DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ein B-Kuppler in Heessen um 1920 und viele ????

geschrieben von: Der Hammenser

Datum: 20.08.09 19:50

Hallo, allzusammen!

In einer privaten Sammlung wurde dieses Foto eines alten B-Kupplers gesichtet:

http://img232.imageshack.us/img232/6869/img0284al.jpg

Angeblich zeigt es eine Werklok der Zeche Sachsen in den Jahren 1920/21. Ich dachte, prima, jetzt habe ich endlich ein schönes Bild der ersten Maschine, einer Hohenzollern "Norddeutsche Hütte" von 1910. Doch irgendwie sieht sie nicht nicht wirklich danach aus. Die Lokomotive scheint mir eher noch aus dem letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts zu stammen. Am Führerhaus prangt ein Fabrikschild, das mich nun sehr verunsichert hat. Ich habe mal versucht, es möglichst hoch aufzulösen:

http://img232.imageshack.us/img232/4360/img0286b.jpg

Eine Lok aus dem Hause Borsig, mit dieser Fabriknummer? Die war mir bisheran völlig unbekannt. Da es sich ja nun offenbar nicht um eine Sachsenlok handelt, die abgebildeten Personen aber bekannt und eindeutig der Belegschaft der Zeche Sachsen zuzuordnen sind, stellt sich nun die Frage: Wie passt das zusammen?

Vielleicht kann die HiFo-Gemeinde trotz großer Hitze helfen, es ist jedenfalls ratlos

Der Hammenser



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:08:21:21:05:00.

Owei, was ist das denn?????

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 20.08.09 20:09

Halten wir fest: dies zeigt eine Lok im Einsatz auf Sachsen, richtig? Dann hätten wir wieder eine neue im Besatnd, nämlcih diese

Bor 3760 aus 1881 Bn2t 1435 24.03.1881 Wittenberge-Perleberger Eisenbahn "PERLEBERG II" /1902 a

Wäre noch zu ergänzen 19xx -> Zeche Sachsen, Heesen

edit entfernte kyptische &#...ngejw- Zeichen

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:08:20:20:09:52.

Re: Ein B-Kuppler in Heessen um 1920 und viele ????

geschrieben von: 52 2006

Datum: 20.08.09 20:10

Das LVZ sagt:

D 3760 1881 Bn2t 1435 24.03.1881 Wittenberge Perleberger Eisenbahn "PERLEBERG II" /1902 a

Danke an Jens Merte und Co für diese Listen, immer wieder hilfreich!

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de (temporär offline) + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:08:20:20:12:02.

Re: Ein B-Kuppler in Heessen um 1920 und viele ????

geschrieben von: ytracks

Datum: 20.08.09 22:30

Für mich liest sich die Zahl aber wie 3780??

Re: Ein B-Kuppler in Heessen um 1920 und viele ????

geschrieben von: Stefan Meyer

Datum: 20.08.09 23:06

Hätte ich auch gedacht, geht aber nicht:
D 3780 1881 S 1Bn2 1435 .1881 Berlin-Anhalter Eisenbahn "BENSEN 180

J.Merte sei dank :-)


Gruß

Stefan

3750 ? (o.w.T)

geschrieben von: Matthias Maier

Datum: 21.08.09 00:51

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

3750 auch nicht

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 21.08.09 09:18

Bor 3750 aus 1881 G Cn2 1435 .1881 Oberschlesische Eisenbahn "499"

also bleibt als einzige Lok die von mir zitierte 3760 übrig.

Es ist schon eh erstaunlich, welche Informationen in diesen alten Bildern stecken!

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Versuch einer Zusammenfassung

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 21.08.09 11:00

Nachdem ich gestern schon einige Gläser badischen Riesling getrunken hatte, konnte ich nicht mehr klar denken ;)

Nach reiflicher Überlegung und Prüfung der bekannten Loklisten komme ich zu dem Schluß, daß dieser alte Borsig-Hobel durchaus zur Erstausstattung der Zeche Sachsen gehört haben kann.

Schauen wir zunächst in die Historie dieser Schachtanlage:

1912 Teufbeginn der Schächte
1913 Erreichen des Steinkohlengebirges bei -755 m
1914 Förderbeginn

Und was haben wir an Lokomotiven? Eine fabrikneue Lokomotive aus München:

Maffei 3385/12 Ct n2
1940 i.E; später Einsatz in der Kokerei; + 19xx

Die war bestimmt schon für / während der Teufarbeiten im Einsatz.

Und dann noch eine Lok aus Kassel:

Henschel 18036/20 Ct n2
+ 08.09.1966 (24.07.1969 + vh)

Diese Kasselaner Lok kam aber erst 1920.

Aus Erfahrung weiß ich, daß bei den Teuf- und parallel erfolgenden Aufbauarbeiten der Tagesanlagen mindestens zwei Loks im Einsatz waren. Und deshalb macht diese altbrauchbare Lokomotive durchaus Sinn. Womöglich war sie auch die allererste Lok auf Sachsen - dies schließe ich aus dem frühen Abstelldatum bei der Wittenberge-Perleberger EB. Vermutlich kam die Maschine, die ja zum Abstelldatum gerade mal 21 Jahre auf dem Buckel hatte, zur Gewerkschaft Mansfeld, wo sie in einem der vielen Werke in Sachsen-Anhalt im Einsatz war. Als man nun im Westfälischen begann, das neue Werk zu entwickeln, schickte man vermutlich diese Lok auf die Zechenbaustelle, wo sie sich nochmals richtig nützlich machen konnte.

Falls die Datierung des Bildes stimmt, tippe ich mal , daß diese Lok (kurz) nach Ablieferung der Henschel-Lok abgestellt wurde.

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Danke für den Versuch einer Zusammenfassung...

geschrieben von: Der Hammenser

Datum: 21.08.09 13:32

... lieber Joachim, so etwas Ähnliches hatte ich mir auch schon zusammengereimt. Gerade die Abstammung der Lok von der Wittenberge-Perleberger Eisenbahn legt die Vermutung nahe, dass die Lok in Eigentum der Mansfeldischen Gewerkschaft kam und schließlich über die Baumaßnahmen auf Sachsen landete (Wie viel weißman eigentlich von den Mansfeldschen Werklos überhaupt in dieser Zeit?). Die Fertigstellung der Zeche Sachsen erfolgte ja in wirtschaftlich nicht ganz einfachen Zeiten, die Fertigstellung von Wäsche und Kokerei (mit den charakteristischen Bauten von Alfred Fischer) erfolgte ja erst in den Jahren 1925 - 27...

Besten Dank sagt

Der Hammenser

OT: Mansfeldische Gewerkschaft

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 21.08.09 14:50

Wie viel weiß man eigentlich von den Mansfeldschen Werklos überhaupt in dieser Zeit?

Um ehrlich zu sein, Markus: außer den bekannten Lieferungen aus den Lieferverzeichnissen ansonsten herzlich wenig! Es bleibt noch ein weites Feld....

Ansonsten freue ich mich, wieder ein wenig geholfen zu haben

edith spendierte noch ein S

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:08:21:14:50:33.

Schade, wo ist denn jetzt das Bild?

geschrieben von: cw

Datum: 21.08.09 18:43

Das war wirklich interessant, eine alte Wittenberge-Perleberger Lok!
Christopher

Ist wieder da... oder?? (o.w.T)

geschrieben von: Der Hammenser

Datum: 21.08.09 21:05

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Jetzt ja (o.w.T)

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 21.08.09 21:11

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(