DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Danke für die Rückmeldungen und Ergänzungen

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 21.01.14 12:28

HS und ich freuen uns sehr, dass die alten Aufnahmen aus Hattingen hier im Forum so gut angekommen sind. Da es bis zur weiteren Fortsetzung noch ein paar Tage dauern wird, möchte ich jetzt schon mal Folgendes loswerden:

@Detlev Hagemann:
Herzlichen Dank für den Kursbuchauszug und die Streckenkarte. Das macht die Geschichte für Ortsunkundige doch gleich viel verständlicher. Eine tolle Ergänzung des Themas.

@Rainer Güttler:
Nein, Posten Nummer ist leider nicht bekannt und auch auf keinem weiteren Bild zu erkennen.

@howa:
Die Steigung der Strecke ist uns nicht bekannt, aber HS meint, von Hattingen bis Sprockhövel ging’s permanent bergauf. Trotzdem, selbst wenn der mit zwei Loks bespannte Zug 10 oder 12 Wagen (Zwei- oder Dreiachser) gehabt haben sollte – für eine 78 allein sicher auch kein Problem. HS kann sich ferner an seine frühe Jugend erinnern, wo er regelmäßig einen abendlichen Güterzug mit 2x 57.10 bei der Bergfahrt beobachten konnte – leider vor seiner fotografischen Zeit. Güterzüge scheinen mit dem Verkehr zur Zeche "Alter Hase" wohl gut ausgelastet gewesen zu sein.
Was die Reihenfolge von Bild 5 und 6 angeht, wirst Du wohl recht haben. Ich habe die Beschreibung nur nach Angaben von HS und den Blick auf die Gurgel-Mappe erstellt. Abgesehen davon, dass ich einige Male unter dem Viadukt über die Nierenhofer Straße hindurchgefahren bin, kenne ich die Strecke aus eigenem Erleben leider nicht – das war einfach zu lange vor MEINER Zeit.

@55 4630:
Hey, Wolf-Dietmar, ausgerechnet die 94 526, die älteste 94.5 aus meinem "Heimat-Bw" Wuppertal Vohwinkel, wie ist die denn wohl nach Hattingen gekommen? Vielleicht mit einer Sonderleistung wie die 86 873 aus Bild 2 ?

So, dann mach‘ ich mich mal an die Vorbereitung des Folgebeitrags, bei dem es um die Ruhrtalbahn im Stadtgebiet von Hattingen gehen wird.

Bis dahin, einen schönen Tag noch,
Ulrich B.

Re: Danke für die Rückmeldungen und Ergänzungen

geschrieben von: 55 4630

Datum: 21.01.14 13:43

Hallo Ulrich

Ich habe gerade noch mal meine Alben aus der damaligen Zeit angesehen, bis 1968 hatte ich nämlich mir noch von allen Bildern Abzüge machen lassen. Jedenfalls ist 94 526 darauf vor einem Zug aus vierachsigen Schotterwagen zu sehen, auch sieht man sie auf einem Bild beim Umsetzen. Wenn ich mich richtig erinnere, war sie mit dem Zug aus Richtung Sprockhövel gekommen und hat ihn später auch wieder dorthin verlassen. Auf einem Bild ist sie auch zusammen mit 78 159 zu sehen. Vielleicht hat man ja die recht lange Zugpause vor dem mittäglichen Personenzugpaar genutzt, der Strecke ein paar Schottereinheiten zu spendieren.

Die Negative sind zur Zeit nicht bei mir, aber erinnere mich zu gegebener Zeit mal daran, dass wir die Bilder vielleicht mal einstellen können.

Viele Grüße

Wolf-Dietmar

Schienenstühle

geschrieben von: HFy

Datum: 21.01.14 13:53

D951 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Ullrich,
>
> danke für die besonderen Bilder !
> In Tunnels wurde der Oberbau mit Schienenstühlen
> eingebaut,weil die Muttern beim K - Oberbau so
> verrosten,dass sie runddrehen.Andereseits kann man
> in Tunnels die Holzkeile verwenden,weil sie dort
> nicht so stark austrocknen und schwinden wie in
> Freien.Alternativ wurden auch Federnägel
> eingebaut.
>
Auf der Halle-Kasseler Bahn hat man es dem Vernehmen nach zunächst mit Stuhlschienenoberbau versucht, mußte ihn aber bald aufgeben, weil die Holzkeile austrockneten und verrotteten. In Frankreich hat man das Problem angeblich mit Sand gelöst,der die Keile feuchthielt (Quelle habe ich nicht zur Hand, das Thema kann man aber sicherlich irgendwie erforschen). Im Mutterland der Schienenstühle war das Klima den Holzkeilen wohl besser gesonnen.
So, jetzt muß ich mich aber erst mal von den Fotos erholen.

Herbert

Re: Danke für die Rückmeldungen und Ergänzungen

geschrieben von: 03 1008

Datum: 21.01.14 14:15

Hallo,

übrigens hat Harald Vogelsang die 94 526 im April 1967 mit Schotterwagen im Bahnhof Schee fotografiert (eisenbahn-magazin 3/93, S. 112). Könnte es sich um diese Leistung handeln?

Viele Grüße, Helmut
Hallo,

zunächst vielen Dank Euch beiden für den klasse Beitrag über eine Strecke, von der ich leider nur das südliche Ende näher kennengelernt habe!

Eine kleine Korrektur: Die 86 873 war nie in Vohwinkel stationiert. Sie war vom 10.01.1960 bis zum 26.05.1961 in Langerfeld beheimatet, davor zwei Monate in Hagen Gbf (!), ab dem 27.05.1961 war sie in Homburg (Saar), vgl. [www.revisionsdaten.de]. (Vorsicht: Fehler aus Knipping: BR 86, S. 325 übernommen!) Die 86er hat sich also nicht ganz so weit "verlaufen".

Bis die Tage, Helmut ;-)

Re: Danke für die Rückmeldungen und Ergänzungen

geschrieben von: 55 4630

Datum: 21.01.14 15:22

Hallo,
nochmals eine Wortmeldung von mir: Meine Bilder der 94 526 sind vom 24. April 1967. Es könnte sich daher schon um die selbe Leistung handeln. Nochmals viele Grüße
Wolf-Dietmar
Hallo allerseits,

über den Betrag habe ich mich auch sehr darüber gefreut!
Den regulären Zugverkehr habe ich leider nicht miterlebt, aber als kleiner Junge zusammen mit meinem Vater und meinem Bruder bin ich mit dem DGEG-Sonderzug Anfang der 1980er Jahre (vermute ich mal) zwischen Hattingen und Sprockhövel u.z. gefahren. Was mir davon noch stark in Erinnerung ist, war die Fahrt über die Brücke bei Bredenscheid und das große Bahnhofsgebäude in Sprockhövel.
So um 2005 herum habe ich die (inzwischen leider abgebaute und in Rad-/Wanderweg "umfunktionierte") Strecke erneut besucht, und zwar von Schee aus zu Fuß bis kurz vor Hattingen-Stadtwald u.z. sowie eine gemeinsame Radtour mit meinem Vater von Hattingen-Stadtwald über Schee bis Hiddinghausen (Richtung Silschede) und zurück. Es war einfach sehr schön!

Die Steigung ging von Hattingen aus permanent bis Schee, dahinter Richtung Wuppertal fällt sie wieder ab.

Wenn man den ehemaligen Bahnhof Schee "besucht": die Ruhe dort ist wirklich herrlich... :-)

Auch ich freue mich sehr auf die Fortsetzung!
Und besten Dank an die 2 Herren mit den Bemühungen, die Strecke vor dem Vergessen zu bewahren.

Grüße aus der Hauptstadt Bärlin

Und, wer hat'se...

geschrieben von: Vau60

Datum: 21.01.14 16:51

... kaputt gemacht bzw. beim Abbau der Strecke mitgeholfen? *Schäm*


Hallo Ihr Zwei,

ganz herzlichen Dank für diese wahrlich historischen Aufnahmen einer Verbindung, von der ich selber nur ein paar (bisher ungesannte) Aufnahmen besitze, die anläßlich zweier DGEG Fahrtage sowie während des Abbaus der Strecke (Vau60 auf V60) entstanden sind.


Viele Grüße, Michael

Re: Und, wer hat'se...

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 21.01.14 17:39

Vau60 schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... kaputt gemacht bzw. beim Abbau der Strecke
> mitgeholfen? *Schäm*

Brav, Großer, daß Du Dich schämst. Trotzdem mußt Du weiter in der Ecke stehen ;)

RUHRKOHLE - Sichere Energie




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:01:21:17:39:35.

Re: Danke mit Kursbuchauszug Sommer 1958

geschrieben von: Horst Kurrer

Datum: 21.01.14 22:22

Hallo, Detlev,

danke für den Kursbuchauszug.

Sogar eine Leistung von Werden bis Hattingen (2039) ist zu finden. Triebwagen mit 1. und 2. Klasse - ein ETA?

Eine Frage wirft der 4056 auf: Werktags 06:04 ab Steele-West - wie um alles in der Welt kam der Zug dahin?

Viele Grüße

Horst
Wow, Superklasse! Mehr fällt mir dazu nicht ein. Eindrücke einer lange schon untergegangenen Zeit.

Gerne mehr davon!

Viele Grüße aus dem Münsterland

Horst

Eta

geschrieben von: Harald Sydow

Datum: 22.01.14 14:51

Hallo,

ja das war normalerweise ein Eta. Der bis zur Stilllegung der Strecke Werden-Kupferdreh-Dahlhausen nach Hattingen fuhr.

mfG
Harald Sydow
Hallo Ulrich, hallo Herbert,

... mir bleibt einfach nur die berühmte Spucke weg! Welch ein schöner Bilderbogen aus einer Zeit, die hier eher selten vertreten ist! Sehr schöne Aufnahmen! Vor allem die Dampfzüge mit preuß. Abteilwagen, ...einfach nur schön! Kaum zu glauben, das daß damals noch Alltag war! Sie wirken in der Tat wie jemand schrieb, etwas antiquiert. Das unterstreicht, wie sich der Traktionswandel, vor allem in den sechziger Jahren vollzogen hat! Nur rund zehn Jahre später, war so etwas wohl nicht mehr zu sehen!

Vielen Dank: Uwe

Re: Und, wer hat'se...

geschrieben von: buwu1966

Datum: 26.01.14 12:29

Vau60 schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... kaputt gemacht bzw. beim Abbau der Strecke
> mitgeholfen? *Schäm*
>
>
> Hallo Ihr Zwei,
>
> ganz herzlichen Dank für diese wahrlich
> historischen Aufnahmen einer Verbindung, von der
> ich selber nur ein paar (bisher ungesannte)
> Aufnahmen besitze, die anläßlich zweier DGEG
> Fahrtage sowie während des Abbaus der Strecke
> (Vau60 auf V60) entstanden sind.
>
>
> Viele Grüße, Michael


Hi Michael (Vau60),

dann kennen wir uns (evtl.)!

Ein Lokführer, der mit einer 216 den Abbauzug bespannte, sprach mich beim beobachten des Abbauvorgangs an, und lud mich in "seine" 216 ein. Incl. Führung durch den Maschinenraum!!
Das Ganze muß so um 1987 (+/- 1 Jahr) gewesen sein - es ist mir unvergesslich geblieben, auch welche Probleme der Lokführer mit dem vollen Abbauzug auf den verrosteten Gleisen hatte, den Zug bergan abzufahren.


Viele Grüße, aus Sprockhövel, Michael

PS: meines Wissens nach ist der planmäßige Personenverkehr 1979 eingestellt worden, der letzte PZ (Sonderzug aus Dahlhausen) ist 1984 gefahren (nur noch bis Sprockhövel), danach nur noch glegentlich Dreibeine mit Güterwagen.
Ist das richtig?

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -