DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
1987 statteten wir der Straßenbahn im Ostteil der jetzigen Hauptstadt zweimal einen Besuch ab, am 6. Juni und am 3. Oktober.
Hier nun einige Aufnahmen aus dem sommerlichen Berlin:

https://abload.de/img/b217087-rosenthal-87-ngkyp.jpg

Bild 1: Im Norden von Berlin, in Rosenthal, verkehrte die Linie 22 noch mit Reko-Dreiwagenzügen. Die eingleisige Streckenführung in der Friedrich-Engels-Straße lässt fast auf eine
Überlandstraßenbahn schließen.



https://abload.de/img/b217102-rosenthal-87-p3ktk.jpg

Bild 2: Auch dieses Szene in Rosenthal sieht wie eine Überlandstraßenbahn aus. Es ist kaum Bebauung vorhanden.



https://abload.de/img/b217109-leninallee-dit4jvw.jpg

Bild 3: Ganz anders präsentiert sich die Straßenbahn im Zentrum. Auf der Linie 13 verkehrt zwar auch ein Reko-Dreiwagenzug, aber die Bahn wird hier im Mittelstreifen einer breiten
Hauptverkehrsstraße geführt. Tw 217 109 fährt mit seinen Beiwagen in die Haltestelle Leninallee/Dimitroffstraße ein.



https://abload.de/img/b218066-bfkopenick-873pkf5.jpg

Bild 4: Auf der Linie 83 verkehrten Gotha-Großraumzüge. Dieser Zug wird gleich im Zuge der Mahlsdorfer Straße die Gleise am Bahnhof Köpenick unterqueren. Aus der Straße hinter
dem etwas heruntergekommenen Haus mündet das Schleifengleis in die Mahlsdorfer Straße.



https://abload.de/img/b219037-eberswalderstz2ju6.jpg

Bild 5: Eine KT4D-Doppeltraktion auf der Eberswalder Straße. Im Hintergrund queren die U-Bahn-Linie 2 und ein Straßenbahnzug Richtung Norden (Pankow).



https://abload.de/img/b219079-bersarinplatzbjkxu.jpg

Bild 6: Eine KT4D-Doppeltraktion fährt in den Kreisverkehr am Bersarinplatz ein.



https://abload.de/img/b5256-bfgrunau-87-ps-49j6d.jpg

Bild 7: An diesem Wochenende waren auch Museumswagen auf der Strecke, wie hier Tw 5256 am S-Bf. Grünau.



https://abload.de/img/b2990-btfkopenick-87-imjje.jpg

Bild 8: Im Betriebshof Köpenick rangierte Tw 2990 mit seinem Beiwagen.



https://abload.de/img/b721021-btfkopenick-8oyjfk.jpg

Bild 9: Auch Arbeitswagen haben wir angetroffen, wie hier den Mitteleinstiegswagen A-Tw 721 021 im Betriebshof Köbenick.



https://abload.de/img/b7210a8-bfkopenick-87egjou.jpg

Bild 10: Am Bahnhof Köpenick, auf der Mahlsdorfer Straße, begegnete uns A-Tw 721 048.



https://abload.de/img/b721053-btfkopenick-80ajdo.jpg

Bild 11: Ein weiterer Reko-ATw genießt im Betriebshof Köpenick die Wochendruhe.



Bis zum nächsten Mal

Bernd



Mein Inhaltsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.22 17:19.
Hallo!

Dem schließe ich mich an!

Die U-Bahnlinie 2 hatte 1987 auf dem östlichen Streckenabschnitt noch die Linienbezeichnung "A". Sie wurde erst nach der Wende zur U 2. Die weitere U-Bahnlinie im Ostteil der Stadt hatte die Linienbezeichnung E, aus der ab 1991 die U 5 wurde.

Die Linienbezeichnung U 5 war in den 1960er Jahren für die Linie Alexanderplatz - Tierpark (- Hönow) von der BVG bereits reserviert worden. Offenbar ahnten vielleicht einige BVGler, dass es vielleicht zu einer Wiedervereinigung der geteilten Stadt (bzw. Land) kommen könnte, die ja dann 1990 geschah. 1991 wurde umbezeichnet.

Bei den Straßenbahnaufnahmen sieht man noch eindeutig, dass noch nicht alle Straßenbahnen auf das neue Farbschema umgestellt wurden. Dies konnte nur in Teilschritten erfolgen. Die neue Farbgebung sah bei der Straßenbahn, wie auch bei den U-Bahnen und Bussen, richtig gut aus. Bei der S-Bahn: na ja, wurde auch nach 1990 wieder umgestellt (bei den Sputnikzügen sah das Design gefälliger aus).

Berlin feierte 1987 den 750. Geburtstag der Stadt. Dies war damals ein mediales Großereignis.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.22 18:03.
Danke für die tollen und beeindruckenden Bilder!

bernd.duetsch schrieb:
1987 statteten wir der Straßenbahn im Ostteil der jetzigen Hauptstadt zweimal einen Besuch ab, am 6. Juni und am 3. Oktober.


https://abload.de/img/b7210a8-bfkopenick-87egjou.jpg


Bild 10: Am Bahnhof Köpenick, auf der Mahlsdorfer Straße, begegnete uns A-Tw 721 048.
Irgendwie paßt der Arbeitswagen perfekt zu dem Haus, an dem er gerade vorbeifährt. (Etwas abgeblätterte Fassade, dreieckige Zwerggiebel)
Sehr schön aufgenommen!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.22 18:22.
Moin

Irgendwie überrascht mich, dass es doch noch einige Straßenbahnen in alter Lackierung gab. Es wurde eigentlich darauf geachtet, dass bis zum Jubiläumsjahr möglichst alle Fahrzeuge umlackiert wurden. Wurde offensichtlich nicht geschafft...

Überhaupt finde ich die "Hauptstadtlackierung" durchaus gelungen. Straßenbahn sowieso, Bus, naja, U-Bahn sehr gut und bei der S-Bahn hätte ein helleres rot besser gewirkt.

Gruß Ralph
Hallo,

Wenn man sich mal anschaut, wie leer die Straßen damals fahren, fast keine Autos im Bild, die Straßenbahn völlig frei. Kaum zu glauben beim Vergleich mit heute. Aber wer weiß, wie nah wir den damaligen Zeiten schon wieder sind. Ob dann allerdings noch Straßenbahnen fahren werden, im Gegensatz zu früher?.....


MfG Bw Nysa.

Nachfrage zu Bild 3

geschrieben von: Emil Oldersum

Datum: 10.07.22 21:24

Hallo Bernd,

danke für die interessanten Aufnahmen aus Berlin.

Zu Bild 3 habe ich eine Frage, weil ich es nicht ganz verorten kann, obwohl ich bald 20 Jahre in diesem Kiez lebe, aber kein gebürtiger Ossi bin.

Schaut man da in die Dimitroffstr., heute Petersburger Str. hinein in Richtung Bersarinplatz? Lag also die Haltestelle damals auf der anderen Seite der Kreuzung Leninallee (heute Landsberger Allee)/ Dimitroffstr. (heute Petersburger Str./Danziger Str.)? Damals hieß die Straße ja noch beiderseits der Kreuzung so, heute wechselt der Name von Petersburger in Danziger Str. an dieser Stelle.

Für eine Aufklärung bin ich dankbar!

Guten Abend noch!
Emil
bernd.duetsch schrieb:
1987 statteten wir der Straßenbahn im Ostteil der jetzigen Hauptstadt zweimal einen Besuch ab, …
Als gebürtiger Ost-Berliner klingt diese Umschreibung irgendwie falsch, da der Ostteil Berlins immer Hauptstadt war, 1987 nur die eines anderen Landes.

Re: Nachfrage zu Bild 3

geschrieben von: Andreas_B.

Datum: 10.07.22 21:51

Hallo Emil,

ja, so ist es, wenn man Richtung Bersarinplatz schaut, stehen links diese weißen Hochhäuser.

Im Rücken des Fotografen befindet sich das SEZ (Sport-u. Erholungszentrum), das gerade

wieder dem Land Berlin rückübertragen wurde...

Edit: Danke an Bernd für die schönen Bilder, bei denen man mal schnell 35 Jahre zurückdenkt.


Viele Grüße
Andreas B.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.22 22:23.

Re: Nachfrage zu Bild 3

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 11.07.22 01:22

Sorry.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.22 01:25.
Hallo,

danke für das Zeigen der schönen Bilder.

Für den 6. Juni 1987 sind noch ziemlich viele Fahrzeuge nicht in Hauptstadtfarben unterwegs, die ja eigentlich zur 750-Jahr-Feier vollständig umgesetzt werden sollte.

Persönlich haben mir bei den KT4D die CKD-Werksfarben aber immer besser gefallen.

Grüße,


Sebastian
"bestellter Wagen" habe ich bislang auch noch nie an Bahn oder Bus gesehen.

Gruß, Olaf

(,“)
< />
_/\_

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Re: Nachfrage zu Bild 3

geschrieben von: Nord_süd_bahn

Datum: 11.07.22 20:28

Andreas_B. schrieb:
Hallo Emil,

ja, so ist es, wenn man Richtung Bersarinplatz schaut, stehen links diese weißen Hochhäuser.

Im Rücken des Fotografen befindet sich das SEZ (Sport-u. Erholungszentrum)
Danke für die Aufklärung, ich habe da auch gerätselt.

MfG die Nordsüd S-Bahn

Re: Nachfrage zu Bild 3

geschrieben von: Andreas_B.

Datum: 11.07.22 22:30

Hallo nochmal,

habe hier mal ein Vergleichsbild zum Bild 3, die Bäume sind gewachsen, die Haltestelle befindet sich auf der anderen Seite

der Landsberger Allee, die Häuser sind nicht mehr weiß, sondern grau...



Petersburger Str-002.jpg


Interessant auch die andere Abspannung der Oberleitung, für die Insider sicher nichts neues...


Viele Grüße
Andreas B.

.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.22 22:31.
Eurocity341 schrieb:
Die U-Bahnlinie 2 hatte 1987 auf dem östlichen Streckenabschnitt noch die Linienbezeichnung "A". Sie wurde erst nach der Wende zur U 2. Die weitere U-Bahnlinie im Ostteil der Stadt hatte die Linienbezeichnung E, aus der ab 1991 die U 5 wurde.

Die Linienbezeichnung U 5 war in den 1960er Jahren für die Linie Alexanderplatz - Tierpark (- Hönow) von der BVG bereits reserviert worden. Offenbar ahnten vielleicht einige BVGler, dass es vielleicht zu einer Wiedervereinigung der geteilten Stadt (bzw. Land) kommen könnte, die ja dann 1990 geschah. 1991 wurde umbezeichnet.
Die Freihaltung der U-Bahn Liniennummer 5 trifft so nicht zu. Auf der Seite des Historikers und Autors Axel Mauruszat sind die wichtigsten Liniennetze gespeichert. Der erste Westberliner Linienplan mit den 1966 eingeführten Liniennummern zeigt die Linie 5 im Kleinprofilnetz für die frühere Linie A III (Deutsche Oper - Richard-Wagner-Platz): [www.u-bahn-archiv.de]

Erst nach Einstellung dieser kurzen Linie 1970 im Zusammenhang mit der Verlängerung der Großprofil-Linie 7 bis Richard-Wagner-Platz (und weiter bis nach Spandau) wurde die Liniennummer 5 frei und konnte für die Linie E vorgehalten werden. Das vorangestellte "U" für die U-Bahnlinien kam übrigens erst 1984 nach Übernahme der Betriebsrechte für die Westberliner S-Bahnstrecken durch den Senat und deren Betrieb durch die BVG.

So long

Mario
Hallo!

Danke für die Ergänzung bzw. Berichtigung!

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
2 Jahre vorher war ich mit meinen Eltern in Berlin aber Weißensee war da schon komplett auf KT4D umgestellt. Hätte ich meinen Vater nur Mal zu einem Ausflug nach Kauf nicht überreden konnte. Köpenick kam dadurch zu seinem Namen weil ein Fisch immer "Köp nich" wie Kauf nicht gerufen haben soll. Der landete samt Bruder oder Schwester im Wappen von Köpenick.

Wen der Beifang nicht interessiert kann ihn gerne ohne blöde Kommentare die hier heute üblich sind ausblenden.
Hallo Bernd,

ein toller Bilderbogen aus der Hauptstadt!
Zum Jubiläum wurde ja kräftig in den Farbtopf gegriffen, aber es waren noch nicht alle Fahrzeuge umlackiert.

Das Bild 1 ist ja echt idyllisch, die kleine Tankstelle und die Straßenbahn wirken schon fast dörflich.

Im Juni 1987 waren wir auch in Rosenthal unterwegs:

https://abload.de/img/thomasbade-012e1o3d.jpg

Auf dem Wilhelmsruher Damm passiert der Tw 217 087 am 20.06.1987 gleich einen Stapel Briketts



Und die kleine Tankstelle habe ich sogar auch:

https://abload.de/img/thomasbade-03195on7.jpg

Aus der Friedrich-Engels-Straße kommt der Tw 217 085

Ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt!

Viele Grüße

Thomas