DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Voraus-Folge verpaßt? – Bitte schön:
 
Heile Welt in Altenbeken, 21.08.1967 – Teil 1/9 =  [www.drehscheibe-online.de] – 15 B
Heile Welt in Altenbeken, 22.08.1967 – Teil 2/9 = [www.drehscheibe-online.de] – 27 B
Heile Welt in Altenbeken, 23.08.1967 (I) – Teil 3/9 =   [www.drehscheibe-online.de] - 16 B
Heile Welt in Altenbeken, 23.08.1967 (II) - Teil 4 / 9 = [www.drehscheibe-online.de] – 24 + 3 B
Heile Welt in Altenbeken, 24.08.1967 - Teil 5 / 9 = [www.drehscheibe-online.de] - 15 + 1 B + 5 Scans
Heile Welt in Altenbeken, 25.08.1967 (I) - Teil 6 / 9 = [www.drehscheibe-online.de] - 19 + 1 B + 1 Scan
Heile Welt in Altenbeken, 25.08.1967 (II) – Teil 7 / 9 = [www.drehscheibe-online.de] – 12 B
Heile Welt in Altenbeken, 26.08.1967 (I) – Teil 8 / 9 = [www.drehscheibe-online.de] – 17 B
 

Am Nachmittag meines letzten Tages, der ja - siehe Teil 8 / 9 – mit dickem Nebel begonnen hatte, besann sich „Klärchen“ doch noch darauf, Dunst und Nebel aufzulösen und auch dem Eggegebirge ein paar wärmende August-Strahlen zu gönnen. Freitag, der 26. August 1967. Ich blieb oben bei Altenbeken, am Beke-Viadukt, dem „großen Viadukt“, wie er bis heute landläufig genannt wird, denn es galt ja noch, die Bleibe im Bahnhofshotel  aufzulösen und schließlich noch am Abend die Rückreise nach Frankfurt/M. anzutreten.
 
So paßte ich dort, am Süd-Kopf, gegen 15 Uhr die Paderborner 44 434 ab, die einen schweren Panzerzug gen Kassel am Haken hatte:

9.1)

https://abload.de/img/70-27_44434pbmilitrzun1pyc.jpg



9.2)

https://abload.de/img/70-29_44434pbmilitrzuq8qic.jpg



9.3)

https://abload.de/img/70-31_44434pbmilitrzunbrfb.jpg


 
Gut 50 Jahre später, gestern, hatte ich anläßlich eines Krankenbesuches in Bad Driburg die Gelegenheit, in etwa die gleiche Szenerie zum aktuellen Stand zu dokumentieren:
 
9.4)

https://abload.de/img/2017-11-11_09_altenbesfpi7.jpg

Die Landstraße Paderborn-Altenbeken ist inzwischen bedeutend ausgebaut und am Viadukt offenkundig neu trassiert worden: rechts am Fuß sieht man noch den Verlauf der alten Straße. 
 
 
Zurück nach 1967. Dem Panzerzug folgte die Ottberger 44 201 mit dem schweren Dg 6797:

9.5)

https://abload.de/img/70-33_44201ottbdg6797bzr5n.jpg

Auch das Geschehen auf dem Landsträßchen verdient sicherlich ein wenig Beachtung!

…und auch hier lohnt ein Blick in die Gegenwart:

9.6)

https://abload.de/img/2017-11-11_08_altenbehdp2c.jpg

Ich ahne, warum heutzutage bei Sturm so viel Gehölz auf  die Gleise kippt…


Nochmal Dg 6797 mit 44 201:

9.7)

https://abload.de/img/70-35_44201ottbdg6797qrpxe.jpg



 
Stellungswechsel! Zum immer langen und schweren Ng 9017 mit der Eilzug-Leergarnitur auf die Höhe nördlich über dem Viadukt geradelt. Steil hinauf! Kein Zweifel - Kreislauf, Waden und Atemtechnik blieben in Altenbeken immer gut „im Saft“…
 
Die Ottberger 44 1651, die zuvor das bequeme Personenzugpaar 2485 / 86 Paderborn-Altenbeken und zurück mit ein paar B3y-Schachteln im Plan hatte – siehe Teil 8/9 -, bespannte die lange Fuhre des Ng 9017:  

9.8)

https://abload.de/img/70-37_441651ottbng901q9od7.jpg

16.42 Uhr war’s, wenn der Zug pünktlich war.


9.9)

https://abload.de/img/70-39_441651ottbng90150r6p.jpg

Schade, leider einen Wimpernschlag zu früh abgedrückt! - Der ominöse Gärtner-Lieferwagen ist noch immer hinten am Friedhof oberhalb der Kapelle geparkt: Vor 50 Jahren wurde schließlich auch freitags um Viertel-vor-Fünf noch gearbeitet! 


9.10)

https://abload.de/img/70-41_441651ottbng901lwqx4.jpg



Nur wenig später, um 16.59 Uhr, folgte P 2485, zu dem die Paderborner Lokleitung wie gestern schon – Teil 7 / 9 – auch heute wieder  01 164 eingeteilt hatte:  

9.11)

https://abload.de/img/70-43_01164pbp2435_vialoxr.jpg



9.12)

https://abload.de/img/70-45_01164pbp2435_vis9pi4.jpg

Güterzug und Personenzug, Ng 9017 und P 2435, hier oben „abgehakt“! Nun zog es mich nun wieder in den Talgrund. Mit Tempo hinuntergesaust, unter dem Viadukt hindurch, Drahtesel am Straßenrand abgestellt, über den Weidezaun gehüpft, vorbei an einer Truppe neugieriger Kälber…
 
…und schon erwischte ich um 17.16 Uhr den D 132 Braunschweig-Hildesheim-Hameln-Soest-Hagen-Köln mit einer unbekannten V 160…

9.13)

https://abload.de/img/70-47_44334lz12003v16e9qew.jpg


…während die Paderborner 44 334 als Lz 12003 vor dem Viadukt am Einfahrsignal warten mußte, bis im Bahnhof Altenbeken die Fahrstraße des D 132 frei war und sie ins Bw kreuzen konnte. 
 

„Hp 2“, noch schnell ein-zwei Schippen flach übers Feuer gestreut, und ab ging die Fuhre, mit imposanter Fahne als Lz in den Bahnhof:

9.14)

https://abload.de/img/70-49_44334pblz12003_a5r99.jpg



 
Von der Kälber-Meute nur noch mit nachlassender Neugier verfolgt, hielt ich als nächste die Ottberger 44 1140 fest, die mit Ng 9506 aus Altenbeken heruntergepoltert kam:

9.15)

https://abload.de/img/70-51_441140ottbng950deo1b.jpg



9.16)

https://abload.de/img/70-54_441140ottbng950zmrda.jpg

Schaut nur, wie ordentlich mein Drahtesel an der Landstraße geparkt ist!



…doch auch die Haus-zu-Haus-Behälter sind ebenso wie der vierachsige Gedeckte aus dem Ostblock (?) einen Blick wert:

9.17)

https://abload.de/img/70-56_441140ottbng950doqac.jpg



 
17.30 Uhr war’s inzwischen, wenn der Ng planmäßig fuhr – und so kam’s, wie’s kommen mußte: Das letzte Bild von meinen herrlichen Altenbeken-Tagen Ende August 1967 stand an!
 
01 164 war’s, die um 17.38 Uhr als Lz 14435 dem Ng hinterher eilte, zurück ins heimatliche Paderborn:

9.18)

https://abload.de/img/70-58_01164pblz14435_n2pub.jpg



Heim ging’s nun um 19.20 Uhr ab Altenbeken nach Kassel, mit Dt 137, den VT 24 672 bediente. Weiter um 20.40 Uhr mit einem D-Zug hinter E 10 441 nach Frankfurt, wo ich um 22.40 Uhr aus dem Zug stieg – und dann noch mit allem Gerödel auf dem Gepäckträger nach Eschersheim radeln mußte.
 
 
 
In Altenbeken geblieben ist von der einstigen Pracht des Dampf-Paradieses mit schweren Güterzügen, viel Dampf & Qualm und noch mehr Krach heute nur noch die Paderborner, später Ottberger (0)44 389, die irgendwann, lange nach der Ausmusterung, per Culemeyer auf der Straße von Paderborn heraufgeschleppt und im Dorf  gegenüber dem Eggemuseum aufgestellt worden ist. Ein traurig dreinschauender Rest:    

9.19)

https://abload.de/img/2017-11-11_06_altenbeq8p2d.jpg

Bild vom 11.11.2017. – Die Fototechnik hat einen Quantensprung gemacht: Damals, vor 50 Jahren, fotografierte man mit wertvollem optischem Gerät, heute kann das mein „Telefon“ erledigen…




Wer heute dort, im alten Dampfparadies, aufmerksam durch Wald und Flur streift, stößt mitunter auch heute noch auf weitere Relikte aus jener Zeit:

9.20)

https://abload.de/img/2017-11-11_17_dunetal15q98.jpg

Gestern gesehen am Ost-Kopf des Dunetal-Viadukts! Vielleicht von einem Arbeiter bei der Renovierung des Viadukts 1966 - ich ahne den schweren Rüffel damals vom Chef, von wegen „Arbeitsstiefel stehengelassen und dann leider nicht mehr wiedergefunden“…



 
Zur Erinnerung an jene umfangreiche Renovierung des schönen Bauwerks noch schnell ein Bild vom 23. August 1967, als 44 1133 mit Dg 6710 krachend vorbeifuhr (Aufnahme schon in Teil 4 / 9 gezeigt):
 
 
9.21)

https://abload.de/img/68-3_441133ksdg6710_dc4r8m.jpg


Aus der Tannenschonung von damals, siehe die Spitze am unteren Bildrand, ist im Laufe von 50 Jahren inzwischen ein ausgewachsener Wald geworden - Stand gestern:
 
9.22)

https://abload.de/img/2017-11-11_16_dunetalnvp9c.jpg

9.23)
 
Nahezu unverändert geblieben ist dagegen der Quer-Blick aus dem Dunetal auf das Viadukt, hier mit Dg 6793 und einer unbekannten 44 am 1. Juni 1966: 

https://abload.de/img/46-67_44dg6793_dunetaydrqa.jpg

Nur die helle Einsiedlerhütte links im Bild ist verschwunden, und auch der ewig-kläffende Spitz bellt längst im Hundehimmel. Gestern war’s unsere Mischlingshündin Shila, auch schon ein betagtes Mädchen, die’s dem sagenumwobenen „Spitz vom Dunetal“ beim Gassi-Gang nachtat: 

9.24)

 https://abload.de/img/2017-11-11_21_dunetal58pbr.jpg



So… - mehr hab‘ ich nicht aus Altenbeken im August 1967. Ihr habt’s geschafft!
 
 
Scan 9.1)
 
https://abload.de/img/notbl.rhd_67-08-23.bij5ahp.jpg
 
 
 
Schöne Grüße aus Aachen –
Reinhard Gumbert
 
Moin Reinhard,
vielen herzlichen Dank für Deine wunderbare Serie: Du hast ein Talent, von Deinen Expeditionen anschaulich zu berichten.
Und was Du uns alles an sehenswerten Schätzen mitgebracht hast! Es war eine andere Zeit, aus der Du uns berichtest.

Ich bin schon neugierig, was Du demnächst noch so berichten wirst...
Herzliche Grüße aus der Salzstadt

Wolfgang 

Mich interessiert vieles - immer aber alles aus Bestwig!
Tja Reinhard, ich glaube da wiederhole ich mich mit einem Kommentar eines früheren Beitrags mit der Bekundung über neidvolle Anerkennug Deiner damaligen Exkursionen in jungen Jahren zu solchen exponierten Fotostellen. So was war zu dieser Zeit in der Form für mich nicht machbar und gefühlt weiter als bis Australien. Toll, dass Du mich und allen anderen hier heute daran teilhaben lässt. Favorit hier ist für mich Bild 9.3 mit dem Panzerzug auf der gekrümmten Brücke. Klasse. Eindrucksvoll auch die aktuellen einst- jetzt Vergleiche und der Knaller sind ja die Schuhe (von 1966?) Ein paar Jahrhunderte später gefunden wären sie sicher in einem Museum von unseren Nachgeboren ungläubig bestaunt worden wie jetzt von uns ein Paar Schuhe der ollen Römer in der Saalburg!

Beste Grüße von Peter
Klasse, Reinhard!
Ich habe Deine Serie genossen.
Könnte der vierachsige gedeckte Güterwagen auf den Bildern 9.16 und 9.17 ein "Bromberg" sein?
Viele Grüße
Stefan

Eine wirklich wunderschöne Zeitreise. Ich bin jeden einzelnen Beitrag gerne mitgereist.
Immer wieder wurden auch Erinnerungen wach an die eigenen Fern-Touren mit dem Fahrrad. Zelt, Schlafsack, Fotoausrüstung, Sachen und Verpflegung alles mit dabei.
Von heute aus gesehen eine ganz andere Welt.

Vielen Dank sagt Ihnen Herr Gumpert

Der Einheimische
Hallo Stefan,
da hat Reinhard Glück gehabt, einen der seltenen GGths "Bromberg" in einem Güterzug zu erwischen. Gerne wäre ich damals mit dabei gewesen. Zum Vergleich habe ich den DB-Museumswagen mit angehängt, als er damals in Bochum-Dahlhausen langsam vergammelte. Mittlerweile haben sich die Kollegen von der 3-Seenbahn ihm angenommen.

Bromberg 10020 GGths Bochum-Dahlhausen-1.jpg

Gruß Werner


Ich bin gerne auf die Reise mitgekommen...

geschrieben von: Karabük

Datum: 12.11.17 22:43

...und habe alle Folgen genossen!
Herzlichen Dank für die unterhaltsame Serie!
Bastian C. Karabük
Hallo Reinhard,
auch der heutige sehr lebendig erzählte Reisebericht mit seinen sehenswerten Fotos begeistert den Dampflokliebhaber.
Schade, dass die Reise in das "Dampflok-Paradies" Altenbeken nun zu Ende ist.
Ich habe jeden der neun Bildberichte sehr genossen, Sonntag für Sonntag.

Alle neun hervorragenden Reiseberichte sind ganz großes Kino für den Eisenbahn- und Dampflokfan.
An dieser Stelle meinen herzlichen Dank für diese überaus gelungene Bildserie, die sorgfältige und gut durchdachte Gestaltung
und natürlich die tollen Fotos. Man kann sich ganz toll in die Erlebnisse des Fotografen hineinversetzen,
man erlebt das ganze richtig mit.

Auch der Fotovergleich von 1967 und heute ist überaus interessant. Da wird einem so richtig bewusst,
was sich in einem halben Jahrhundert alles verändert hat.

Ich hoffe auf weitere schöne Zeitreisen in die heile Welt der DB-Eisenbahn 
und sende beste Grüße nach Aachen

Dieter 
Ja, ist einer. So einen zu diesem Zeitpunkt in echt zu sehen, war wie ein 6er im Lotto.

VG Günter
Hallo Reinhard,

einfach nur: schön! Etwas Anderes fällt mir angesichts der vielen tollen Fotos vom "großen" Viadukt nicht ein. Du hast es, wie ich letzte Woche schon kommentiert habe, genau richtig gemacht, Dir für Altenbeken fast eine Woche Zeit zu nehmen und dabei die verschiedensten Standorte und Perspektiven auszuprobieren! Interessant auch der Vergleich damals / heute: wenn der dokumentierte Zuwachs an Biomasse die einzige Veränderung der letzten 50 Jahre gewesen wäre, müsste es um unser Klima besser stehen!

Gruß
Klaus
Moin Reinhard,

boah, was bin ich gerne mitgekommen! Und Deine Vergleiche damals - heute finde ich besonders bemerkenswert; schade nur, dass keine Dampfer mehr dabei sind.

Für Deine schöne Serie danke ich Dir ganz herzlich - jedes Mal bin ich wieder gerne mitgekommen!

Da bin ich schon ganz gespannt, was demnächst wohl kommen wird.

Martin
Grüß Gott Reinhard,

das war ein fulminanter Zyklus!

Gruß, Thomas
Moin Reinhard,

zum Schluss Deiner fulminanten Serie heißt es noch einmal Dank sagen für Deine Mühe. Gerne bin ich allen Teilen der Serie gefolgt. Immer wieder habe ich dabei Deine Ausdauer bewundert. Ganz gut gefallen mir selbstverständlich auch die Zeitvergleiche.

Viele Grüße aus dem Siegtal
Bruno



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.17 12:33.
Hallo Reinhard,

ganz herzlichen Dank für diese Serie und die Zeitreise in den Sommer 1967.
Es hat ja noch reichlich gedampft in und um Altenbeken herum. Allerdings hat die
Artenvielfalt im Vergleich zu Deiner Pfingstreise 1966 - zu der leider die Fotos
verschwunden sind - doch schon sehr gelitten...
Das beginnt schon bei der Anreise über die Main-Weserbahn und Kassel: Überall Fahrdraht,
grüne und blaue Kästen, ab Kassel Richtung Westen dann vermehrt die Roten.
Innerhalb eines Jahres alles hin - die 01.10, die 23, 41, 86. Keine 03.10 mehr aus Hagen.
Und auch in Altenbeken ist das abendliche Treffen zahlreicher Schnellzugdampfloks, das
Du im Bericht der Pfingstreise so beeindruckend zusammengestellt hast, längst Geschichte.
Ok, die 10 001 auf dem Viadukt ist ein Knaller! Aber eine der BR 10 angemessene Leistung
war das nun freilich nicht.
Aber so war das eben damals in der Zeit des Umbruchs - "unsere Loks gewöhnen sich das Rauchen ab".

Ich freue mich auf weitere launige und spannende Berichte von Deinen Dampfreisen!

Gruß nach Aachen

Volkmar
Moin Reinhard,

ich kann verstehen, dass Deine Hündin gebellt hat - mein Hund täte das auch, wenn ich ihn an einen Zaunpfahl bände und zum Fotografieren wegginge... - und anschließend würde er solange quengeln, bis er ein bis acht Leckerli bekäme (eher acht)!

Ich denke, der brühmt-berüchtigte Spitz bellte aus anderen Gründen.

Alles in allem: eine tolle Reise mit einem durchaus fulminaten Schluss (und das sorgsame Abstellen des Drahtesels war damals gar nicht so ungewöhnlich - man wollte ihn ja schließlich noch einige Zeit nutzen und schmiss ihn deshalb nur im Notfall ins Gemüse).

Ich freue mich schon auf Deine nächste Reise.

Ein Meisterwerk des HiFo ist mit einem krachenden Finale zuende gegangen,
so wie es sich für ein Feuerwerk dieser Dimension gehört. Wieder habe ich
mir auch diese Folge mehrmals ansehen müssen, um alles gebührend ver-
innerlichen zu können. Mein Favorit: der "GmP" auf Bild 9.8. Sehr schön
natürlich auch "meine 01 164" in ihrer vorletzten Heimat als Betriebslok.
Bei der Denkmal-Lok auf Bild 9.19 habe ich vergeblich nach Schienen
gesucht. Hat man die einfach auf einen Betonsockel gestellt oder die
Schienen mit Schotter zugeschüttet? So viel Würde hätte ein Jumbo nach
Jahren Müh und Plag schon verdient gehabt! Auf jeden Fall wird man diese
Beitragsreihe so schnell nicht vergessen. Dir, lieber Reinhard, noch einmal
ein herzliches Dankeschön und viele Grüße vom
dampfgerd
[b][/b]

"Deine" 01 164, @ Gerd

geschrieben von: martin welzel

Datum: 13.11.17 19:10

Moin Gerd,

ich kann Dir hier noch ein Farbbild bieten, vom 16.10.2004 - boah, auch schon HiFo-fähig - aus dem Bw Lichtenfels:

http://www.eisenbahnhobby.de/Versch/659-29_01164_Lichtenfels_16-10-04_S.JPG

Ist das nicht eine tolle Maschine?

VG,
Martin
Moin,
eigentlich schade, der Bahnhof Altenbeken ist so spannend gewesen
oder ist es sich heute noch, möglicherweise, aber sind Züge auf den
Viadukten sooo spannend? Sorry, aber so habe ich es empfunden, mir
fehlte einfach Altenbeken......

Viele Grüße aus dem Norden, Karl
Lieber Reinhard,
ich habe die Zeitreise wirklich genossen.
Danke dafür!

Gruß Jürgen aus Franken

Vielen Dank ;-)))

geschrieben von: DR01

Datum: 13.11.17 21:54

Vielen Dank nochmals...sozusagen ein Geburtstagsgeschenk für mich nach 50 Jahren...*lach* ;-)))


Gruß...Wolfgang

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -