DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Bahnhof Oldenburg zwischen 1901 und 1911 (1B)

geschrieben von: oliverw

Datum: 21.01.13 22:37

Guten Abend

Ich bin hier ja eher stiller Mitleser und immer wieder erstaunt und begeistert. Da soll es auch mal Zeit sein, Danke an all die fleißigen Schreiber zu sagen, die hier solch tolle Bilder und Informationen einstellen.

Daher auch ein Bild aus meiner Heimatstadt Oldenburg, das nun auch schon so einige Jahre auf dem Buckel hat. Es zeigt den alten Bahnhof Oldenburg (Inbetriebnahme 1879) von der Gleisseite. Im Bahnhof steht abfahrbereit ein Personenzug, bespannt mit einer oldenburgischen P 4.1 sowie ein weiterer Zug, bespannt mit einer oldenburgischen T 2.

Bei der P 4.1 meine ich die Nummer 140 erkennen zu können. Wenn dies richtig ist, handelt es sich um die Lok 140 "RABE", gebaut 1901 bei Hanomag unter der Fabriknummer 3611. Diese Lok kam später zur DRG unter der Nummer 36 1214 und wurde 1930 ausgemustert.

Bei der T 2 kann ich leider keinerlei Hinweis auf die Identität feststellen. Da das Bild zwischen 1901 (Beschaffungsjahr der P 4.1) und 1911 (Abriss des Bahnhofs) aufgenommen sein muss, kommen da fast alle T 2 in Frage.

So, nun aber das Bild:

https://www.laenderbahn.info/hifo/20130121/oldenburg_1910_klein.jpg

Und die P 4.1 boch mal als Ausschnitt:

https://www.laenderbahn.info/hifo/20130121/P4.1_140_RABE.jpg

In diesem Sinne noch einen schönen Abend.

Viele Grüße aus Oldenburg
Oliver

Während das Eisenbahnnetz über ganz Deutschland von Jahr zu Jahr sich vervollständigt, und alle Nachbarländer der Segnungen einer ausgedehnten Eisenbahnverbindung immer mehr theilhaftig werden, entbehrt bis jetzt unser Land dieses gewaltigen Hebels aller Industrie und des Handels.
Aus: Denkschrift über die Anlage einer Eisenbahn zwischen Bremen, Oldenburg und Brake (1862)

Meine DSO-Beiträge | Meine Webseite laenderbahn.info | laenderbahn.info bei Facebook | Oliver Westerhoff bei Facebook





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:05:13:15:10:05.
...und das modernste Fahrzeug auf dem wunderbaren Bild ist der vierachsige D-Zug-Gepäckwagen hinter der P 4.1. Die Koffer reisten mit diesem Zug komfortabler als die Passagiere in ihren vorsintflutlichen Abteilwagen...

@oliverw: Das ist ein reichhaltig belebtes Bild eines längst verschwundenen Bahnhofes, und das erst noch in guter Qualität. Danke fürs Präsentieren!
Werner

Re: Bahnhof Oldenburg zwischen 1901 und 1911 (1B)

geschrieben von: westbahn

Datum: 22.01.13 21:57

oliverw schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich bin hier ja eher stiller Mitleser und immer
> wieder erstaunt und begeistert.

Geht mir genauso - z.B. wegen solcher Beiträge wie Deinem hier.

Danke, tolles Bild!

Thomas

"Die ostfriesische Landschaft wird gekennzeichnet durch die Herrschaft der horizontalen Linie." (Reichsbahnrat Schenkelberg, 1926)
westbahn.de - Die Eisenbahn in Ostfriesland (und umzu)

Re: Bahnhof Oldenburg zwischen 1901 und 1911 (1B)

geschrieben von: Schrotti

Datum: 23.01.13 01:40

Moin,

von der Seite habe ich den alten Oldenburger Bhf auch noch nicht gesehen. Hab Dank dafür.

Interessanter als das Rollmaterial finde ich ja die Bahnsteighalle: Eine reine
Holzkonstruktion, wenn ich das richtig sehe. Hat es sowas, vor allem in diesen Abmessungen
und in dieser Durchgestaltung, bei einem Nichtkopfbahnhof im deutschen Reich nochmal
gegeben? Oder war das ein Oldenburger Unikum?

--
Gruß aus Hamburg – Schrotti

Welches Oldenburg?? (o.w.T)

geschrieben von: 044 334-1

Datum: 23.01.13 08:24

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Bahnhof Oldenburg zwischen 1901 und 1911 (1B)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 23.01.13 08:33

Hallo Oliver,
danke für dieses interessante Bild!
Welche Funktion hatten die beiden Dachvorsprünge mit den jeweils 2 Türen (?) darunter?

Was veranlaßte den Photographen zu dieser Aufnahme? Möglicherweise der bevorstehende Abriß des Bahnhofes? Dafür sprechen zumindest die verkrauteten Gleisanlagen im Vordergrund.

Viele Grüße
Stefan





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:01:23:08:34:30.

Re: Bahnhof Oldenburg zwischen 1901 und 1911 (1B)

geschrieben von: oliverw

Datum: 23.01.13 11:50

Hallo zusammen,

dann will ich mal einige Antworten geben:

@Schrotti:
Ich bin da nicht der Experte, könnte mir aber vorstellen, daß es im vorletzten Jahrhundert durchaus einige Holzkonstruktionen für Bahnsteighallen gegeben hat. In Oldenburg lag es nahe, da gier ja eher weniger Stahl und Kohle zu finden war. Immerhin hat die GOE ja auch noch bis in die 1870er jahre ihre Lokomotiven mit Torf befeuert, weil er im Großherzogtum reichlich vorhanden war.

@044 334-1:
Es ist Oldenburg im Großherzogtum

@Stefan:
Welche Funktion die beiden Vorbauten hatten, kann ich leider auch nicht sagen. Möglicherweise war es nur Auschmückung.
Auch der Anlaß des Bildes erschließt sich nicht wirklich, aufgrund des Zeitraumes, in dem die Aufnahme entstanden ist, ist es aber durchaus wahrscheinlich, daß das Bild aufgrund des anstehenden Neubaus um 1910/1911 entstanden ist.

Zum alten Oldenburger Zentralbahnhof möchte ich dann hier noch eine Postkarte der Bahnsteighalle von innen nachreichen:

https://www.laenderbahn.info/hifo/20130121/oldenburg_zentralbahnhof_halle.jpg

Und hier noch einen Bericht über den Bahnhof von 1883, in dem auch Zeichnungen enthalten sind:
[www.laenderbahn.info]
Viele Grüße aus Oldenburg
Oliver

Während das Eisenbahnnetz über ganz Deutschland von Jahr zu Jahr sich vervollständigt, und alle Nachbarländer der Segnungen einer ausgedehnten Eisenbahnverbindung immer mehr theilhaftig werden, entbehrt bis jetzt unser Land dieses gewaltigen Hebels aller Industrie und des Handels.
Aus: Denkschrift über die Anlage einer Eisenbahn zwischen Bremen, Oldenburg und Brake (1862)

Meine DSO-Beiträge | Meine Webseite laenderbahn.info | laenderbahn.info bei Facebook | Oliver Westerhoff bei Facebook





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:04:29:23:55:51.

WOW - was für Bilder! Danke!

geschrieben von: Zauberer

Datum: 23.01.13 17:09

...ich habe in den ganzen Jahren kein einziges Bild gefunden, dass den alten Oldenburger Hbf von der Gleisseite her zeigt! Bemerkenswert die hölzerne Bahnhofshalle! Einfach sensationell - und nochmal 1000-Dank für's posten!

Wooow!

geschrieben von: maccaroni1

Datum: 23.01.13 22:15

Das ist wirklich mal ein fantastisches Bild mit absolutem Seltenheitswert! Auf der Seite Alt-Oldenburg.de gibt es auch noch einige Bilder vom alten Oldenburger Bahnhof, allerdings zeigt kein Bild auf dieser Seite eine solche Ansicht. Vielleicht hättest du ja die Güte, dein Bild ebenfalls für dieses Archive zur Verfügung zu stellen? Das wäre eine wirklich tolle Ergänzung! Ich möchte es mit der Werbung für diese Seite ja nicht übertreiben, aber vor allem da diese Seite ehrenamtlich betrieben wird (und sie ist wirklich fantastisch, überzeugt euch bitte selbst:))verdient sie es einfach dieses tolle Bild in ihr Archive aufnehmen zu dürfen.

So oder so aber erstmal vielen Dank dass du dieses Bild hier eingestellt hast! Wirklich toll!

Re: Bahnhof Oldenburg zwischen 1901 und 1911 (1B)

geschrieben von: Umleiter

Datum: 23.01.13 23:23

Schrotti schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...Eine reine Holzkonstruktion...
> Hat es sowas, vor allem in diesen Abmessungen
> und in dieser Durchgestaltung, bei einem
> Nichtkopfbahnhof im deutschen Reich nochmal
> gegeben? Oder war das ein Oldenburger Unikum?...


Hallo,

auch von mir herzlichen Dank für dieses sehr interessante Foto. Mir sind keine anderen Bilder dieser Art von der Gleisseite bekannt. Der Oldenburger Centralbahnhof war nur teilweise ein Durchgangsbahnhof. Die beiden Gleise aus bzw. nach Osnabrück endeten etwa in Hallenmitte am Bock, wie auf der weiter unten gezeigten Postkarte zu sehen ist. Vis-à-vis befand sich eine Drehscheibe, die von den beiden Gleisen aus und nach "Wilhelmshaven und Jever" befahren wurde. Nur die Gleise nach Leer bzw. Bremen außerhalb der Halle, auf denen hier die P 4.1 mit ihrem Zug steht, waren als Durchfahrgleise angelegt. In dem oben verlinkten Artikel [www.laenderbahn.info] befindet sich unter "Fig. 2" (ziemlich weit unten) ein Gleis- und Bahnhofsplan.

MfG

Re: Bahnhof Oldenburg zwischen 1901 und 1911 (1B)

geschrieben von: Charleskaiser

Datum: 24.01.13 21:36

Na, als reine Holzkonstruktion würd ich das nicht bezeichnen, eher mit Holz verkleidet, denn man sieht deutlich die Gussäulen, esierne Vertrebungen zwischen ihnen und die gegossenen Versteifungen am Übergang Wand/Dach, dann die eiserne Verspannung der Konstruktion, es sieht sogar bald so aus, als wären die Sparren aus Stahl.

KSM Ende.

Die Bilder sind echt genial !!!!! Danke !



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2013:01:24:21:38:13.