DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Liebe Freunde,

am 22.06.1963 gab es eine Exkursion der Eisenbahnfreunde Hannover unter anderem zum Bw Kirchweyhe - Ziel waren offensichtlich die dort stationierten 50.40. E. Schüler hat das Ereignis festgehalten und gestattet, es vorzuzeigen.

Das Bw Kirchweyhe beheimatete per 31.12.1962 u.a. nicht weniger als 14 Loks der BR 50.40, ferner 14 ausschließlich ölgefeuerte 41er, daneben auch einige 50er und 93er.

Für die Gruppe wurde ersichtlich ein Bw-Rundgang organisiert, bei dem die „Schätze“ vorgezeigt wurden.

Zunächst wurden in Augenschein genommen 50 200 Kirchweyhe (z 30.04.1964) und 50 4002 (z 28.09.1966), umgebaut aus 50 1887 per 26.08.1958.


Bild 1

https://abload.de/img/kirchweyhe_es_02034-p81s4q.jpg


Im Lokschuppen wurden angetroffen:

50 1699 Kirchweyhe (z 22.08.1975 in Duisburg-Wedau)
50 4002
50 4029 Kirchweyhe, umgebaut aus 50 980 per 13.07.1959, z 15.02.1966
50 4011 Kirchweyhe, umgebaut aus 50 1422 per 05.11.1958, z 04.08.1966
41 206 Kirchweyhe (z 10.05.1977 in Rheine)
41 353 Wanne-Eickel (z 30.03.1968 in Duisburg-Wedau)

Bild 2

https://abload.de/img/kirchweyhe_es_02035-pwiss7.jpg



50 4029 wurde auch außerhalb des Schuppens präsentiert:

Bild 3

https://abload.de/img/kirchweyhe_es_02036-pojsxk.jpg


Auch die ölgefeuerte 50 4011 wurde auf der Drehscheibe präsentiert:

Bild 4

https://abload.de/img/kirchweyhe_es_02037-p3psgl.jpg


Die 41 210 war in Kirchweyhe zu Hause (z 11.02.1977 beim Bw Rheine)

Bild 5

https://abload.de/img/kirchweyhe_es_02038-piwsyf.jpg


50 4002 aus anderer Perspektive:

Bild 6

https://abload.de/img/kirchweyhe_es_02039-pv3sxo.jpg


Im August 1964 erwischte Alfred Schuchardt im Bw Bremen Rbf die ölgefeuerte 50 4011 - und zwar von der interessanteren Seite her. Ich will das Bild aus der Serie „Alfreds Schatztruhe“ hier zu Vergleichszwecken mit entsprechender Erlaubnis einmal zeigen:


Bild 7

https://abload.de/img/t13-06-ps09uyx.jpg


Der Autor des Berichtes kam wie so viele andere im Bw Kirchweyhe zu spät. Am 01.04.1967 gab es nur noch Schrott zu sehen.

Bild 8

https://abload.de/img/49-img_20130809_0005-rxun8.jpg


Wenn jemand einen Laufplan der 50.40 aus Kirchweyhe hat, möge er sich bitte vertrauensvoll bei mir melden … ansonsten ist bekannt, dass Maschinen aus Kirchweyhe bis Hamburg, Bremen Rbf, über Münster hinaus bis Hamm und sonstwo im Ruhrgebiet kamen.

Irgendwo habe ich vor längerer Zeit auch einen Bericht über das Bw Rahden gesehen, wo es (auch) um 50.40 ging - finde ich allerdings leider nicht wieder. Vielleicht jemand aus dem Hifo-Kreis?


Viel Spaß wie immer wünscht

Uwe (uk-old)


Hier geht es zu meinem Inhaltsverzeichnis:
[www.drehscheibe-online.de]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:06:10:14:45:04.
Hallo,

besten Dank für die interessanten Aufnahmen! Vor fast zehn Jahren habe ich einmal über die 5040 des Bw Rahden berichtet:

[www.drehscheibe-online.de]

Aus besseren Zeiten stammen diese Bilder:

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

Viele Grüße, Helmut

50.40 des Bw Kirchweyhe

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 07.06.17 17:58

Moin!

Sehr interessant, besonders die Öllok von hinten!
Anmerkung am Rande, viele weiße Pufferringe...

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


Dampf vor 50 Jahren

geschrieben von: 012 055-0

Datum: 07.06.17 18:30

Moin Helmut!

Danke für die Hinweise auf Deine Berichte zu mittlerweile "Dampf vor 50 Jahren", die ich mir noch einmal angesehen habe.
Kommentare von Hartmut heute zu lesen, das ist schon merkwürdig, falls man das so nennen kann. Ein besseres Wort will mir da nicht einfallen, er war ein "feiner Kerl"!

...es grüßt im 3/4 Takt
https://abload.de/img/012055-0fyug0.jpg
.
Fototaschenbilder bitte an diesen Beitrag anhängen:[www.drehscheibe-foren.de]


uk-old schrieb:
(.....) Wenn jemand einen Laufplan der 50.40 aus Kirchweyhe hat, möge er sich bitte vertrauensvoll bei mir melden … ansonsten ist bekannt, dass Maschinen aus Kirchweyhe bis Hamburg, Bremen Rbf, über Münster hinaus bis Hamm und sonstwo im Ruhrgebiet kamen. (....)
Moin Uwe,
besonders habe ich mich über die Fotos der wenig fotografierten 50 4011 gefreut! Ich kann Deiner Auflistung hinzufügen, daß ich die 50.40 in der ersten Hälfte der 1960er Jahre vom Soltekamp in Hannover-Badenstedt aus nicht selten auf der Güterumgehungsbahn in und aus Richtung Seelze sah.
Gruß aus Münster,
HeinzH.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:06:07:18:34:20.
Hallo Uwe und Herr Schüler,
herzlichen Dank fürs Zeigen!
Gleich am ersten Bild bin ich hängengeblieben: Der Vergleich zwischen normaler 50 und 50.40 zeigt, wieviel dünner der Franco-Crosti-Kessel war.
Auch das Bild des Öltenders ist sehr interessant!
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Danke für die tollen Fotos! Damals lebte ich als kleiner Schüler am anderen Ende der Rollbahn, mein Kultbw war Wanne-Eickel Hbf, nicht zu vergessen Bochum-Langendreer ...

Ganz großes HiFo, Uwe!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 07.06.17 21:25

Die 50.40 mit dem seltsamen Schornstein an der Seite war uns natürlich als Kinder auch aufgefallen. Wir wohnten ja in Osnabrück mit Blick auf die Rollbahn und haben stundenlang am Fenster gehockt und die Züge an uns vorbeifahren lassen. Auch den "niedrigen zuen Tender" hatten wir zur Kenntnis genommen. Natürlich wußten wir nicht, dass das ein Einzelstück war.


Danke für diesen grandiosen Rückblick.


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

Imagine all the people livin' life in peace...
Moin Uwe,

Vielen Dank für das Zeigen dieser Schätze! Dabei schließe ich ausdrücklich Bild 8 mit ein; schließlich gehört die Dokumentation des frühen Endes dieser Lokbaureihe in ein historisches Bahnforum!

Gruß
Klaus
Moin Freunde,

zunächst Dank für das sehr rege Interesse.
Besonderer Dank geht an Helmut für die Links auf seine Berichte, die unbedingt empfehlens/lesenswert sind!

Heinz: Wenn Du 50.40 in Hannover gesehen hast -was es gegeben hat-, dann werden es mit ziemlicher Sicherheit Maschinen des Bw Osnabrück Rbf gewesen sein, die in dem infrage kommenden Zeitraum dort stationiert waren (ich glaube, es waren 6 Stück). Später kamen dann 41 Öl aus Osnabrück nach Hannover.


Bei der Bearbeitung von Alfred Schuchardts Bildern für seine „Bremer Schatztruhe“ fand ich das Bild der beschädigten 50 4027, zu dem es eine sehr traurige Geschichte gibt. Alfred gibt mir die Erlaubnis zum Vorzeigen - ich kann Euch sagen, dass im Rahmen der Schatztruhe noch etliche interessante Bilder kommen. Schaut also herein!

Am 24. Oktober 1964 kam es bei der Abzweigung Hastedt in Bremen zu einem schweren Unfall. Nähere Angaben finden sich bei Ritzau/Hörstel, „Die Katastrophenszene der Gegenwart“von 1983 auf Seite 115.

Die auf dem Güterzuggleis aus Richtung Bremen Hbf als Lz 90306 alleine fahrende 50 4027 des Bw Kirchweyhe überfuhr das Vor- und Hauptsignal. Das Güterzuggleis mündet an der Stelle flankenschutzlos in das Hauptbahngleis von Bremen Hbf in Richtung Kirchweyhe - Osnabrück, somit konnte die Flankenfahrt mangels Schutzweiche nicht verhindert werden, möglicherweise lag eine Signalverwechselung mit dem Hauptgleis vor. Die 50.40 fuhr auf Höhe des dritten Wagens in den E 526, dabei stürzte der 3. und 4. Wagen des E 526 um, wobei der 3. Wagen (ein Silberling) in den zwischen den Gleisen stehenden Mittelträger der über die Strecke führende Brücke prallte. Dabei wurde dieser geknickt und zerstört. Die 50.40 entgleiste mit allen Achsen und kippte gegen einen Brückenpfeiler. Es gab sieben Tote und 36 Verletzte.

Das Bild zeigt die am 25.12.1964 z-gestellte beteiligte 50.40 wohl im Jahr 1965 abgestellt im AW Sebaldsbrück.
Wer sich die Örtlichkeit im Luftbild anschauen möchte: das ist der Ort, wo die Hastedter Heerstraße von der Bahn überquert wird.


https://abload.de/img/03-img_20170401_0004-dwxxq.jpg


Im Übrigen darf ich meine Bitte/Frage wiederholen: hat jemand nähere Angaben zu den Leistungen der Kirchweyher 50.40 oder gar einen Laufplan/Personalplan?

Schönes Wochenende wünscht

uk-old (Uwe)
Moin Uwe,

erst einmal ganz herzlichen Dank für die Zugänglichmachung von Bildern der 50.40 - leider sind mir diese Maschinen in meiner aktiven Zeit nicht mehr begegnet, da waren sie schon "Schrott".

Nur ganz dunkel erinnere ich mich an eine solche Lok - da dürfte ich so sechs oder sieben Jahre alt gewesen sein -, als wir beim sonntäglichen Familienspaziergang an der Schleuse in Münster waren und so eine Maschine auf der Rollbahn daherkam.

Was die Leistungen angeht, waren die Kirchweyher Maschinen wohl vorwiegend auf der Rollbahn eingesetzt, wenn ich die Ausführungen von Ebel/Gänsfuß richtig im Kopf habe (ich habe das Buch, da im Büro, gerade nicht greifbar). Ob dort Laufpläne abgedruckt sind, weiß ich jetzt nicht (ich müßte heute abend mal nachschlagen) - eventuell hast Du ja auch Zugriff auf das Werk?

? zum "Sound" der BR 50.40

geschrieben von: howa

Datum: 12.06.17 16:50

Hallo,

vielen Dank für die beeindruckenden Fotos dieser besonderen Baureihe.

Eine Frage an die Augen- bzw. besser Ohrenzeugen, die Loks der BR 50.40 noch im aktiven Dienst gehört haben:

Konnte man (z. B. an der Rollbahn) hören, ob da eine 50.40 und keine normale 50er kam?

Bei einer Recherche im Internet habe ich die Aussagen gefunden, dass es wohl keine bekannten Tondokumente gebe, es sei aber auch kein Unterschied hörbar gewesen, was ich mir bei Führung des Abdampfes durch eine Art Wärmetauscher eigentlich nicht vorstellen kann.

Ich danke im Voraus für Eure zielführenden Antworten!

Mit freundlichen Grüßen

Tom aka howa
Hallo Uwe,
es ist immer wieder erstaunlich, was so noch an alten Bildern ausgegraben wird. Gerade die 50.40 ist ja schon eine sehr interessante Erscheinung und dann gleich so viele davon in einem Beitrag! Ich bin gespannt, was noch so alles zum Vorschein kommt. Danke fuers Einstellen.
Gruesse aus DXB
Moin Uwe!

Erst heute komme ich urlaubsbedingt dazu, diesen Beitrag, der bei mir recht schmerzhafte Erinnerungen hervorruft, zu betrachten. Die schmerzhaften Erinnerungen sind der Tatsache geschuldet, das ich im März 1967 wegen der Baureihe 50.40 in Kirchweyhe war und diese dort im Bw ausgiebig fotografieren konnte. In Hamburg gab es dann das böse Erwachen - der Film war nicht eingefädelt gewesen. Ich habe danach nie wieder diese Baureihe zu sehen bekommen...

Für den wirklich sehens- und lesenswerten Beitrag meinen besten Dank!

Es grüßt Dich
Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:06:27:15:43:53.

Mir ging's so ähnlich

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 14.06.17 23:24

Ich bin - es mag 1964 oder 1965 gewesen sein - extra für die 50.40 von Zuhause, Frankfurt, nach Bingerbrück geradelt, 90 km hin und 90 km zurück. Und dort: alle weg!

Und Kirchweyhe? Unerreichbar für einen Frankfurter Pennäler.

Darum besonderer Dank für den interessanten Beitrag!

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard

Das ist doch gar kein Wunder, Helmut!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 26.06.17 22:01

Das lag nicht am Filmeinfädeln, dass Du keine 50.40 auf dem Film hattest. Aber 1867 kannst Du die ja auch noch garnicht fotografiert haben, die erste (50 1412) wurde ja erst 1954 entsprechend umgebaut! *Duckun'wech* ;-)


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

Imagine all the people livin' life in peace...

Re: ? zum "Sound" der BR 50.40

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 26.06.17 22:04

Hallo Tom,

ich war 1966/67 zwar noch sehr jung (etwa 7-8 Jahre), aber ich meine mich an ein ziemlich maues "wuff-wuff-wuff-wuff-wuff-wuff" zu erinnern, wenn die bei uns an den Kleingärten (heute bebaut) in Osnabrück an der Uhlhornstraße vorbeifuhr.


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

Imagine all the people livin' life in peace...

Re: ? zum "Sound" der BR 50.40

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 27.06.17 15:32

Hallo zusammen,

bei einer Fahrt zum Einkaufen nach Mannheim Anfang der 60er-Jahre habe ich im Bf Lampertheim aus dem Zugabteil eine Lok auf dem Nachbargleis beim Rangieren gesehen. Gehört habe ich fast nichts, obwohl ordentlich Abdampf aus dem seitlichen Kamin kam.

Gruß aus Pampanga
Horst