DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Strassenbahn DD kurz vor der Wende (10 Bilder)

geschrieben von: Coswiger

Datum: 19.11.06 10:51

Hallo,

zwischen 1987 und 1989 entstanden die folgenden Bilder:

http://img227.imageshack.us/img227/5260/213205ht2.jpg

213 205 beim Umsetzen in Cossebaude, Heute B6 und Buslinie 94

http://img85.imageshack.us/img85/1539/222702oy1.jpg

222 702 auf Linie 15 in der Fetscherstraße, von der Blasewitzer/Fetscherstraße in Richtung Fetscherplatz fahrend, heute SL 12

http://img292.imageshack.us/img292/9043/222635sb5.jpg

222 635 mit Anhang in der Gegenrichtung auf Linie 6, seinerzeit umgeleitet wegen Bauarbeiten Blasewitzer Str, den Gleiswechsel an der Stelle gibt es nicht mehr

http://img245.imageshack.us/img245/9770/222133av1.jpg

222 133 mit 222 134 folgte der Linie 15

http://img172.imageshack.us/img172/9694/gorbitzrc8.jpg

Ein Tatra-Wendezug auf Linie 42 beim Umrüsten an der Hst. Kirschenstraße. 222 312, 222 311 und einer der ZR-B4D, Gorbitzer Strecke , heute durch SL 2, 6 und 7 betrieben

http://img292.imageshack.us/img292/391/222869hj4.jpg

222 869 auf Linie 15 im Gleisdreieck Vorwerkstraße (Friedrichstadt), frühere Zufahrt zur Schlachthofbrücke, heute SL 10

http://img245.imageshack.us/img245/9232/222176ru1.jpg

Frisch aus der Lackierei steht 222 176 in Trachenberge und wartet auf seinen ersten Linieneinsatz, Lackierei gehört jetzt zum Straßenbahnmuseum

http://img329.imageshack.us/img329/4030/214009sy9.jpg

Der letzte Gotha-ER-Zug auf Linie 4 wird von 214 009 geführt (heute Htw 1512), Fetscherstraße in Höhe Hst. Tatzberg, heute kein Linienverkehr

http://img293.imageshack.us/img293/3066/264011mz4.jpg

Ihm folgt EB 264 011, noch mit seitlichen Liniennummernanzeigen, die Strecke wurde wenig später saniert, hier noch mit GVP

http://img157.imageshack.us/img157/5565/264010yo1.jpg

Zweiter EB ist 264 010. Beide EB wurden leider 1991 hier draußen zerkleinert.


Grüße aus Coswig



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2006:11:20:22:55:32.

Tatra-Zweirichtungszüge in Dresden

geschrieben von: tbk

Datum: 19.11.06 11:25

Coswiger schrieb:
-------------------------------------------------------

> http://img172.imageshack.us/img172/9694/gorbitzrc8.jpg

> Ein Tatra-Wendezug auf Linie 42 beim Umrüsten an
> der Hst. Kirschenstraße. 222 312, 222 311 und
> einer der ZR-B4D

Beide bügel unten? Gerade beim wechseln?

Die DVB hatte verschiedene varianten der zweirichtungs-Tatrazüge. Dies hier ist die eher halbherzige version mit nur einseitigen türen in den triebwagen, so dass in jeder richtung nur die beiden vorderen wagen genutzt werden können. Es gab aber auch triebwagen mit beidseitigen türen als "fortgeschrittene variante" der zweirichtungszüge. Beides waren, so weit ich weiß, "bastellösungen" der dresdner werkstätten; von CKD wurde so etwas nicht angeboten. Sie wurden insbesondere bei bauarbeiten (wenden über gleisverbindung oder kletterweiche) eingesetzt und waren bis zur inbetriebnahme der zweirichtungs-NGT6 in betrieb.

Schöne Aufnahmen ...

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 19.11.06 11:45

... aus einem Ort, den ich leider nicht kennenlernte.

Gruss vom Heizer,

Beste Grüße, Michael :-) https://abload.de/img/mk201402sr40g127satt1guj69.jpg ... und immer schön die Kurbel fest im Griff !

Re: Tatra-Zweirichtungszüge in Dresden

geschrieben von: Coswiger

Datum: 19.11.06 11:55

Hallo,

zu der Zeit wurden die E-Weichen noch über Fahrdraht gestellt, weshalb immer nur mit de vorderen Bügel am Draht gefahren wurde. Also waren in der Zeit in der der Fahrer den Wagen wechselte beide Bügel unten. Die Tw, die für Wendezug umgebaut waren, hatten eine Bügelarretierung, die mit einer zweiten Bügelleine betätigt wurde.

Die Nachfrage nach ZR-Wagen wurde seitens CKD immer abgelehnt. Zuerst entstanden die 4 Beiwagen als MMM-Objekt. Die später umgebauten 4 Tw mußten mit schmaleren Türen auf der in Fahrtrichtung linken Seite und einem Umschaltschütz im Innenraum vorlieb nehmen. Wie vieles war es zu dieser Zeit nur eine Notlösung... Manch einer wünschte sich gerade im Baustellenverkehr die Großen Hechte zurück. Aber die hätten immer einen Begleiter gebraucht und ob die Technik den Alltagsbetrieb überstanden hätte, ist reine Spekulation.

Die "normalen" ZR-T4D erhielten bis zum Beginn der Modernisierung auch noch den gelben Lack. 222 506 sogar die erste Vollwerbung (Kicker). 222 505 und 512 wurden noch mit IBIS ausgestattet. Die anderen 4 Tw erhielten ihre letzte Untersuchung in Trachenberge, da in Tolkewitz die Tatra-Modernisierung stattfand. Während die 4 umbauten B4D in den Schrott wanderten, gelangten die "echten" ZR-T4D nach Rumänien, wo sie (hoffentlich)noch heute fahren.

Grüße aus Coswig



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2006:11:19:12:34:56.

Re: Tatra-Zweirichtungszüge in Dresden

geschrieben von: Knut Ochdorf

Datum: 19.11.06 11:56

tbk schrieb:
-------------------------------------------------------

> > Ein Tatra-Wendezug auf Linie 42 beim Umrüsten
> an
> > der Hst. Kirschenstraße. 222 312, 222 311 und
> > einer der ZR-B4D
>
> Beide bügel unten? Gerade beim wechseln?

Schrieb doch der Coswiger.

> Die DVB hatte verschiedene varianten der
> zweirichtungs-Tatrazüge. Dies hier ist die eher
> halbherzige version mit nur einseitigen türen in
> den triebwagen, so dass in jeder richtung nur die
> beiden vorderen wagen genutzt werden können.

Halbherzig kann man das nicht nennen. Es ist die erste Variante, um überhaupt Baustellenverkehr zu machen. Anfangs sogar noch ohne Beiwagen. Man wollte die Fahrzeuge auch nur so wenig umbauen, da sie vorwiegend im normalen Betrieb eingesetzt werden sollten. Da hätten ja die Türen auf der anderen Seite die Kapazität eingeschränkt.

> Es gab aber auch triebwagen mit beidseitigen türen
> als "fortgeschrittene variante" der
> zweirichtungszüge.

Nicht fortgeschrittener Variante. Aus den Erfahrungen der ersten umgebauten Fahrzeuge stellte man fest, daß nicht überall die Kapazität eines Wagens (der hintere lief ja unbesetzt) ausreichte. Daher der Umbau zu ZR-Tw.

> Beides waren, so weit ich weiß,
> "bastellösungen" der dresdner werkstätten; von CKD
> wurde so etwas nicht angeboten.

Von CKD gab es so etwas in der Tat nicht, aber man nutzte die Erfahrungen der anderen Verkehrsbetriebe, speziell Halle.

> Sie wurden insbesondere bei bauarbeiten (wenden über
> gleisverbindung oder kletterweiche) eingesetzt und
> waren bis zur inbetriebnahme der
> zweirichtungs-NGT6 in betrieb.

Kletterweichen gab es in Dresden (ab ca. 1970) bis zur Wende nicht.

Knut

Re: Schöne Aufnahmen ...

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 19.11.06 12:03

yep, ich muß dem Heizar da zustimmen - auch dort war ich nie :(

Super Bilder

geschrieben von: TW 334

Datum: 19.11.06 13:00

Super Bilder. Gibt es noch mehr?

TW 334

http://www.abload.de/img/godmakesthedifference92ebc.jpg

Re: Super Bilder

geschrieben von: Sachsen Paule

Datum: 19.11.06 21:08

TW 334 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Gibt es noch mehr?

Ich wagte es garnicht zu fragen...

--------------------------------------------------------------------------------------------
-Von den Bergen bis an die See, mit der Lok aus Halle P-
Verfasser leider unbekannt

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/43/3826543/1024_3132313665663032.jpg

Dresdner ZR-Tw in Botosani

geschrieben von: Micha M

Datum: 20.11.06 09:32

Hallo ins Forum,
die beiden nach Botosani gelangten ZR-Tw fuhren Anfang Juni wegen abgefahrener Radreifen nicht (und das wohl auch schon länger).

Grüße aus Mainz
Michael
"Diese leeren Straßen - unglaublich!" das war auch mein erster Kommentar, der mir zu diesen Bildern einfiel.

Wäre es wohl noch möglich, den Fotos eine genauere Lokalisierung beizufügen?
Inzwischen hat sich wohl doch so einiges verändert, sicher auch Liniennummern oder Linienführungen?

Mein letzter Besuch in DD liegt nun bald drei Jahre zurück; ich habe nicht eine Stelle (wieder-) erkannt ...

mit freundlichem Gruß

Walter

─────────────────────────────────
Im Forum aktiv mitwirken — aber wie geht das?
(Der Versuch einer Anleitung von Forennutzern für Forenutzer)

Re: Tatra-Zweirichtungszüge in Dresden

geschrieben von: falk

Datum: 29.11.06 22:13

zu der Zeit wurden die E-Weichen noch über Fahrdraht gestellt, weshalb immer nur mit de vorderen Bügel am Draht gefahren wurde.


Das passt aber in Dresden so nicht. Die T4-Doppeltraktionen sind doch in Dresden wie auch in Halle immer mit beiden angelegten Stromabnehmern gefahren. Eine Weichenumstellung mit dem Oberstrom wie hier in Leipzig kann ich mir so nicht vorstellen. Im Halle gab es das auch nicht mehr, dort sprach man von 'Induktivschaltung'.

Falk