DREHSCHEIBE-Online 
DREHSCHEIBE-Online

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

171. Rote Ferkel-Taxen in Osterwieck 1990

geschrieben von: Stapelburg

Datum: 18.09.22 11:54

171. Rote Ferkel-Taxen in Osterwieck 1990

Zur Abwechslung verlassen wir heute einmal den Harz mit Harzquer-, Selketal- und Brockenbahn(HSB) und begeben uns ins nördliche Harz-Vorland in die sehenswerte
mittelalterliche Stadt Osterwieck (Landreis Harz, vor Reform LK Halberstadt).
Einst gab es hier die von Hermann Bachstein gegründete private Osterwieck–Wasserlebener Eisenbahn-Gesellschaft AG(OWE), am 19. Mai 1982 eröffnet.
Dazu kam am 06. Mai 1905 die seit 01. Juni 1895 existierende Kleinbahn Börßum – Hornburg und neu am 02. Nov 1908 der Lückenschluß im Ilsetal zwischen Hornburg und Osterwieck über Bühne-Rimbeck – Hoppenstedt – Stötterlingen – Osterwieck Werke.
Durch die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg wurde auch diese Eisenbahn-Strecke von Börßum über Osterwieck nach Heudeber-Danstedt unterbrochen. Bis zum 28. September 2002 fuhren auf östlicher Seite noch Reisezüge der Deutschen Reichsbahn(ab 01.Jan 1994 Züge der Deutschen Bahn) zwischen Osterwieck West und Wasserleben – Heudeber-Danstedt. Auf westlicher Seite zwischen Börßum und Hornburg wurde der lange Zeit nur noch aus je einem Zug früh und abends bestehende Zugverkehr am 27. Mai 1978 endgültig eingestellt.

Siehe auch (LINK): Mit der Ferkeltaxe von Osterwieck West nach Heudeber-Danstedt , 22. Okt. 1990
Siehe auch (LINK): 1990: Osterwieck-Wasserlebener-Eisenbahn(OWE); Von Heudeber-Danstedt nach Osterwieck
Siehe auch (LINK): 2002: Osterwieck - Heudeber-Danstedt 12 Jahre später

Auch interessant (Link): Teil 18 Harzquer- und Brockenbahn 1990; Hier Bahnhof Schierke


Haltepunkt Osterwieck West. 22. Oktober 1990, Montag, ca. 12:20 Uhr?. Zwischen Osterwieck West und Heudeber-Danstedt fuhren in den letzen Jahren neben einigen wenigen Diesellok-bespannten GmP (Güterzüge mit Personenbeförderung) hauptsächlich 2achsige Triebwagen der Baureihe 171. (Bis 1970 Baureihe VT 2.09 der Deutschen Reichsbahn). Diese – im Volksmund „Ferkel-Taxen“ genannten – Triebwagen waren Pendant zum Uerdinger Schienenbus der Deutschen Bundesbahn(DB), dem Triebwagen der Baureihe 798(Motorwagen) bzw. 998.0 – 3(Beiwagen) und 998. 6 – 9(Steuerwagen). Der abgebildete 171 015-1 kam um ca. 12:20 Uhr (als Leerzug?) in Osterwieck West an, und fuhr als Zug 16 419 um 12:24 Uhr nach Heudeber-Danstedt, an 12:50 Uhr.
Arrival 171 015 1 in Osterwiek West, 22. Okt. 1990.jpg



Bahnhof Osterwieck (Harz). 22. Oktober 1990, Montag, ca. 13:23 Uhr. Aufgenommen vom Zug 16 420 aus auf der Fahrt von Heudeber-Danstedt, ab 13:01 Uhr, über Langeln – Wasserleben – Osterwieck (Harz) nach Osterwiek West, Ankunft dort 13:27 Uhr. Abgestellte Ferkel-Taxen, vorne rechts der Motorwagen 171 820-4. Links daneben ein weiterer Motorwagen 171 und wahrscheinlich ein Beiwagen (171.8) oder ein Steuerwagen (171.7). Links im Bild geht es nach Osterwieck West (- Börßum), rechts nach Heudeber-Danstedt (- Halberstadt).
Drei abgest. Ferkel.Tax., Osterwiek, 22. Okt. 1990.jpg


Haltepunkt Osterwieck West. 22. Oktober 1990, Montag, ca. 13:30 Uhr. Mit diesem Triebwagen 171 015-1 – Zug 16 420 – kamen wir damals von Heudeber-Danstedt um 13:27 Uhr in Osterwieck West an. Der Triebwagen fuhr sofort zurück in Richtung Bahnhof Osterwieck (Harz). Der Fahrplan von damals zeigte aber eine solche Fahrt nicht an. Leer-Reisezug zur Mittagspause zum Bf Osterwiek (Harz)?
Ca. 13Uhr30 ab Osterwiek West, 22. Okt. 1990.jpg




Bahnhof Osterwieck (Harz).
22. Oktober 1990, Montag, ca. 15:00 Uhr. Nachdem wir seinerzeit mit dem Zug in Osterwieck West angekommen waren, gingen wir noch etwas in Richtung Fallstein, Bismarckturm auf dem Kirchberg. Gegen 15:00 waren wir wieder beim Bahnhof Osterwieck , wo ich den hier gezeigten Güterzug mit Diesellok 114 760-2 fotografierte. Rechts im Bild u.a. abgestellte Ferkel-Taxe 171 820-4.
Güterzug mit Lok 114 u. Ferk.Taxen, 22.Okt. 1990.jpg


Bahnhof Osterwieck (Harz). 22. Oktober 1990, Montag, ca. 15:00 Uhr. Hier noch einmal die drei abgestellten Ferkel-Taxen-Triebwagen.. Bei Bild 2 hatte ich sie ja aus dem Zug heraus fotografiert. Also etwas mehr von oben. Hier hatte ich sie neben den Gleisen stehend fotografiert. Also aus etwas niedriger Position. In roter Farbgebung sahen diese Eisenbahn-Fahrzeuge meines Empfindes nach viel besser aus! Die spätere Lackierung in Pastelltürkis, Minttürkis und Lichtgrau gefiel mit überhaupt nicht.
3 mal 171, davon 1 Beiwagen, Osterwiek, 22. Okt. 1990.jpg



8-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.09.22 20:07.

Re: 171. Rote Ferkel-Taxen in Osterwieck 1990

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 18.09.22 17:15

Hallo!

Ich habe das Kursbuch 1990/91, KBS 677.

Zu Bild 1: um 11.22 Uhr kam in Osterwieck der T 16418 (Heudeber-Danstedt ab 11.00 Uhr) an. Dann ging es als Leerfahrt nach Osterwieck West.

Zu Bild 2: fuhr dann wenige Minuten später nach Osterwieck zurück. Dort dann um 14.39 Uhr als T 16421 (Heudeber-Danstedt an 15.00 Uhr.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.09.22 18:34.

Re: 171. Rote Ferkel-Taxen in Osterwiek 1990

geschrieben von: BSKS

Datum: 19.09.22 20:48

Guten Abend,

den Haltepunkt Osterwieck West kenne ich noch, Ende der 1990er bin ich mit einem kleinen LKW des Elektro-Großhandels dort regelmäßig vorbeigekommen, einen örtlichen Händler zu beliefern. Da waren die Ferkeltaxen schon mintgrün.

Inzwischen gibt’s weder den Händler noch die Ferkeltaxen in Osterwieck, was aber immer noch der Fall ist, ist das dieses schöne kleine Fachwerkstädtchen Osterwieck heißt mit C.

Gruß in die Republik

Re: 171. Rote Ferkel-Taxen in Osterwiek 1990

geschrieben von: Stapelburg

Datum: 20.09.22 13:21

BSKS schrieb:
Guten Abend,

den Haltepunkt Osterwieck West kenne ich noch, Ende der 1990er bin ich mit einem kleinen LKW des Elektro-Großhandels dort regelmäßig vorbeigekommen, einen örtlichen Händler zu beliefern. Da waren die Ferkeltaxen schon mintgrün.

Inzwischen gibt’s weder den Händler noch die Ferkeltaxen in Osterwieck, was aber immer noch der Fall ist, ist das dieses schöne kleine Fachwerkstädtchen Osterwieck heißt mit C.

Gruß in die Republik

Hallo!

Vielen Dank für den netten Hinweis!
Ich habe die entsprechenden Stellen inzwischen ergänzt.

Mit freundlichen Grüßen
Stapelburg