DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Das Bulgarische (!) Staatsarchiv hat bei Wikimedia Commons unter anderem auch dieses Bild hochgeladen:

[upload.wikimedia.org]

hier die Quelle:

[commons.wikimedia.org]

[www.archives.government.bg]

Wer kann das Bild zeitlich einordnen?

Vor "1912" ist ja recht dehnbar.
Der Wagen ist nur handgebremst, die Konstruktion wirkt auch nicht gerade modern
und neben der Schraubenkupplung hängt eine (Not-?)Kette runter.

Wenn man bei Wikimedia Commons nur Teile des Dateinamens eingibt finden sich noch einige Bilder die für
Heimatforscher und Grusonwerkinteressierte sicherlich interessant bis unbekannt sind:

[commons.wikimedia.org]

Die Dateien gelten als gemeinfrei.

Das verlinkte staatliche Archiv habe ich nicht auf weitere Bilder mit Eisenbahnbezug durchsucht.

Gruß

Norbert

Edit: b gegen t getauscht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.10.17 19:05.
Warum genügt "vor 1912" nicht?

Genauer wird man es kaum bekommen, da Indizien zur engeren Einordnung (wie Kleidung, eine Zeitung o.ä.) fehlen.
.
Hallo,

"Verzeichniss" Nr. 42 des Güterwagen-Parkes der Königlichen Eisenbahndirektion zu Magdeburg vom November 1900, kennt folgende Wagen für besondere Zwecke:

Offene Wagen zur Beförderung von Panzerplatten - Fried. Krupp Grusonwerk Magdeburg-Buckau:

39000 - 6x 1x mit Bremse
39001 - 4x 1x mit Bremse
39002 - 4x 1x mit Bremse
39003
39004 - 8x 2x mit Bremse
39005-
39008 - 6x 4x mit Bremse

Der Wagen wurde also zwischen 1900 und 1912 umgebaut oder die Nummer neu besetzt.


MfG


"Die gebremste Ausführung hatte eine Handbremse, ob die Bremsklötze infolge Betätigung der Handbremse an den Rädern anlegt, kann wohl heute nicht so eindeutig geklärt werden. Der ungebremste Wagen verfügt auch über keine Bremsklötze."

Aus: [www.kleinbahnsammler.at]

(Muss man zweimal lesen, ist aber irgendwie genial... ;-))




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.17 08:53.
Es gibt doch ein Vorbild für jedes Modell.

Der Original-Bananenwagen, das Vorbild für alle späteren Lima, Klein, Roco usw-Modelle.

Das wäre mal ein hübscher Hingucker auf jeder Modellbahn!

Brawa, Fleischmann, wie wärs?


Danke fürs Ausgraben dieses Archivbilds,

Manfred
Bei dem Ladegut des sehr interessanten Wagens handelt es sich sehr wahrscheinlich um ein Segment eines Festungssgeschützturmes. Aber da weiß ein auf Festungsartillerie spezialisierter techn. Historiker sicherlich mehr. In diese Zeit während des 1. WK würde es gut passen. Mal einfach gesagt. Gruß Fritzle.

"vor 1912"

geschrieben von: Norbert Bank

Datum: 13.10.17 18:36

Gt2x4/4 schrieb:

Warum genügt "vor 1912" nicht?

Genauer wird man es kaum bekommen, da Indizien zur engeren Einordnung (wie Kleidung, eine Zeitung o.ä.) fehlen.
.

Nun, ich frage weil es mich interessiert und mir solch ein Wagen auch noch nicht untergekommen ist.
Und ich finde auch das der Aufnahmezeitraum genauer bestimmt werden kann.
Zum Beispiel entfielen die auf dem Bild zu sehenden Notketten des Wagens zu einem bestimmten Termin, den kenne ich aber nicht.
Des weiteren hatte ich diesen Link zu weiteren Grusonbildern bereits im Ausgangspost schon mal gesendet, wiederhole ihn aber gerne noch mal:

[commons.wikimedia.org]

Das Bild des Wagens entstammt aus der gleichen Serie (alles mit Gruson... gekennzeichnet). Das Kann durchaus ein Anhalt sein.
Auf all den Bildern kann ich keine elektrischen Freileitungen oder sonstige elektrischen Einrichtungen entdecken.
Wenn man nun weiß ab wann das Grusonwerk elektrifiziert wurde wäre das ein Hinweis.
1893 übernahm Krupp das Grusonwerk und nannte es dann " Friedrich Krupp AG Grusonwerk " , das spricht imho durchaus für einen Aufnahmezeitpunkt
vor 1900, der Wagen ist ja noch mit H.Gruson beschriftet.
Laut Wikpedia verlegte Krupp nach der Übernahme die Fertigung von Geschützen und Panzerkuppeln nach Essen.
Auch diese Panzerkuppeln meine ich in den verlinkten Bildern (oben) zu erkennen.

Das folgende Bild zeigt ein ähnliches? Teil wie das Ladegut auf dem Wagen und einen, eher leitenden, Mitarbeiter im feinen Zwirn.
[commons.wikimedia.org]

Die Mode würde ich eher vor 1900 einordnen.

Dann dieses Artilleriegeschütz:

[commons.wikimedia.org]

Artilleriekenner könnten das Geschütz sicherlich zeitlich einordnen, ich leider nicht.
Möglicherweise handelt es sich um die "3.7cm Krupp-Gruson Schnell-Ladekanone  M93" ,
wenn es so ist dann wäre der frühestmögliche Aufnahmezeitpunkt ja schon mal erkennbar.

Danke für alle hilfreichen Beiträge

Gruß
Norbert