DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Einige der folgenden Fotos wurden in diesem Forum schon mal gezeigt, im ursprünglichen Beitrag sind sie aber als Folge des Hinscheidens des Bilderhosters nicht mehr sichtbar. Ich hoffe, man sieht es mir nach, wenn ich den Beitrag in überarbeiteter und erweiterter Fassung neu einstelle, nachdem Peter Lösel hier die Vorlage gegeben hat.

***


Prolog (kann gerne übersprungen werden, da etwas weitschweifig)

Andorra und Eisenbahn? Das wäre ja das allerneueste. Hier geht es aber nicht um das Fürstentum in den Pyrenäen, sondern um den gleichnamigen Ort in der spanischen Provinz Teruel. Von der Bahn Andorra-Escatrón hatte ich in einer Eisenbahnzeitschrift (möglicherweise Eisenbahnmagazin) gelesen. Da war von Dampfbetrieb die Rede. Mehr wusste ich eigentlich nicht, als ich 1983 bei einem Aufenthalt mit Schulfreunden an der spanischen Mittelmeerküste derselben überdrüssig wurde (gemeint ist die Küste ;-) ). Auf einer Michelin-Straßenkarte war zu erkennen, dass die Bahn Andorra-Escatrón die RENFE-Strecke Tarragona-Zaragoza im Bahnhof Samper de Calanda kreuzte. Das schien also bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. "Bequem" hieß: Nachtfahrt mit Bus nach Tarragona, Umstieg in die Eisenbahn und Fahrt nach Samper. Nicht ohne mich mit den Schulfreunden am übernächsten Tag am Bahnhof von Tarragona für die Rückfahrt nach Deutschland mit dem Auto zu verabreden. Sollten wir uns aus irgendwelchen Gründen verfehlen, würde ich mich schon alleine durchschlagen. So machte ich mich also auf den Weg mit ein paar Restbildern auf einem Schwarz-Weiß-Film und einem Kodak Ektachrome 64 mit 36 Aufnahmen. Das musste reichen.

***


Aussteigen aus dem Zug in Samper de Calanda "in the middle of nowhere". Weit und breit nichts, was auf Dampfloks schließen ließ. Verständigung war schwierig, weil mir Spanisch heute wie damals immer noch spanisch vorkommt. Irgendwie konnte ich den spanischen Eisenbahnern mein Anliegen begreiflich machen, die mir wiederum begreiflich machen konnten, dass ich hier vollkommen verkehrt wäre. Sie vermittelten mir jedoch eine Mitfahrgelegenheit auf einer RENFE-Diesellok der Baureihe 333, die mit einem Kohlezug im Bahnhof stand. Und dann ging's los, und ich ließ mich überraschen wohin.

Die Fahrt endete an einem relativ modernen Kraftwerk. Und eine Dampflok ließ sich auch blicken!

1 Lok ANDORRA

http://abload.de/img/81-6-1_endesa_2-4-2_aiiitz.jpg


2 Einfahrt in den Kraftwerksbahnhof ist nicht frei, was Gelegenheit für Standfotos gibt

http://abload.de/img/81-6-2_endesa_2-4-2_assdca.jpg


3

http://abload.de/img/81-6-3_endesa_2-4-2_an7dfb.jpg


4 Was Peter Lösel schon schrieb, betätigt das Fabrikschild: Hersteller Jung, Bj. 1953.

http://abload.de/img/81-6-3_endesa_2-4-2_a3oinh.jpg


5

http://abload.de/img/81-7-1_endesa_2-4-2_azef4h.jpg


6 Foto mit Wasserschaden, aber noch mit Informationswert: Mein Taxi RENFE 333-034 und Lok ANDORRA

http://abload.de/img/81-7-2_renfe_333-034_tncqj.jpg


Nach dem Umsetzen wird der angekommene Zug ins Betriebsgelände gedrückt. Kein Mensch nimmt Anstoß daran, dass ich von einem Steg fotographiere.

7

http://abload.de/img/81-7-5_endesa_2-4-2_af8dbo.jpg


8 Die Lok setzt ab und lässt sich auf die Ackermänner schauen

http://abload.de/img/81-7-4_endesa_2-4-2_aumd3q.jpg


9 Blick auf den Bunker der ölgefeuerten Maschine

http://abload.de/img/81-7-3_endesa_2-4-2_aejfn5.jpg


Der Schwarz-Weiß-Film ist voll, und der Ektachrome 64 kommt zum Einsatz, gerade rechtzeitig für das Eintreffen der zweiten Jung-Lok ESCATRON. Im Unterschied zu ihrer Schwester, die eine Art Kobelschornstein ziert, hat sie einen ovalen Schlot (Doppelschornstein?).

10

http://abload.de/img/endesa_02_1024_filter3gc6i.jpg


11 Das schon bekannte Umsetzmanöver

http://abload.de/img/endesa_03_1024_filterrzc94.jpg


12

http://abload.de/img/endesa_04_1024_filterv8i76.jpg


13

http://abload.de/img/endesa_05_1024_filteroccwp.jpg



Anschließend bin ich irgendwie (Erinnerung ist nach 31 Jahren verflogen) in den Ort Andorra gelangt und habe mich da auch noch umgetan. Das harrt aber noch der Aufarbeitung, falls der Blick über den Tellerrand Interesse findet.

Grüße,
Dg53752
Hallo,
danke fürs Zeigen!
Bilder von der Bahn hatte ich schon gelegentlich gesehen, aber garniert mit Text bringst Du mir die Bahn näher.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Blicke über den Tellerrand....

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 01.05.14 20:30

...dieser Art sind immer hochwillkommen. Bergbaubahnen sowieso. Schöne Jung Loks hast Du da verewigt! Freue mich schon auf Teil 2

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(
Die Lok wirkt wie eine Über-64, mit Sandkästen von einer 52er, also irgendwie vertraut und doch fremd.

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.
Also mich erinnern die Dinger eher an gestreckte 86er...

Auf jeden Fall finde ich es faszinierend, daß in Deutschland tatsächlich einmal Tenderloks mit dieser Achsfolge gebaut wurden, und das mit wunderbar ausgewogenen Proportionen und einer Eleganz, wie man sie bei einer Industriebahn wohl am wenigsten erwarten würde. Bis jetzt hatte ich nicht gedacht, daß der deutsche Lokomotivbau auf diesem Bereich den prachtvollen tschechischen Nachkriegskonstruktionen etwas entgegenzusetzen hätte... Sind denn von den schönen Gastarbeiterinnen auch irgendwo ein paar technische Daten überliefert?

Gruß
Klv
Hallo,

schöne Bilder mit Industrieflair und vor allem interessante Geschichte (vor allem die "Taxifahrt"). Ob das heutzutage noch möglich wäre? ...
Einen umfangreichen Bericht über die Bahn gab es mal im Märklin Magazin - damals häufig mit ausführlichen Berichten über ausländische Bahnen namhafter Autoren. In der Ausführlichkeit in den übrigen Postillen (EM, EK) nicht zu finden. Ist wie die gezeigte Bahn schon lange her ...

Grüße
Michael

Dampf über Europa (West)

geschrieben von: Nagercoil

Datum: 03.05.14 00:25

Aus dem genannten Buch kannte ich diese Bahn ursprünglich. Die "Mega-86er" hatte es mir damals auch direkt angetan. Gerne mehr und gerne auch mehr abseits des Tellerrands. Wobei diese Bahn ja eigentlich schon jenseits unseres teutonischen Tellerrandes liegt :-)
Hallo,

sehr schöne Bilder mit der Jung-Lok beim Kraftwerk Andorra. Ich war 1979 nur am Betriebsbahnhof in Andorra.
Als ich am 5.10.1990 das Wärmekraftwerk und Andorra aufsuchte, war die "Dampfherrlichkeit" schon vorbei. Zum
Kraftwerk wurden die Kohlezüge durch Dieselloks der Renfe gebracht und der Betriebsbahnhof war stillgelegt.
Nur noch die 1953 gebaute Jung-Lok "Andorra" stand verrostet im Bahnhofsgelände.

0603.JPG


Sie ist aber nicht verschrottet worden, am 27.9.1999 stand die Lok als Denkmal vor dem ehemaligen Verwaltungs-
gebäude der ENDESA.

0620.JPG

Gruß Peter
Hallo Peter,

1986 bot sich schon das gleiche Bild, nur mit dem Unterschied, dass sofort am ehemaligen Betriebsbahnhof Andorra der Werkschutz aufgetaucht ist und meine Mitreisenden und mich wegkomplimentiert hat. Meine Fotos aus Andorra stelle ich noch bei Gelegenheit ein.

Vielen Dank übrigens für Deinen Beitrag, ohne den ich mich nicht zu meinem aufgerafft hätte.

Grüße,
Hans-Jörg
Dg53752 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Einige der folgenden Fotos wurden in diesem Forum
> schon mal gezeigt, im ursprünglichen Beitrag sind
> sie aber als Folge des Hinscheidens des
> Bilderhosters nicht mehr sichtbar. Ich hoffe, man
> sieht es mir nach, wenn ich den Beitrag in
> überarbeiteter und erweiterter Fassung neu
> einstelle, nachdem Peter Lösel hier die Vorlage
> gegeben hat.


Vielen Dank für den Beitrag, ich finde es richtig das Erbe von Kollegen auf diese Weise zu bewahren.