DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

150 Jahre Oldenburg - Bremen (13 Bilder und 1 Scan)

geschrieben von: oliverw

Datum: 15.07.17 01:27

Moin,

nachdem Jürgen hier ja schon auf das 150 jährige Jubiläum der G.O.E. in Oldenburg hingewiesen hat, heute auch mein Beitrag dazu. Einiges zu diesem Anlass habe ich ja schon geschrieben, einiges wird noch kommen.

Heute am 15.07.2017 jährt sich die Eröffnung der ersten Bahnlinie von Oldenburg nach Bremen zum 150 Mal. Dies möchte ich zum Anlass nehmen, hier einiges aus der Anfangszeit der oldenburgischen Eisenbahn zu berichten.

Bis Oldenburg eine eigene Eisenbahn bekam, war es ein langer Weg. Unterschiedliche Projekte wurden immer wieder vorgestellt und gefordert, aber immer wieder scheiterte es an der Politik des Königreichs Hannover, das den einträglichen Verkehr lieber über die eigenen Strecken lenken wollte. Erst der Verkauf der Ortschaft Heppens an Preußen 1853 brachte eine Veränderung. Preußen wollte hier einen Reichskriegshafen errichten, dafür wurde ein Bahnanschluss dringend benötigt. Trotzdem sollte es noch bis Mitte der 1860er Jahre dauern, bis in Oldenburg mit dem Bau begonnen werden konnte.

Im Juni 1864 erfolgte dann der erste Spatenstich für die Bauarbeiten der Bahnstrecke nach Bremen. Fehlende Fachkräfte wurden aus ganz Europa angeworben, schwierige Untergrundverhältnisse und Witterungsbedingungen führten immer wieder zu Verzögerungen und Bauunterbrechungen. Um den Bau zu beschleunigen, wurde an unterschiedlichen Stellen der Strecke gleichzeitig gearbeitet. Im August 1866 konnte dann eine erste Probefahrt von Oldenburg aus bis kurz hinter Hude erfolgen.

Am 14.Juli 1867 war es dann soweit. Bei schönem Wetter wurde eine Eröffnungsfahrt mit geladenem Publikum veranstaltet. Geführt wurde der festlich geschmückte Zug von der Lokomotive "STADTLAND", gebaut von Hartmann in Chemnitz, die noch per Schiff in Oldenburg angeliefert werden musste. Am 15.Juli wurde die Strecke dann dem öffentlichen Verkehr übergeben.

Anfangs nur eingleisig gebaut war der Unterbau aber von Anfang an auf einen zweigleisigen Ausbau ausgelegt. Später erfolgte dann der durchgehend zweigleisige Ausbau. Die bei den ersten Strecken angewandte Sandbettung wurde nach 1875 durch eine Schotterbettung ersetzt.

Die oldenburgische Strecke endete in Bremen Neustadt, ab hier gehörten die Anlagen inclusive der Weserbrücke der Stadt Bremen, Oldenburg musste für die Nutzung unterschiedliche Gebühren bezahlen.

Eine Beschreibung der Strecke von 1915 sowie zahlreiche Fahrpläne aus G.O.E.-Zeiten finden sich auf meiner Homepage.

Doch komme ich jetzt zu einigen Bildern aus der Zeit der G.O.E.


Bild 1: Der Oldenburger Centralbahnhof wurde erst 1879 in Betrieb genommen. Mehr Bilder und Infos gibt es in meinem Beitrag vom 24.06.2017.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0001.jpg


Bild 2: 1911 wurde der alte Bahnhof abgerissen und der jetzige Bahnhof gebaut.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0002.jpg


Bild 3: Bevor ich "auf die Strecke gehe", einmal das Höhenprofil der Strecke. Dies ist im Jahresbericht der G.O.E. von 1868 abgedruckt. Den kompletten Jahresbericht gibt es auf meiner Webseite.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0003.jpg


Bild 4: Nach Verlassen des Bahnhofs muss die Hunte überquert werden. Die G.O.E. baute hierfür 1904/05 eine hölzerne Drehbrücke als Ersatz für die vorherige. Die neue Brücke wurde im Zweiten Weltkrieg teilweise zerstört und dann als Klappbrücke neu gebaut. Weitere Bilder und Informationen zur Huntequerung in Oldenburg in meinem Beitrag vom 04.03.2016.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0004.jpg


Vom Haltepunkt/Bahnhof Neuenwege habe ich leider kein Bild mit einer Gesamtansicht.


Bild 5: Der Bahnhof Wüsting liegt auf halber Strecke nach Hude, weitere Bilder habe ich in meinem Beitrag vom 16.06.2017 gezeigt.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0005.jpg


Im Reiherholz, einem Waldgebiet kurz vor Hude gab es eine Blockstelle, die auch als Holzverladestelle diente. Auch heute noch sind dort die Reste einer Rampe zu erkennen.

Bild 6: Auf Bahnhof Hude zweigt die Strecke nach Nordenham ab. Viele Bilder zum Bahnhof habe ich hier bei DSO in einem Beitrag vom 03.06.2017 gezeigt.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0006.jpg


Bild 7: Die nächste Station hinter Hude ist Grüppenbühren. Der Bahnhof wurde später in Bookholzberg umbenannt.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0007.jpg


Bild 8: Schierbrook hatte zu Zeiten der G.O.E. den Status einer Haltestelle. Das kleine Gebäude zeigt das nächste Bild.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0008.jpg


Bild 9: Der Bahnhof Delmenhorst hat sich im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Knotenpunkt entwickelt. Zahlreiche Bilder und Informationen auch in meinem Beitrag vom 01.04.2017.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0009.jpg


Bild 10: Auch Heidkrug war anfangs nur Haltestelle, später wurde es zum Bahnhof klassifiziert, diente aber nur dem Personenverkehr.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0010.jpg


Bild 11: Um Bahnhof Huchting gab es anfangs einigen Wirbel. Der Ort hieß immer Huchting, wurde dann aber als Huchtingen benannt. Dies führte bei den Einwohnern zu einigen Aufregungen, erst später wurde das "-ingen" wieder gestrichen.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0011.jpg


In Bremen Neustadt endete die oldenburgische Strecke, er war damit Grenzbahnhof. Ab hier wurde auf Bremer Strecke weitergefahren. Vielleicht kann mir jemand ein historisches Bild spendieren?


Bild 12: Die Weser wird auf einer eisernen Brücke überquert, die im Zweiten Weltkrieg ebenfalls zum Teil zerstört und später neu gebaut wurde. Ein detaillierte Beschreibung der Brücke von 1868 aus der Illustrierten Zeitung sowie wie eine weitere Beschreibung aus der Zeitschrift des Architekten- und Ingenieurverins zu Hannover von 1869 habe ich ebenfalls auf meiner Seite bereitgestellt.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0012.jpg


Bild 13: Die Züge von Oldenburg endeten in Bremen, zunächst noch im „Hannoverschen Bahnhof“. Dieser wurde bereits 1847 erbaut und 1885 abgerissen.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0013.jpg


Bild 14: Der den alten Bahnhof ersetzende Hauptbahnhof besteht wie auch der in Oldenburg noch heute. Hier endeten die Züge aus dem Großherzogtum.

http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_0014.jpg


So, dies also mein bescheidener Beitrag zum 150-jährigen Jubiläum der Eisenbahn in Oldenburg und insbesondere zu der Eröffnung der ersten Strecke von Oldenburg nach Bremen. Es gäbe noch so viele Geschichten zu erzählen, aber erst einmal zähle ich mal auf eure Ergänzungen in Wort und Bild.

Viele Grüße aus Oldenburg
Oliver

https://www.laenderbahn.info/hifo/laenderbahn2017.jpg
Meine DSO-Beiträge: [www.laenderbahn.info]
Neuigkeiten auch bei Facebook: [www.facebook.com]

Moin Oliver,

danke für die vielen alten Postkarten! So kann man sich ein Bild machen, wie es damals an den Bahnhöfen aussah!

Martin

Bahnhof Grüppenbühren (heute: Bookholzberg)

geschrieben von: Zauberer

Datum: 15.07.17 17:06

Kann das sein, dass die Karte mit dem Bahnhof Grüppenbühren (heute: Bookholzberg) aus den 1930er Jahren stammte?
Zur Einweihung der dortigen Freilichtbühne wurde der Bahnhof dort ja um ca. 100 m nach Westen verschoben. Einziger Zugang war ab dem Zeitpunkt die neu erbaute Straßenbrücke im Zuge der heutigen B 212.
Was ich bisher nicht wusste, und was mir neu ist: es gab ja auf dem Bahnsteig selbst weitere Gebäude. Ich kannte es eigentlich nur so, das unmittelbar an der Straßenbrücke stehende Stellwerk gleichzeitig auch EG war. Beim Stellwerkspersonal konnte man in den 1980er Jahren - übrigens wie in Schierbrok auch - Fahrkarten kaufen.
Moin Oliver,

das ist zum Oldenburger Bahnjubiläum eine schöne Dokumentation anhand alter Fotos und Postkarten! Ich muss mich wiederholen: ich staune immer wieder, was Du an alten Bildern und Dokumenten zusammengetragen hast!

Nebenbei: das Empfangsgebäude Oldenburg Hbf sieht heute noch ziemlich genau so aus wie auf der Postkarte von 1911 oder etwas später. Aber: wenn man doch nur ein bisschen von dem damaligen Grün auf dem Vorplatz gelassen hätte!

Gruß
Klaus

Re: Bahnhof Grüppenbühren (heute: Bookholzberg)

geschrieben von: oliverw

Datum: 15.07.17 22:22

Moin,

schon zu G.O.E.-Zeiten gab es eine Straßenbrücke, wie in der Streckenbeschreibung von 1915 nachzulesen ist:

Zitat:
9. km 21,73, Überführung in Eisenbeton der Gemeindechaussee auf Bahnhof Grüppenbühren

und so hat das dann ausgesehen:
http://www.laenderbahn.info/hifo/150jahre/oldenburg-bremen/150jahre_ol-hb_grueppenbuehren_0001.jpg

Auf die Karte habe ich gerade keinen Zugriff, werde da aber nächste Woche mal nachsehen, von wann die ist.

Viele Grüße aus Oldenburg
Oliver

https://www.laenderbahn.info/hifo/laenderbahn2017.jpg
Meine DSO-Beiträge: [www.laenderbahn.info]
Neuigkeiten auch bei Facebook: [www.facebook.com]





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.07.17 22:30.

Re: 150 Jahre Oldenburg - Bremen (13 Bilder und 1 Scan)

geschrieben von: oliverw

Datum: 15.07.17 22:29

Hallo Klaus,

Die Karte vom Hauptbahnhof ist um 1916 entstanden, zusammen mit einer Reihe ähnlicher Ansichten aus leicht anderen Blickwinkeln.

Schade nur, dass der Bahnhof innen viel von seiner einstigen Pracht eingebüßt hat. Die Kronleuchter wurden erst in den1960er Jahren (oder war es schon in den 50ern?) abgeschlagen und zerschellten auf den Bodenfliesen.

Viele Grüße aus Oldenburg
Oliver

https://www.laenderbahn.info/hifo/laenderbahn2017.jpg
Meine DSO-Beiträge: [www.laenderbahn.info]
Neuigkeiten auch bei Facebook: [www.facebook.com]

Re: Bahnhof Grüppenbühren (heute: Bookholzberg)

geschrieben von: oliverw

Datum: 19.07.17 10:12

Moin,

ich habe einmal nachgesehen, die Karte von Grüppenbühren ist 1925 gelaufen.

Viele Grüße aus Oldenburg
Oliver

https://www.laenderbahn.info/hifo/laenderbahn2017.jpg
Meine DSO-Beiträge: [www.laenderbahn.info]
Neuigkeiten auch bei Facebook: [www.facebook.com]

Moin Oliver,

das ist ein wunderbarer Beitrag!
Vielen Dank für die zahlreichen Ansichten auf alten Postkarten!
(Bremen - Oldenburg bin ich 1980 -1981 als W 15er nach Wilhelmshaven gefahren.)

Viele Grüße aus Lüneburg


Wolfgang

Mich interessiert vieles - immer aber alles aus Bestwig!
Mit ein paar Tagen Verspätung habe ich heute diesen (weiteren) schönen Beitrag von Oliver entdeckt und möchte die Gelegenheit nutzen, noch drei Bilder der Strecke zu ergänzen.

Bild 1: Die Eisenbahnbrücke über die (damalige) Ochtum.
bre005.jpg
Ansichtskarte der Deutschen Luftfilm und Bildgesellschaft (ohne Jahr oder Poststempel). Bei der Lokalisierung tat ich mich zunächst sehr schwer, da nicht nichts von der Verlegung der Ochtum wusste. 2009 wurde mir dann hier im Forum geholfen.

Bild 2: Der Bahnhof Bremen-Neustadt
bre002.jpg
Ansichtskarte, Verlag Alb. Rosenthal, Bremen (A.R.B.), auch ohne Datierung

Bild 3: Die Weserbrücke
bre003.jpg
Oliver hatte sie schon aus einer anderen Perspektive gezeigt. Hier ist im Hintergrund noch der Weserbahnhof zu sehen (Ansichtskarte, Verlag Louis Koch, Bremen, Poststempel 1903).

Gruß aus dem mit ostfriesischem Bilderbuchwetter (grauer Himmel) verwöhnten Emden,

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)
Hallo Thomas,

vielen Dank für die Ergänzungen! Alle Bahnhöfe und Brücken kann ich ja leider noch nicht zu meiner Sammlung zählen...
Besonders gefällt die Ansicht der Weserbrücke mir dem Weserbahnhof.

Viele Grüße aus Oldenburg
Oliver

https://www.laenderbahn.info/hifo/laenderbahn2017.jpg
Meine DSO-Beiträge: [www.laenderbahn.info]
Neuigkeiten auch bei Facebook: [www.facebook.com]