DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Eine Frage an den Ottberger Studentenheizer !

geschrieben von: kalte Reserve

Datum: 11.08.17 11:49

Oder heißt das möglicherweise Ottbergener usw. ?

Hallo Fritz !

Schon am Geschichten schreiben oder noch mitten in Urlaubsträumen ? Da hab ich mal ne Frage
zur 44 1204, die haste ja wahrscheinlich dort knapp verpaßt mit der Kohlenschaufel. Vielleicht
kannste meine Frage aber trotzdem einigermaßen beantworten ?
Besagte Lok drückte sich in ihren Jugendjahren bis 1968 eigentlich nur in Holzminden u. Ottbergen
rum, bis auf zwei kurze Ausflüge nach Minden u. Altenbeken. Im Oktober 68 bekam sie im AW Bwg
ja die zwei "Hilfsrauchabzüge" hinter die Esse verpflanzt, also die weithin sichtbaren Elemente
für Ausrüstung mit der besagten Gegendruckbremse. Nun hat die Gute aber davor ne Lücke in ihren
Beheimatungsaufschreibungen. Zuletzt ist sie im August 66 vom damaligen Heimat-Bw Ottbergen ausge-
tragen, danach war sie bis Ende August zu ner L0 im AW Bwg. Danach kam eine L2 in Trier ab Nov.67
Nun die Frage, evtl. biste ja da doch gut informiert. Ab wann gehörte die Lok nach Mühldorf(Obb)?
Eingetragen haben die sich erst nach dem Umbau auf die wohl für Versuchsfahrten eingebaut Bremse.

Natürlich nehme ich auch fast jede andere Auskunft an, sofern begründet aus welchen Daten sie
gespeist ist.
Mit frdl. Gruß u. Dank für evtl. Mitarbeit verbleibt die kalte Reserve

So ne Frage ist natürlich bischen trocken, deshalb lege ich bischen Rouge auf. Die zu sehende Lok
kam ein Jahr und einen Monat früher auf die Schiene als die 1204, demzufolge liegt ihre Ordnungsnummer
bischen tiefer. Vielleicht findet Ihr ja auch raus was sich dahinter verbirgt, ich wette mal der Fritze
wird sich jetzt ein Lächeln verkneifen ..., zumindest beim Ort der Handlung.



199_Foto lew  dso .jpg

Re: Eine Frage an den Ottberger Studentenheizer !

geschrieben von: Fdl Uwf

Datum: 11.08.17 13:55

Hallo kalte reserve,

Ausfahrt Leinefelde, Gl. 4 o. 5 in Ri Osten. Im Hintergrund Stw Lb und das EG. Dein Standpunkt dürfte etwa beim Lokschuppen gewesen sein.

Handelt es sich evtl. um die 044 561, welche am 10.06.1941 erstmals im Bw Ehrang ihren Dienst antrat und im Jahr 1970 (20.09.70) beim Bw Vacha in den Ruhestand verabschiedet wurde?

Gruß
Martin

Re: Eine Frage an den Ottberger Studentenheizer !

geschrieben von: 55 4630

Datum: 11.08.17 15:38

Hallo!

Auch wenn ich nicht Fritz bin: Ausweislich meiner Loklisten habe ich eine Sichtung der Lok für Ottbergen noch für Juli 1968; Im November 1968, als ich während meiner Tübinger Studienzeit mal für einen Tag in München und insbesondere dort am Ostbahnhof war, ist mir die Lok dort begegnet.

Viele Grüße

Wolf-Dietmar
Fdl Uwf schrieb:
Handelt es sich evtl. um die 044 561, welche am 10.06.1941 erstmals im Bw Ehrang ihren Dienst antrat und im Jahr 1970 (20.09.70) beim Bw Vacha in den Ruhestand verabschiedet wurde?

"044" ist ja ein ganz böser Faupax und trotz dem wenigen was man sieht, würde ich den Jumbo als Öler identifizieren. ;-)

MfG


"Die gebremste Ausführung hatte eine Handbremse, ob die Bremsklötze infolge Betätigung der Handbremse an den Rädern anlegt, kann wohl heute nicht so eindeutig geklärt werden. Der ungebremste Wagen verfügt auch über keine Bremsklötze."

Aus: [www.kleinbahnsammler.at]

(Muss man zweimal lesen, ist aber irgendwie genial... ;-))

44

geschrieben von: VictorPM

Datum: 11.08.17 15:56

Die Lok sieht doch eher nach eine DDR Version aus, Windleitbleche ganz oben, Pumpe ganz vorn, Loknummer tief platziert auf der Rauchkammertür...

Gruß, Victor

NL

rote Gasflasche am Hauptsignal: DR

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 11.08.17 16:50

Hallo Victor,

Am Hauptsignal ist deutlich eine rote Propangasflasche für die Beleuchtung zu erkennen, was bei der DR so üblich war. Also liegt der (mir unbekannte) Bahnhof höchstwahrscheinlich im Bereich der DR. Die Gasflaschen bei der DB waren eher grau.


mfG
Stefan Walter

Re: Eine Frage an den Ottberger Studentenheizer !

geschrieben von: kalte Reserve

Datum: 11.08.17 19:17

Hallo Wolf-Dietmar !

Schönen Dank für Deine Aufklärung mit der Benennung Deiner Notizen zu meiner Frage. Da scheint es also,
als ob die gute 44 1204 bis zum Umbau auf die Gegendruckbremse doch in Ottbergen geblieben ist, nur die
Schreiberlinge im M-Büro ihrer Pflicht mal nicht nachgekommen sind.
Vor dem Krieg waren dort so um die 25 Lok, in späteren Jahren gings über die 30 Betriebsloks, in 1973,
könnte Fritz also wissen, waren es mal über 40 kurzeitig, klar das man an sowas gern zurückdenkt

In solchen alten Fällen hab ich auch noch etliche Notizen von früher gesammelt, leider nicht alles, denn
ab und an hat die liebe Aufsichtskraft im Hause mal ins Papier gegriffen wenn die Pflichten nicht so ganz
erfüllt waren. Oder die Trapo den Jungen abgegeben hat weil er nach der Schule, trotz immensen Umweges,
im Lokschuppen aufgegriffen wurde.

Martin - Donner und Doria, so ein Lapsus mit der Betriebsnummer, oder besser gesagt mit Deiner Baureihen-
bezeichnung. Jetzt mußte erstmal was nachholen in den masch.-techn. Belangen. Also, höhere Beamtenlaufbahn
ist da erstmal nicht drin, zunächst jedenfalls ....
Neue Nummer - DB = 044 bzw. 043 als Öler DR - jetzt aufpassen ! Kohle in der Regel alles unter vier-
stelliger Ordnungsnr. kam ne zwei davor, bei denen über 1000 blieb die Nummer bis auf wenige Ausnahmen.
Öler hießen dann 44 0xyz, die behielten normalerweise die hinteren drei Stellen ihrer Ordnungsnummer bei,
wieder mit wenigen Ausnahmen.
Das war aus der Hüfte erklärt, ist schon ne Weile her wo man sich damit beschäftigt hat. Also schön üben für
die nächste Wortmeldung ..-) , die 561 isses nicht, die hatte in der Vachschen Ecke genug zu ackern, soweit
kamen die nicht rum. Wahrscheinlich gabs für die die EDV-Nr. auch nur noch auf dem Papier, denn 70 stand die
schon auf z .

Matthias - sieh es ihm nach, er hätte sicher den roten Streifen um die Mütze gehabt. Also Kelle heben oder
Bahnhofschef geben etc. ..., da macht ihm kaum einer was vor.

Noch ein Foto zum Abschluß, der Lumich "links außen" auf der Kiste hatte mich vorher im Lokbf. rumstolpern sehen.
Klar das dann ne Wolke kommt, Rauch und Dampf bis zum Passieren des Fotografen. Jetzt grinst er aus seinem Fenster
nach hinten, aber keine Angst, wir kannten ja unsere Pappenheimer ...
Das waren noch Zeiten, obwohl es dort noch geht im Moment. Allzuviel ist noch nicht verbockt, da haben andere
Bahnhöfe mehr Federn lassen müssen. Hoffentlich bleibt es noch ne Weile so ...

Grüße kalte Reserve


205_Foto lew  dso.jpg

Re: Eine Frage an den Ottberger Studentenheizer !

geschrieben von: Fdl Uwf

Datum: 11.08.17 20:09

kalte Reserve schrieb:

Martin - Donner und Doria, so ein Lapsus mit der Betriebsnummer, oder besser gesagt mit Deiner Baureihen-
bezeichnung. Jetzt mußte erstmal was nachholen in den masch.-techn. Belangen. Also, höhere Beamtenlaufbahn
ist da erstmal nicht drin, zunächst jedenfalls ....



Kalte Reserve,
(Humor ein)
sieh mir bitte mal nach, dass ich um die Uhrzeit meines Beitrages noch nicht ganz wach vom Büroschlaf war und die Augen daher noch etwas klein. Da war es also so eine Sache mit dem Erkennen. :-))))
Hab ich denn Deiner oder anderen Leser Meinung nach jetzt noch Chancen auf eine Beförderung in die normale Laufbahn der Baureihenerkennung?
Na ja, die Örtlichkeit habe ich anscheinend wohl doch schon richtig erkennen können.
(Humor aus)

Gruß
Martin

Re: rote Gasflasche am Hauptsignal: DR

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 12.08.17 03:31

Hallo zusammen,

den orangefarbenen Warnanstrich gab es bei DB auch nicht ebenso das weiße "W".

Gruß
Horst



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.08.17 03:35.

eindeutig DR

geschrieben von: RegioWestfale

Datum: 12.08.17 12:08

man achte auf die Pilzlampen der Bahnhofsbeleuchtung im Hintergrund...

Re: Eine Frage an den Ottberger Studentenheizer !

geschrieben von: Fritz Wolff

Datum: 13.08.17 12:21

Moin Wolfgang,

der Studentenheizer, der fr/sa in Lauda weilte, bekommt erst jetzt Kenntnis von deinem Beitrag.

Also: Das Geschehen um 44 1204 (044 197) lässt sich anhand des Ottberger Lokverwendungsnachweises und der Braunschweiger Veränderungsnachweise tagesgenau nachhalten:

Bw Ottbergen - 07.10.68
AW Braunschweig, L0 (Gegendruckbremse) 08.10.68 - 04.11.68
Bw Mühldorf 05.11.68 -

Wolf-Dietmar hat mithin völlig recht.

Vielleicht am Rande noch ganz interessant: Als man in 1970 jede Güterzuglok, auch jede Güterzugdampflok, betrieblich dringend brauchte, wurde es zum Anachronismus, beim Bw Mühldorf zwei 44er (044 197 und 234) nur für gelegentliche Versuchsfahrten vorzuhalten und ansonsten unbenutzt in der Ecke rumstehen zu lassen. Also wurden beide am 7.6.70 nach Nürnberg Rbf umbeheimatet, wo es dann wieder Tag für Tag auf die Piste (und eben nur gelegentlich nach München) ging.

Tja. und dann zu deinem - mich wieder unruhig machenden - Leinefelde-Bild. Die Eckdaten hast du ja genannt. Ich muss heute Abend zu Hause nachschauen, welche Kiste es danach sein könnte/müsste. Vielleicht 44 0500?

Grüsse, Fritz



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.08.17 11:00.

Re: Eine Frage an den Ottberger Studentenheizer !

geschrieben von: kalte Reserve

Datum: 13.08.17 20:33

Nabend Fritz und Danke für Deine Aufklärung zur 44er !

Das hätteste aber wissen müssen, in Lauda die 23er sind schon lange wech ..-)

Damit bestätigst Du ja auch die richtigen Notizen von Wolf-Dietmar. Mit genauen Tag ist das aber
schon was wert. Nun müssen wir wohl oder übel noch die Lücken vor 45 angehen ...., schön wäre es,
aber man kann ja mal träumen. Die Betriebsnummer haste glanzvoll rausbekommen. Ziehe die Dienstmütze!
Danke also dafür u. guck mal in Dein Postfach bitte.

Jetzt geht's nur noch um die Sache mit der 044er Bezeichnung für ne Reichsbahn-Öler weiter oben.
Der Posten als Verkehrsminister ist ja gerade nicht vakant, mit dem seinen Talent wird der sich wohl
auch noch ne Weile dort halten auf dem Posten. Ich würde sagen, Bewährung erstmal genehmigen auf
unbestimmte Zeit und dann Wiedervorstellung !

Nicht wahr Martin ! Am Sonntag Abend ist das Urteil milde ausgefallen ...

Lächelnde Grüße in die Runde von der kalten Reserve