DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

? B3Yge + BR 110 (o/b) "Nachweis"

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 11.03.17 16:31

Hallo Zusammen,

leider brachte die Forensuche entweder Timeout oder kein Ergebnis, google war auch nicht so ergiebig, ich habe da nur Fotos mit 4yg gefunden.
3 Achsige Umbauwagen gab es ja auch in Epoche IV. Ein teil dieser Wagen soll auch E-Heizung gehabt haben, also für den Einsatz mit E-Loks im Winter brauchbar sein.
Gibt es eine Quelle / Foto etc, der den (regel) Einsatz der BR 110, vorzugsweise in o/b, in der Epoche IV vor solchen Wagen belegt?

mfg

Streckenbauer



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:03:11:16:41:51.

Re: ? B3yge + BR 110 (o/b) Nachweis

geschrieben von: Frank St.

Datum: 11.03.17 16:41

Moin,

für 1970 und die Strecke Dortmund - Unna bin ich Augenzeuge. 110 natürlich noch in blau. In o/b wird es das nicht mehr gegeben haben, das kenne ich nur mit den BRn 212 und 216.

Grüße Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:03:11:21:24:06.

Re: ? B3Yge + BR 110 (o/b) "Nachweis"

geschrieben von: Altbauelok

Datum: 11.03.17 21:11

Hallo,

ich bin im ersten Schulhalbjahr 1976 mit dem Zug morgens (sagen wir so zwischen 7:00 und 8:00 Uhr) zur Schule gefahren. Das war ein lokbespannter Zug mit gemischter Zusammensetzung. Gleich hinter der Lok liefen 3yg-Wagen, gefolgt von yl-Wagen und/oder Silberlingen. Zuglok war eine 110. Theoretisch könnte das auch eine blaubeige 110er gewesen sein, wie z. B. die 110 218, die ja schon recht früh umlackiert wurde. Konkret erinnern kann mich aber an keine blaubeige 110 vor diesem Zug. Ich war damals 10! Erwähnt werden sollte noch, dass das in der BD Stuttgart stattfand.

B3Yge + BR 184

geschrieben von: mathemenzo

Datum: 11.03.17 21:50

Auch wenn's knapp am Thema vorbei ist, so finde ich es dennoch interessant:

http://www.eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/5608.jpg

Re: B3yge + BR 184

geschrieben von: Frank St.

Datum: 11.03.17 22:46

Klasse,

das gab es 1977 noch. Habe dazu einstmals ein Dia geschenkt bekommen. Da war noch ein BDnf mit im Zug.

Grüße Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]

Re: B3Yge + BR 184

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 11.03.17 22:59

Hallo,

YMMD :-)))))))))))))))))))

Ne 184 habe ich, die 3y bin ich gerade am Digitalisieren... PAST!

mfg

Streckenbauer

Re: ? B3Yge + BR 110 (o/b) "Nachweis"

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 12.03.17 09:08

Hallo Streckenbauer,

interessante Frage..
Also mein B3yge lief noch in den letzten Zügen im BASF-Berufsverkehr mit. Dort waren diese ja bis ca. 1983 so noch im Einsatz und waren die letzten 20 im Regeleinsatz befindlichen Umbau-Dreiachser bei der Bundesbahn.
Vom Zeitraum her wäre es also denkbar, das die Grünlinge auch mal mit einer o/b-E-Lok zusammen auf Tour waren.

In Ulm gab es ja lange noch ein Päarchen in Grün als Personalpendel vom Hauptbahnhof hinter in´s Bw, die wurden aber meist mit Köf oder auch mal mit Dreibein gefahren.

Auch wenn ich Dir nun nicht wirklich weiterhelfen konnte, wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Suche und freue mich auf ein gelegentliches "Beweis-Bildle". :-)

Einen schönen Sonntag wünscht Dir
aus der Stadt der VDMT-Tagung
der Schwellenleger

B3Yge + 150 (o/b) Nachweis

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 12.03.17 09:29

Hallo,
110 habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, aber 150 in o/b:
[www.drehscheibe-online.de]
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

E10.12 Bild

geschrieben von: BW-NW

Datum: 12.03.17 10:25

http://up.picr.de/28565834ej.jpg

Leider ist mir hier kein Datum bekannt. Aber es muß wohl zwischen 1967/68 aufgenommen sein. (noch ohne Computer Nr.)

Sorry Bild ist leider nicht besser zu bekommen.

Gruß
Wolfgang König

Re: E10.12 Bild

geschrieben von: spoorhaas

Datum: 12.03.17 12:22

Moinsen!

Ist das o/b oder sind es Rheingoldfarben?

Fragt sich,
mfG
Kees

Re: E10.12 Bild

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 12.03.17 12:27

Hallo,

TzTz, wenn ich das auf der Modellbahn mache bekomme ich haue...
das dürfte Rheingoldfarben sein. o/b gibt es erst mit Ende der Popfarbenära, also so ab Mitte der 70er.

mfg

Streckenber

Re: E 10¹²-Bild

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 12.03.17 13:30

Streckenbauer schrieb:
das dürfte Rheingoldfarben sein.
Das Bild ist ja klasse, trotz seiner handwerklichen Mängel.

Ansonsten: das ist „Rheingoldfarbe” – allein schon wegen der Vor-EDV-Nummer — es gab nämlich keine blau/beigen Lok mit neuer Nummer!
Charakteristisch für die E 10¹² war ihre Ausführung ohne umlaufende Griffstange und Trittrost, es muss sich also um eine der kobaltblau-beige abgelieferten E 10 1265 bis 1270 handeln.

Der Zeitraum der Aufnahme müsste sich auch noch genauer eingrenzen lassen, wenn man die Umlackierungsdaten der Lok in die „TEE-Farben” wüsste (www.revisionsdaten.de ist dahingehend leider missverständlich bzw. unvollständig).




Gruß

Walter



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:03:12:13:32:35.

Re: E10.12 Bild

geschrieben von: BW-NW

Datum: 12.03.17 13:34

>Ist das o/b oder sind es Rheingoldfarben?<

Wenn das Bild von 1967/68 ist es ohne Zweifel Rheingold Farbe

o/b kam erst viel später

Re: E10.12 Bild

geschrieben von: Diesel73

Datum: 12.03.17 16:48

Hallo,
die Nahverkehrszüge auf der Ruhr-Sieg-Strecke bestanden bis 1975/76 aus 3-Achsern. Zugloks 139, 140, 150 und 151. 110 und 112 waren selten. Die erste 151 (073) in o/b wurde im Februar 1975 dem Bw Hagen-Eckesey zugeteilt. Die 139 gingen im September 1975 zum Bw Offenburg und wurden durch Osterfelder 140 ersetzt. 140 266-8 und 140 280-9 hatten schon früh die neuen Farben.
Fazit: es ist sehr wahrscheinlich, dass es Elloks in o/b mit 3-Achsern gab. Es gab auf der Strecke mal eine 103-Leistung mit 3-Achsern (Hagen - D717 - Siegen - N6856 - Hagen, nur samstags)

Gruß
Diesel73

Sehr wahrscheinlich...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 12.03.17 20:12

Die ersten o-b-Loks kamen 1974. Noch bis Ende der siebziger Jahre liefen die -3yg-Wagen u.a. in der Betriebsreserve und in Gesellschaftssonderzügen. Wäre ein Wunder, wenn es da die Kombi 110 mit o/b-3yg-Wagen in dem Zeitraum nicht gegeben hätte.


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

"Es fehlen etwa Signale auf dem Gegengleis für Züge, die einer Baustelle ausweichen" (Volker Wissing, FDP, Bundesverkehrsminister)

We don't wanna put in!

Ich wurde positiv auf DSO und HiFo getestet!

"Wir danken Ihnen für Ihre Fahrt mit start*"

Re: E10.12 Bild

geschrieben von: TEE-Rheingold

Datum: 12.03.17 20:18

Mit Sicherheit ist es eine Füllleistung einer Rheingold E10.12 vom Bw Heidelberg. Die Lok wirkt noch sehr neu, daher grenze ich es in den Zeitraum 1962 bis 1964 ein. Anhand der Fahrleitungsmasten und Berge im Hintergrund dürfte das ein N im Heidelberger Raum sein. Die Rheingold E10.12 wurden ab 1965 umlackiert, spätestens 1967/68 war diese Aktion abgeschlossen. Es waren ja nur sechs Maschinen, die davon betroffen waren. Für die fünf Rheinpfeil E10.12 vom Bw Nürnberg dürfte das selbige gelten.

B3yge im BASF-Verkehr

geschrieben von: Palatino

Datum: 13.03.17 10:09

Hallo Schwellenleger,

die letzten Dreiachser-Umbauwagen im BASF-Verkehr habe ich im Oktober 1984 fotografiert. Ende der Einsätze war m.W. der Dezember 1984, aber da war es zu dunkel um die Züge zu Arbeitsbeginn bzw. -ende aufzunehmen. Zugloks waren damals Kaiserslauterer 218, weshalb es also elektrisch beheizte Wagen sein mussten. Die 218 blieb während des gesamten Laufwegs auch unter Fahrdraht am Zug, weil damals das Stück vom Ludwigshafener Hbf bis in das Werk nicht elektrifiziert war (und ist); auch die nördliche Ausfahrt gab es noch nicht.

Grüße aus der Pfalz
Hubert