DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Tach auch,

die Tagesrand-Verbindung zwischen Kassel und Mönchen-Gladbach (die DB-Schreibweise jener Jahre, es wird aber auch M=Gladbach genutzt) wurde mit dem E 342 und E 341 hinter 01 oder 01.10 angeboten.

»» »E 341 / E 342 Mönchen-Gladbach—Kassel


???
In welcher Schreibweise waren denn Mönchengladbacher Loks jener Jahre beschriftet?

Gruß Detlev Hagemann

Politiker werden nach ihrer Standfestigkeit beurteilt; leider beharren sie deshalb auf ihren Irrtümern Oscar Wilde

Das 1958-Projekt | Beiträge zur Eisen­bahn­geschichte von H. Kiderlen

Zur Mönchengladbach-Verwirrung

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 21.04.17 14:28

Detlev Hagemann schrieb:
die Tagesrand-Verbindung zwischen Kassel und Mönchen-Gladbach (die DB-Schreibweise jener Jahre, es wird aber auch M=Gladbach genutzt) wurde mit dem E 342 und E 341 hinter 01 oder 01.10 angeboten.
In welcher Schreibweise waren denn Mönchengladbacher Loks jener Jahre beschriftet?
Das war nicht "die DB-Schreibweise", sondern der offizielle Städtename zwischen 1949 und 1960/61 (vorher München-Gladbach!) - diverse Quellen widersprechen sich da ein wenig, und auch in manchen Baureihenbüchern herrscht Verwirrung, ich vertraue da in erster Linie meinem "Bertelsmann-Volkslexikon" von 1961, die waren da einfach "näher dran".

An den Lokomotiven stand durchweg "Bw MGladbach", also ein Schild für alle Fälle. Bei neueren Produkten hat man das auf "MöGladbach" abgeändert. Die Version "M'gladbach" hat es als Farbanschrift vielleicht gegeben, als Schild sicherlich nicht.

Lothar Behlau, ehemals sozusagen MG-Anrainer

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2858_234_romatermini_020581LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2750_abgest_atelieroostende_130384LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-7109_tac9405_narbonne_140780LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-40105_235_parisnord_211184LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2760_tee77_milanocle_030285LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/fs_e646-038_30270_romatermini_171081LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3837_30270_541_romatermini_171081LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2760_280_bolzanobozen_250683LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.04.17 14:30.

Genau genommen ...

geschrieben von: 03 1008

Datum: 21.04.17 18:41

... lautete die Buchstabenfolge auf den (neueren?) Heimatschildern wohl "Bw Mö-Gladbach" (mit Bindestrich), vgl. etwa Abriel: Von Schwabing nach Hohenbudberg, S. 95, so auch Samek: Lokomotivschilder, S. 205. Nach Samek gab es auch die Version M-Gladbach.

Das schließt natürlich nicht aus, dass es auch andere Versionen gab.

Viele Grüße, Helmut

Siehe auch hier: [www.lokschilder.info] auf dieser Website: [www.lokschilder.info]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.04.17 18:47.

Re: Zur Mönchengladbach-Verwirrung

geschrieben von: Frank St.

Datum: 21.04.17 20:23

Lothar Behlau schrieb:

...

Das war nicht "die DB-Schreibweise", sondern der offizielle Städtename zwischen 1949 und 1960/61 (vorher München-Gladbach!) - diverse Quellen widersprechen sich da ein wenig, und auch in manchen Baureihenbüchern herrscht Verwirrung,

...


Ketzerische Frage: Wie hört sich das an, wenn der Rheinländer "München" sagen möchte? Eben, ich tippe mal auf "Mön(s)chen", so dass wegen der postalischen Verwechslungsgefahr weit vor Einführung der Postleitzahlen einfach diese Krücke mit "Mönchen-Gladbach", später dann in einem Wort, gebaut wurde. So sagt es die Sage. Kann das ein Eingeborener bestätigen?

Grüße
Frank

... der die späten Nachfahren der Züge noch als E 2748/2749 mit dem Ziel Aachen noch in den 80ern im Ruhrtal aufgenommen hat, damals übrigens immer noch mit Minibar im Zug, nur in leicht anderen Fahrplanlagen und mit n-Wagen und einem BDm mit für die Obere Ruhr gehobenem Wagenmaterial. Darum danke für die Erinnerung an diesen Zuglauf.

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]

Re: 1958: E 341 / E 342 zwischen MöGla und Kassel (1Link)

geschrieben von: Mw

Datum: 21.04.17 20:41

Wieviele Reisende wohl heutzutage in so einer Verbindung fahren würden?

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)

Re: Zur Mönchengladbach-Verwirrung

geschrieben von: Mw

Datum: 21.04.17 20:46

In der "Sammlung von Übersichtsplänen wichtiger Abzweigbahnhöfe der Reichsbahn." (Reprinkt Ferrovia) von 1922 heißt es "München=Gladbach" (ohne Hbf),
übrigens neben "Neusz" , "Crefeld (mit Hbf)", "Coblenz (mit Hbf)" und auch stolzerweise "Mülheim am Rhein".

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)
Frank St. schrieb:
Wie hört sich das an, wenn der Rheinländer "München" sagen möchte? Eben, ich tippe mal auf "Mön(s)chen", so dass wegen der postalischen Verwechslungsgefahr weit vor Einführung der Postleitzahlen einfach diese Krücke mit "Mönchen-Gladbach", später dann in einem Wort, gebaut wurde. So sagt es die Sage. Kann das ein Eingeborener bestätigen?
Das kann ich Dir ganz genau sagen: Falsch. Der Niederrheiner (die restlichen Rheinländer zählen hierbei nicht) hätte gesagt "Münschejlabbach" - oder, weil viel zu lang, einfach "Jlabbach", wie über Jahrzehnte praktiziert, allen Umbenennungen zum Trotz.

Mit der Verwechslungsgefahr hast Du allerdings recht, das soll tatsächlich der ausschlaggebende Grund für die erste Abwandlung gewesen sein.

Lothar Behlau, der jetzt im Rest-Rheinland wohnt und sein eigenes (Bergisch) Gladbach vor der Nase hat

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2858_234_romatermini_020581LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2750_abgest_atelieroostende_130384LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-7109_tac9405_narbonne_140780LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-40105_235_parisnord_211184LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2760_tee77_milanocle_030285LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/fs_e646-038_30270_romatermini_171081LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3837_30270_541_romatermini_171081LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2760_280_bolzanobozen_250683LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************