DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Nach dem Einsatztag auf der Waldbahn und den Pendlern Plattling Deggendorf [www.drehscheibe-online.de] hat die 211 in Plattling übernachtet und startet in einen neuen Tag Richtung Bayerwald.
Der Lauftag 6 sah so aus:

00_LP36_Tag_6.jpg
Schon sehr früh geht es nach Zwiesel, als Lr nach Regen, von dort einen Schülerzug nach Zwiesel und gleich weiter als Lr nach Bayer. Eisenstein. Und von dort wieder zurück nach Plattling.

01_212250_vPlattling.jpg
Bild 01:
Am 17.05.1997 befindet sich der Nahverkehrszug nach Plattling bereits kurz vor dem Fahrtziel – am Zugschluss 212 250.

02_211034_BfUlrichsberg.jpg
Bild 02:
Auf der nächsten Fahrt nach Zwiesel hält 211 034 mit ihrem geschobenen Wendezug am 01.03.1991 im Bahnhof Ulrichsberg. Die ausgestiegene Dame strebt auf den „Ausgang für Einheimische“ zu und der Zugführer wartet darauf dem Lokführer den Abfahrauftrag erteilen zu können.

03_211033_vGotteszell.jpg
Bild 03:
Am bekannten Bahnwärterhaus vor Gotteszell ist 211 033 mit ihrem Zug Richtung Zwiesel unterwegs. Am 04.08.1993 ist der Steuerwagen ein „Hasenkasten“.

04_211034_BfTriefenried.jpg
Bild 04:
Halt in Triefenried – auch hier geht es niederbayerisch-beschaulich zu am 01.03.1991.

Gleich geht’s weiter!
05_211043_vRegen.jpg
Bild 05:
Von etwas weiter unten betrachtet sieht die Ohebrücke vor Regen, die am 02.04.1997 von 211 043 und einer weiteren 211 befahren wird, noch mächtiger aus…

06_211023_BfRegen_2.jpg
Bild 06:
Zugkreuzung in Regen am 02.04.1994 – die beiden Züge haben genau so viele 211er wie Silberlinge :). 211 023 beschleunigt Richtung Zwiesel.

07_211044_StwRegen.jpg
Bild 07:
Der Nachschuss beweist, dass 211 044 am Schluss dieses Zuges war. Das Stellwerk und die Signale sind damals noch in Betrieb. Das Stellwerk steht zwar heute noch, aber von den Signalen und den umfangreichen Gleisanlagen ist fast nichts mehr übrig in Regen.

08_211034_BfZwiesel.jpg
Bild 08:
211 034 ist am 01.03.1991 in Zwiesel angekommen, im Bodenmaiser Stutzen wartet 211 060 auf den Anschlusszug aus Plattling um dann wieder nach Bodenmais zu fahren.

09_211021_vBayerEisenstein.jpg
Bild 09:
Im Jahr 1992 fuhr auch dieser Zug weiter bis Bayer. Eisenstein. Am 03.08.1992 passiert 211 021 gerade ein Bahnwärterhaus und die Vorsignaltafel des Bf. Bayer. Eisenstein.

Fortsetzung gleich…
10_211023_vBayerEisenstein.jpg
Bild 10:
Die bekannte Einfahrt von Bayer. Eisenstein ist am 03.08.1992 ziemlich zugewachsen, so dass das schöne Motiv mit der Kirche sich nur ganz schwer umsetzen ließ. Unsichtbar am Zugschluss 211 023.

11_211023_BfBayerEisenstein.jpg
Bild 11:
Wenig später ist 211 023 in Bayer. Eisenstein angekommen. Da es sich um eine Wendezuggarnitur handelt muss diesmal nicht umfahren werden.

12_211062_BfZwiesel.jpg
Bild 12:
Am 16.07.1990 wartet 211 062 in Zwiesel auf die Abfahrt Richtung Grafenau. Der Dienst auf der zweiten, von Zwiesel ausgehenden Nebenbahn, steht am Nachmittag auf dem Programm des Lauftages 6. So wie die Bodenmaiser Züge ihren eigenen Gleis-Stutzen in Zwiesel hatten fuhren auch die Grafenauer Züge stets von Gleis 1 ab.

13_211062_Frauenau.jpg
Bild 13:
Da bis zur Abfahrt noch Zeit war, fuhr man schon einmal bis Frauenau voraus um den Zug in der Bahnhofseinfahrt mit der bekannten Kirche abzulichten.

14_211062_BfFrauenau.jpg
Bild 14:
Wenn man flott war konnte man den Zug vor der Weiterfahrt auch noch am Bahnsteig erwischen. Manchmal hatten auch die Zugpersonale Verständnis und fuhren einem Fotografen nicht gerade vor der Nase weg….
Leider habe ich vom Nachmittagseinsatz auf der Grafenauer Strecke keine weiteren Bilder, doch die 211 fuhr noch ein paarmal zwischen Grafenau und Zwiesel hin und her, bevor dann in Grafenau übernachtet wurde.

So, das soll es dann für diese Woche gewesen sein, nächsten Mittwoch wacht die 211 im Bayerwaldstädtchen Grafenau wieder auf.

Es grüßt

211 116-9
Ich habe die Mitfahrt durch den Bayerischen Wald auch diesmal wieder sehr genossen.

Gruß
Jörn.