DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Willkommen zum elften Teil unserer Reise entlang der Mecklenburger Südbahn!
Heute kommen wir auf einen Abschnitt der Mecklenburger Südbahn, den auch die Lloydbahn von Neustrelitz nach Warnemünde nutzt. Zwischen den Bahnhöfen Waren und Kargow verlaufen beide Strecken auf 7 km Länge gemeinsam. Entsprechend gibt es heute keine Bilder mit Mecklenburger Nebenbahnstimmung wie zuletzt in Schwenzin und Warenshof, sondern Bilder von einer zweigleisigen, elektrifizierten Hauptstrecke.


km 95,8 Bahnhof Waren (Müritz)

Waren ist mit über 20.000 Einwohnern die größte Stadt der Region, am 09.11.1879 erreichte die Eisenbahn die Stadt von Malchin aus. Diese Strecke wurde allerdings schon 1996 im Personenverkehr und zwei Jahre später auch im Güterverkehr stillgelegt. Größere Bedeutung erlangte die 1885 eröffnete Mecklenburger Südbahn, der wir bereits seit Parchim folgen, und vor allem die Lloydbahn von Neustrelitz nach Rostock und weiter nach Warnemünde, 1886 eröffnet. Der heutige Bahnhof in Waren entstand auch im Zusammenhang mit der Eröffnung dieser beiden Strecken, die sich im heutigen Bahnhof Waren kreuzen und in Richtung Südosten bis Kargow gemeinsam verlaufen. Entsprechend der Bedeutung des Bahnhofes erhielt Waren auch ein Betriebswerk, Bilder vom Verfall gibt es hier. Informationen über den ersten Warener Bahnhof an der Strecke aus Malchin habe ich dagegen im Internet nicht finden können. Vielleicht kann der eine oder andere hier im Forum mit Wissen dazu beitragen.

1945 wurden die meisten Strecken nach Waren als Reparationsleistungen entfernt, die Lloydbahn und die Strecke nach Neubrandenburg wurden komplett demontiert, die Mecklenburger Südbahn westlich von Malchow unterbrochen. Anschluss an die Welt bestand lediglich - wie zu Beginn des Eisenbahnzeitalters im Waren - nur noch in Richtung Malchin. 1947 wurde bereits die Strecke nach Möllenhagen in Richtung Neubrandenburg wieder eröffnet, 1961 die Lloydbahn Neustrelitz - Rostock und 1968 wurde auch die Lücke zwischen Karow und Malchow wieder geschlossen.

Ein Gleisplan des Bahnhofes Waren aus der Zeit zwischen 1947 und 1961 findet sich hier:
[www.eisenbahn-mv.de]


Als ich 1998 den Bahnhof in Waren besuchte, gab es auch am Hausbahnsteig noch ein Bahnsteigdach, inzwischen wurde das abgerissen. Die übrigen Bahnsteige sind aber auch heute noch relativ originalgetreu erhalten. Für das kommende Jahr ist aber die Komplettsanierung des Bahnhofes vorgesehen. Was das bedeutet, wissen wohl alle hier im Forum. Schaut Euch also an, wie der Bahnhof Waren aussieht und überlegt Euch, ob Ihr den Bahnhof vor dem Umbau nicht doch noch einmal besuchen wollt.


1998 machte ich 13 Bilder vom Bahnhof Waren:

https://abload.de/img/0a-straenseite-120598wxs8f.jpg

Straßenseite


https://abload.de/img/a00-ausparchim-120598n8smu.jpg

Blick aus Richtung Parchim / Rostock


https://abload.de/img/a01-ausneubrandenburgxds6q.jpg

Blick aus Richtung Neubrandenburg / Neustrelitz


https://abload.de/img/b00-ausparchim-120598frseg.jpg

Blick aus Richtung Parchim / Rostock


https://abload.de/img/b00b-ausparchim-12059mushy.jpg

Blick aus Richtung Parchim / Rostock


https://abload.de/img/b01-ausneubrandenburgkbsra.jpg

Blick aus Richtung Neubrandenburg / Neustrelitz


https://abload.de/img/b01b-ausneubrandenburjzsrs.jpg

Blick aus Richtung Neubrandenburg / Neustrelitz


https://abload.de/img/a11-nachneubrandenburj6slz.jpg

Blick in Richtung Neubrandenburg / Neustrelitz


https://abload.de/img/a10-nachparchim-120598lssw.jpg

Blick in Richtung Parchim / Rostock (links) bzw. Malchin (rechts)


https://abload.de/img/b10a-nachparchim-1205sesgq.jpg

Blick in Richtung Parchim / Rostock (links) bzw. Malchin (rechts)


https://abload.de/img/b10b-nachparchim-1205dds5a.jpg

Blick in Richtung Parchim / Rostock


https://abload.de/img/c00-ausparchim-120598ues7w.jpg

Blick aus Richtung Parchim / Rostock


https://abload.de/img/c10-nachparchim-12059rqss2.jpg

Blick in Richtung Parchim (links) bzw. Rostock (rechts)


Der Bahnhof Waren wird ab dem kommenden Fahrplanwechsel (fast) der einzige Personenzughalt weit und breit im Urlaubsgebiet Mecklenburger Seenplatte sein, wenn der Betrieb auf der Strecke nach Malchow abbestellt wird. Traurig, welchen Stellenwert die Bahn in dieser Urlaubsregion hat.




km 97,5 Haltepunkt Waren Papenbergstraße

Der Haltepunkt Waren Papenbergstraße verschwand, als die Eisenbahnstrecke in Waren 1977 neu trassiert wurde. Verlief die Eisenbahn bis dahin südlich der Innenstadt direkt am Müritzufer, so wurde die Bahn 1977 entlang einer neuen Trasse nördlich der Innenstadt verlegt. Wenn man Waren heutzutage kennt, kann man sich gar nicht vorstellen, wie sich dereinst die viel befahrene Lloydbahn zwischen Ort und Müritz gequetscht hatte. Die nachfolgende Übersicht mag die baulichen Veränderungen nachvollziehbar machen. Der Haltepunkt befand sich am Bahnübergang an der östlich der Innenstadt nach Süden führenden Straße, kurz vor der Zusammenführung der alten (rot eingezeichneten) Trasse mit der neuen (grün eingezeichneten) Trasse:

https://abload.de/img/warenge2-kopibfsoa.jpg


Auch dieser Plan von der Homepage der Eisenbahnfreunde Waren verdeutlicht die Situation:

[warener-eisenbahnfreunde.de]

Und dort gibt es auch Bilder vom Haltepunkt Waren Papenbergstraße:

[warener-eisenbahnfreunde.de]


Hätte ich diese Situation 1998 schon gekannt, hätte ich noch das Wartehäuschen des Haltepunktes Waren Papenbergstraße fotografieren können - es wurde erst 2004 abgerissen.




km 102,3 Bahnhof Kargow

Der Bahnhof Kargow liegt außerhalb des namensgebenden Dorfes und dient hauptsächlich der Verzweigung der Strecken nach Neubrandenburg und Neustrelitz. Bis 2011 hielten hier noch die Regionalbahnen der Verbindung Hagenow - Ludwigslust - Waren - Neustrelitz. Im Rahmen des Streckenausbaus der Lloydbahn wurde der Bahnhof jedoch aufgelassen. Der Bahnhof wurde in der Form, wie ich ihn 1998 fotografiert hatte, erst im Rahmen des Wiederaufbaus der Lloydbahn errichtet. Meine Bilder zeigen den Bahnhof noch in einem relativ ursprünglichen Reichsbahnzustand.

Zwei Gleispläne (vor und nach dem Wiederaufbau der Lloydbahn) finden sich hier:
[www.eisenbahn-mv.de]
[www.eisenbahn-mv.de]

Die Warener Eisenbahnfreunde geben hier einen hervorragenden, geschichtlichen Überblick über die Entwicklung es Bahnhofes Kargow.


1998 machte ich neun Bilder vom Bahnhof Kargow:

https://abload.de/img/0a-straenseite-13059827src.jpg

Straßenseite


https://abload.de/img/a00-ausparchim-130598acs4t.jpg

Blick aus Richtung Parchim / Rostock


https://abload.de/img/a01-ausneubrandenburgxwsv3.jpg

Blick aus Richtung Neubrandenburg / Neustrelitz


https://abload.de/img/a10-nachparchim-13059y9si5.jpg

Blick in Richtung Parchim / Rostock


https://abload.de/img/b10-nachparchim-1305942sfk.jpg

Blick in Richtung Parchim / Rostock


https://abload.de/img/a11-nachneubrandenburrds3b.jpg

Blick in Richtung Neubrandenburg (links) / Neustrelitz (rechts)


https://abload.de/img/b01-ausneubrandenburggvszd.jpg

Blick aus Richtung Neubrandenburg / Neustrelitz


https://abload.de/img/b11-nachneubrandenburxps0j.jpg

Blick in Richtung Neubrandenburg (links) / Neustrelitz (rechts)


https://abload.de/img/b11-nachneustrelitz-1qxsej.jpg

Blick in Richtung Neubrandenburg


Ich hoffe, dass Euch die Eindrücke der zweigleisigen Hauptstrecke nicht schockiert haben, erwartet man doch bei einer Reise entlang der Mecklenburger Südbahn eher verträumte Nebenbahnatmosphäre. Aber keine Sorge - in Kargow biegen wir an der Südostausfahrt nach links in Richtung Neubrandenburg ab. Und nächste Woche gibt es dann gleich vier verlassene Landbahnhöfe zu sehen!
Bis dann!


Christoph



Zurück zu den letzten Stationen: Schwenzin und Warenshof
Weiter zu den nächsten Stationen: Charlottenhof, Schwastorf-Dratow, Klein Plasten und Kraase





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:28:10:47:20.
Vielen Dank, Christoph!


Zur Warener Eisenbahngeschichte findet sich auch hier einiges: [books.google.de]

Am 24.9.1977 wurde die neue Linienführung am Tiefwarensee entlang eingeweiht.

Vor allem Anfang der 80er Jahre war ich öfter in Waren(Müritz), Bilder habe ich allerdings nur zwei:

MV Waren M 90 2011-01-25_20.JPG

MV Waren M 90 2011-01-25_15.JPG

User "Tf 132 313-8" hat hier [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de] zwei Bilder von Warener Eisenbahner eingestellt.

[www.drehscheibe-online.de]

Gruß
Carsten

Ich habe 2020 deinstalliert, ich glaube, es enthielt einen Virus...

http://www.brandenburgische-staedtebahn.de
Die Eisenbahnfreunde "Hoher Fläming" Bad Belzig auf FB:[www.facebook.com]
[www.fotocommunity.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:03:24:22:39:56.
Moin,
Danke für diese gelungene Serie, diese Dokumente und die gekonnten Erläuterungen. Bitte weiter...
Ich könnte einsteigen, wieder mitfahren...
viele Grüße
Hallo Christoph,
danke für die Fortsetzung Deiner Dokumentation! Leider habe ich mich nie so konsequent um diese Bahn gekümmert. Aber auf meiner letzten Reise durch die DDR schoß ich auch zwei Fotos in Waren.
Mit Hilfe Deiner Bilder und des Sonnenstandes nehme ich an, daß 112 420 am 29.9.1990 um 10.14 Uhr mit P 18375 aus Ludwigslust (Abfahrt 6.57 Uhr) kam:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/13/6210713/3135336333353566.jpg




Beim Umsetzen im Bahnhof nahm ich sie noch einmal auf:

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/13/6210713/6334306361303731.jpg




Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo Christoph,

ich war mal wieder auf den letzten Drücker los. Zum Umbau der Lloydbahn habe ich mir die alte Infrastruktur und den Zug nach Möllenhagen angeschaut.
Als Kargow noch besetzt war, hätte man den Fahrdienstleiter dort fragen können. Das wollte ich ausnutzen, deshalb habe ich beides kombiniert. Allerdings kam der Zug leicht zu früh, sodass ich da gar nicht dazu kam.
Alle Bilder stammen aus dem März 2012.

Deshalb zuerst Impressionen von der Baustelle in Kargow.
Viel hatte sich noch nicht gegenüber deinen Bildern geändert. Nur das nördliche Gleis war entfallen. Die Brücke stand noch. Die ODEG Züge hielten allerdings bereits nicht mehr.
Mich interessiert doch sehr, wie heute die alten Bahnhöfe an der Lloydbahn aussehen.
Laut Google Maps und dem Standort der neuen Signale sind die vier Gleise weitgehend so vorhanden, wie auf den Bildern.

https://abload.de/img/dsd_60684nss1.jpg

https://abload.de/img/dsd_6087rcsti.jpg

Bevor nach der Zuglok des Bauzuges gefragt wird, hier ist sie: 221 134
https://abload.de/img/dsd_6062s3sxb.jpg

Dann kam auch schon etwas überraschend der Zug nach Möllenhagen und ich machte mich aus dem Staub.
https://abload.de/img/dsd_6088nqsd9.jpg


Zum Abschluss des Tages schaute ich noch auf den mit Bauzügen vollgestellten Bahnhof Waren.
Heute hat die Ladestraße die Funktion des Bw übernommen. Hier stehen dann die Loks abgestellt.

https://abload.de/img/dsd_62045lah6.jpg

Das Stellwerk ist recht beeindruckend und noch besetzt. Sonst wird die Lloydbahn wohl aus der Betriebszentrale in Potsdam gesteuert.
https://abload.de/img/dsd_6200ffs6q.jpg

Gruß
Stefan



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:03:29:14:49:27.

Antwort

geschrieben von: ccar

Datum: 26.03.17 17:23

Hallo

@ Carsten und ETLA:
vielen Dank für Eure Anmerkungen und Eure Ergänzungen!

@ Stefan Motz:
Da hast Du ja doch noch ein paar Bilder östlich von Malchow in Deinem Archiv gehabt!

@ Stefan Meyer:
In Kargow bist Du ja zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle gewesen, um den beginnenden Abriss zu dokumentieren.
Hast Du den Zug nach Möllenhagen weiter verfolgt? Das ließe spannende Bilder erwarten!
Das Stellwerk in Waren war mir seinerzeit entgangen, auf meinen Bildern ist es gar nicht mit drauf. Schön, dass Du da warst!

Christoph