senuc-Thermes im 1WK
Bahnhof senuc-thermes

Leider ist mein Scanner nicht in Ordnung
.
mfG aus Mons in Belgien
José



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.17 16:14.

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: Gabriel

Datum: 15.11.17 17:02

Das wäre dann hier: 

Superdetailierte Karte von Frankreich

Der Bahnhof da:

Streetview Bahnhof Senuc Termes

Wasser (=Brücke) gibt's ja in der Gegend einiges...

die Brücke müsste dann diese sein:

Luftbild Aisne Brücke

Super. Danke!!!!

Gruß Gabriel


http://www.eisenbahn-foto.de/bannereisenbahntv.jpg

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: spoorhaas

Datum: 15.11.17 17:39

Moinsen,

sehe im Bild kaum eine Kurve und schlage deshald eine Brücke weiter nach rechts vor, nur ein paar hundert Meter westlich vom Bahnhof.

mfG
Kees 

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: Gabriel

Datum: 15.11.17 19:11

noch was bei den "Feldgrauen" mit mehren interessanten Bilder:

Forum "Feldgrau"


http://www.eisenbahn-foto.de/bannereisenbahntv.jpg

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: Gabriel

Datum: 16.11.17 16:13

..das wäre aber dann die Straßenbrücke. (?)

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: spoorhaas

Datum: 16.11.17 16:30

Nöh, nach rechts selbstverständlich der Bahn entlang.

So ungefähr hier: 
andere Brücke

mfG
Kees

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: spoorhaas

Datum: 16.11.17 17:07

Moinsen,

Mit einigem guten Willen kann man - meine ich - südlich, rechts des Brückchens, sogar noch die zweite Trasse erkennen.
Nicht bei Google, wohl aber mit anderen Luftbildprogrammen, z.B BingMaps

mfG
Kees.
PS/NB mein Vorschlag war vor allem eine Reaktion auf dem von Dir gesetzten GoogleMaps-Link, bzw. die gezeigte Aisnebrücke.
Dein Link "geoportail.gouv.fr" kommt schon besser in der Nähe: die von mir bevorzugte Airebrücke.

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: Gabriel

Datum: 16.11.17 17:31

Hallo Kees,

das mit der Zweigleisigkeit ist ein gutes Argument für "Deine" Brücke.

Gruß Gabriel

Re: Zum Aufnahmeort

geschrieben von: rosrath1964

Datum: 16.11.17 18:41

Guten Abend,

Ich habe auch auf einer alten Michelin-Karte geguckt und meine Schluss war : es ist die Brücke über die Aire, genau bei dem Bahnhof Senuc-Termes.

Laut des Kursbuches vom März 1916 war nur die Strecke Chellerange - Châtel Chéhéry in Betrieb und nur " für Militärpersonen".Drei Zugpaare pro Tag .
Im Juli 1917 gab es keinen Fahrplan mehr aber es lautet " nur für Heeresangehörigen" und " der Fahrplan ist auf nebengenannten Stationen durch Aushang bekannt gegeben.
Der Front lag nebenbei.

habe ich weitergeholfen?
mfg aus Mons
Jos