DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg – Teil 2 (m19B)

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 19.04.17 15:05

.






Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg – Teil 2




Ich habe hier meinen Beitrag aus dem Jahr 2004 textlich überarbeitet und um weitere Bilder ergänzt.



Nachdem man die Halbspeisewagen der Bauart BRyl 446 zu Wagen der Bauart 423 umbauen wollte und schon zwei Wagen hergerichtet hatte, nahm man davon wieder Abstand, da diese mit nur vier Türen an den Wagenenden nur bedingt für den Nahverkehr geeignet waren. Stattdessen baute man zehn BRyl 446 zu Gesellschaftswagen der Bauart WGyl 841 um. Dazu nahm man die Sitze aus dem ehemaligen 2. Klasse-Großraum heraus und erhielt dadurch eine Tanzfläche von ca. 16 qm. Der Speiseraum blieb weitestgehend unverändert mit vier großen und vier kleinen Tischen. Einige Veränderungen wurden auch an der Küche vorgenommen. Zwischen Küche und Speiseraum wurde eine Beschallungskabine eingebaut, von wo aus der Wagen/Zug mit Musik und Durchsagen versorgt wurde.


Umbau WGyl 841, 50 80... aus BRyl 446, 50 80...:
-------------------------------------------------------------------

89-43 731 aus 85-43 004
89-43 732 aus 85-43 005
89-43 733 aus 85-43 009
89-43 734 aus 85-43 011
89-43 735 aus 85-43 019
89-43 736 aus 85-43 020
89-43 737 aus 85-43 021
89-43 740 aus 85-43 031
89-43 741 aus 85-43 032
89-43 742 aus 85-43 003

Die Nummern 89-43 738 und 89-43 739 wurden aus unerfindlichen Gründen nicht vergeben.



Bild 01: Bereits ausgemustert präsentiert sich der Bremer WGyl 841, 50 80 89-43 731-5,
am 03. April 1987 im AW Krefeld-Oppum, als W. Ballon (†) mit der Kamera zur Stelle war:

http://abload.de/img/wgyl841731krefeldoppu8epx1.jpg

Bild 02: Am 03. Februar 1986 traf ich den Bremer WGyl 841, 50 80 89-43 732-3, im Bww Osnabrück (Bw 2) an:
http://abload.de/img/wgyl841732osnabrueckbtesm5.jpg

Bild 03:
http://abload.de/img/wgyl841732osnabrueckb6cshg.jpg

Bild 04: In dem Sonderzug D 26204, Osnabrück – Kobern-Gondorf, ist am 17. Oktober 1986 der WGyl 841,
50 80 89-43 732-3, eingestellt (Küchenseite). Hier wurde die Beschallungskabine bereits ans Wagenende verlegt:

http://abload.de/img/wgyl841732osnabrueckh3lsrx.jpg

Bild 05: Am 17. Juni 1988 ist derselbe Wagen, besetzt mit Fussballfans, zu einem Spiel der deutschen National-
mannschaft im Rahmen der Europameisterschaft in Osnabrück Hbf Pu unterwegs, diesmal von der Gangseite:

http://abload.de/img/wgyl841732osnabrueckhdnsbl.jpg

Bild 06: In einem Sonderzug von Sulingen an den Rhein ist er am 31. Mai 1987 in Osnabrück Hbf Po eingestellt:
http://abload.de/img/wgyl841732osnabrueckhbvsuq.jpg

Bild 07: Der Stuttgarter WGyl 841, 50 80 89-43 735-6, war am 16. Juni 1988 in einem Hapag-Lloyd
Sonderzug vom Kieler Böllhorn-Kai nach Heilbronn unterwegs, als J. Stender auf den Auslöser drückte:

http://abload.de/img/wgyl841735hamburgalton7syh.jpg

Bild 08: Der Köln-Deutzerfelder WGyl 841, 50 80 89-43 736-4, war meines Wissens der einzige WGyl 841
ohne „Gesellschaftswagen“-Schriftzug, hier am 26. Mai 1987 in Düsseldorf Abstellbf. (Foto: D. Klug):

http://abload.de/img/wgyl841736duesseldorfqss15.jpg

Bild 09: Bereits am 22. Januar 1985 hatte er den Wagen im Bf Mönchengladbach vorgefunden:
http://abload.de/img/wgyl841736moenchenglaybsfw.jpg

Bild 10:
http://abload.de/img/wgyl841736moenchengla0jsi1.jpg

Bild 11: Der Münsteraner WGyl 841, 50 80 89-43 740-6, war am 25. Juni 1984 in Osnabrück Hbf Pu abgestellt:
http://abload.de/img/wgyl841740osnabrueckhfvsfx.jpg

Bild 12: Am 13. Oktober 1984 hielt D. Klug den WGyl 841, 50 80 89-43 741-4, in seinem Heimatbf Trier Hbf im Bild fest:
http://abload.de/img/wgyl841741trierhbfpu1a3sqr.jpg

Bild 13: Auf der Fahrzeugschau anläßlich der Feierlichkeiten „150 Jahre Eisenbahn“ an der Güterabfertigung
in Osnabrück am 30. Juni 1985, wurde auch der Münsteraner WGyl 841, 50 80 89-43 742-2, ausgestellt:

http://abload.de/img/wgyl841742osnabrueckglhsx8.jpg

Der Osnabrücker WGm 840, 51 80 89-80 789-6, war wohl an diesem Wochenende anderweitig unterwegs.


Zu dieser Nummerngruppe gehörten aber noch zwei weitere Wagen, die allerdings nicht aus BRyl 446 umgebaut wurden.

Bild 14: Spender für den den WGm 841, 51 80 89-43 743-9, war der ARmh 216, 51 80 84-43 015-7, den D. Klug am 08. Dezember 1984 in Nürnberg ablichtete:
http://abload.de/img/wgm841743nuernberghbfywsej.jpg

Deutlich ist die abweichende Fensteranordnung zu erkennen.


Bild 15: Der WGm 841, 51 80 89-40 790-3, dagegen war ein Umbau aus einem BRbumh 282,
hier am 27. Oktober 1989 als DSG-Servicewagen im D 308 in Hof Hbf (Fotos: M. Lohneisen):

http://abload.de/img/wgm841790hofhbf10-89r4spb.jpg

Bild 16:
http://abload.de/img/wgm841790hofhbfii10-8w0sqw.jpg


Dieser Wagen war am 11. März 1975 als erster BRbumh 282 in einen Gesellschaftswagen ohne Bauartnummer umgebaut worden und buchmäßig zeitweise als BRbumh 282.2, 51 80 85-40 042-3, geführt worden. Erst 1978 wurde er zum WGm 841, 51 80 89-40 790-8, hergerichtet.


Ende der achtziger Jahre, aber noch vor Grenzöffnung, führte der Speisewagenmangel bei der DB dazu, dass noch einige WGyl 841 zu Einsätzen als DSG-Servicewagen herhalten mussten. Diese wurden dann im Berlin- und Interzonenverkehr eingesetzt. Dazu musste der WGyl 841 aber RIC-fähig sein. Also bezeichnete man die dort eingesetzten Wagen (89-43 735, 740 und 741) kurzerhand als WGm 841 mit der Nummer 51 für das Austauschverfahren. Später bezeichnete man auch die Nicht-RIC-fähigen Wagen 50 80 89-43 732, 733 und 734 als WGm 841, was auch irgendwie logisch ist, besaßen sie ja seit dem Umbau keinen Großraum mit Mittelgang mehr, womit das Nebengattungszeichen „y“ obsolet war. Und da das Nebengattungszeichen „l“ nur gemeinsam mit „y“ zu verwenden war, galt jetzt wieder, wie vor dem 24. November 1976, das Nebengattungszeichen „m“.

Bild 17: Am 22. Oktober 1989 rollt der nun in München Hbf beheimatete WGm 841, 51 80 89-43 735-5 im D 309 bei Kirchenlamitz-Ost südwärts:
http://abload.de/img/wgm841735kirchenlamitfzsk8.jpg

Bild 18: Ebenfalls im D 309 ist der Wagen am 22. November 1989 im Hbf von Hof/Saale zu finden, als M. Lohneisen den Wagen im Bild festhielt:
http://abload.de/img/wgm841741hofhbfii11-8oasw7.jpg



Für den neuen Sonderzug „Deutsche Weinstrasse“ ließ die DB im Jahre 1982 acht 26,4 Meter-Wagen umbauen, darunter fünf ehemalige Halbspeisewagen der Bauart BRyl 446. Davon jedoch mehr in einer weiteren Folge dieser Reihe.

Zum Schluß noch ein Wagen, der hier im Forum schon vor einiger Zeit aufgetaucht ist, aber nun mal zu den Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg gehört, und daher hier noch einmal gezeigt werden soll:

Bild 19: Es handelt sich um den einzigen reinen Gepäckwagen dieser Serie, den Dyl 961, 50 80 92-43 505-8, hier am 17. Februar 1981 im Bf Lichtenfels:
https://abload.de/img/dyl961505lichtenfelsbrksfi.jpg



Bis neulich – natürlich im HiFo


Rolf Köstner



Dieser Beitrag erscheint auch im Wagenforum (Wagen)


Re: Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg – Teil 2 (m19B)

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 19.04.17 15:40

Schön - aber was haben wir früher die Dinger verflucht, weil sie die schönen alten Vorkriegs-Gesellschaftswagen abgelöst haben.

Grüße aus Oberbayern

Martin

Re: Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg – Teil 2 (m19B)

geschrieben von: DSG-BZL Köln

Datum: 19.04.17 19:31

Hallo Rolf,

vielen Dank für die Fortsetzung und die schönen Aufnahmen, für mich als alter Berliner besonders interessant die Einsätze als Servicewagen im Berlin-Transit, im Kurswagenwagenverzeichnis hochtrabend als "Clubwagen" bezeichnet, boten sie aber auch nur ein besseres Minibar-Angebot.
Eigentlich gehört er ja nicht dazu, aber trotzdem eine Frage zum 89-40 790. Soweit ich weiß, wurde der 1975 in Stuttgart ohne HVB-Genehmigung "schwarz" umgebaut - deshalb keine neue Bauartnummer - und hatte dabei, wenn ich mich recht erinnere, die fünf Abteile behalten. Auf Bild 15 und 16 sieht das in 1989 immer noch so aus, am Langträger sind auch 30 Plätze angegeben. Der Wagen wurde also nie den 840er-Serienwagen angeglichen?

Viele Grüße aus dem winterlichen Tirol

Uwe

Re: Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg – Teil 2 (m19B)

geschrieben von: Lilo Füssen

Datum: 19.04.17 19:40

Hallo Rolf!

Erst einmal ein Dankeschön für die wiederum sehr informative Beitragsfolge. Trotzdem bleibt für mich eine frage offen: Aufgrund der Türem vermute ich, das die Wagem (Ausnahme der in Bild 15) über keine zentrale Türschließeinrichtung verfügten - oder irre ich mich?

Gruß aus dem augenblicklich sehr schneereichen Allgäu

Lilo

Re: Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg – Teil 2 (m19B)

geschrieben von: Nord_süd_bahn

Datum: 20.04.17 08:55

DSG-BZL Köln schrieb:

vielen Dank für die Fortsetzung und die schönen Aufnahmen, für mich als alter Berliner besonders interessant die Einsätze als Servicewagen im Berlin-Transit, im Kurswagenwagenverzeichnis hochtrabend als "Clubwagen" bezeichnet, boten sie aber auch nur ein besseres Minibar-Angebot.


Der Einsatz erfolgte in den D-Zügen Berlin-München über Hof, ab Hof war in der Regel der Service vorbei und der Verkauf beendet ("alles alle") und das Personal machte Reinemache.
Nach der Grenzöffnung 1990 fuhr ich von Schwandorf bis Regensburg mal mit, sitzend auf einem Tisch. Kontrollen gab es eh nicht, der Zug platzte aus allen Nähten.

MfG die Nordsüd S-Bahn

Re: Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg – Teil 2 (m19B)

geschrieben von: Bruno Georg

Datum: 20.04.17 12:51

Moin Rolf,

dass ich bei den Reisezugwagen nicht zuhause bin, ist wahrscheinlich allgemein bekannt. Trotzdem bin ich bei Deinen Beiträgen immer wieder erstaunt, welche Wagen es seinerzeit gegeben hat. Ich bewundere Deine Hartnäckigkeit, diese immer und immer wieder zu fotografieren. Einfach Spitze!

Danke und Gruß aus Betzdorf
Bruno

Re: Mitteleinstiegswagen ohne Mitteleinstieg – Teil 2 (m19B)

geschrieben von: nobody

Datum: 21.04.17 04:45

Hallo Rolf

Ich möchte mich ganz außerordentlich für diesen Beitrag bedanken. Insbesondere auch für die Bilder 15 und 16, die ja meinen Projektwagen und wohl auch Auslöser für den Beitrag zeigen. Interessant ist der etwas desolate Zustand an der Dachkante und das trotz recht neuer HU.

Einfach super.


Gruß

Mark