DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Zwei seltene Reisezugwagen in Goslar 1968 (mit BR 50 + 86)

geschrieben von: JoHei

Datum: 17.06.08 16:26

Hallo miteinander!
Heute möchte ich euch einmal Bilder von zwei besonderen Reisezugwagen in Goslar zeigen.Es handelt sich dabei laut dem EK-Buch über die VT 133 - 137 um die Dieseltriebwagen VT 50 001 und VT 50 002.
Diese Fahrzeuge wurden nach dem Krieg zu Reisezugwagen umgebaut und erhielten sogar noch die UIC-Nummern 5080 3020 001-0 (AB4i) sowie 5080 2020 020-2 (B4i). Offensichtlich waren die Wagen auch für Wendezugverkehr vorgesehen, einen solchen Einsatz habe ich aber nicht erlebt. Entgegen den Angaben im EK-Buch waren die Wagen noch bis 1968 im Reisezugeinsatz auf der Strecke Goslar - Vienenburg. Der letzte mir bekannte Einsatz im Personenverkehr war am 05.01.69 zusammen mit 2 Bi in einem EK-Sonderzug von Kreiensen nach Hildesheim-(Hafen) und zurück. Im selben Jahr sollen sie verschrottet worden sein.

http://abload.de/img/bilderhartmut0019ijiy.jpg

http://abload.de/img/img_00026gjwr.jpg

Die beiden ersten Bilder zeigen die Wagen abgestellt in Goslar:

http://abload.de/img/img_0003cckzt.jpg

Nur ein einziges Bild habe ich vom Planeinsatz. Es zeigt den Zug zwischen Oker und Goslar:

http://abload.de/img/img_0004xwk9k.jpg

Das letzte Bild zeigt den Einsatz der Wagen im EK-Sonderzug am 05.01.69 bei Derneburg:

Bedanken möchte ich mich noch einmal bei Hartmut für die Hilfe bei der Bearbeitung der Bilder.

Ich hoffe, die Bilder gefallen ein wenig.

Gruß Achim



20-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:12:04:05:49:53.
. . . Achim, ziemlich sensationell, meiner Meinung nach.

Die Hilfe habe ich gerne gegeben - und Dir herzlichen Dank fürs Zeigen der Bilder!

Beste Grüße
Hartmut

Hoppla, mal was Neues, und?

geschrieben von: loco_mo

Datum: 17.06.08 17:04

Das sind ja Schätzchen, von denen ich zugebenermaßen noch nie etwas gehört habe.

Die UIC-Nummern sind ja wohl auch - als Reisezugwagen - liebevoll vergeben und mit den seit 1968 modernen "ausgebreiteten Armen unter dem DB-Kekskopf" angeschrieben. Nur die Gattung: "B4i" mag nicht recht passen, schließlich sollte die "4" doch seit 1968 entfallen sein. Merkwürdig.

Ach, und: Waren die Biester reisezugwagengrün oder triebwagenrot?

Schöne Grüße aus der Plüschetage


loco_mo

Re: Hoppla, mal was Neues, und?

geschrieben von: JoHei

Datum: 17.06.08 17:15

Hallo loco_mo!
Du hast natürlich Recht mit der Bezeichnung. Ich habe noch mal ein Bild vergrößert und es ist keine 4 bei der Bauart zu sehen. Die Bezeichnung hatte ich aus dem EK-Buch. Und zu Deiner Frage: Die Wagen waren grün.
Viele Grüße an Alle
Achim

ex. VT 137 025 - 027

geschrieben von: 600mm

Datum: 17.06.08 17:31

alle drei Fahrzeuge kamen nach dem Krieg zur DB.

Re: ex. VT 137 025 - 027

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 17.06.08 18:30

Moin,

möchte das noch etwas "verfeinern":
Der 2. Klasse-Wagen trug bei der DB die Wagen-Nr 79999 Han und hatte die Bezeichnung: B4if-36/54
Der 1./2. Klasse-Wagen trug bei der DB die Wagen-Nr 35999 Han und hatte die Bezeichnung: AB4i-34

Schürzenwagen.

Selten so gestaunt

geschrieben von: 141R

Datum: 17.06.08 18:57

Hallo,

herzlichen Dank für diesen Beitrag. Es ist unglaublich, was es alles noch zu Beginn der Epoche 4 gab!

Danke für's Zeigen dieser Raritäten.

Viele Grüße,
Matthias

http://abload.de/img/tenkleinwcouk.jpg

*blonk*

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 17.06.08 22:27

Das ist ja der Beitrag der Woche, Achim!

Bis wann hatte der B4if den noch den Führerstand? Und die nächste Frage: Wer hat ein Bild dieser Wagen als Wendezug? ;-)


Bis neulich

Rolf Köstner

RAL 9017
RAL 3020
RAL 1028
Hallo zusammen,

toll, welche unbekannten Kostbarkeiten nach Jahrzehnten auftauchen, vielen Dank!

Vor gut 4 Jahren hat Michael Höltge den Seltenheiten auch einen Beitrag gewidmet.
Leider sind die Bilder nicht mehr online. Vielleicht liest er mit und stellt sie nochmal ein, wert wären sie´s allemal.
Nach diesem Beitrag war die 86 112 Zugloks des EK-Sonderzugs.

Gruss Isartalbahner

Nachtrag:

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 17.06.08 23:13

..... der 30-20 001 wurde im Nov.1968 ausgemustert und in der BD Wt als Bdwg 8600 (Wohn-/Werkstattwagen) weiterbenutzt, jedoch nicht mehr mit UIC-Nr versehen; sein Kompanion wurde zeitgleich ausgemustert.
Schürzenwagen.

Jetzt muss ich versuchen,

geschrieben von: heavyduty

Datum: 18.06.08 08:37

den Mund wieder zuzubekommen!
Das ist jetzt wirklich eine echte Seltenheit, danke für's Zeigen.

Gruss
Dieter

Hallo Leute!
Erst einmal möchte ich mich bei euch für die netten Zuschriften und Ergänzungen ganz herzlich bedanken. Nun ist ja ziemlich klar daß die Wagen wirklich im Wendezugeinsatz waren.
Interessant finde ich auch den Link zum Beitrag von Michael Höltge, den ich bisher nicht kannte. Damit könnte man ja die Frage von Rolf Köster so beantworten: Spätestens im Jahr 1965 wurde die Wendezugeinrichtung entfernt. Deshalb habe ich das wohl auch nicht mehr erlebt.
Und zur Bespannung des Sonderzuges des EK am 05.01.69: Zuglok war von Kreiensen bis Hildesheim-Hafen und von dort bis Sz-Ringelheim die 86 112. Von Sz-Ringelheim bis Kreiensen übernahm 86 179 die Leistung. Von Hildesheim-Hafen bis zum Hauptbahnhof wurde der Zug übrigens von einem dampfenden Schienenzwerg der Hafenbahn nachgeschoben (oder wurde die kleine Lok mitgezogen?). Die Nummer der Lok ist mir leider nicht bekannt.
Von dieser Fuhre habe ich leider nur zwei nicht so pralle Bilder, aber ich tue sie euch an.
Hier die Zuglok 86 112 mit dem Zug:

http://img114.imageshack.us/img114/1498/img050oz5.jpg

Und hier ein Nachschuß:

http://img61.imageshack.us/img61/1940/img052zq7.jpg

Und natürlich auch interessant, daß ausgemusterte Wagen für diese Fahrt genommen wurden.
Nochmals vielen Dank und
viele Grüße
Achim

Finally...

geschrieben von: Isartalbahner

Datum: 19.06.08 01:08

...vielen Dank für diese tolle Dokumentation einer herzlich wenig bekannten Wagengattung.

Belegt wieder die immer noch tief in den Hirnen weniger(!) scheuklappenbelegter Dampfwolkenanbeter verankerte Falschmeinung - "was interessiert mich, was nach dem Tender kommt".

Grüsse rundrum vom Isartalbahner
der lieber im Wagen als im Tender reist ;-)))
. . . Ich komme aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Und ich weiß gar nicht, was Du hast, die Bilder sind doch voll in Ordnung.

Auf weitere Überraschungen gespannt und nach Braunschweig auf das herzlichste grüßend

Hartmut

Mal was ketzerisches...

geschrieben von: Dienstfzler

Datum: 19.06.08 13:34

Moin,

besten Dank für die Bilder dieser doch recht selten fotografierten Wagen.

Ich bin aber erstaunt, wie viele überraschte Antworten zu diesen beiden Wagen kamen. Hat von euch schon mal jemand das folgende Buch in der Hand gehabt?

Heinz R. Kurz
Die Triebwagen der Reichsbahn-Bauarten
Die Baureihen VT133 - VT 137
Eisenbahn-Kurier Verlag Freiburg 1988

Darin finden sich nämlich Bilder der beiden Wagen und Angaben zu den Ursprungsfahrzeugen.


Grüße vom Dienstfzler

P.S.: Der Zug hört nicht am hinteren Puffer der Lok auf...

Der dampfende Schienenzwerg

geschrieben von: Isartalbahner

Datum: 19.06.08 16:08

Hallo,

nochmal im alten Beitrag von Michael Höltge nachgesehen, hier nennt er - und jetzt nur abgeschrieben(!) - folgende Lok:
Lok 7 = 33 = 37 der HPKE (Henschel 17893/1920), 1956 an die Hafenbahn Hildesheim (Lok 4)

Was sagt unser Werklokdompteur J.L. dazu?

Gruss
Isartalbahner

Re: Mal was ketzerisches...

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 19.06.08 18:29

Moin Dienstfzler,

mein Patenonkel hat mir Märchenbücher nicht empfohlen da a.) ziemlich brutal und b.) nicht realistisch .....

Gruß
Schürzenwagen.
Hallo Leute!
Nachdem ich mich noch einmal ein bißchen im Internet umgesehen habe, möchte ich doch noch eine kleine Korrektur zu dem schiebenden (?) Schienenzwerg schreiben. Es handelt sich nicht um die im Beitrag von Michael Höltge genannte Lok 7. Diese war ein 3-Achser, konnte aber während des Aufenthaltes im Hafen auch besichtigt werden. Aber bei der kleinen Schiebelok handelte es sich um die Lok 4 der Hafenbahn Hildesheim (Bnt Hanomag 10226/1924). Ein Bild dieser noch als Denkmal vorhandenen Lok hat Lars Brüggemann auf seiner Homepage: [www.trainslide.com]

Viele Grüße
Achim

seltene Reisezugwagen und die Hafenbahnlok

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 16.06.10 20:36

Ich habe hier wieder andere Informationen gefunden. In »Schacht, „Jahrbuch des Eisenbahnfreundes 1969”, Verlag Zimmer, Eppstein im Taunus, 1970« wird für den 5. Januar 1969 eine Sonderfahrt „Nebenbahnromantik im winterlichen Harzvorland” des EK beschrieben.

Unter „eingesetzte Triebfahrzeuge” schreibt der Chronist Dirk von Harlem:

086 112-0 (86 112) Schichau 1933/3241
086 201-1 (86 201) Henschel 1934/22478
Hafenbetriebsges. Hildesheim Nr. 1, Hanomag 1927/10226

Zu den (damals schon) Wagenraritäten findet man im Text, was ich hier im wesentlichen so wiedergebe, wie es im Bericht steht:

B2i-Plattformwagen Ksl 84360 (Bj. 1928) und Ksl 8556 (Bj. 1930), extra von Marburg bzw. Fulda herbeigeschafft,
ex VT 50 001 (?) und VT 50 002, LHB Breslau 1932, Mitte der 50er zu Steuerwagen für den Wendezugbetrieb im Raum Goslar umgestaltet.
„Neben ständigen Einsätzen in Richtung Braunschweig oblag ihnen auch auch der Werksverkehr zwischen Goslar und dem firmeneigenen Haltepunkt einer großen Kleiderfabrik an der Strecke nach Bad Harzburg.
Später wurden sie durch Ausbau der Steuereinrichtungen zu den simplen Personenwagen AB4ib Han 35 999 und B4ib Han 79 999 degradiert.

Beim Hafenbesuch besichtigt werden konnten die Diesellok I, 1964 ex DB (V 20 058), die Dampflok 4 (Cnt, Typ 'Bismarck', Henschel 1920/17 893), die als Nr. 33 bis 1953 auf der … HPKE Dienst tat, sowie die Bnt-Dampflok Nr. 1, die von Anfang an der Hafenbahn gehörte. Nach … veranstaltete Lok 1 …fahrten auf den Abstellgleisen, bevor sie … zur Schiebelok wurde.”