DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Vom Hauptsignal zum Vorsignal(m.B&Sc.)

geschrieben von: Rally01

Datum: 27.12.10 20:57

Guten Abend Zusammen,

nun haben wir schon die Weihnachtstage hinter uns gelassen, dann kann es ja weiter gehen:

http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/429.jpg
Hier sieht man im oberen Teil der Seite, was beim Hauptsignal am Flügelstromschließer wann passiert.
Unten dann der Übergang zum Vorsignal, ersteinmal in hängender Form.

http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Vorsignal%20haengend.jpg
So sieht das dann in der Praxis aus......Und damit ihr mich nicht fragt,ob ich das Bild auch in Ganz habe..





http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Blockstelle%20Gneisenaustr.%20Biel.jpg
Blockstelle Gneisenaustraße in Bielefeld.....


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Blockstelle%20Gneisenaustrasse.jpg
..und von der anderen Seite aus gesehen mit V 200 007....

http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/277.jpg
...und als Zeichnung.


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/260%20001.jpg
Hier das Schaltbild mit einem Hebel.Dazu benötigt man am Hauptsignal einen Durchgangsantrieb.


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/215.jpg
Der Durchgangsantrieb als Zeichnung...


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Durchgangsantrieb.jpg
...und in der Praxis.Das geniale an der Konstruktion ist, das beim Drahtbruch von der Leitung zwischen Haupt- und Vorsignal, das Hauptsignal uneingeschränkt zu nutzen ist.


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Drahtbrucham%20esig.jpg
Ist bei uns mal passiert. Die Leitung zum V-Sig führte unter einer Bundesstraße hindurch. Dort hatten die Signaler in grauer Vorzeit einmal die Leitungen über Kreuz verlegt.Warum auch immer. Bei jedem Stellvorgang rieben die Drähte aneinander.Als ich dann mal wieder die Einfahrt ziehen mußte,gab es einen Krach im Spannwerksraum und das Esig ließ sich ganz leicht drehen an der Winde.Aber der Zug kam in den Bahnhof eingefahren,denn auch mein Haltmelder war ausgegangen. Aber zunächst wußte ich nicht genau was passiert war. Also ersteinmal in den Spannwerkskeller geschaut und festgestellt, das die Spannwerke für das Esig sehr niedrig hingen.Dann war klar ,was passiert war.
Auf dem Foto sieht man die gerissene Leitung zum Vsig. Die Leitung vom Esig zum Stw ist noch stramm. Sieht man fast nicht, weil die Leitung vor dem Geländer her führt.Dasd Vorsignal rechts im Bild hat damit nichts zu tun, es ist das Ausfahrvorsignal und ohne Funktion.


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/245.jpg
Hier ein "normales" Vorsignal....


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Vorsignal.jpg
...und im Bild....von Nahem....


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Lemgo%2027_5_82%20216%20045%20und%20291%20050.jpg
Das gleiche Vsig(Va) von lemgo aus Richtung Lage/Lippe , nur 1982 im Mai. Damals stand es noch etwa 100 m näher am Bf.



http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Lemgo%2027_5_82%20%20Vorsignal%20Vr%201.jpg
Es kann natürlich auch Vr 1 anzeigen. Fahrt frei erwartet....


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Lemgo%2027_5_82%20%20Vorsignal%20Vr%202.jpg
..und Vr 2 Fahrt mit Geschwindigkeitsbeschränkung erwartet. Damals hatte fast alle Signale von mechanischen Stw bei der DB Gas beleuchtung....


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Vorsignal%20%20Va%20Ottbergen%201995%20002.jpg
..hier die elektromechanische Variante von Vorne....


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Vorsignal%20%20Va%20Ottbergen%201995%20001.jpg
...und von Hinten. Hier sieht man die elektrischen Lampen und den Antrieb. Der laternenaufzug ist trotzdem noch vorhanden. Das Vsig stand in Ottbergen Einfahrt aus Richtung Altenbeken.


http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/279.jpg
Der Vorsignalantrieb als zeichnung für ein mechanisches Vsig...




http://www.landeseisenbahn-lippe.de/rally/Vorsignalantrieb.jpg
...und in der Praxis.


Ralf wünscht einen schönen Abend.

Re: Vom Hauptsignal zum Vorsignal(m.B&Sc.)

geschrieben von: S&H1912

Datum: 28.12.10 10:08

Moin,

mal wieder ein sehr interessanter Beitrag. Eine Bemerkung habe ich trotzdem (mal wieder ;-): bei mechanischen Formsignalen mit elektrischem Antrieb und elektrischer Beleuchtung (wie oben zu sehen) ist der Laternenschlitten eigentlich immer vorhanden, denn auch diese Laternen muß man schließlich irgendwie herunterbekommen.
Nun bin ich ja mal gespannt, ob irgendwelche Ausnahmen diese Regel bestätigen. Kennt da jemend welche?

Mit signaltechnischen Grüßen

S&H1912

Re: Vom Hauptsignal zum Vorsignal(m.B&Sc.)

geschrieben von: S&B

Datum: 28.12.10 11:53

Mir sind keine elektrisch beleuchteten Formsignale ohne Laternenschlitten bekannt. Schließlich brennen auch Glühlampen gelegentlich durch.
Die "originalen Elektrolampen- Signale" sind mit Kontakthülsen ausgerüstet, neuere Signale haben genügend lange, lose baumelnde Kabel zur Stromversorgung der Lampen.
Ob man bei Leuchtdioden den Laternenaufzug demontiert hat, möchte ich bezweifeln.
Grüße
Ulrich

Re: Vom Hauptsignal zum Vorsignal(m.B&Sc.)

geschrieben von: ET 403

Datum: 28.12.10 17:58

S&B schrieb:
-------------------------------------------------------
> Mir sind keine elektrisch beleuchteten Formsignale
> ohne Laternenschlitten bekannt. Schließlich
> brennen auch Glühlampen gelegentlich durch.
> Die "originalen Elektrolampen- Signale" sind mit
> Kontakthülsen ausgerüstet, neuere Signale haben
> genügend lange, lose baumelnde Kabel zur
> Stromversorgung der Lampen.
> Ob man bei Leuchtdioden den Laternenaufzug
> demontiert hat, möchte ich bezweifeln.
> Grüße
> Ulrich

Bei Signalen mit Leuchtdioden blieben die Laternenschlitten meistens dran, da die Optiken die gleichen blieben. Sie wurden allerdings mit einer zusätzlichen Sperre gegen Herunterlassen versehen, damit die fest installierten Kabel nicht beschädigt werden.

Re: Vom Hauptsignal zum Vorsignal(m.B&Sc.)

geschrieben von: falk

Datum: 29.12.10 02:16

Nach der Einbauanweisung sollte die Vorgelegewelle durch einen konischen Stift, der durch die Bohrung eines der Fettnippel und eine herzustellende Bohrung durch die Welle eingeschlagen werden sollte, nicht rückholbar blockiert werden. Zusaätzlich sollten die Leiern abgebaut werden. Bisher habe ich kaum ein Signal gesehen, bei dem man das so durchgezogen hat. Die »Sperre« besteht aus zwei an die Laternenschiene geklemmten Flacheisen. Es ist nun der Phantasie jedes einzelnen überlassen, sich was einfallen zu lassen. Sinnvollerweise setzt man diese Klemme soweit runter, dass die Laternen aus dem Schwanenhalseingriff rausgedreht werden können. Schon kommt man an die meisten Stellen ran. Zum Schmieren, ohne sich die Finger zu brechen, ist es am Besten, den Stecker zu lösen. Dann sind die Laternen wie vorher runterzuleiern. Vorausgesetzt, die LED-Laternen wurden nicht von Dösbaddeln eingebaut, die das Kabel an der Laternenschiene anschellen mussten. Das lässt sich allerdings ändern (wenn dazu auch heute der Feinplaner übertölpelt werden muss).

Falk