DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Rottweil 1972: Letzter planmässiger Einsatz der BR 44

geschrieben von: USswiss

Datum: 24.05.16 02:00

Das BW Rottweil musste seine Loks der BR mit dem Fahrplanwechsels im Mai 1972 an das BW Crailsheim abgeben, so dass nur zwei Loks der BR78 und einige BR50 in Rottweil beheimatet waren. Grund genug am Freitag den 26.Mai von meinem Wohnort in Zürich nach Rottweil zu pilgern, obwohl es nach meinem damaligen Geschmack für gute Dampflokfotos schon zu warm war, so blieben Filmkamera und auch das Tonbandgerät su hause, ein klarer Fehlentscheid..... Wie es sich herausstellte war die letzte BR44 Planleistung die Beförderung des schweren Ölzuges von Sindelfingen zum Tanklager in Rottweil, das war immer ein Ohrenschmaus.

Ich wurde nicht entäuscht. Der Zug war von weit her zu hören, noch nie hatte ich eine 44er mit einem solchen Tonvolumen gehört, dazu ein gehöriges Pfeiffkonzert. Nur bei der Durchfahrt durch den Tunnel unter Altstadt wurde es ein bischen leiser, um aber mit doppelt harten Auspuffschlägen regelrecht aus dem Tunnel zu explodieren. Die Fahrgäste, die auf dem Bahnsteig auf den E-Zug nach Horb warteten begaben sich fluchtartig auf der anderen Seite des Bahnsteiges in Deckung! Wie ich nachher vom Heizer erfuhr, hatte der Meister den Regler meistens voll offen, und er musste 3,5 Tonnen Kohle schaufeln, auf einer Strecke, die in der Fahrtrichtung mit Ausnahme des letzten Abschnittes von talhausen her, nicht gerade steigungsreich war!

Bild 1: Die 044 463 bei der Einfahrt in Rottweil, das Getöse muss man sich leider vorstellen. Keine Ahnung wie der Heizer das Kunststück fertigbrachte, die Rauchentwicklung zu unterdrücken. Wahrscheinlich hat er die Rostbeschickung schon vor dem Tunnel eingestellt. Er scheint das letzte Stück der Fahrt voll zu geniessen!

https://c3.staticflickr.com/8/7127/27107164562_f1827468c3_b.jpg



Bild 2: Letzter Einsatz, der Ölzug wird zum Tanklager gedrückt. Dies ging ein bischen zahmer von sich, kein voll geöffneter Regler!

https://c3.staticflickr.com/8/7494/27107174842_060e047956_b.jpg



Zum Schluss wird die Lok noch gereinigt und die Wasser und Kohlevorräte ergänzt für die anstehende Fahrt nach Crailsheim, zusammen mit ihrer Kolleginnen.

Bild 3: Offizielles Abschiedsporträt

https://c1.staticflickr.com/8/7110/27107182552_22e21b14e8_b.jpg



Bild 4: Der Meister scheint ein bischen nachdenklich zu sein

https://c7.staticflickr.com/8/7037/27062753302_ed64d4d94d_b.jpg



Bild 5: Ob es wohl genug Sand hat für die Überführung?

https://c6.staticflickr.com/8/7147/27204092685_31c076e45c_b.jpg



Bild 6: nach dem Kohlefassen geht es zurück auf die Drehscheibe

https://c6.staticflickr.com/8/7670/26598453773_e8dd64b295_b.jpg



Bild 7: Abgedreht auf der Drehscheibe, Ende der 44er in Rottweil??

https://c6.staticflickr.com/8/7755/26598451453_ef3748ffc3_b.jpg



So trist auch die Stimmung war, nach einigen Wochen war es die Wiederaustehung der BR44 in kleinerem Rahmen. Wie es sich herausstellte, und die Rottweiler habens prophezeit, die 221er war für den Ölzug zu schwach und störungsanfällig, so dass eine 44er als permantent Ausleih nach Rottweil kam, üblicherweise die 044 402, aber auch andere am Waschtag der 402. Auch sonst wird sich einiges in der Dampflokbeheimatung im BW Rottweil tun bis zur Elektrifizierung der Strecke Horb-Singen, doch darüber ein anderes Mal.

Thomas Eckhardt
Hurricane Utah USA
[www.flickr.com]
Meine Beitragsliste: [www.drehscheibe-online.de]




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:01:13:23:21:32.
Hallo Thomas,

vielen Dank für die grandiosen Bilder und die ebenso gelungene Schilderung! Ich bin gegeistert und gleichzeitig immer noch frustriert, dass ich das - obwohl Rottweiler! - verpasst habe.
In einem Punkt muss ich dir allerdings widersprechen: Die Neigungsverhältnisse waren und sind durchaus anspruchsvoll. Die Strecke steigt von Horb aus immer und allmählich zunehmend immer weiter an und erreicht im Abschnitt Talhausen - Rottweil mit bis zu 1:76 ihren steilsten Teil. Zur Illustration habe ich mir erlaubt, eine Abbildung aus Scharf/Wollny "Die Gäubahn" zu zitieren.

Viele Grüße
Peter

Gäubahn-Profil THB-TR.jpg
Ich war überrascht, dass die Gebäude auf Bild 2 laut google earth noch stehen. Zu was werden diese heutzutage genutzt? Ansonsten schließe ich mich dem einleitenden Satz meines "Vorschreibers" an !



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:05:24:14:45:29.
Der Rechteckschuppen steht unter Denkmalschutz. In dem Teil, von dem im Vordergrund der abgestufte Giebel noch zu sehen ist, befindet sich das Domizil mit Werkstatt der EFZ. Weiter im Hintergrund, unter dem rechten "Turm" des Schuppens, ist die Meldestelle für Tf.
Hallo, USswiss,

Vielen Dank für diesen Beitrag.
Mir war bis jetzt nicht bewusst, dass ich wohl ausgesprochenes Glück gehabt habe, als ich im Oktober 1972 die 044 340 in Rottweil antraf:

44_340Rottweil_s.jpg

Leider habe ich mir das genaue Datum nicht gemerkt.

Grüße,

e_u
Grüß Gott Namenskollege,

ein sehr schöner Photobericht!

Gruß, Thomas
Ja die 044 340 fand im Oktober 1972 den Weg zurück in ihre angestammte Heimat, habe sie vor einem Dg nach Singen vor die Linse bekommen. Wie lange sie in Rottweil war kann ich nicht sagen, habe micht zu der Zeit hauptsächlich auf die wenigen 38er im Raume Freudenstadt und auf der Gäubahn konzentriert.
Hier ein Bild der 044 340 im Oktober 1972 mit ihrem Dg nach Singen, kurz nach Neufra wo sie einen Gegenzug abwarten musste. Die Anfahrt in der Steigungwar alles andere als spektakulär, leise aber sicher hat sie den Zug in gang gebracht.

https://c8.staticflickr.com/6/5728/21995698191_aabea45b37_b.jpg


Thomas Eckhardt
Hurricane Utah USA
[www.flickr.com]
Meine Beitragsliste: [www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:05:24:23:21:08.
Hallo Thomas,

vielen Dank für die tolle Erinnerung an diesen Tag. Konnte den Zug bei der Abfahrt in Tübingen beobachten, da stand noch "Letze Fahrt" auf der Rauchkammertür ;-)
Der Zug wurde nach Verabschiedung der 44er mit 50ern von Tübingen nach Rottweil gebracht, auch das waren unvergessliche Erlebnisse.
Etwas aussergewöhnliches konnte ich dann 1974 beobachten, eine 78 drückte den ganzen Kesselwagenzug ins Anschlußgleis Heimburger. Das Personal zeigte keinerlei Mitleid mit der Schnellläuferin, die immer wieder drohte schlapp zu machen. Immer hat an der Reibungsgrenze, häufig kurz schleudernd, drückte sie den schweren Zug in halbem Schritttempo durch den Bahnhof und brachte ihn tatsächlich nach gefühlt einer Stunde in sein Entladegleis.
Selber war ich dort zur (letzten) HU der Drehscheibe und hatte nach Feierabend alle Zeit, das Bw-Gelände von vorn bis hinten und von unten bis oben zu durchstöbern, leider hab ich dabei viel zu wenig Bilder gemacht. Mein "Domizil" in der Zeit war so ein kleiner Bauzug aus Wohn/Schlaf- und Werkstattwagen wie auf Bild 2.

Gruß
Michael

Rottweiler Jumbos (1 Link)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 24.05.16 20:41


Ja, an die Rottweiler Jumbos erinnere ich mich noch gerne und gut. Aber es war gar nicht so einfach (bei der damaligen Informationslage), die auch einmal auf der Strecke vor die Flinte zu kriegen. Überwiegend blieb es bei Bw- oder Bahnhofsaufnahmen. Und, na ja, 44er waren ja damals auch nichts Besonderes; nach Rottweil fuhr man wegen der 38er oder 78er.

Ein paar Bilder habe ich ganz in der Anfangszeit des HiFos schon mal hier eingestellt – der Beitrag und die Bilder sind immer noch online:
Rottweiler Jumbos - oder seit wann sind Hunde Elefanten?

Danke fürs Zeigen und Erinnern.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.


Re: Rottweiler Jumbos (1 Link)

geschrieben von: Dampflokdatensammler

Datum: 25.05.16 01:58

Hallo miteinander,

da kann ich doch auch noch ein Bild vom Ölzug beisteuern, wie er sich zwischen Hohensteintunnel und Neckarburg bei km 118,1 die Rampe raufkämpft, zufällig war es auch die 463. Der Heizer hat in Talhausen offenbar ordentlich nachgelegt...

Viele Grüße
Peter

DSC_4096.jpg
Moin Thomas,

044 402 - eine ehemalige Rottweilerin - war am 30.4.73 vermutlich dorthin ausgeliehen, als ich sie an der Rottweiler Drehscheibe antraf:

http://www.eisenbahnhobby.de/Sueddt73/SW305-43_044402_Rottweil_30-4-73_S.JPG


Danke für die Erinnerungen,

Martin
Hallo Thomas,

vielen Dank für den interessanten und bestens aufbereiteten Bildbericht. Die Hauptdarstellerin habe ich einige Jahre früher ebenfalls in Rottweil angetroffen. Den Schneeresten nach und aufgrund der alten Nummer wird es wohl im Winter 1967/68 gewesen sein.

http://fs5.directupload.net/images/160525/dywe4ykb.jpg

http://fs5.directupload.net/images/160525/d8xya6p2.jpg

Abendliche Grüße

Helmut
Guten Abend,

zufällig sehe ich diesen Bericht, kurz ein paar Informationen dazu: Das Bw Rottweil hatte im Mai 1972 noch 4 Maschinen der Reihe 044 in seinem Bestand, die Abgaben erfolgten jeweils an das Bw Crailsheim: 044 375 und 044 460 am 30.5.1972, 044 463 und 044 480 am 6.6.1972 (Daten lt. Lokbestandsveränderungen BD Stuttgart) - der Eintrag in das Betriebsbuch der 044 460 ist identisch.

Noch ein paar Daten für "Hardcore-Ölzug-Fans von damals" zum Ergänzen ihrer Unterlagen: Der Gag war ein Bedarfszug, die Zugnummer war = Gag 9859 B (Karlsruhe Hafen - Rottweil), planmäßige Ankunft in Rottweil 11.27 Uhr.

Die "Gäubahn-44er" war für mich 15 Jahre lang ein ständiger Begleiter am Schienenstrang. Früher die 6 Kornwestheimer Maschinen mit ihren Betriebsnummern 249, 332, 340, 460, 463, 1352 in der Jugendzeit auf dem Stuttgarter Westbahnhof und "Peripherie", dann die Umbeheimatungen nach Rottweil im Februar/März 1963 mit gleichem Einsatzgebiet bis zum Fahrplanwechsel am 26.5.1963, und dann noch ca. 10 Jahre lang der Planeinsatz bis Böblingen und weiterhin vor Sonderleistungen nach Kornwestheim Rbf, aber quasi "eben" über Renningen, mit Lokzugängen in den Jahren wie 44 480, 44 1376 und 44 1402.

Unvergessen ein Erlebnis am Ende ihrer Rottweiler Einsatzzeit im Spätwinter 1972: Abends, dunkel. Bf. Talhausen, total abgelegen in einer Neckar-Schleife, am Stellwerk an der Nordausfahrt am Bahnübergang (das Stellwerk wurde später bei der Elektrifizierung abgebaut). Zugkreuzung, schwerer Dg, Anfahrt, die Auspuffschläge knallten förmlich in den nebelbehangenen Nachthimmel. Da Fotografieren in der Dunkelheit wenig Aussicht auf Erfolg zeigt, konnte ich mir das Ereignis in Ruhe anschauen - mein Freund hatte sein "Uher-Report" mit den "Katzenfell-bewehrten"-"Sennheisern" aufgebaut - wohl die beste Anfahr-Aufnahme seiner "Laufbahn".

In diesem Sinne grüßt
Jürgen Stadelmann
Moin Jürgen,
besten Dank für die Informationen. Ich wage mal zu behaupten, dass 044 340 und 044 402 im Mai 1972 auch noch zum Bw Rottweil gehörten. Die sollten Ende Mai/Anfang Juni 1972 auch gen Crailsheim gehen. Die Triebfahrzeugverwendungsnachweise des Bw Crailsheim besagen, dass 044 340 erst Mitte Januar 1973 nach Crailsheim kam, 044 402 erst ab Mitte Mai 1973. Ich gehe mal davon aus, dass die bis zu ihrem Auftauchen in Crailsheim dem Bw Rottweil angehörten.

Beste Grüße
Euer Friedel
Guten Morgen Friedel,

das ist natürlich richtig - die Maschinen 044 340 und 044 402 gehörten auch noch zum Bestand des Bw Rottweil damals im Mai 1972 - ich hatte aus der Erinnerung heraus geschrieben, und die trügt manchmal ein bißchen - und nach dem Ende des Planeinsatzes kam dann noch die Bereitschaftsvorhaltung für die Öl-Ganzzüge.

So stelle ich nun einmal den Lokbestand des Bw Rottweil aus meinen damaligen Aufzeichnungen zum 16.5.1972 hier vor:

- 044: 332, 340, 375, 402, 460, 463
- 050: 202, 304, 560, 902; 051: 033; 052: 733, 839, 891
- 078: 192, 246, 410 (z.Zt. leihweise Bw Aalen), 453 (z.Zt. leihweise Bw Tübingen)

Zum Ende des Fahrplanabschnitts Winter 1971/72 endete der Planeinsatz der BR 044 beim Bw Rottweil, die Pläne wurden mit Lok der BR 220 des Bw Villingen gefahren, 4 Maschinen wurden, wie genannt, abgegeben.

Zwei Maschinen waren aber weiterhin beim Bw Rottweil beheimatet (also keine Crailsheimer Leihloks!), und zwar die Lokomotiven 044 340 und 044 402. Lt. damaliger Auskunft der Rottweiler Lokleitung wurde eine Lok BR 044 täglich in Bereitschaft für den Bedarfs-Ganzzug ("Öl-Gag") gehalten, die zweite Lok BR 044 stand in Reserve.
Dieser Zustand währte bis zum 17.1.1973. Am folgenden Tag wurde Lok 044 340 zum Bw Crailsheim umbeheimatet. Lok 044 402 wurde weiterhin eingesetzt. Als Reserve-Maschinen standen Lokomotiven der Reihe 050 ff. bereit, mit denen der Zug in Doppel-Bespannung dann nach Abgabe von Lok 044 402 gefahren wurde.

Mit der Abgabe von Lok 044 402 am 17.5.1973 zum Bw Crailsheim endete die 10-jährige Beheimatung dieser Baureihe beim Bw Rottweil.

Hier noch ein Rottweiler Stationierungs-"Aufschrieb" vom 18.4.1973:
- 044: 402
- 050: 202, 902; 051: 019, 630; 052: 613, 733, 839, 891
- 078: 192, 246
- 323: 727, 739, 740
- 332: 056

In diesem Sinne nochmals Grüße
Jürgen Stadelmann



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:05:26:13:29:15.

044 402, @ Jürgen

geschrieben von: martin welzel

Datum: 26.05.16 16:00

Moin Jürgen,

dann habe ich ja mit meinem Bild der 044 042 vom 30.4.73 (weiter oben) ja richtig Glück gehabt!

Danke für die Zusammenstellung,

Martin

Re: 044 402, @ Jürgen

geschrieben von: USswiss

Datum: 31.05.16 19:31

Jürg,

vielen Dank für die Fahrzeugzusammenstellung in Rottweil. Offenbar war die Verschiebung der 44er nach Crailsheim komplizierter als das von aussen ausah!

Thomas Eckhardt
Hurricane Utah USA
[www.flickr.com]
Meine Beitragsliste: [www.drehscheibe-online.de]
Hallo Thomas,

eher zufällig stieß ich dieser Tage auf deinen YT-Kanal, [www.youtube.com]

den du bislang hier unerwähnt gelassen hast, oder habe ich da was übersehen? Insbesondere der neueste Streifen

[www.youtube.com]

zeigt ja ab etwa Min 10:30 Rottweil und Umgebung, und speziell ab ca. Min. 27:00 auch die dortigen 44er, zwar nicht vor dem Ölzug, aber sogar verfogt bis Hattingen bzw. Singen.

Da ich im Augenblick den Bereich Immendingen-Tuttlingen als Vorlage für eine neue virtuelle Modellbahn in Betracht ziehe, war das ein gefundenes Fressen. Aber auch deine anderen Langfilme habe ich mir runtergeladen und es sind nicht zuletzt die Miszellen, jeweils locker verstreut am Schluss, die mich begeistert haben. Auch wenn viele Stummfilmeinlagen dabei sind: Tolle Filme!

(zuerst dachte ich, es ist auf Basis von 16mm Material, vermute aber nun doch eher 8mm, aufgenommen mit einer hochwertigen Kamera)

Gruß aus Köln
Heiner
Meine Fundgrubenliste, meine Filmchen http://abload.de/img/ohneeisenyoutubeymozb.gif und die paar Beiträge in DSO]
Danke, dass Du den YT Kanal erwähnt hast, ich habe noch eine Film von Rottweil, Nekartal und Gäubahn, den ich bei Gelegenheit aufladen will. Das Aufladen der 45-60 minütigen Filme dauert bei mir leider einige Zeit (so 24 Stunden und mehr), da ist der ganze andere Internetverkahr ziemlich lahm gelegt.....Da muss halt eine günstige Gelegnheit abgewartet werden!

Thomas Eckhardt
Hurricane Utah USA
[www.flickr.com]
Meine Beitragsliste: [www.drehscheibe-online.de]