DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Eine unbekannte P8 am Posten 79 (3B mit Frage)

geschrieben von: Pallaswiese

Datum: 27.11.10 17:31

Hallo,

vor einigen Wochen habe ich aus einem privaten Fotoalbum einen Schwung Bilder erhalten, von denen ich heute zwei hier zeigen möchte. Die Bilder stammen von Gerhard Schreiner, dem Sohn des damaligen Schrankenwärters am Posten 79 zwischen Darmstadt und Griesheim. Insbesondere das Ende dieses Schrankenpostens durch den Bau einer Straßenbrücke (heute Teil der A67 vom Mönchhof-Dreieck zum Darmstädter Kreuz) über die Riedbahn hat er ausführlich dokumentiert. Die beiden Bilder gehören zu dieser Serie. Zehn davon befinden sich hier.

Einige Fragen, die mein erster Beitrag zum Posten 79 aufgeworfen hat, werden darin beantwortet. So zum Beispiel, wo sich der Schrankenposten ursprünglich befunden hat (auf der anderen Straßenseite), ob der Schrankenwärter im angrenzenden Bahnhaus gelebt hat (ja), ob es eine Art Raststätte gab (ja) und wer sich dort so alles einfand (Busreisende, Autoverkehr).

Für Volker Blees habe ich für demnächst einige typische Bilder dieses Schrankenpostens vorgemerkt, mit der Bitte um etwas Geduld.

Die beiden folgenden Bilder stammen aus dem Winter 1957/58 und zeigen eine vielbefahrene Bundesstraße mit den typischen PKWs und LKWs der 1950er Jahre. Und eine P8, deren Nummer ich nicht entziffern kann. Ich tippe auf "38 2042" oder "38 2048", was beides jedoch wenig Sinn ergibt. Die damals verkehrenden P8 müßten entweder dem Bw Darmstadt, dem Bw Worms (??) oder dem Bw Kaiserselautern zugeordnet gewesen sein. Irgendwelche passenden Ideen?

http://www.walter-kuhl.de/dso/124lokp8.jpg

http://www.walter-kuhl.de/dso/125freie.jpg

Und hier eine Ausschnittsvergrößerung:

http://www.walter-kuhl.de/dso/P79_38xx.jpg

Gruß, Walter

Die Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau-Erfelden, und mehr, auf https://www.walter-kuhl.de/riedbahn/.
Neueste Seite: Die Buschbaums als Maschinenfabrikanten. *** Mein DSO-Inhaltsverzeichnis.

Ich würde sagen 38 3042?

geschrieben von: HamburgStrabfan

Datum: 27.11.10 17:35

Nette Bilder. Die alte Pepsi Cola Werbung ist toll.

Grüße aus Karlsruhe
Mark

Mein flickr-Fotostream: [www.flickr.com]

Für eine Straßenbahn in Hamburg!!!

Von Berlin nach Hessen??

geschrieben von: hdk

Datum: 27.11.10 18:14

Moin Mark,

38 3042 war nach dem Krieg bei der DR.
Insofern scheidet sie definitiv aus.

Gruß

Hans

Zum Pepsi-Schild ...

geschrieben von: TransLog

Datum: 27.11.10 18:51

Hallo,

zum Pepsi-Schild: Auf Walters Unterseite zum Po 79 fand ich folgende Bemerkung:

Das Bahnhaus bot vorbeifahrenden Männern und Frauen in einer Art Raststätte die eine oder andere Erfrischung an. Selbst die Linienbusse nach Wiesbaden und Bad Kreuznach hielten hier bei Bedarf zu einem Zwischenstop an.

Der Bahnbeamte (Bahnwärter) betrieb im Dienstgebäude nebenher privatwirtschaftlich eine Raststätte ?
Was es damals alles gab ...
Heute würde man einen McD** hinsetzen, dessen 4-Euro-Jobber zwischendurch mal eben die Schranken zu bedienen hätten !
Ja, wenn es noch Schranken gäbe, ich weiss ... ;-)

Schöne, alte Bilder !

Übrigens waren die Winter damals oftmals recht lang und hart.


Gruß, Ulrich
Hallo zusammen,

könnte die Ordnungsnummer mit einer "2" beginnen? Die letzten beiden Ziffern "42" sind relativ klar zu erkennen. Und so viele P8 mit hoch liegenden Windleitbelchen gab es doch auch nicht, oder?

Meiner Theorie nach müsste es also eine "38 2x42" sein.

Viele Grüße aus der Wetterau

Frank
(Friedberger_Dampfesel)
>>> BITTE UM MITHILFE <<<
Unterlagen aus der Zeit vor 1982 zur Skripterstellung über die Eisenbahn
und das Bw Friedberg (Hess) gesucht!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:11:27:19:26:42.
X = 5

[www.bahnen-wuppertal.de]
Wenn ich immer nur darf, wenn ich soll und nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann kann ich auch, wenn ich soll und dann mag ich auch wenn ich muss. Denn schliesslich: Die, die können sollen, müssen wollen dürfen!
[size=24px][/size]

Re: Eine unbekannte P8 am Posten 79 (3B mit Frage)

geschrieben von: Harald Dinges

Datum: 27.11.10 22:44

Hallo!
Auf der Seite [www.gdl-worms.de] gibt es eine Bestandsliste des Bw Worms aus dem Jahr 1958. Unter den sechs dort aufgeführten P8 befindet sich keine mit passender Nummer.

Gruß
Harald

Re: Eine unbekannte P8 am Posten 79 (3B mit Frage)

geschrieben von: Darkside

Datum: 27.11.10 23:41

2062!

Edit: Hab grade was mit dem Bild experimentiert - es sieht sehr stark nach
der von mir schon genannten Nummer aus (siehe angehängtem Ausschnitt)
Mini.PNG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:11:27:23:56:27.

Re: Eine unbekannte P8 am Posten 79 (3B mit Frage)

geschrieben von: Darkside

Datum: 29.11.10 05:53

Mal zu der Strecke - es sind 2 Gleise zu sehen.
War die bis Griesheim (oder sogar durchgehend) mal zweigleisig?!
(oder ist das nur ein Anschluß der parallel verläuft?)

Ich bin bisher immer davon ausgegangen, daß die Strecke eingleisig war.


Zu der Karte aus dem Ursprungsthread - aus welchem Jahr stammt diese und in welchem
Archiv kann man diese sichten?

Re: Eine unbekannte P8 am Posten 79 (3B mit Frage)

geschrieben von: Pallaswiese

Datum: 29.11.10 16:57

1868/69 erbaut war die Strecke zunächst eingleisig. Nicht nur, aber auch aus militärischen Gründen wurde die Strecke 1901 von Darmstadt bis Goddelau zweigleisig ausgebaut, in den Jahren darauf kamen mehrere Ausweichgleise an den Stationen Wolfskehlen und Griesheim hinzu. Griesheim hatte ein Militärlager und deswegen auch ein eigenes Militärgleis mit Rampe. Mitte der 1960er Jahre wurde das zweite Gleis zwischen Griesheim und Goddelau wieder abgebaut, 1970/71 auch das andere. Eingleisig wurde die Strecke zwischen Griesheim und Darmstadt bis 1990/91 betrieben. Letzter Rest ist ein Industriegleis zu Evonik/Röhm in Weiterstadt-Riedbahn, auf dem regelmäßig ein- oder zweimal die Woche Kesselwagen angeliefert werden.

Alles weitere (oder besser: ein Bruchteil des mir vorliegenden Materials, und auch das ist nur ein Bruchteil dessen, was womöglich noch existiert) findet sich auf meinen Riedbahn-Seiten.

Die Karte ist ein abfotografierter Plan aus dem "Griesheimer Anzeiger" Anfang der 60er Jahre. Nach dem genauen Datum müßte ich allerdings erst suchen gehen. Der GA ist in der Unibibliothek in Darmstadt gebunden(!) vorhanden, also kein Mikrofilm.

Re: Zum Pepsi-Schild ...

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 19.08.11 17:04

Dass Bahnwärter - meist war es die Ehefrau - nebenbei eine Art "Raststätte" betrieben ist hier kein Einzelfall. Es wurden nur Getränke verkauft, so dass die Bezeichnung "Erfrischungsstätte" zutreffender wäre.
Mir sind 2 solche an der Nibelungenbahn (Bensheim-Worms) bekannt und zwar am ehemaligen Hp "Lorscher Wald", sowie am früheren BÜ 31. Dies war von der jeweiligen Bahngesellschaft (DR Bzw. DB) genehmigt.