DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Guten Abend zusammen

Zwischen zwei Fußballspielen gibt es heute den dritten Teil meiner kleinen Serie über die Strecken der Würzburger Straßenbahn.

Teil 1 : [www.drehscheibe-online.de]
Teil 2 : [www.drehscheibe-online.de]

Zunächst ein paar Bilder von der Eröffnung des ersten Bauabschnitts der Heuchelhofstrecke am 30.11.1989. Das Streckennetz wuchs dadurch von etwa 10 auf
etwa 15 km.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-137.jpeg

(Bild 37) Der dezent geschmückte Eröffnungszug Tw 207 zwischen Stuttgarter Straße und Berner Straße. Auch schon wieder fast 25 Jahre her...



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-138.jpeg

(Bild 38) Als nächstes sauste Tw 214 die Steigung unter der Autobahnbrücke hinauf.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-139.jpeg

(Bild 39) Tw 211 kurz vor der Haltestelle Berner Straße. Die Triebwagen haben im Mittelteil einen Niederflureinstieg.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-140.jpeg

(Bild 40) Der Eröffnungszug auf seiner nächsten Runde zwischen Wiener Ring und Madrider Ring.


Zum Abschluss noch ein paar Einst-Jetzt-Vergleichsbilder, wobei auch die "jetzt"-Bilder schon über 10Jahre alt sind.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-121.jpeg

(Bild 21/07.07.1986)


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-141.jpeg

(Bild 41) Innerhalb von nur drei Jahren hatte die Ganzreklame den gesamten Wagenpark erfasst. Zellerau, 30.11.1989.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-136.jpeg

(Bild 36/07.07.1986)


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-142.jpeg

(Bild 42) Tw 267 am 31.03.2001 in der Haupfbahnhof-Schleife. Geschmeidige Rundungen sind nicht das Kennzeichen des Würzburger Wagenparks.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-116.jpeg

(Bild 16/07.07.1986)


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-143.jpeg

(Bild 43) Die Juliuspromenade wurde vom Autoverkehr befreit und es entstand die zentrale Haltestelle. Auch das Gebäude vor der Kirche wurde neu gebaut.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-128.jpeg

(Bild 28/07.07.1986)


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-144.jpeg

(Bild 44) Auch in der Domstraße muss die Straßenbahn sich jetzt nicht mehr mit dem Autoverkehr rumärgern.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-127.jpeg

(Bild 27/07.07.1986)


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-145.jpeg

(Bild 45) Haltestelle Rathaus. Severin gibts noch, die Sparkasse auch. Tabak Koch nicht mehr...



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-146.jpeg

(Bild 46) Rathaus, 31.03.2001



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-126.jpeg

(Bild 26/07.07.1986)


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-147.jpeg

(Bild 47) Das ganze aus der Gegenrichtung am 31.03.2001.



http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-106.jpeg

(Bild 6/07.07.1986)


http://www.onkel-wom.de/bilder/straba_wuerzburg/wue_01-148.jpeg

(Bild 48) Datterich in der Augustinerstraße am 31.03.2001.

Bleibt der Würzburger Straßenbahn zu wünschen, dass in nicht allzu ferner Zukunft mal wieder Eröffnungsfahrten anstehen, erst zur Uni-Klinik, dann nach Hubland.


Gruß aus Frankfurt
Onkel Wom!





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:21:12:24:53.
man sieht auch dass die Designer im Laufe der Jahre nicht unbedingt dazu gelernt haben und das Kurvenlineal dem Geodreieck geopfert haben.
Hallo!

So schick sehen die Straßenbahnen in Würzburg nicht aus. Da haben die Designer keine gute Arbeit geleistet. Das wichtigste ist aber: die Zuverlässigkeit im täglichen Fahrgasteinsatz!

Im Bild 1 sieht man auf der rechten Seite ein "Qualitätserzeugnis" Made in GDR...

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:06:29:23:08:59.
Moin Onkel Wom,

genial auch Dein dritter Teil über einen Straßenbahnbetrieb, denn ich noch immer nicht kenne. Über das Design der Bahnen läßt sich natürlich streiten, aber mich spricht die "Kistenform" nicht wirklich an.

Der Trabbi auf dem ersten Bild hat mich zunächst irritiert - aber am 30.11.1989 waren die ja schon in Massen auf den (west-)deutschen Autobahnen und Landstraßen zu finden...


Zitat:
Severin gibts noch, die Sparkasse auch. Tabak Koch nicht mehr...

Wolsdorff verkauft allerdings auch Tabakwaren (das ist eine in Hamburg ansässige Kette). Den Laden scheint es auch heute noch zu geben, wenn man Tante Gurgel trauen darf: [www.google.com]

Guten Abend Wolfgang,

ich möchte mich auch für diesen dritten Teil ganz herzlich bedanken.

1987 habe ich berufsbedingt meine damalige Wohnung in Grombühl verlassen müssen und bin seitdem in Köln wohnhaft.

Leider hat mich der Weg nur selten nach Würzburg zurück geführt. Daher ist für mich dieser Ausflug in die heutige Zeit ein sehr interessanter Vergleich.

Herzliche Grüße

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Igitt!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 30.06.14 20:43

Was sind die neune Straßenbahnwagen häßlich. Gibt es nicht auch einen Negativpreis für Design? Hier wäre er voll und ganz gerechtfertigt. Armes Würzburg...


Bis neulich

Rolf Köstner

Natürlich habt ihr recht. Aber meine Meinung gefällt mir besser.

We don't wanna put in!

Ich wurde positiv auf DSO und HiFo getestet!

"Wir danken Ihnen für Ihre Fahrt mit start*"
Hallo Onkel WOM,
danke für die tollen Bilder aus dem schönen WÜ.
Anmerkung zum letzten Bild.
In Würzburg ist der "Datterich" unbekannt. Der "Datterich" ist eine Darmstädter Glosse aus der Biedermeierzeit. Der 291 wurde aus Darmstadt übernommen (ex Tw 13) und zum "Schoppenexpress" gemacht. Dieser Name passt besser in eine Weingegend.

Gruß
Karlheinz

http://www.abload.de/img/dsc00270ebpy.jpg

Beim Aussteigen linke Hand am linken Griff

Re: Igitt!

geschrieben von: cproft

Datum: 02.07.14 08:54

Moin,

rolf koestner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was sind die neune Straßenbahnwagen häßlich. Gibt
> es nicht auch einen Negativpreis für Design? Hier
> wäre er voll und ganz gerechtfertigt. Armes
> Würzburg...

es ist beruhigend zu sehen, daß es häßlich zusammengschusterte Fahrzeuge schon vor über zwei Jahrzehnten gegeben hat, dies also kein "Fortschritt" aus der Zeit der archaisch tiefgezogenen, rundgeschäumten und vollglasverklebten Niederflur"combinos" moderner Prägung ist.
Genial ist der Scheinwerfer vorne auf dem Altbauwagen "Schoppenexpress", der paßt auch wie Faust aufs Auge, möglicherweise aus einem Schrottauto der Sechziger gewonnen...

Genug gelästert. Danke für die Bilder eines Betriebes, den ich selber nicht kenne, von dem ich noch nie etwas Negatives gehört habe und von einer Innenstadtatmosphäre, die heute unwiederbringlich verloren ist. Von den "Gelben" im klassischen Design ganz zu schweigen.

Gruß

Christof