DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

KBS 195b - Camberg (1 von 3)

geschrieben von: Nesinger

Datum: 26.10.15 00:43

Liebe Foristen,

heute mal wieder was fuer die Historiker:

Bilder vom Bahnhof Camberg an der Strecke KBS 195b Frankfurt - Limburg.

Ich hatte bereits frueher, im Jahr 1983 Aufnahmen von diesem Bahnhof gemacht, um ihn im Modell auf zwei Modulen nachbauen zu koennen.
Zum damaligen Zeitpunkt waren die Gleisanlagen noch komplett.
Leider habe ich diese Aufnahmen verloren.

Die folgended Aufnahmen habe ich im Maerz 1989 gemacht, nachdem das Modell fertig war.
1989 hatte bereits der Rueckbau der Gleisanlagen begonnen und der sehr schmale Mittel-Bahnsteig war durch einen (sichereren) westlichen Seitenbahnsteig ersetzt worden.


PICT0001.jpg
Obiges Bild zeigt die Strassenbruecke am suedlichen Bahnhofs Kopf.


PICT0002.jpg
Blick von der Bruecke auf die Bahnhofsanlage.


PICT0003.jpg
Das Empfangs Gebaeude.



PICT0004.jpg
Der Gueterschuppen, wahrscheinlich fuer Expressgut genutzt.



PICT0005.jpg
Der Gleis Rueckbau hat bereits begonnen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:10:26:01:19:12.

Re: KBS 195b - Camberg (2 von 3)

geschrieben von: Nesinger

Datum: 26.10.15 01:01

PICT0007.jpg
Das ehemalige Freiladegleis




PICT0009.jpg
Blick auf das Anschluss-Gleis. Meiner Erinnerung nach wurde hier Anfang der 80er Jahre ein Kohle Haendler beliefert.




PICT0010.jpg
Nochmals ein naeherer Blick auf das Anschluss-Gleis.




PICT0008.jpg
Trotz Gleis Rueckbaus ist die Sturzbuehne (mein Standort zur Zeit der Aufnahme) noch anfahrbar.




PICT0011.jpg
Ob die Gleiswaage noch funktionierte war fuer mich nicht festzustellen.

Re: KBS 195b - Camberg (3 von 3)

geschrieben von: Nesinger

Datum: 26.10.15 01:10

PICT0012.jpg
Hier ein letzter Blick nach Norden (in Richtung Limburg).
Man sieht einen weiteren Gueterschuppen am westlichen Bahnhofsrand, der zum damaigen Zeitpunkt ebenfalls nicht mehr benutzt schien.




PICT0013.jpg
Stellwerk am noerdlichen Bahnhofskopf und Schranke fuer den Weg-Uebergang zum Freiladegleis.


Viel Spass beim Betrachten,
Nesinger

Re: KBS 195b - Camberg (3 von 3)

geschrieben von: D951

Datum: 26.10.15 07:15

Hallo.

geht das Ladegleis mit den Holzwagen unter der Sturzbühne durch?War das Stellwerk wirklich noch Stellwerk oder nur Schrankenposten?

Gruß und DAnke

Christian

Ein schöner Bilderbogen,...

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 26.10.15 09:26

...Danke für's Zeigen! Aber bist du sicher, daß der Umbau bereits 1989 erfolgte? Ich bin von 1985 bis 1992 beruflich mehrmals in der Woche in Bad Camberg gewesen, aber an einen Umbau der Bahnsteige kann ich mich nicht erinnern.

Die Eilgut-Abfertigung war 1992 noch in Betrieb, wenn auch nicht mehr oder kaum noch über die Schiene bedient, auch die Gleiswaage war noch abgenommen, und der Anschluß gegenüber des EG führte auf das Gelände eines Gas-Händlers, der jede Woche mindestens einen Druckgaskesselwagen bekam. Möglicherweise hat der ja 'früher' mit Kohlen gehandelt. Außerdem gab es noch weitere Anschließer: Südlich der Brücke einen metallverarbeitenden(?) Betrieb, das Lagerhaus nördlich der Sturzrampe und - bereits hinter der Kurve - ein landw. Lagerhaus und den Anschluß eines Aluleitern-Herstellers. Für den waren die abgestellten G-Wagen bestimmt, die auf manchen Bildern zu sehen sind. Es war also güterverkehrsmäßig gut was los in Bad Camberg, und das, obwohl die Autobahn A 3 oberhalb des Ortes verläuft.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Re: KBS 195b - Camberg (3 von 3)

geschrieben von: Nietenreko

Datum: 26.10.15 09:31

Ja, das Gleis führte unterhalb der Sturzbühne vorbei. M. W. gibt es die Bühne heute noch, nur das Gleis wurde inzwischen abgebaut. Das Stellwerk war tatsächlich ein Stellwerk, von dort wurde der Nordkopf bedient. Der Fdl. saß im EG und steuerte die südliche Einfahrt.

Hinweis: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten.

Keine Ausreden mehr

geschrieben von: TransLog

Datum: 26.10.15 09:58

Was stand bitte auf dem Plakat "Keine Ausreden mehr" in kleiner Schrift darunter?


Gruß, Ulrich

Re: KBS 195b - Camberg (3 von 3)

geschrieben von: Christof_K

Datum: 26.10.15 16:40

Nietenreko schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ja, das Gleis führte unterhalb der Sturzbühne
> vorbei. M. W. gibt es die Bühne heute noch, nur
> das Gleis wurde inzwischen abgebaut. Das Stellwerk
> war tatsächlich ein Stellwerk, von dort wurde der
> Nordkopf bedient. Der Fdl. saß im EG und steuerte
> die südliche Einfahrt.

Das Stellwerk dürfte zur Zeit des Fotos bereits ein reiner Schrankenposten gewesen sein. Der Bahnhof selbst hat Lichtsignale und wird von einem DrS2-Stellwerk gesteuert, das spätestens seit der Auflassung des Zwischenbahnsteigs von Limburg ferngesteuert wird.
Viele Gleise sind auch heute noch vorhanden: Die Gleise an der GA liegen noch, es fehlt nur die Zugangsweiche. Das Gleis zum Kohlenhändler, später Flüssiggashändler, heute Aldi, liegt noch einschließlich Zugangsweiche bis hinter die Gleissperre.
Dafür ist das Gleis des Leiterherstellers zurückgebaut, die Zugangsweiche gibt es aber noch; es traut sich ja kaum jemand, eine Flankenschutzweiche auszubauen. Und das Gleis an der Ladestraße liegt auch noch - irgendwo tief unter dem Gras. Aber die Zugangsweiche zur Ladestraße ist relativ neu...

Gruß

Christof

Re: KBS 195b - Camberg (2 von 3)

geschrieben von: Camberger Eisenbahn

Datum: 27.10.15 10:44

Hallo allerseits,

ich möchte die bereits gegebenen Antworten noch ein wenig ergänzen.

Ende der achziger Jahre des vorigen Jahrhunderts wurde die Strecke von Niedernhausen nach Limburg (Lahn) elektrifiziert (Inbetriebnahme 1987). In diesem Zusammenhang wurde der höhengleiche Bahnsteigzugang beseitigt und ein neuer Außenbahnsteig am Gleis der Richtung Limburg - Frankfurt gebaut, dem ein Teil des Überholungsgleises 3 zum Opfer fiel. Die Gleisbaumaßnahmen waren zu der Zeit also noch keine Rückbaumaßnahme. Etwa zur gleichen Zeit verschwand die alte Signaltechnik (ich kann nicht mehr sagen, ob es zeitgleich mit der Inbetriebsetzung der Oberleitung gemacht wurde) und es wurde ein DrS 2-Stellwerk (gewonnen aus altbrauchbaren Teilen) ins EG eingebaut. In der Alttechnik gab es hinter der im ersten Bild sichtbaren Brücke noch das Fahrdienstleiterstellwerk "Cf" (da, wo das Dach des Schaltkastens sichtbar ist zwischen Brückenpfeiler und Halteverbotsschild), 1986 war ich selbst einmal auf dem Stellwerk. Mit der DrS-Technik wanderte der Fdl an den Stelltisch im EG und das abgebildete Stellwerk "Cn" war nur noch Schrankenposten für den Bahnübergang, der später zurückgebaut wurde. Danach wurde irgendwann auch das Stellwerk abgerissen. Der Fdl-Arbeitsplatz im EG war auch nur eine Übergangslösung, bis die Fernsteuerung zum Stellwerk in Limburg eingerichtet war. Das hat allerdings gefühlte 2 oder 3 Jahre gedauert.

In den Anschluss zum damaligen Gashändler(heute ALDI)wurden gelegentlich Druckgaskesselwagen zugestellt. Abgefüllt wurden dort nicht nur Camping-Gasflaschen, sondern auch Gasflaschen für die noch damals im DB-Bereich vorhandenen Formsignale mit Gasbeleuchtung. Diese Flaschen wurden als Dienstgut in G-Wagen verladen, die wie die gezeigten Wagen am Freiladegleis standen.

Ansonsten wurde noch Holz verladen, inzwischen ist Bad Camberg schon lange kein Gütertarifpunkt mehr und das Freiladegleis (das Gleis, das auch an der Sturzbühne vorbeiläuft) ist seitdem ohne Verkehr und zugewachsen, das Wiege-Häuschen ist entfernt und die ladestraße ist Park & Ride Parkplatz. Die Anschlußweichen sind noch vorhanden, vermutlich werden sie entfernt, wenn sie zur Erneuerung anstehen.

Der Güterschuppen ist auch abgerissen. An der Stelle steht jetzt ein Flachbau in ähnlichen Proportionen, der einen Sportartikelhändler inklusive Postdienst beherbergt. DB eigenen Fahrkartenverkauf gibt es nicht mehr, aber das EG beherbergt eine Reisebüro mit DB bzw. RMV Fahrkartenverkauf einschließlich Kiosk mit allem drum und dran inklusive einigen Tischen zum Verzehr der dort erworbenen Speisen und Getränke. Nicht gern gesehen wird allerdings, wenn man sich im Winter dort nur etwas aufwärmen will und nichts kauft.

Wenn ich damals genau Buch geführt hätte, könnte ich meine Angaben zu Inbetriebnahmen etc. noch genauer untermauern, aber das habe ich nicht getan und die Erinnerung an die Zeit vor 30-25 Jahren ist doch schon arg verblasst.

PS: Camberg heißt übrigens seit 1982 (?) den Namen Bad Camberg, nachdem im Rahmen einer Eingemeindung eine Gemeinde Oberselters einschließlich Mineralwasserquelle der Kernstadt zugeschlagen wurde. Kneippkuren gibt es in Bad Camberg schon seit den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts.

Freundliche Grüße von der Camberger Eisenbahn

Re: Ein schöner Bilderbogen,...

geschrieben von: Nesinger

Datum: 28.10.15 04:31

Nietenreko:
Vielleicht habe ich ja einen Fehler in meinen Aufzeichnungen.
Wann schaetzt Du denn, wann die Bilder entstanden sein koennten ?

Nesinger

KBS 195b - Gleisplan

geschrieben von: Nesinger

Datum: 28.10.15 04:34

Vielen Dank an Alle fuer die weiteren Ausfuehrungen, besonders an "Camberger Eisenbahn".
Das hat noch viele meiner Wissensluecken gefuellt.

Bei dieser Gelegeheit moechte ich noch den prinzipiellen unmasstaeblichen Gleisplan, wie ich ihn 1983 skizziert habe, nachreichen.

Camberg Small.JPG


MfG
Nesinger



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:10:28:04:52:02.

Re: KBS 195b - Gleisplan

geschrieben von: Bahnmensch

Datum: 05.02.16 22:13

Hallo, ich kann als Bad Camberger Bub auch noch etwas beisteuern.

Erst einmal möchte ich zwei Paint-Skizzen der Gleispläne von 1994 und heute zeigen. Das von dem Verkehr ins Gaswerk, von der Holzverladung, des HACA-Leitern-Anschlusses und der Güterabfertigungen nichts übrig geblieben ist, kann sich ja wohl jeder denken. So gegen 2007 wurde das Wiegehaus abgerissen und die Sturzrampe mit Bauzäunen gesperrt. Heute sieht die DB nur noch Verkehr auf den beiden durchgehenden Hauptgleisen 701 und 702, sowie auf dem Überholgleis 703 vor. Das Überholgleis wurde trotz seiner nur kurzen Nutzlänge (kommt für heutige Tonzüge nicht in Frage) im Mai 2010 grundlegend mitsamt Weichen erneuert, was daran liegen könnte, dass man aus Gleis 2 (702) nur über dieses Überholgleis signalisiert nach Limburg ausfahren kann. Zu diesen Bauarbeiten befuhr am 11.05.2010 letzmalig ein Güterwagen mit Schotter (Fans 128) das stets gemähte Holzladegleis (vermutlich Gleis 704). Kurz danach wurde das Areal an eine Parkplatzfirma verkauft, die auf der ehemaligen Holzverladerampe Parkplätze einrichtete. Seit diesem Zeitpunkt wird auch das Holzladegleis nicht mehr gemäht, was dazu führte, dass es heute armdicke Bäume beherbergt und unbefahrbar ist. Die Güterabfertigung neben der Sturzrampe ist schon länger dem Verfall preisgegeben. Der Güterschuppen auf der Ostsseite wurde im Dezember 2009 abgerissen und musste des weiter oben angesprochenen Sportartikelgeschäfts weichen. Kurze Zeit später baute DB Netz die Weiche zu den östlichen Gleisen (zum Güterschuppen und Kopframpe, übrigens bis mindestens 1994 in Betrieb gewesen) aus. Die Gleise liegen aber heute noch sehr zugewachsen. Die Anschlussweiche zu HACA-Leitern liegt auch heute noch, das Gleis geht aber nur noch ein kurzes Stück zugewachsen weiter. HACA Leitern hat alle Gleise auf Firmengelände rausgerissen.


1994
http://abload.de/img/1994q1ofq.jpg

2016
http://abload.de/img/2016ewsn9.jpg

Bauarbeiten an Gleis 703 im Mai 2010
http://abload.de/img/wiesbadenundso015.1asiy.jpg

Die Holzverladerampe kurz nach Verkauf an den Parkplatzbetreiber
http://abload.de/img/pr005s1u11.jpg

Eine interaktive Karte von DB NETZE
[www.deutschebahn.com]

Beste Grüße

Bahnmensch





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:02:05:22:18:34.