DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo,


nun ist es schon über 10 Jahre her, dass ich in einem dreiteiligen Beitrag die Bahn am Glan vorgestellt hatte. Da die Bilder mittlerweile verschwunden oder technisch nicht auf dem besten Stand sind, hatte ich mich hier
[www.drehscheibe-online.de]
mit einem Teil 1 (von Staudernheim nach Odernheim) zu einer erweiterten Neuauflage entschlossen, die heute endlich mit dem zweiten Teil fortgesetzt wird.



Eingangs ein Ausschnitt aus einer Direktionskarte aus dem Jahr 1978:

http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/922/LKJdHo.jpg



Auf dem Weg nach Süden verlassen wir Odernheim und kommen nach Rehborn.


http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/XbivXq.jpg

Bild 1:
Dieses Bild vom 30. Mai 1986 vermag anschaulich vermitteln, in welcher idyllischen Landschaft die Glantalbahn verkehrte. Westlich der ehemaligen Haltestelle Rehborn passieren 815 603 sowie 515 535 mit ihrem 8784 (Sobernheim 15.45 - Lauterecken-Grumbach 16.39) einen Bahnübergang für einen Weg über den Glan zur Mühlstraße.






http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/IhvXoC.jpg

Bild 2:
Weiter zum Bahnhof Meisenheim: Am 30. Mai 1986 um 7.54 Uhr die planmäßige Kreuzung des links haltenden 4415 (Staudernheim 7.33 - Meisenheim 7.52 - Lauterecken-Grumbach - Kaiserslautern 9.06; gebildet aus 815 612 + 515 xxx) mit dem 8757 (Lauterecken-Grumbach 7.36 - Meisenheim 7.53 - Sobernheim 8.17; gebildet aus 815 603 + 515 535).





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/921/zWUZFo.jpg

Bild 3:
Zwei Minuten später die Ausfahrt des 4415.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/921/RwbOT0.jpg

Bild 4:
Dann um 12.28 Uhr die Einfahrt des 8769 (Lauterecken-Grumbach 12.15 - Staudernheim - Kirn 13.00) in Meisenheim, gebildet aus 515 535 sowie 815 603.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/Orjgtp.jpg

Bild 5:
Ein Bild vom Halt des 8769 am Empfangsgebäude in Meisenheim.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/yQq6TD.jpg

Bild 6:
Hier nun der bewegendste Moment für mich auf der Glantalbahn: 515 552 und 815 768 verlassen am 30. Mai 1986 mit dem 8786 (Sobernheim 17.37 – Meisenheim 18.04 – Lauterecken-Grumbach 18.17) als letzter planmäßiger Reisezug den Bahnhof Meisenheim. Die Sonne riss kurzzeitig den Wolkenhimmel auf, als wolle sie das Geschehen nicht glauben - und ein Bahnbediensteter hatte die Bundesdienstflagge auf Halbmast gesetzt.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/oh8gMC.jpg

Bild 7:
Am 7. Juni 1987 die Sonderfahrt des Museums-VT 08 (913 603 + 613 603), die auch dem ziemlich verlassenen Bahnhof Meisenheim einen Halt bescherte.



Nun zwei ziemlich grenzwertige Bilder aus Jahr 1977 südlich Meisenheim an einem besetzten Bahnübergang am Kilometerstein 83,4:

http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/921/VMIpmb.jpg

Bild 8:
Gerade war der aus einer dreiteiligen 798-Garnitur bestehende 8771 (Altenglan 13.10 - Staudernheim 14.18 - Bad Kreuznach 14.39) vorbeigerollt und passierte gleich das Einfahrts-Vorsignal des Bahnhofs Meisenheim.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/848Q1W.jpg

Bild 9:
Am gleichen Tag an gleicher Stelle: Die Heranfahrt der Wendezuggarnitur des 8776 (Mainz Hbf 12.18 - Bad Kreuznach 12.54 - Staudernheim - Lauterecken-Grumbach - Homburg (Saar) - Zweibrücken 14.59).





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/FeVGES.jpg

Bild 10:
Kurz vor dem nördlichen Einfahrtssignal der Station Odenbach ist am 30. Juli 1984 noch die ehemals zweigleisige Trassierung der Glantalbahn zu erkennen. 815 621 und 515 534 sind als 8784 (Staudernheim 16.03 - Lauterecken-Grumbach 16.36) unterwegs.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/5fvKEq.jpg

Bild 11:
Knapp zwei Jahre später, am 30. Mai 1986, an jener Stelle 815 603 sowie 515 535 als 8760 (Sobernheim 8.33 - Lauterecken-Grumbach 9.06).





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/Zi1vnk.jpg

Bild 12:
Der Nachschuss zeigt auch am linken Bildrand das Bahnhofsgebäude von Odenbach.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/aQreIm.jpg

Bild 13:
212 114 am 30. Mai 1986 an nahezu gleicher Stelle mit einer Übergabe auf dem Weg nach Staudernheim.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/6Gwk4B.jpg

Bild 14:
Am 30. Juli 1984 im morgendlichen Odenbach eine dreiteilige ETA-Garnitur, bestehend aus 515 525, 515 554 und 815 611, als 8753 (Lauterecken-Grumbach 6.11 - Bad Kreuznach 7.06). Leider hatte der Tf vergessen, die Zugschlussscheiben abzunehmen.






http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/924/07FFJY.jpg

Bild 15:
815 861 und 515 536 am Nachmittag des 30. Juli 1984 als 8779 (Lauterecken-Grumbach 16.10 - Sobernheim 16.43) im Bahnhof Odenbach.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/923/KzoopA.jpg

Bild 16:
Eisiges Winterwetter herrschte am 3. Januar 1985. Das hielt meinen Bruder Andreas und mich dennoch nicht ab, unsere Glantalbahn-Sammlung mit Schnee-Fotos zu ergänzen.
Zur Mittagszeit sieht man hier in Medard 515 554 sowie 815 654 mit ihrem 8769 (Lauterecken-Grumbach 12.23 - Sobernheim 12.57) halten.





http://imagizer.imageshack.us/v2/xq90/922/9aSzzP.jpg

Bild 17:
Zum Schluss für heute die näher herangefahrende Garnitur aus Bild 16.




Teil 3 wird uns nach Lauterecken-Grumbach führen.
Bis dahin grüßt Euch
Günter

Top!

geschrieben von: DR01

Datum: 02.11.16 17:17

Toll, da freut man sich schon schon auf Teil 3... ;-)))

Kenne die Strecke nur im stillgelegten Zustand...


Gruß...Wolfgang
Hallo,

traumhafte Bilder aus der klassischen Bundesbahnzeit. Ja die Glantalbahn hatte was, sehr viel historische Sicherungstechtechnik ( Stellwerke Bauart Bruchsal und Einheit ) und natürlich die mechanischen Schrankenposten. Aber dies war auch das Schicksal der Strecke viel Personal wurde benötigt. Falls es dazu noch Bilder gibt von den Stellwerken, ich würde mich riesig freuen, welche zu sehen.

Gruß von S.B aus BA/WÜ

Wunderbar - danke! (o.w.T)

geschrieben von: Jörn

Datum: 02.11.16 21:35

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Hallo, Günter !

Vielen Dank, für diesen eindrucksvollen Beitrag. Für fahrende Züge waren wir im August diesen Jahres definitiv 30 Jahre zu spät dran, aber auf Schienen kann man die Glantalbahn heute immer noch bereisen. Ein paar Vergleichsbilder habe ich im allgemeinen Forum hochgeladen [www.drehscheibe-online.de]

Nun weiss ich endlich auch, wie es seinerzeit dortausgesehen hat :-)

Gruss Andreas
Vielen vielen Dank für diese wunderschönen erstklassigen Bilder einer wunderschönen Strecke, wie sie schöner nicht hätte sein können. Sehr schade das ich diese wunderschönen Zeiten nicht miterleben konnte.
Hallo Günter,

ein schöner Beitrag aus einer Gegend in der ich nie war. Ganz besonders unterstützend finde ich die am Anfang gezeigte Karte. Mittels dieser Karte kann man sich zu den einzelnen Bilder bestens orientieren.

Danke & Gruß aus Betzdorf
Bruno

Herrlich, vor allem das Meisenheimer Stellwerk!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 07.11.16 16:03

Und die Taschenlampen sowieso...


Bis neulich - natürlich im HiFo

Rolf Köstner

Sehr, sehr schön! (o.w.T)

geschrieben von: S-Transport

Datum: 07.11.16 19:15

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Grüße aus Wangen im Allgäu

Simon Scharfenberger

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Übersicht: [www.drehscheibe-online.de]