DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? zu Torfbahnen

geschrieben von: achristo

Datum: 11.08.17 12:35

Hallo,

der 1994 verstorbene Winfried Barth war ein Feldbahn-Fan und hat eine große Sammlung an Dias von Feldbahnen hinterlassen. Leider war es uns nicht möglich, alle dargestellten Motive zu identifizieren. Hier anschließend eine Reihe von Torfbahn-Aufnahmen. Wir hoffen, dass einige DSO-Leser die Motive wiedererkennen und die Lokomotiven oder den Betrieb identifizieren können.

Hier nun die Fotos:

https://i11.servimg.com/u/f11/18/79/98/86/torf_810.jpg

Bild 1: Lerzug mit DIEMA-Lok verlässt das im Hintergrund sichtbare Torfwerk. Wer erkennt das recht charakteristische Torfwerks-Gebäude?

https://i11.servimg.com/u/f11/18/79/98/86/torf_811.jpg

Bild 2: Ältere DIEMA-Lok mit beladenem Torfwagen im Moor. Welche Lok könnte das sein?

https://i11.servimg.com/u/f11/18/79/98/86/torf_110.jpg

Bild 3: Szene in einem Torfwerk. Wo könnte das sein und welche Lok?

https://i11.servimg.com/u/f11/18/79/98/86/torf_111.jpg

Bild 4: Alte SCHÖMA-Lok. Die Maschine ist noch in Betrieb, erkennbar an den blanken Radreifen. Nur wo?

https://i11.servimg.com/u/f11/18/79/98/86/torf_112.jpg

Bild 5: SCHÖMA-Lok an einer kleinen Torfverladung.

https://i11.servimg.com/u/f11/18/79/98/86/torf_113.jpg

Bild 6: Eine Gmeinder-Lok mit Zug im Moor, vermutlich in Ostfriesland (Raum Wiesmoor?). Man beachte die Torfgewinnungsmaschine im Hintergrund.

Über Hinweise zu den Betrieben bzw. Loks, die zur Identifizierung beitragen, sind wir dankbar.

Re: ? zu Torfbahnen (EDIT: Um zwei Bilder ergänzt)

geschrieben von: dampfhappi

Datum: 11.08.17 13:40

Bild 1: Fa. Brill, Georgsdorf am Süd-Nord-Kanal
Die Verbindungsstrecke zwischen Schwarz- und Weißtorfwerk lag vor dem Ausbau der Torfwerksstraße und der Modernisierung "landseitig".

Bild 2: Fa. Veldkamp, Füchtenfeld (dort, wo die Straße von Georgsdorf nach Füchtenfeld um 90° aus Ost- in Südrichtung abbiegt, nordöstlich dieser Ecke).
Unter Vorbehalt werfe ich mal DIEMA 1580 in den Ring.
Zum Vergleich zwei Bilder vom 18.1.1980:

http://www.dampfhappi.de/feldbahn/veldkamp_1580_a.jpg

http://www.dampfhappi.de/feldbahn/veldkamp_1580_b.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.17 16:11.

Re: ? zu Torfbahnen

geschrieben von: achristo

Datum: 11.08.17 16:27

Hallo Happi,

vielen Dank, das passt, auch wenn bei der Lok in Bild 2 die Abgasanlage erneuert wurde!

Beste Grüße
Andreas

Re: ? zu Torfbahnen

geschrieben von: Mühlenexpress

Datum: 12.08.17 04:55

Moin!!!

achristo schrieb:

Bild 4: Alte SCHÖMA-Lok. Die Maschine ist noch in Betrieb, erkennbar an den blanken Radreifen. Nur wo?

[i11.servimg.com]

Über Hinweise zu den Betrieben bzw. Loks, die zur Identifizierung beitragen, sind wir dankbar.

Die kam mit doch bekannt vor, [www.schmalspur-ostwestfalen.de] -> Gerhard Smid, Torfwerk, Ovelgönne-Rüdershausen

Zu 5 würde ich sagen Bley Bösel siehe auch: [www.drehscheibe-online.de] weiter unten Karten Nr. 23

Zu 6, das im Hintergrund ist ein Sammler, gab es relativ häufig. Ich tippe auf Weißtorfsoden die verladen wurden. Interessant die unterschiedlichen Loren.

Ich grübel noch ein wenig über den Rest. Die Loren von 3 kommen mir bekannt vor...

Grüße

Christoph

Re: ? zu Torfbahnen

geschrieben von: achristo

Datum: 12.08.17 11:37

Hallo Christoph,

auch Dir herzlichen Dank für die Recherche. Und wenn Du noch etwas herausfindest, nur her damit!

Ja, die Torfgewinnungsmaschine von Bild 6 nennt man "Sammler". Aber so häufig waren die meiner Meinung nach nicht. Die Anschaffung solch eines Gerätes erforderte schon eine größere Investition. Und das konnten sich nur große Torfwerke leisten. Mehrere solcher Sammler hatte beispielsweise das Torfkraftwerk Wiesmoor. Einen dieser Sammler habe ich später bei der TSG Wiesmoor noch "life" erlebt. Da es in Ostfriesland auch mehrere Gmeinder-Lokomotiven gab, die sonst bei norddeutschen Torfwerken recht wenig verbreitet waren, vermute ich, dass das Bild 6 irgendwo in Ostfriesland entstand. Aber das ist nur eine Vermutung.

Viele Grüße
Andreas

Re: ? zu Torfbahnen

geschrieben von: Diema2201

Datum: 12.08.17 17:53

Hallo Christoph,

Die lok Diema 1580 Gehört seit de 11 Januar 2005 mein Bruder.

Ist betriebsfähig, steht aber in ein museum in die Niederlande.

Ist im Original zustand geblieben und nicht geandert, sogar den Torf und Streusand ist noch auf die lok vorhanden.

Grüße John.

Re: ? zu Torfbahnen

geschrieben von: Mühlenexpress

Datum: 13.08.17 04:48

achristo schrieb:

Hallo Christoph,

auch Dir herzlichen Dank für die Recherche. Und wenn Du noch etwas herausfindest, nur her damit!

Ja, die Torfgewinnungsmaschine von Bild 6 nennt man "Sammler". Aber so häufig waren die meiner Meinung nach nicht. Die Anschaffung solch eines Gerätes erforderte schon eine größere Investition. Und das konnten sich nur große Torfwerke leisten. Mehrere solcher Sammler hatte beispielsweise das Torfkraftwerk Wiesmoor. Einen dieser Sammler habe ich später bei der TSG Wiesmoor noch "life" erlebt. Da es in Ostfriesland auch mehrere Gmeinder-Lokomotiven gab, die sonst bei norddeutschen Torfwerken recht wenig verbreitet waren, vermute ich, dass das Bild 6 irgendwo in Ostfriesland entstand. Aber das ist nur eine Vermutung.

Nun ja, mehr als ein einfaches Förderband auf Raupenfahrwerken ist das auch nicht, als die neu waren haben die Geld gekostet, zu der Zeit hat der Transport mehr gekostet als das Ding:-) Der hier hat wohl noch nicht mal Aufnehmer, somit Handbeschickung, zu der Zeit, ich gehe mal von Mitte bis Ende der 1980er Jahre aus, schon teuer im Betrieb. Letztens im Betrag über Turba war auch einer zu sehen, und in Freistatt steht noch immer ein, wenn auch ziemlich zugewachsen. Meine Überlegung ging auch in Richtig TSG, aber die hatten zu der Zeit anscheinen keine Gmeinder im Bestannt, die große ist ja erst mit der Übernahme des nördlicher gelegenen Betriebs hinzu gekommen, und die Loren waren auch andere, wobei ich da jetzt nur die Schwarztorfloren kenne. Dann war Hülskamp dran, eine gewisse Ähnlichkeit hatten die Loren, aber die sahen dann doch etwas anderes aus. Von der nicht bekannten Gmeinder mal ganz abgesehen.

Meine weiteren Überlegungen der Reihe nach.

Zu 3.) Die Loren kamen mir ja bekannt vor, nur so richtig gepasst hat keine, die hier sind auch ziemlich kurz, daran scheiterten alle vergleiche. Loren mit ähnlichen Kopfteilen der Aufbauten hatte Wübeler im Bestand, allerdings waren die länger. Und der Hof des Torfwerks passt auch so gar zu keinen Torfwerk das heute noch in Betrieb ist. Bei dem Blick auf den Trecker im Hintergrund dann die Erleuchtung, ich würde auf Brandenburg in Goldenstedt-Arkeburg tippen. Da sah der Hof im Sommer 1996 so ähnlich aus, der überdachte Teil und davor stand ein alter IHC-Trecker mit Allradantrieb, leider nicht fotografiert daher nur aus dem Gedächtnis. Aber der hatte ja eine DIEMA DL6, die heute beim NIZ befindliche 2957. Im Bahn-Express steht auch nur die eine aufgeführt... Auf alle Fälle war Brandenburg im Sommer 1996 noch als Torfwerk aktiv, nur fuhren da nur noch Trecker-Gespanne und die Anschlussweiche zur Strecke war weg, das Gleis lag aber noch auf dem Hof. Vielleicht gibt es noch Fotos die die Vermutung bestätigen oder auch nicht. Heute steht von den ganzen Gebauten nichts mehr.

Zu 6.) Loks von Gmeinder gab es in Ostfriesland einige, aber die haben alle ein Dach und das sieht auch immer ziemlich nach Gmeinder aus, hätte man aber auch wieder drauf setzen können:-) Da habe ich lange dran gerätselt. Mit ist nur einmal eine Gmeinder ohne Dach in einen Moor über den Weg gelaufen, und dass war in Ahrensdorf am Küstenkanal im Sommer 1997. In Westerhorn/SH bei Karl war ich nie:-) Obwohl die Lok damals ziemlich umgebaut war, passen der Rahmen und der Puffer vorne ziemlich gut. Am Typenschild stand 2770/1939. Das würde bedeuten, das Foto müsste in einem der Standorte von Meyer & Co aufgenommen worden sein. Das Foto bei Bahn-Express aus Sedelsberg zeigt auch ähnliche Loren beider Typen. Auf meinen Fotos vom Sommer 1997 sind auch Loren zu erkennen die eine ziemliche Ähnlichkeit mit den Loren mit Drahtgeflecht auf dem Foto haben. Auf dem Foto hier steht der Zug auf einer Weide, das Abbaufeld ist noch weit oben, würde sagen vielleicht der erste oder zweite Stich. Erweiterung der Abbauflächen? Neues Werk? Wann ist den der Betrieb in Ahrensdorf aufgenommen worden? Im Sommer 1997 war so ziemlich Endzeitstimmung. Wir sind dann noch eine Runde mit dem Auto umher gefahren, gefunden habe ich dann eine Abbaustelle, da gab es aber keinen Torf mehr, Gleise lagen da aber noch rum, wenn auch die Strecke nicht mehr durchgängig lag. Aber das hilft jetzt hier nicht weiter. Nach Bahn-Express war die Gmeinder 2770/1939 zwar 1985 bei Sevin, vielleicht nur kurz vermietet? Dampfhappi hat die Lok zumindest 1987 nicht bei Sevin gesehen, oder hatte er auch mehrere Standorte? Hast du irgendeine Idee wann das Foto aufgenommen sein könnte? Die Loren von Sevin passen aber nicht, daher Meyer & Co., aber welcher Standort? Ich war erst im Sommer 1997 da oben auf Torfbahnsuche, mehr kann ich daher dazu nicht schreiben.

Zu 5. fällt mir noch auf, die Haube passt irgendwie nicht zum Rahmen, der Rahmen scheint ziemlich alt zu sein, die Haube passt in die 1950er Jahre. Nur ist das jetzt am Standort Bösel oder in Harbern? In Bösel stand eine kleine Halle, vielleicht Werkstatt? Im Sommer 1997 stand da noch 215/1936 neu in blau gestrichen im Dreck.

Mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein.

Grüße

Christoph

Re: ? zu Torfbahnen

geschrieben von: achristo

Datum: 13.08.17 12:08

Mühlenexpress schrieb:
Hast du irgendeine Idee wann das Foto aufgenommen sein könnte?

Das Foto muss gegen Ende der 1970er Jahre herum entstanden sein.

Re: ? zu Torfbahnen

geschrieben von: Mühlenexpress

Datum: 14.08.17 04:48

Moin!!!

achristo schrieb:
Das Foto muss gegen Ende der 1970er Jahre herum entstanden sein.
Doch schon Ende der 1970er Jahre, das erklärt dann auch den Sammler. In dem Betrag von Dampfhappi waren die Loren in Sedelsberg ja orange gestrichen und es war kein Sammler zu sehen, aber dann ist das auch gut 10 Jahre später gewesen. Durch Grünland hat sich Meyer & Co. wohl auch an beiden Stadtorten gearbeitet. Aber aufgrund der Sammler würde ich zu Sedelsberg tippen, Ahrensdorf sollte als Standort jünger sein, und ob die da noch einen Sammler in Betrieb hatten. Was ist denn über den Verbleib der Gmeinder 2770/1939 bekannt.

Grüße

Christoph

Re: ? zu Torfbahnen

geschrieben von: achristo

Datum: 14.08.17 10:34

Hier der Kommentar von Ulrich Völz dazu und damit wohl die endgültige Klärung:

Hallo Andreas,

meine Kommentare (definitiv heißt immer: Fotovergleich paßt!):

Bild 1: Brill, sehe ich genauso.

Bild 2: Ist ja auch geklärt.

Bild 3: Definitiv Diema 2967 bei Brandenburg, ich habe Fotos verglichen.

Bild 4: Definitiv Schöma 191, Torfwerk Smit, Ovelgönne-Rüdershausen

Bild 5: Die feinen Beobachtungen sind korrekt (Lok wurde 1960 bei Schöma umgebaut), es ist definitiv Schöma 215, Torfwerk Bley. Die Örtlichkeit sagt mir so direkt nichts, es müßte aber Wardenburg-Harbern sein.

Bild 6: Die Überlegung ist ziemlich gut. Gmdr 2770 sah später bei Meyer zwar sehr verbastelt aus (s. Foto), aber z.B. die Details an der Rahmenfrontplatte stimmen exakt überein (s. Foto anbei). Der Aufnahmeort dürfte in Sedelsberg liegen, und zwar zu Zeiten, als das Torfwerk dort noch nicht abgebrannt ist. Winfried hat sich dort erwiesenermaßen ja vor dem Brand herumgetrieben (es gab schon Fotos von der dicken Schöma zu sehen), so daß das ganz gut zusammenpaßt. Also ich wäre sehr „dafür“ …

Gruß,
Ulrich



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.08.17 10:35.