DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze) > gelöst!

geschrieben von: Peter Bäuchle

Datum: 22.02.16 11:59

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze) [reloaded]

Der User KBS 634 stellte am 25.Januar d.J. (12:57) einen sehr interessanten Beitrag

([www.drehscheibe-online.de])

mit der Titelzeile

? zu Eisenbahngeschütz in Ffm ein.

Da der Beitrag mittlerweile ziemlich weit 'hinten' zu finden ist und evtl. der 'Nachsendeantrag' bzgl. neuer Einträge dort nicht mehr aktiv ist, starte ich diesen, aus meiner Sicht, geschichtlich sehr interessanten Beitrag hier in anderer Form noch einmal.

https://farm2.staticflickr.com/1716/25189832045_5b7aa89295_o.jpg


Das Bild kam von einer französischen Facebook-Seite und ist dort zu finden:

[www.facebook.com]

Vor wenigen Tagen war der Stand der Dinge noch unverändert, eine Verortung des Bildes noch nicht erfolgt. Die Frage ob Frankfurt/M JA oder NEIN ließ mich seit Einstellen des Beitrages nicht mehr los und so wurde immer weiter gebohrt. Zeitzeugen jener Tage (u.a. DK-80) konnten sich an ein solches Geschütz in Frankfurt nicht erinnern. Auch sind auf der Facebook-Seite einige Bilder zu finden, die nachweislich NICHT in Frankfurt/M aufgenommen wurden (Flughafen Gelnhausen). Nach Durchsuchen der verschiedensten zeitgenössischen Landkarten im Archiv von Hans-Ulrich Wetterhahn (Danke!) bin ich jetzt der Meinung eine reelle Verortung liefern zu können.
In der Broschüre 'Vom Dampfwagen zur S-Bahn' (Jens Freese, 1990, Schweers + Wall, ISBN 3-921679-32-x) -ebenfalls aus gleicher Quelle- befinden sich mehrere Gleisplan-Skizzen des Bahnhofs Frankfurt-Süd, die -zugegeben- aus der Zeit nach dem WW I. stammen, an denen sich aber bis zum Ende des WW II nichts geändert haben dürfte-.
Im Bereich der östlichen Einfahrt zum Gbf, der westlich des Pbf liegt/lag, müsste diese Aufnahme entstanden sein.

https://farm2.staticflickr.com/1714/24822128089_0e0df3358a_o.png


In der -hier ausschnittsweise- wiedergegebenen Skizze daraus sind alle auf dem Bild zu sehenden Details (Gleisentwicklung mit Weichen-, bzw DKW-Laterne, Stw im Hintergrund) eingetragen und lassen den berechtigten Schluss zu, dass es sich tatsächlich um Frankfurt-Süd Gbf handelt.
Rot ist der Standort des Geschützes, der grüne Winkel gibt (in etwa) den Winkel des Kamera-Objektives wieder.

Also doch: Frankfurt/M !

Mit besten Grüßen
Peter Bäuchle


Link zu DSO instand gesetzt



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:02:25:10:23:59.

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze)

geschrieben von: mathemenzo

Datum: 22.02.16 13:23

Hallo Peter,

vielen Dank, dass Du den link zum Beitrag von KBS 634 angeführt hast.
Diesen Beitrag hat mich als Frankfurter, resp. Sachsenhäuser sehr interessiert, vielen Dank auch an KBS 634.

Deine heute vorgestellte Verortung ließ mich gleich in google earth nachschauen, wo das sei.
Wenn alles stimmt, sieht man auf dem Bild rechts hinter dem Stellwerk Häuser der Tiroler Straße.

Jetzt kommt noch etwas dazu. Die Soldaten auf dem Bild sind Amerikaner, die das Geschütz "begutachten".

Als Sachsenhäuser Bub, der sehr oft mit dem Fahrad durch die Bahnbrücke an der Oppenheimer Landstaße in den Stadtwald gefahren ist,
konnte ich mich heute daran erinnern, in diesem Gebiet einen Triebwagen fotografiert zu haben, der sehr ungewöhnlich aussah.
Ich oder wir fuhren, von Sachsenhausen aus gesehen, rechts an der Brücke die Ladestraße hinauf.
Wir trauten uns nicht weiter heran, weil wir amerikanische Militärlaster sehen konnten!

Trotzdem, ein Bild, was eigentlich bei uns als outtake behandelt wird, und ab jetzt aber wurde:
DSC_0089k.jpg

Die Ladestraße heißt heute Nell-Breuning-Str. und links und recht stehen jetzt Wohnhäuser. So in google earth.
Geht man aber "tiefer" kommt man zu einer Darstellung des Geländes aus einer Früheren Zeit (2009?).
Da ist die (Ver-) Laderampe für Panzer deutlich zu erkennen, zwei Gleise enden davor! Dort, wo auf dem Luftbild
drei Wagen stehen, habe ich den VT 33 803 mit dem P-Zusatz in der Nummer für Privat, fotografiert.

DSC_0089a.jpg

Nebenbei sind ja wohl auch die Autos und Lastwagen zu beachten.

Das Bild ist aus dem Frühjahr 1968, ohne genaues Datum. Es zeigt, dass das amerikanische Militär noch länger an diesem Platz war.
Gerne würde ich Bilder des Triebwagens sehen, wie er sich in Gänze dargestellt hatte, ich such maahhh...

Gerade habe ich festgestellt, gibt man bei der google - Bildersuche VT 33 803 ein, so sprudeln die Darstellungen aus Heidelberg in versch. Farbgebungen!

Liebe Grüße Michael.
Hoffentlich bin ich mit meinem Beitrag nicht alzu weit abgeschweift, und es nicht heißt: Thema verfehlt- "6" - setzen.....





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:02:22:13:31:43.

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze)

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 22.02.16 17:22

Hallo Peter,

toll, das Du die Geschichte wieder aufgenommen hast. Vor ein paar Tagen hatte ich noch mal den Beitrag angeschaut, da ich eine H.Dv. dazu in der Hand hatte, um eventuell den Hersteller zuzuordnen.

Wenn Du die örtlichkeit kennst bzw. zeitgenössisches Karten- oder Gleisplanmaterial zur Verfügung hast: kannst Du feststellen, ob auf dem Gleis, auf dem das Geschütz steht, danach auch ein Portalkran aufgestellt war? Auf einem der weiteren Bilder im eigentlichen Beitrag war dies ja zu erkennen.

Mit freundlichen Grüßen

Schwellenleger

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze)

geschrieben von: safadino

Datum: 22.02.16 21:17

Peter Bäuchle schrieb:
-------------------------------------------------------

> Also doch: Frankfurt/M !

Spannendes Thema !

Guten Tag, die sichtbaren Häuser rechts im Bild sind mir zu hoch bzw. zu nahe um sie einem der Hasenpfade zuzuordnen. Es müssten auch die Dächer der Häuser auf der Mörfelder Landstr. zu sehen sein. Dieses ist meiner Meinung nach nicht der Fall. Ist das links im Bild ein Gebäude ? Ich meine unter der Mündung zwei Schornsteine erkennen zu können, über dem linken scheint eine helle Rauchwolke erkennen zu sein. Die obere Linie des Winkels endet in etwa dort, wo früher zuletzt eine Esso Tankstelle war. Für die Ecke Hedderichstr./Oppenheimer Landstr. ist es viel zu breit, auch Oppenheimer Landstr./Holbeinstr. passt meiner Meinung nach nicht. Auch von einer Brücke zum Stellwerk hin ist nichts zu erkennen, dass muss aber nichts heißen.
Nicht zu vergessen ist, dass die Strecke höher gelegt ist und dafür sind mir die Häuser (Altbauten, fünf Stockwerke) einfach zu hoch.

Frankfurt am Main ? Vielleicht. Frankfurt/Süd ? Ich glaube eher nicht. Ich versuche trotzdem mal mir das Ende der Woche vor Ort anzusehen, vielleicht liege ich ja doch daneben.


Mit besten Grüßen

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze)

geschrieben von: zz top

Datum: 23.02.16 09:53

Hallo safadino,
auf dem Foto, vor dem Stellwerk meine ich etwas zu sehen, daß ein Brückengeländer sein könnte.

Auf der Ursprungsseite des Bildes bei Facebook, gibt es auch einige Kommentare dazu. "Jojo Steinweden" meint auch Frankfurt Süd.

[www.facebook.com]

Bei dem links sichtbaren Dach, könnte es sich durchaus um dieses Haus handeln.

[www.google.de]

Dachform und die Position zu den Gleisen kommen ungefähr hin.

Grüße Jörg

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze)

geschrieben von: KBS 634

Datum: 24.02.16 12:06

Hallo Peter,

Klasse das Du noch mal den Beitrag hochgeholt hast und etwas gefunden hast. Ich dachte schon da kommt nichts mehr. Ich habe in einem Architekturforum noch einen Plan und alte Bilder gefunden, hier wurde sich mit der Neugestaltung des Holbeinviertels befasst.

Also echt Ffm-Süd?

Gruß Andreas

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze)

geschrieben von: Peter Bäuchle

Datum: 24.02.16 13:19

Morsche Andreas

ja als Ortsansässigen lässt einem so etwas keine Ruhe..
Ich bin mir zu 99% sicher dass es sich um F-Süd Gbf handelt.
Die Skizze -wenn auch gestaucht- weist einfach zu perfekte Ähnlichkeiten mit dem Bild auf. Leider habe ich kein Messtischblatt von diesem Areal und schon gar nicht aus dieser Zeit. Auch eine weitere, genauere Gleisskizze, die evtl. den Bockkran bestätigen könnte, suche ich derzeit. Das ist sehr zeitaufwändig und der Beitrag wird erneut ins zeitliche Nirwana abgleiten.
Leider bin ich am FR unterwegs, sodass ich nicht bei der weiter oben angekündigten 'Ortsbesichtigung' dabei sein kann. Auch hege ich laute Zweifel ob das was bringt nachdem dort alles 'S-Bahn-abstell-gerecht' umgebaut wurde. Zumindest die Skizze der Gleiskonfiguration nach dem Bau des S-Bahn Unterführungs-Bauwerkes lässt da keine Hoffnung aufkommen.
Wie heißt es doch so schön: bis zum Beweis des Gegenteiles (also stimmiger Nachweis wo denn sonst das Bild entstanden ist) gehe ich von der Richtigkeit der Behauptung 'F-Süd Gbf' aus.
Und zu guter letzt trifft sich das ja auch mit der Behauptung auf der Facebook-Seite.. ..in Frankfurt sur le main.

Schöne Grüße
Peter Bäuchle

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze)

geschrieben von: KBS 634

Datum: 24.02.16 14:30

Hallo Peter,

besten Dank auch von einem Frankfurter :) in DSO gibts auch noch einen Blick in den Gbf.

[images.google.de]

Gruß Andreas

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze)

geschrieben von: safadino

Datum: 24.02.16 17:53

Peter Bäuchle schrieb:
-------------------------------------------------------

> ja als Ortsansässigen lässt einem so etwas keine
> Ruhe..
> Ich bin mir zu 99% sicher dass es sich um F-Süd
> Gbf handelt.


Guten Tag zusammen !

Ich hatte heute zeitlich etwas Luft und bin dort gewesen. Durch die Lärmschutzwand an den Gleisen, ist der Blickwinkel nach rechts sehr schwierig. Mir ist aufgefallen, dass die Strecke Richtung Südbahnhof abfällt und die Oppenheimer Landstr. zur Mörfelder hin ansteigt. Das würde die Höhe der Häuser erklären. Mittlerweile ist da ja alles regelrecht zugebaut. Ich habe mit dem Telefon drei Bilder mit Zoom gemacht um das vergleichen zu können. Leider war nicht festzustellen, ob ich die rechts im Bild sichtbaren Häuser aufgenommen habe, da alle Altbauten mit Neubauten umrahmt wurden und fast untergehen. Von daher wäre ich immer noch nicht überzeugt. Jetzt aber...
Zum Glück ist wenigstens das Dach vom Haus links im Bild zu sehen und siehe da...die beiden Schornsteine sind immer noch vorhanden !

Somit kannst du zu 100% sicher sein, dass es sich um den von dir genannten Ort handelt !

@zz top: Vielen Dank für den Hinweis und du hast recht, es ist das Haus !


Mit besten Grüßen
Morsche

vielen Dank an alle Mitwirkenden!
Da ich nicht bei facebook bin (und das auch zukünftig nicht beabsichtige): kann (evtl.) >KBS 634< dem Ursprungsautor einmal zeigen was er mit seiner Seite 'angerichtet' hat.
Vielleicht freut es Ihn.
Da hier doch einige aus meiner Heimatstadt mitwirkten, geht an Euch die Frage, ob wir uns mal zum Kennenlernen treffen wollen??

mfg
Peter Bäuchle

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze) > gelöst!

geschrieben von: KBS 634

Datum: 25.02.16 14:09

Hallo Peter,

ich bin ebenfalls nicht beim Gesichtsbuch und das wird auch so bleiben, demnach kann ich dort leider nicht sehen was ich "angerichtet" habe. Denoch ist es wieder mal schön wie hier eine spannende Nuß geknackt wurde und das macht DSO aus :)

An einem Treffen der Frankfurter hätte ich auch interesse!


Nachtrag:

Auf dem Fabrikschild lese ich auf dem obersten langen Schriftzug die letzten fünf Buchstaben ....................mond/L demnach ist es kein Schneider wie von mir ursprünglich angenommen sondern ein Geschütz aus Saint Chamond/Loire

Gruß Andreas




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:02:25:15:18:30.

Re: Eisenbahngeschütz im Ffm (m 1 Skizze) > gelöst!

geschrieben von: 52 2006

Datum: 25.02.16 15:13

Die Frankfurter treffen sich ja recht regelmäßig, ich bekomme da immer Mails zum Offline-Hifo (Diavorträge usw.), z.B. in Schwanheim. Kannst dich ja mal in den Verteiler aufnehmen lassen.

kondensierte Grüße, Stefan

http://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-1.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-2.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/SAR25sm.gif
Kondenslok.de + Kondenslok/Keretapi-Forum + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.