DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
"Den offiziellen Abschluß der Dampflokzeit bei den Československé Státní [Dráhy, meine Ergänzung] (ČSD), den Tschechoslowakischen Staatsbahnen, hatte die Zentrale Fachgruppe für Verkehrsgeschichte der Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft zum Anlaß genommen, mit einer Lokomotivparade in Liberec (früher Reichenberg) einen Überblick über die Dampflokzeit der ČSD zu geben." (Zitat Eisenbahn-Journal 6/1980, S. 17). Die Ausstellung war vom 23. August bis zum 7. September 1980 geöffnet, außerdem gab es auch Sonderzüge u. a. nach Frýdlant. Am 06.09.1980 konnte ich dort bei typischem Sonderfahrtenwetter die 475.179 (Škoda 1901/1949) beim Umsetzen ...

https://farm5.staticflickr.com/4450/37545372621_42775f6828_o.jpg


... und vor dem gut besetzten Sonderzug 35503 aufnehmen:

https://farm5.staticflickr.com/4506/37545375791_84711b65ab_o.jpg


Am nächsten Morgen hatte sich das Wetter gebessert, deshalb nahm ich mir zuerst die Lokausstellung vor. Zum Auftakt ging es zur 2'D2'-h3t 477.060 (ČKD 3059/1955):

https://farm5.staticflickr.com/4450/37514046692_da2f39f112_o.jpg


Die 2'D2'-h2t 464.202 (Škoda 3378/1955) gelangte zu einiger Berühmtheit, weil sie am 02.06.1961 Nikita Chruschtschows Sonderzug zum Wiener Treffen bis nach Marchegg befördert hatte ([i.ebayimg.com], aus [www.kleinbahnsammler.at]):

https://farm5.staticflickr.com/4444/36875683773_73da4ffe30_o.jpg


534.0301 (Škoda 1626/1945) war die erste Lok, welche die Werktätigen im Werk Plzeň nach Ende des Zweiten Weltkriegs fertigstellen konnte:

https://farm5.staticflickr.com/4498/37497261126_f63b2b5b4c_o.jpg


Bekanntlich waren Oberflächen- und Mischvorwärmer in vielen Ländern nicht sehr beliebt. Auf dem Bild ist der "Vorwärmer des kleinen Mannes" in Form des Abdampfinjektors gut zu erkennen.

Die Nachkriegsbaureihe 556.0, die es beinahe als ČSSR-Exportmodell auch bei der DR in der DDR gegeben hätte ([www.drehscheibe-online.de]) war durch die als letzte ČSD-Dampflok gebaute und damals noch betriebsfähige 556.0510 (Škoda 3535/1958) des Depots Liberec vertreten:

https://farm5.staticflickr.com/4465/36875685983_90bb2bcd0d_o.jpg


Die erste von Škoda gebaute Lok war die 434.1100 (ex ČSD 270.300; Škoda 1/1920), ein Nachbau der kkStB-Reihe 270:

https://farm5.staticflickr.com/4505/37497265736_965fea1100_o.jpg


Altösterreich wurde u. a. durch die 414.404 (ex kkStB 175.04, ex StEG 4404; StEG 2415/1894) repräsentiert:

https://farm5.staticflickr.com/4468/36875689633_af48d3698f_o.jpg


Leider wusste ich damals nicht, dass der Vierkuppler eine Goochsteuerung ([en.wikipedia.org]) aufwies, sonst hätte ich sicher ein Detailfoto angefertigt.

Als Vertreterinnen der "hohen Achse" hatte man die 2'C1'-h3 387.043 (Škoda 847/1937) ...

https://farm5.staticflickr.com/4512/36835396974_360453b334_o.jpg


... und die 2'D1'-h3 498.106 (Škoda 3057/1955) nach Liberec gebracht:

https://farm5.staticflickr.com/4508/36835398574_84a3651b7c_o.jpg


Die C-n2t 310.093 (ex kkStB 97.194; Erste Böhmisch-Mährische Maschinenfabrik 63/1901) stand zum Fotografieren ziemlich ungünstig:

https://farm5.staticflickr.com/4465/37286919860_1f5a951f60_o.jpg


Etwas mehr Licht bekam die C-n2t 300.619 (ex Buschtěhrader Eisenbahn 419, Floridsdorf 1633/1905) ab:

https://farm5.staticflickr.com/4489/37286923900_5488b577f8_o.jpg


(Wird fortgesetzt)
Gutenmorgen

was fuer herrlichkeiten - die Dampfloks aus der CSSR waren mit sicherheit die schoensten der Welt,
die herrlichen 2D1 maschinen haette die DRB-DR und DB auch gebrauchen koennen.

mfrgr
willem

310.093 (1 B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 12.10.17 10:02

Hallo Helmut,
danke für Deine herrliche Nachhilfe in tschechoslowakischer Dampflokkunde, garniert mit guten Fotos!

Über die im Schatten aufgestellte 310 093 mußt Du Dich nicht ärgern, sie blieb ja erhalten und dampfte auch noch 1997 nahe der deutschen Grenze, wo ich sie am 5.9.1997 bei Stožec aufnahm:

https://abload.de/img/cd-310093-0097416joqkq.jpg




Viele Grüße
Stefan

Moin Helmut,

tolle Ausstellung mit einem breiten Lokomotivspektrum, und offensichtlich wesentlich besser organisiert als bei uns Dahlhausen 1985!

Sehr schöne Fotos interessanter Loks, wobei mir die "österreichischen" am Besten gefallen...

Danke fürs Mitnehmen,

Martin
Hallo Helmut,

Du hast die Ausstellungsloks, unter denen ja ein paar wirklich imposante Maschinen sind, optimal in Szene gesetzt. Bemerkenswert finde ich, dass die ČSD offenbar mehr oder weniger gleichzeitig 2 Baureihen 2´D 2´-Tenderloks beschafft hat (464 und 477). Außer der Zylinderzahl kann ich keine größeren technischen Unterschiede entdecken; soweit die Fotos das zulassen, schätze ich die Kuppelraddurchmesser annähernd gleich groß. Weißt Du, ob es doch größere Unterschiede gibt?

Gruß
Klaus
Danke für die schönen Bilder! Ich war am 5.9. dort. Das Wetter war nicht besser.
Weiß jemand, ob es danach noch Einsätze der 556 bei der CSD gab?
In Liberec war noch 556 042 unter Dampf. Ich schau mal nach,
ob ich ein Detailfoto der Steuerung von 414.404 habe.

Herzlichen Dank für die schönen Erinnerungen,

herbapolis




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.17 20:13.
Guten Abend,

@ Helmut danke fürs Zeigen der Aufnahmen!

DSC00058(web).jpg

[Der „Papagei“ 477.043 beim »Festival der Eisenbahn« am Abend des 14. Juni 2002 im DB Regio-Bahnbetriebswerk Nürnberg (Screenshot mittels analoger Video-8-Kamera)]


@ Klaus:

Reihe 464: 4 => vier gekuppelte Achsen, (6+3)*10 => zul. Höchstgeschwindigkeit   90 km/h, 4 + 10 => Achslast 14 t; die Lok war (ist) also ein Leichtgewicht
Reihe 477: 4 => vier gekuppelte Achsen, (7+3)*10 => zul. Höchstgeschwindigkeit 100 km/h, 7 + 10 => Achslast 17 t






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.17 21:02.
Lieber Helmut, lieber Martin Wenzel!

Vielen Dank für die schönen Impressionen aus der damalige CSSR.

Ne 556 bei der DR wäre schon etwas tolles gewesen. Es hat halt "nur" für ne 52.80 oder 50.35-37 oder ne 50 ÖL gereicht...

Zu Bochum-Dahlhausen:
Sicherlich war Bochum-Dahlhausen, das absolute Highlight deutscher Eisenbahngeschichte, wobei ich zugebe, das ich Pressetermin teilnehmen durfte und auch in die Lüfte gekrant wurde. Bochum-Dahlhausen, war das Beste was es jemals gegeben hatte und geben wird.

An dem Pressetag war auch noch super Wetter und hatte mind. 15 36 er Diafilme "niedergemetzelt" und gut 10 36 er Schwarz-Weiß belichtet.

Heute sind viele Exponate von damals, besonders Güterwagen vergammelt oder gar verschrottet worden, weil die DBAG kein Geschichtsbewußstsein hat!

Heute stehen da im ex Gbf. Bochum-Dahlhausen viele Einfamilienhäuser...! GV findet eben auf der Straße statt, günsiger, schneller, häufig Just in Time. Ich mache das auch und wie alle Betroffenen, gibt´s bei Stau viel Ärger, wofür man nichts kann, der Tag ist dann verdorben....

Da muntert so ein Beitrag, wie von Dir Helmut, wieder auf und kann mit Freude einschlummern, es gibt doch ne schöne Welt.

Gruß
thomas.splittgerber, berlin



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.17 21:42.

Daten aus der Baureihennummer

geschrieben von: br_232

Datum: 13.10.17 23:01

Moin,

ein paar Eckdaten lassen sich bei der CSD (vor der EDV-Nr. Einführung) aus der Baureihenumer ableiten.
Die erste Zahl steht für die angetriebenen Achsen.
Die zweite für die Höchstgeschwindigkeit, immer mit +3 rechnen. (Bsp. 7+3=10=100km/h)
die Dritte steht für die Achslast, immer mit+10 rechnen. (Bsp. 7+10=17t Achslast)

Somit hat die 464, -wie nicht zu übersehen- 4 gekuppelte Antriebsachsen, 90km/h als Vmax und 14t Achslast auf den Antriebsachsen.
Die 477 kommt auf 100km/h und 17t Achslast, ist also ne klasse größer als die 464.

Die 477 ist enorm leistungsfähig!!!
Sie stellt ja in etwa das Gegenstück (zwar eine Achse mehr) in Bezug Achslast und als D-Kuppler zur 65 der DR und DB dar.
Übertrifft mit reichlich 2100PSi die beiden deutschen Nachkriegskonstruktionen um fast 50%!
Die Schlepplasten bei 90km/h sind höher als bei einer 41 oder 03.

Das Ableiten von paar Eckdaten "funktioniert" auch bei den CSD Dieselloks.

Gruuuuuß



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.17 23:03.
Hallo Walter,

damit hast Du eine Bildungslücke bei mir geschlossen; vielen Dank dafür! Habe wohl etwas zu wenig über den Zaun (im doppelten Wortsinn) gesehen!

Gruß
Klaus

Drei aktuelle Bilder der 414.404 (m. 3B.)

geschrieben von: Anschlussbahn

Datum: 26.10.17 21:30

Hallo,

erstmal Danke fuer die schoenen Bilder.


> Altösterreich wurde u. a. durch die 414.404 (ex kkStB 175.04, ex StEG 4404; StEG 2415/1894) repräsentiert:
>
> [farm5.staticflickr.com]
>
> Leider wusste ich damals nicht, dass der Vierkuppler eine Goochsteuerung (https://en.wikipedia.org
> /wiki/Stephenson_valve_gear#Gooch_valve_gear) aufwies, sonst hätte ich sicher ein Detailfoto angefertigt.

Das kannst Du auch jetzt noch nachholen :-)

Die Lok steht in Chomutov / Komotau im Ringlokschuppen. Leider ist es dort recht dunkel, aber trotzdem mal drei Bilder von Anfang Oktober:

http://www.muehlenroda.de/bahnbilder/2017_10/DSC_0142a.JPG

http://www.muehlenroda.de/bahnbilder/2017_10/DSC_0154a.JPG

http://www.muehlenroda.de/bahnbilder/2017_10/DSC_0160a.JPG

Bei dieser und den zahlreichen anderen dort ausgestellten Dampfloks sind die Treibstangen leider abgebaut. Aber die exotische Steuerungsbauart kann man trotzdem erkennen.

Armin

[www.muehlenroda.de] (Muehl privat)
[www.museumsstellwerk.de] (Museumsstellwerk Rheine e.V.)