DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Expeditionen ins Kohlenrevier Gipfelregionen (Teil 2)


Die heutige "Expedition" führt in die Gipfelregion des Kohlenreviers. Wie schon in der ersten Folge sind auch diese Fotos am 17. April 1989 entstanden.

Zwischen der Grube "Anna" und dem Alsdorfer Ortsteil Zopp erstrecken sich zwei Halden, die von der Herzogenrather Straße durchschnitten werden. Die östliche Halde davon scheint für den Fotografen der interessantere Standpunkt zu sein, weil sie näher an der Grube "Anna" liegt. Natürlich ist das Betreten verboten, denn die Halde unterliegt noch der Bergaufsicht. Bei genauerem Hinsehen entdeckt man allerdings verschiedene Trampelpfade, die von einem gewissen Publikumsverkehr zeugen. Solchen Pfaden folgend, erreicht man bald eine alte Haldenstraße, die am Südhang steil bergan zum Haldenplateau hinaufführt. In dem schwarzen Boden der Halde haben sich verschiedene Büsche und vor allem Birken und Weiden eingewurzelt und versuchen, zu gedeihen und zu wachsen. Während des beschwerlichen Aufstieges sieht man an verschiedenen Stellen, wie schwache, hellgrau und weiß gefärbte Rauchschwaden aus kleinen Rissen oder Spalten aus dem Haldenkörper aufsteigen. Bei dieser Halde handelt es sich nämlich um einen schwelenden Berg, in dessen Bauch die im Gestein vorhandenen Kohlereste irgendwann Feuer gefangen haben und seit Jahren beständig vor sich hin glimmen. Kein Regenguss konnte dieses schleichende Feuer im Innern der Halde bislang zum Verlöschen bringen. Man hat das Gefühl, einen dösenden Vulkan zu besteigen.....

Jetzt heißt es nur noch, gute Fotostellen zu finden. Am Nordwestrand der Halde bietet sich dieser Blick auf den Eduardschacht

http://img126.imageshack.us/img126/8310/119890417alsdorfvonhaldtq3.jpg


Nördlich davon erstreckt sich der sog. Landabsatz der Grube Anna, bei dem die orangefarbene EBV-Diesellok "Anna 24" rangiert.

http://img259.imageshack.us/img259/9201/219890417alsdorfvonhaldlf9.jpg


Wer aber glaubt, die EBV-Dampfloks hätten der Dieselkonkurrenz das Feld überlassen, wird abrupt in die Wirklichkeit zurückgeholt, als neben dem Eduardschacht lautstark ein Dampfpilz in den Himmel gestampft wird.

http://img110.imageshack.us/img110/1193/319890417alsdorfvonhaldsm7.jpg


Von der Halde aus bietet sich eine gute Sicht in das Bahnbetriebswerk der Grube "Anna". Nachdem das Ende des EBV mittlerweile beschlossen ist, hat man sich dort entschlossen, an Stelle der kostenaufwendigen Reparatur von Dampfloks für die Restlaufzeit preiswertere gebrauchte Dieselloks einzusetzen. So kommt es im Grubenbahnbetrieb u.a. zum Einsatz von 2-achsigen MAK-Loks. Unten im Betriebswerk sind sie zwischen den EBV-Dampfloks zu erkennen. Man sieht die rote MAK-Lok Anna 22, die grüne MAK-Lok Anna 21 sowie die orange Jung-Lok Anna 23. Links davon die markante ELNA-Lok Anna 8 sowie zwei weitere Dampfloks, die ich nicht sicher identifizieren kann.

http://img518.imageshack.us/img518/4760/419890417alsdorfvonhalduh3.jpg


Kurz danach dampft wieder lautstark eine Anna-Lok vorbei und zieht die Aufmerksamkeit auf sich......

http://img47.imageshack.us/img47/2896/519890417alsdorfvonhaldzw5.jpg


Das Wechselspiel von Sonne und Wolken erzeugt natürlich auch unterschiedliche Ansichten des dunstigen Weíchbildes der Grube Anna. Aber auch ohne Sonne ist die Vorbeifahrt dieses E-Wagen-Zuges sehenswert.

http://img102.imageshack.us/img102/5285/619890417alsdorfvonhaldiu9.jpg


http://img530.imageshack.us/img530/4931/719890417alsdorfvonhalddu7.jpg


Das Haldenplateau bietet einen grandiosen Ausblick auf das gewaltige "Anna"-Gelände. Von hier oben lässt sich einerseits das ganze Ausmaß und auch die Einbettung des Bergwerks in die Alsdorfer Innenstadt gut erkennen, andererseits erscheint der Grubenbahnhof wie eine große Modelleisenbahnanlage. Bei näherer Betrachtung kann man innerhalb der Bergwerksanlage recht gut die einstmals selbständigen Bergwerke Anna 1 (östlich) und Anna 2 (westlich) ausmachen und die Anlage in Verbundbergwerk, Kokerei und Kraftwerk gliedern. Im Osten des Geländes heben sich die Fördertürme über Franzschacht (Betonturm) und Hauptschacht (Stahlgerüst) deutlich ab. Die emsigen "Anna"-Dampfloks grüßen den Expeditionsteilnehmer mit weißen Dampffahnen, während zwei DB-Loks der BR 215 eher unbemerkt bleiben.

http://img90.imageshack.us/img90/7194/819890417alsdorfvonhaldet4.jpg


http://img102.imageshack.us/img102/5729/919890417alsdorfvonhaldep8.jpg


Mit einem Zeitsprung zum 3. September 1988 begeben wir uns noch fix zum klassischen Fotostandpunkt am Güterschuppen, um an Stelle der "üblichen" Dampfloks einen raschen Blick auf die rangierende Jung-Lok Anna 24 zu werfen.

http://img102.imageshack.us/img102/7113/1019880903bfalsdorfannaeg7.jpg


http://img208.imageshack.us/img208/4443/1119880903bfalsdorfannanc5.jpg



Glückauf!

Roland Keller

edit: stellenweise detailliertere Angaben hinzugefügt

[www.eisenbahn-stolberg.de]

http://img116.imageshack.us/img116/6122/signkleincr5.jpg http://img178.imageshack.us/img178/2033/logo2kleinve1.jpg http://img253.imageshack.us/img253/2018/dlalogo3kleinrn6.jpg

Bahnbetriebswerk Stolberg --- vergangen, aber nicht vergessen....




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:04:25:08:25:26.
Sehr schöne bilder! :-)
An der zweitletzten bild sieht man einer zweiachsigen grossraum-selbstentladewagen! Das habe ich vorher nie gesehen..! So einer wagen muss vollbeladen etwas druck auf die schienen liegen ;-)

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:04:25:01:06:00.

Blonk!

geschrieben von: martin welzel

Datum: 25.04.08 06:47

Auweia - mein Kopf - und meine Tastatur!

Spitze, Roland, der Blick von oben! Einfach toll!

Interessanterweise ist das Haus am BÜ Herzogenrather Straße bereits abgerissen, als Du diese Bilder gemacht hast, vergleiche mein Bild vom 16.8.1976:

http://www.eisenbahnhobby.de/alsdorf/SW821-10_Lok9_Wilhelmschacht_16-8-76_S.jpg

Die Jung-Lok habe ich nie zu Gesichte bekommen. Und die rasende Variante finde ich Klasse!

Vielen Dank für diese Einblicke,

Martin

Mit-Blonk!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 25.04.08 07:50

Betriebsaufnahmen der Jung-Loks sind ganz ganz selten. Ich hab sie auch nur einmal live gesehen. Die Jung-Maschinen reisten ja einmal Reisholz - Anna und zurück:

23 Bdh Typ R 30 B Jg 12884/57 + 1992, 1993 -> IDR als Ets (dort 10/97 + 07/00 vh)
1988 ex IDR "4"

24 Bdh Typ R 30 B Jg 12993/59 + 1992, 1993 -> IDR als Ets (dort 10/97 + 07/00 vh)
1988 ex IDR "5"
Hallo Roland,

wenn auch spät, aber natürlich muss ich auf diesen Beitrag antworten.

Es ist Dir sicherlich klar, dass mich diese Bilder begeistert haben. Ich war selber nur ein einziges Mal auf der Halde. Ich fand die Aussicht einfach toll. Die Fotos, die ich damlas gemacht habe, gleichen sich logischerweise. Allerdings hatte ich nicht das Glück, die Anna 24 am Hausbrand mit auf das Bild zu bekommen.

Es wäre mal einen Ausflug wert, heute dort hoch zu klettern und einen "Einst & Jetzt" Vergleich anzustellen.

Was hältst Du davon?

Beste Grüße und schönes Wochenende

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Bildung eines Expeditionsteams....

geschrieben von: roland keller

Datum: 25.04.08 22:31

Hallo Guido,

die Idee eines Einst & Jetzt - Vergleiches finde ich gut. Da denke ich immer wieder einmal dran. Ich muss aber einräumen, dass ich - als ich den Gedanken im Februar 2008 in die Tat umsetzen wollte - zuletzt gescheitert bin. Die einst begangenen Pfade von Zopp aus gibt es nicht mehr. Der Haldenfuss ist dort umgestaltet worden, die alte Haldenstraße teilweise beseitigt. Der Haldenfuss wird von einem mehrere Meter breiten Wall aus fast mannshohem Brombeergestrüpp abgeschirmt. Als ich mich dort mühsam durchgearbeitet hatte, bin ich zwar noch "querfeldein" bis zum westlichen Haldenplateau durchgekommen, aber dort war einerseits dichter Jungwald, andererseits viele Bereiche ebenfalls mit dichtem Dornengestrüpp nahezu undurchdringlich. Nach Osten hin wurde es immer unzugänglicher. Von Zopp her kommend hatte ich auch keine rechte Fotostelle mehr gefunden. Mit einigen Dornen im Körper und einigen blutigen Kratzern habe ich das Unternehmen dann zunächst abgebrochen. Bei weiterer Untersuchung der Halde hatte ich noch ausgekundschaftet, dass es etwa in Höhe des Bergbaumuseums eine Aufstiegsmöglichkeit an der Nordseite geben dürfte. An der Nordostkante ist dort zudem eine offene, unbewachsene Hangkante sichtbar, die als Fotostelle tauglich sein könnte. Ein heftiger Graupelschauer und anschließender Regen hatten mich im Februar dann allerdings abgehalten, einen zweiten Aufstieg von dort zu unternehmen. Dabei ist es dann geblieben. Insoweit bin ich natürlich gerne dabei, wenn Du die Halde erklimmen willst. Zur Grundausstattung sollten aber unbedingt dicke Handschuhe, eine Astschere und festes Schuhwerk gehören. Dieser Aufstieg wird wohl heute mehr noch als früher einer Expedition gleichen.

Als light-Variante gibt es übrigens bereits heute schon ausgebaute Wanderwege auf die Adolf-Halde in Merkstein und den Eschweiler Kohlberg. In Kürze wird auch ein Haldenweg mit Aussichtsplattform auf der Carl-Alexander-Halde in Baesweiler fertig gestellt werden.

Mit vielen Grüßen

Roland

[www.eisenbahn-stolberg.de]

http://img116.imageshack.us/img116/6122/signkleincr5.jpg http://img178.imageshack.us/img178/2033/logo2kleinve1.jpg http://img253.imageshack.us/img253/2018/dlalogo3kleinrn6.jpg

Bahnbetriebswerk Stolberg --- vergangen, aber nicht vergessen....

Re: interessanter Waggon !

geschrieben von: TN-Fahrer

Datum: 26.04.08 16:29

... auf dem vorletzten Bild der 2 - achsige FAL - Wagen. Ich wusste gar nicht, das es so etwas überhaupt mal gab . Weiß jemand mehr dazu ?


Gruß TN - Fahrer

Wahnsinns Übersicht

geschrieben von: demag-kran

Datum: 26.04.08 21:59

Nabend Roland,

wie gut, daß Du den Berch damals raufgekraxelt bist ;)

Grüße aus Jülich

Markus

Re: interessanter Waggon !

geschrieben von: MSS

Datum: 26.04.08 23:47

TN-Fahrer schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... auf dem vorletzten Bild der 2 - achsige FAL -
> Wagen. Ich wusste gar nicht, das es so etwas
> überhaupt mal gab . Weiß jemand mehr dazu ?

Genau! Wie ich schon geschrieben hast ;-)
[drehscheibe-online.ist-im-web.de]

Allerdings kann das gattung nicht Fal werden, das "a" bedeutet 4-achsig. Muss einer umbau oder so sein?

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg
Hallo,

diese zweiachsigen Wagen waren belgischer Herkunft, was an der Beschriftung am rechten Rand (Bild mit der Jung-Lok) zu erkennen ist. Die kamen zeitweilig ganzzugweise nach Alsdorf. Ich denke, sie waren speziell für den Koks-Transport ausgelegt.

schönen Sonntag, Franz-Josef

Danke für die antwort :-) (o.w.T)

geschrieben von: MSS

Datum: 28.04.08 03:06

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg