DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? zu T- und L-Bahnpost

geschrieben von: IR-Zugchef

Datum: 20.04.17 21:20

Hallo,
da die Ära Bahnpost bereits 20 Jahre zurückliegt, hätte ich ein paar Fragen zur
Transportbahnpost(Tbp) und Ladeschaffnerbahnpost(Lbp)
In den Postkursbüchern stehen manche Züge mit T u. L
Tbp= Beförderung von Postsendungen in unbegleitenden Bahnpostwagen
heißt das, das z.B. in Postmrz Bahnpostwagen Postbeutel usw. befördert wurden ohne Begleitpersonal ?

Lbp= Beförderung von Postsendungen aller Art durch Ladepersonal der DBP in Eisenbahgepäckwagen/Postabteilen
wie ist das gemeint, fuhr da der Bahnpostbegleiter in Gepäckwagen oder normalen Abteilen der DB mit und
bearbeitete die Sendungen ? Hatte er auch einen Bahnpoststempel dabei ?
Habe Bpstempel gesehen Stuttgart-Zürich D 380 aus den 1980er Jahren.
Meines Wissens fuhr aber ein deutscher Bpwagen nicht bis Zürich durch ?

Vielleicht wissen noch ehem. Bahnpostbegleiter, Bahnpostexperten etwas dazu.
Danke für Antworten, gerne auch per PN.

Gruß von einem Bahnpostinteressierten.

Re: ? zu T- und L-Bahnpost

geschrieben von: befehlsturm

Datum: 20.04.17 23:02

Hallo,

ich bin zwar kein Bahnpostfahrer, habe mich mit Postkursbüchern vor 15 Jahren mal beschäftigt, daher nur Halbwissen.

T = Transportbahnpost, das sind unbegleitete geschlossene Wagen (d. h. es finden zwischen Abgangs- und Zielbahnhof keine Ladearbeiten statt). Prinzipell könnte man dazu eine verschlossenen Postmrz benutzten, meist wurden aber zum Schluß Schiebewandwagen oder G-Wagen G-Wagen der Bahn dafür benutzt.

L = Ladeschaffner-Bahnpost, ist begleitet, es wurden aber nur Postbeutel übernommen und abgewiesen, es fand keine Umarbeitung statt. Umarbeitung bedeutet das Aussacken, Verwerfen von Kartenschlüssen, Auflösen und Bilden von Kartenschlüssen durch Sortieren in ein Regal und das Versacken von Kartenschlüssen. Ein Kartenschluss ist einfach ein Stapel von Postsachen, die mit einer Schnur gebündelt sind. Daher sollte es keine Briefsendungen oder Postkarten mit (Entwertungs-)Stempel davon geben. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass die L-Bahnpost die Beutelfahnen der ihr anvertrauten Sendungen gestempelt hat. In alter Zeit fuhren die Ladeschaffner auch in gemeinsam von Post und Bahn genutzten Packwagen mit, dort wurde dann "1 Achse Post" abgerechnet.

E = Eisenbahnladeschaffner-Bahnpost gab es früher auch, dort wurden einige wenige Postbeutel dem Eisenbahnpersonal übergeben und im Eisenbahnpackwagen befördert; das gab es häufig im Vor- und Nachlauf auf Nebenstrecken, wo kein besonderer Bahnpostwagen eingesetzt war.

A = Allesbahnpost, begleitet und mit Umarbeitung, die haben auch Postsachen entwertet; das ist wohl das, was man sich unter "Bahnpost" schlechthin vorstellt.

Grüße aus Berlin,
M. Balser