DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

[B] Besuch in Berlin-Schmöckwitz 1991 Teil 1

geschrieben von: vierachser

Datum: 13.11.17 18:11

Hallo liebe HiFo-Gemeinde,
heute mal von mir eine kleine Zeitreise ins Berlin der Nach-Wendezeit...

Seit Mitte der 1980er Jahre fuhr ich öfters nach Berlin - der lieben Verwandtschaft wegen. Trotz Nähe, war die Straßenbahn schwer für mich zu erreichen.
Und die kläglichen Reste in (West-) Berlin waren schnell abgehakt.
Nach der Wende verbrachte ich dann jede freie Minute (die man mir ließ) im „Straßenbahnteil“ der Stadt. So konnte ich mich auch wieder am 13. Mai
aufmachen um die Straßenbahn erkunden. Für diesen Nachmittag hatte ich mir die Strecke der Linie 86 von Köpenick bis Alt-Schmöckwitz ausgesucht.
Ich wusste bereits, das dort an der Endstation noch eine kleine Wagenhalle steht, die die dortigen Vereinskollegen für ihre Zwecke nutzen. Mir war aber
auch bewusst, dass ich an einem Montag-Nachmittag niemanden dort antreffen würde. Aber es kam anders.
Mit der S-Bahn fuhr ich bis Köpenick, um an der Endstation in der Hirtestraße in die Linie 86 einzusteigen. Hier stand der Tw 218 021-3 mit Bw 268 102-3
und wartete seine Pause ab. (Bild 1)
 
 
https://c1.staticflickr.com/5/4466/38159386656_22bac22d25_b.jpg

Bild 1
Tw 268 021-3 Endstation Köpenick Hirtestraße der Linie 86

 
Und so genoss ich meine erste Fahrt in einem vierachsigem Gotha Großraumwagen, Baujahr 1963, Typ TDE64, der nach weiteren 5 Jahren dann leider
verschrottet wurde. Interessant fand ich den Fahrschalter, den ich bis dato nur aus der Literatur im Zusammenhang mit dem „Großen Hecht“ kannte.
Streckenfotos habe ich an diesem Tag nicht gemacht, da ich erstmal nach Schmöckwitz wollte.
Irgendwo zwischendurch bemerkte ich, dass uns ein Reko-Wagen solo folgte. Kurz überlegte ich noch ob ich für ein Foto aussteigen sollte, oder darauf
hoffen, dass er ebenfalls bis Schmöckwitz fährt. Ich entschied mich zu hoffen – und blieb sitzen.
In Alt-Schmöckwitz angekommen machte ich erst nochmal zwei Bilder vom Gotha-Vierachser-Zug.
 
 
https://c1.staticflickr.com/5/4584/37588545994_021ed12ec4_b.jpg

Bild 2
Bw 268 102-3 mit Tw 218 021-3 an der Endstation Alt-Schmöckwitz der Linie 86

 
 
https://c1.staticflickr.com/5/4577/38159386196_4decdc876e_b.jpg

Bild 3
Der gleiche Zug von vorne, er hat die Wendeschleife schon durchfahren und hat jetzt Pause

 
 
Dann widmete ich mich der Halle des ehemaligen Depots Schmöckwitz. In Betrieb waren nur nach die Gleise 3+4 der Halle. Sie wurde später bei einem
Brand 2008 schwer beschädigt. Allerdings war sie da bereits vom Netz getrennt und bis auf einen Triebwagen leer.
 
https://c1.staticflickr.com/5/4459/37504203674_6b6681bce2_b.jpg

Bild 4
Die verschlossene Wagenhalle in Alt Schmöckwitz

 
 
Und dann sah und hörte ich auch schon den Reko-Tw kommen. Es war tatsächlich ein Fahrschulwagen. Das sind ja meistens die Fahrzeuge, die man auf
der Strecke recht selten zu Gesicht bekommt. Umso größer war natürlich meine Freude darüber. Und so hielt ich ihn auch gleich im Bild fest, als er in der
Einfahrt der Wendeschleife hinter der Weiche zur Wagenhalle stehen blieb.
 
https://c1.staticflickr.com/5/4538/38215291591_06ae7c74cc_b.jpg

 
https://c1.staticflickr.com/5/4480/38159385676_b1788016b6_b.jpg

Bild 5+6
ATw 724 006-1 in der Schleife Alt-Schmöckwitz

 
 
Danach setzte der Fahrschulwagen rückwärts vor die Halle auf Gleis 3
 
https://c1.staticflickr.com/5/4534/38215291501_b9000eed10_b.jpg

 
https://c1.staticflickr.com/5/4466/37504202674_7eddc98b90_b.jpg

Bild 7+8
ATw 724 006-1, Baujahr 1964, Typ TE63/1, 1986 ex 217 203, 1999 im Museum Prora verschrottet

 
 
Als Straßenbahnfreund kommt man ja schnell mit Gleichgesinnten ins Gespräch, so auch hier. Denn es stellte sich heraus, das der Fahrer des ATw auch
Mitglied des DVN ist, und damit hatten wir auch gleich die richtige Gesprächsebene. So durfte ich mir auch das Innere des Fahrschulwagens ansehen und
fotografieren.
 
https://c1.staticflickr.com/5/4471/38215291311_589b364da1_b.jpg

Bild 9
Der Platz des Fahrschülers im ATw 724 006…

 
https://c1.staticflickr.com/5/4580/38159385256_76c5c92bbb_b.jpg

Bild 10
…und des Fahrlehrers

 
 
Der Grund seines Besuches hier in Schmöckwitz war allerdings keine Lehrfahrt, sondern diente dazu den Museums-ABw 729 037-6 abzuholen. Und so
bekam ich auch noch dieses interessante Fahrzeug zu Gesicht. Es handelt sich hierbei um einen 1970 beim RAW Leipzig gebauten Gleismesswagen, der
1990 offiziell in den Museumswagenbestand überging.
 
https://c1.staticflickr.com/5/4582/38215291281_d5a7b9f8c2_b.jpg

 
https://c1.staticflickr.com/5/4515/26438839259_77515d80dd_b.jpg

Bild 11+12
Der angekuppelte Meßwagen vor der Halle

 
 
Nachdem alles angekuppelt und die Halle wieder verschlossen war, kam die Frage, ob ich eventuell mitmöchte, er müsse jetzt mit dem Gespann zum
„Nordend“. Da ich mich im Berliner Straßenbahnnetz noch nicht so gut auskannte, musste der Fahrlehrer mir erst einmal erklären wo, oder was das „Nordend“
denn sei. Er erklärte mir, es ginge jetzt quer durch die Stadt zum Betriebshof Niederschönhausen. So einer Verlockung konnte ich dann doch nicht
Widerstehen, eine Straßenbahnfahrt mit einem Fahrschulwagen quer durch Berlin, wer kann dazu schon nein sagen…
Ich konnte es jedenfalls nicht und so stieg ich mit ein.
Unterwegs gab es dann noch einen „Fotohalt“ auf meine Wunsch hin. Sein Vorschlag das in Weißensee in der Buschallee zu machen war der richtige Tipp,
wenn ich mir meine Fotos so ansehe.
 
https://c1.staticflickr.com/5/4490/38215291111_6937b6d50e_b.jpg

 
https://c1.staticflickr.com/5/4523/38159384626_63894fc6aa_b.jpg

Bild 13+14
Das Gespann aus ATw 724 006 und ABw 729 037 in Weißensee, Buschallee

 
 
Da es an der Kreuzung Schönhauser Allee/Bornholmer Straße von der Wisbyer Straße kommend keine Geisverbindung in die Schönhauser Allee gibt,
mussten wir eine kleine Ehrenrunde über die Schleife Björnsonstraße drehen. Hier bot sich für mich eine gute Gelegenheit noch ein paar Bilder zu machen.
 
https://c1.staticflickr.com/5/4528/38183308642_749fe35a33_b.jpg

Bild 15
ATw 724 006 und ABw 729 037 an der Wendeschleife Björnsonstraße

 
 
Erst beim Einscannen der Negative entdeckte ich die mit Kreide aufgebrachte Beschriftung auf dem Gleismeßwagen: "Überführung! Kein Licht!". Gemeint
ist wohl das fehlende Bremslicht. Ob so eine Überführung heute noch stattfinden dürfte? Also, ich hab da so meine Zweifel... (vergleiche mit Bild 12)
 
https://c1.staticflickr.com/5/4481/26438839059_ce44f8c41f_b.jpg

Bild 16
ABw 729 037 mit Zusatzbeschriftung!!

 
 
Dann kam auch noch eine Linie 3 durch die Schleife in Form einer KT4Dt-Traktion bestehend aus Tw 219 422 und Tw 219 423.Baujahr 1986 fahren heute
in Stettin.
 
https://c1.staticflickr.com/5/4583/38215290921_4dd3beb81e_b.jpg
Bild 17
Tw 219 422-7 + 219 423 in der Wendeschleife Björnsonstraße

 
https://c1.staticflickr.com/5/4447/37504199904_79a16aa3a9_b.jpg

Bild 18
ABw 729 037 in der Schleife Björnsonstraße

 
https://c1.staticflickr.com/5/4527/37504199654_e016a10137_b.jpg

Bild 19
ATw 724 006 und ABw 729 037 neben KT4Dt 219 422, Wendeschleife Björnsonstraße

 
 
Danach ging es dann Richtung Btf Niederschönhausen. Der Lehrfahrer bat mich doch vorher auszusteigen, da eine Mitfahrt von betriebsfremden Personen
nicht so gerne gesehen wird. Da ich dem Fahrer natürlich keine Schwierigkeiten bereiten wollte, stieg ich rechtzeitig aus und wartete auf seine Rückkehr.
Das Gespann rückte dann ein, der Meßwagen wurde abgekuppelt und der Fahrschulwagen fuhr wieder raus. Er sammelte mich unterwegs wieder ein.
Da wir in Schmöckwitz nicht allzu viel Zeit zugebracht hatte (es reichte gerade mal um einen Blick hinein zuwerfen), lud der Lehrfahrer mich für den nächsten
Tag wieder nach Schmöckwitz ein. Er hätte dann mehr Zeit für mich. So verabredeten wir uns dann für den Dienstag und ich stieg dann an der Haltestelle
U-Bahnhof Pankow aus, um wieder nach Kreuzberg zu fahren. Hier entstanden dann noch meine letzten Bilder des Fahrschul-Tw.
 
https://c1.staticflickr.com/5/4564/37504199264_524e37c432_b.jpg

 
https://c1.staticflickr.com/5/4480/38183307112_c2b0688168_b.jpg

Bild 20+21
ATw 724 006 an der Haltestelle U-Bahnhof Pankow

 
Dies war mein erster Besuch in Schmöckwitz. Der Dienstag dann, mein zweiter Besuch wird dann Gegenstand des 2.Teiles sein. Hier muss ich erst mal die
Bilder noch bearbeiten.
 
Bis dahin viel Spaß beim Betrachten der Bilder mit der kleinen Zeitreise in eine andere Welt...
 
 
Gruß vom vierachser



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.17 18:34.

zu: Berlin-Schmöckwitz 1991 Teil 1

geschrieben von: HLeo

Datum: 13.11.17 19:00

Zuerst Danke! für die Bilder!
Ich kenne Schmöckwitz seit 1966.
Mich interessiert der Gleismesswagen. Ich vermute, dass bis zur Sanierung der Strecke die Messgeräte in diesem Wagen sehr oft weit aus ihrem Messbereich hinausschlugen, so wie ich die Strecke erlebt habe ;-) .
Besonders drastisch spürte man die Gleislage in den Zweiachsern.

Re: zu: Berlin-Schmöckwitz 1991 Teil 1

geschrieben von: Streckenstillleger

Datum: 14.11.17 08:08

Schöne Bilder und nebenbei ein Wartburg mit VW Motor , als Kombi und dazu noch als Taxi mit aufgenommen. Ein perfektes Bild von 1991.

Re: [B] Besuch in Berlin-Schmöckwitz 1991 Teil 1

geschrieben von: Peter

Datum: 14.11.17 08:22

Ein schoener Beitrag - vielen Dank dafuer!

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind.
Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.
HLeo schrieb:
Zuerst Danke! für die Bilder!
Ich kenne Schmöckwitz seit 1966.
Mich interessiert der Gleismesswagen. Ich vermute, dass bis zur Sanierung der Strecke die Messgeräte in diesem Wagen sehr oft weit aus ihrem Messbereich hinausschlugen, so wie ich die Strecke erlebt habe ;-) .
Besonders drastisch spürte man die Gleislage in den Zweiachsern.
Hallo HLeo,
soviel wie mir bekannt ist, gab es insgesamt 3 Stück dieser Meßwagen (Berlin, Leipzig und Dresden).
Der in meinem Beitrag erwähnte Lehrfahrer berichtete mir, dass er sich nicht besonders bewährt haben soll. Er war wohl auch nicht lange im Einsatz, stand mehr abgestellt.
1985 hat man ihn wohl nochmal reaktiviert.
Beim DVN wurde er damals als Lager "zweckentfremdet". Als besonders an Arbeitswagen Interessierter, bin ich froh, dass so ein Wagen erhalten geblieben ist.

Gruß vom vierachser

Danke für die Antwort (o.w.T)

geschrieben von: HLeo

Datum: 14.11.17 10:37

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Danke

geschrieben von: ExZivi

Datum: 14.11.17 14:08

Echt tolle Bilder. Der 1.3er Tourist im Taxi Kleid ist natürlich echt eine Augenweide, Baujahr des schönen Fahrzeuges müsste 1989 (Februar bis Oktober)
vierachser schrieb:

soviel wie mir bekannt ist, gab es insgesamt 3 Stück dieser Meßwagen (Berlin, Leipzig und Dresden).
Der in meinem Beitrag erwähnte Lehrfahrer berichtete mir, dass er sich nicht besonders bewährt haben soll. Er war wohl auch nicht lange im Einsatz, stand mehr abgestellt.
1985 hat man ihn wohl nochmal reaktiviert.
Beim DVN wurde er damals als Lager "zweckentfremdet". Als besonders an Arbeitswagen Interessierter, bin ich froh, dass so ein Wagen erhalten geblieben ist.
Drei Stück waren bei der DR für die größten Sraßenbahnbetriebe der DDR unter Verwendung von Teilen der Einheitsstraßenbahnwagen gefertigt worden.
Für die Reichsbahn selbst wurden ähnliche GMF im RAW Leipzig in etwas größerer Stückzahl hergestellt: [www.bahndienstwagen-online.de]

Das Berliner Exemplar ist auf der Seite des DVN e.V. beschrieben: [www.dvn-berlin.de]

Nach der dritten HU des Messwagens wurde sogar ein ständiges Zugfahrzeug im RAW Schöneweide leicht umgerüstet, der Reko-TE 63/1 Nr. 217 204 erhielt 1987 die ATw-Nr. 729 038.
Spezielle Messwagen waren nie besonders oft im Einsatz, auch größere Gleisnetze sind relativ schnell protokolliert. Meist stehen diese Fahrzeuge nur rum, weswegen sie bei den Bahnbetreibern nach der Wende schnell ausgesondert wurden.

So long

Mario




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.17 01:07.
der weiße bim schrieb:
vierachser schrieb:

soviel wie mir bekannt ist, gab es insgesamt 3 Stück dieser Meßwagen (Berlin, Leipzig und Dresden).
Der in meinem Beitrag erwähnte Lehrfahrer berichtete mir, dass er sich nicht besonders bewährt haben soll. Er war wohl auch nicht lange im Einsatz, stand mehr abgestellt.
1985 hat man ihn wohl nochmal reaktiviert.
Beim DVN wurde er damals als Lager "zweckentfremdet". Als besonders an Arbeitswagen Interessierter, bin ich froh, dass so ein Wagen erhalten geblieben ist.
Drei Stück waren bei der DR für die größten Sraßenbahnbetriebe der DDR unter Verwendung von Teilen der Einheitsstraßenbahnwagen gefertigt worden.
Für die Reichsbahn selbst wurden ähnliche GMF im RAW Leipzig in etwas größerer Stückzahl hergestellt: [www.bahndienstwagen-online.de]

Das Berliner Exemplar ist auf der Seite des DVN e.V. beschrieben: [www.dvn-berlin.de]

Nach der dritten HU des Messwagens wurde sogar ein ständiges Zugfahrzeug im RAW Schöneweide leicht umgerüstet, der Reko-TE 63/1 Nr. 217 204 erhielt 1987 die ATw-Nr. 729 038.
Spezielle Messwagen waren nie besonders oft im Einsatz, auch größere Gleisnetze sind relativ schnell protokolliert. Meist stehen diese Fahrzeuge nur rum, weswegen sie bei den Bahnbetreibern nach der Wende schnell ausgesondert wurden.
Hallo "der weiße bim",

danke für Deine Ergänzungen. Die "Nähe" zur Eisenbahn waren mir gar nicht bewusst. Wieder etwas dazugelernt.

Gruß vom vierachser