DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Vor 35 Jahren verbrachte ich die Osterferien in Vinarós an der Costa del Azahar. Ich hatte
erfahren, daß in dem 130 km entfernten Kohlerevier Andorra, (Region Aragòn – nicht das
Andorra in den Pyrenäen!-) die ENDESA (Empresa National de Electricidad SA) noch
Dampflokomotiven zwischen der Zeche bei Andorra und den Wärmekraftwerken bei Andorra
und Escatrón einsetzen würde.
Es war kein Strandwetter und so wurde am 4. April 1979 eine Tagesfahrt zu den Minen nach
Andorra unternommen. An der Verladestelle der Zeche rangierte die 1958 von Maquinista
gebaute 2D2 h2t Tenderlok mit den Namen „Samper der Calenda“


http://s14.directupload.net/images/140429/iw8kftz2.jpg


http://s1.directupload.net/images/140429/6en7zmvf.jpg


http://s7.directupload.net/images/140429/tb9exrd9.jpg



Nach dem Beladen wurde der Zuges in die Station Andorra befördert, wo sich auch das BW
der ENDESA befand (im Bild rechts ). Die Tenderlok „Escatrón“, eine von Jung 1953 ge-
baute 2D2 h2 - Lok, übernahm den Braunkohlezug und brachte ihn zu einem der Kraftwerke.


http://s7.directupload.net/images/140429/kiepqm9w.jpg


http://s7.directupload.net/images/140429/dszuiwbv.jpg


http://s14.directupload.net/images/140429/7pyhxvz7.jpg



Im Bahnbetriebswerk stand in der Halle links die ex Renfe-Schlepptender-Lok 141 F 2416, die 1960 von Euscalduna unter der Fabriknummer 375 (Achsfolge 1 D 1 h2) gebaut wurde.
Daneben stand die 1952 von der North Britisch Lokomotive Company gebaute ex Renfe
Schlepptender-Lok 141 F 2124 (ebenfalls Achsfolge 1 D 1 h2).


http://s14.directupload.net/images/140430/ykcy5jml.jpg


http://s1.directupload.net/images/140430/ewdlk2y4.jpg



In der Werkstatthalle befand sich die 1953 von Jung unter der Fabriknummer 11467 gebaute 2D2 h2 Tenderlok, die auf den Namen „Andorra“ getauft war.


http://s14.directupload.net/images/140430/xedma8n7.jpg



Eine weitere ex Renfe 1 D 1 h2 Schlepptenderlok (141 F 2402) stand abgestellt im Freiglände
des BW.


http://s1.directupload.net/images/140430/y7g8qmih.jpg



Und hier ein Exot, die Schlepptenderlok Nr.1. Die 1 C n2 Lok war unter der Nr. 53437 im
Jahr 1920 von Baldwin gebaut worden.


http://s1.directupload.net/images/140430/cmf4nv8r.jpg


http://s1.directupload.net/images/140430/aaaqdsq6.jpg




Noch eine Rarität, der Lkw auf Schienen. Hersteller und Baujahr unbekannt. Man beachte
die vorne angebrachte Holzblanke, die als Pufferbohle diente. Mit den angebauten Anhänger
konnte man rechts und links des Schienenstranges Schüttgut ausstreuen.


http://s1.directupload.net/images/140430/2tkjp34k.jpg



http://s1.directupload.net/images/140430/yjezakfk.jpg



Aber auch eine kleine B-gekuppelte Diesellok von Krupp/Deutz hatte die ENDESA, hier mit
einem Materialzug auf der Strecke nach Samper de Calanda.


http://s1.directupload.net/images/140430/eqz3xjvx.jpg



Zur Bereisung der Strecken stand auch ein silbergrauer Triebwagen im Bestand der ENDESA,
hier fährt der Uralt-VT Richtung Wärmekraftwerk Andorra.


http://s7.directupload.net/images/140430/s787o3hu.jpg


Viel Vergnügen beim Ansehen der historischen Aufnahmen

Gruß aus Rüdesheim am Rhein

Peter
Moin Peter!

Um dieses Erlebnis beneide ich Dich massiv. Der Beitrag strotzt ja nur so mit Fotoraritäten, auch Dein Text ist sehr informativ und lesenswert.

Dafür dankt Dir, mit Grüßen aus dem Norden
Helmut
Ganz großes HiFo-Kino mit wahrlichen Raritäten !

Gruß

Rübezahl
Hallo Peter,

danke für die schönen Aufnahmen von Maschinen, die ich allenfalls aus englischen Büchern oder aus Kuba kenne. Wurden dort tatsächlich Braunkohlezüge befördert und nicht das "schwarze Gold"?

Viele Grüße
Martin
Herrliche Bilder!Sind schon Klasse Teile die da rumstanden.Vor allem die Jung 2D2 gefällt mir super.Vielen für die Mühe und das Einstellen der Bilder.

Gruß Micha

Wer sich für afrikanische Eisenbahnen interessiert einfach mein Inhaltsverzeichnis anklicken.

Mein Inhaltsverzeichnis
Mahlzeit

sehr schöne Bilder!
Zwei der Lokomotiven sind noch erhalten, auch die Baldwin. Sie gehören zur Sammlung der Eisenbahnfreunde in Zaragoza. Mit der 2'D2' hatte ich die Freude, an einer Sonderfahrt teilzunehmen. Das war allerdings schon in den 1990ziger Jahren.
Grüße Sudmann
Hallo Peter,

was für ein wunderschöner Blick über den Tellerrand hinaus, besten Dank dafür.


Viele Grüße, Michael
Grüß Gott Peter,

diese Bahn in dieser Mondlandschaft hätte ich gerne einmal live gesehen, Deine Dias entschädigen ein wenig.

Gruß, Thomas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:05:01:14:03:55.
Hallo zusammen,

bei dem Schienen LKW müsste es sich um einen russischen GAZ handeln. Bei dem Modell handelt es sich um einen Lizenzbau des Ford AA. Der GAZ lief in gr0ßen Mengen bei der Roten Armee und auch als Beute bei der Wehrmacht war er sehr beliebt.

Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
Hallo Peter,

vielen Dank für diese wahrlich beeindruckenden Aufnahmen. Ganz ähnlich muss es in Teilen der USA ausgesehen haben.

Es grüßt Dich
Günter

eieiei

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 02.05.14 10:34

das sind ja mal ganz feine Zechenbahnbilder. Völlig vom Hocker gekippt bin ich beim Bild der kleinen Krupp Diesellok, die mich doch ganz, ganz arg an die vormalige V3 der Hespertalbahn erinnerte. Die spanische Krupp müßte dann diese sein:

Kr 2524 aus 1952
155 PS
Bdh
1674 mm
04.04.1952 Empresa Nacional Calvo Sotelo de Combustibles, Madrid/Sp

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(
Hallo Martin,
ja, 1979 war es Braunkohle, die in Andorra gefördert wurde. Erst ca. 10 Jahre später wurde das Kraftwerk auf Kohle umgestellt und zum Heizen amerikanische Kohle genutzt, die über den Hafen Tarragona nach Spanien gebracht wurde. Die Renfe befördert die Kohle in Ganz-
zügen vom Hafen Tarragona nach Samper de Calanda, dort wird auf Dieselloks umgespannt
und über die ehem. ENDESA-Strecke zum Heizkraftwerk Andorra gebracht. Die Privatbahn von ENDESA gibt es nicht mehr. So sah es 11 Jahre später am 5.10.1990 aus:

0605.JPG


Gruß Peter

Re: eieiei

geschrieben von: renfefan

Datum: 02.05.14 18:41

Hallo Joachim,

in meinen Aufzeichnungen von der ENDESA steht noch zur Diesellok:
Nr. 2546, Baujahr zwischen 1950 bis 1952, ich kann aber nicht mehr sagen, woher ich die Zahlen bekommen habe.

Gruß Peter

Re: eieiei

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 02.05.14 19:11

Hallo Peter,

die 2546 kann es nicht sein:

Kr 2546 aus 1941
BR 50
1'Eh2
1435 mm
03.11.1941 DRG "50 1706" /
1949 DR "50 1706" "50 3523" /
11.1992 Eisenbahnclub Selb MEC "50 3523"

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(
Der Triebwagen sieht irgendwie nach einem Renault ZO aus. Weiß da einer etwas Näheres?

Herbert
Auf der Seite [www.spanishrailway.com] ist ein Foto des Triebwagens mit der Bildunterschrift: "Autovia Renault de 170 Cv adquirido a Renfe en 1958 (9151-54) ex MZA", was immer das heißen mag.

Grüße,
Dg53752
Hallo,

in Railway Scene 5/76, S. 100 heißt es: ex RENFE 9152, ex MZA WM 102, Zaragoza 1937, Renault 110 hp engine, 39 seats.

Dieselbe Quelle bestätigt Joachims Angaben zur Krupp Diesellok.

Der "rail lorry" soll "Russia 1935" sein.

Besten Dank für den interessanten Beitrag und viele Grüße, Helmut
Meines Erachtens heißt das: Renault-Triebwagen mit 170 PS, 1958 der Renfe abgekauft, ex MZA (Eisenbahn Madrid-Zaragoza-Alicante).


Herbert