DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Heute schon an den Winter denken!

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 11.06.22 19:46

sgh06.jpg


Aber auch jetzt schon: Wasser nehmen nicht vergessen!

sgh14.jpg


Aber jetzt nicht gleich rufen: "Schiebung, Schiebung...!"

sgh17.jpg


Wird derzeit gerade dem Erdboden gleichgemacht: Das Bw Sangerhausen

sgh20.jpg


Das ist in Sangerhausen längst Geschichte...

sgh28.jpg

Re: Heute schon an den Winter denken!

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 11.06.22 20:14

Hallo Jupp,

Klagenfurt als Behelfskaliwagen waren recht rar - es gibt kein "näher ran"-Bild, oder?

MfG

"Gibt es zwei- bzw. dreiachsigen Reko-Wagen der DR (Bage, Baage, Dage oder Bagtre), die die gleiche Breite aufweisen, wie die vierachsigen Reko Wagen z. b. der zuvor genannten Hersteller? Also schmaler sind, als die Wagen von Piko und Roco!
Viele mögen die 1-1,5 mm breitenuntershcied nicht stören und mich wiederum ist es egal, welche breite nun die Maßstabsgereue ist - mir wäre nur wichtig, dass die Personenzugwagons der DR in meiner Zugkombi ziemlich gleichbreit sind..."

🤦‍♂️😂🤷‍♂️

Quelle: Stummiforum..

[www.stummiforum.de]

Re: Heute schon an den Winter denken!

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 11.06.22 20:21

Matthias Muschke schrieb:
Hallo Jupp,

Klagenfurt als Behelfskaliwagen waren recht rar - es gibt kein "näher ran"-Bild, oder?

MfG


Leider nicht. Das "Foto-65"-Negativ und eine Macke meines alten Tessar geben nicht mehr her...

Re: Heute schon an den Winter denken!

geschrieben von: V380

Datum: 12.06.22 00:20

Hallo,
Von wann sind denn diese Bilder?

Re: Heute schon an den Winter denken!

geschrieben von: Christian Kehr

Datum: 12.06.22 00:41

Der westliche Rundschuppen war/ist doch ne moderne Anlage wie in Gera oder Saalfeld ...

Re: Heute schon an den Winter denken!

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 12.06.22 13:16

V380 schrieb:
Hallo,
Von wann sind denn diese Bilder?

Von 1979 bis 1982.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.06.22 13:17.

Alle denken an den Winter...

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 12.06.22 15:11

...ich nicht 😋.

Gruß von den Philippinen

Horst

Re: Heute schon an den Winter denken!

geschrieben von: Frank G.

Datum: 12.06.22 19:46

Matthias Muschke schrieb:
Hallo Jupp,

Klagenfurt als Behelfskaliwagen waren recht rar - es gibt kein "näher ran"-Bild, oder?

MfG
Hallo Matthias,

da hast ja wieder was gesehen. Obwohl die Wagen ja dort regelmäßig verkehrten, sind Bilder nicht so oft aufgetaucht. "Die" mit dem guten Material haben natürlich eher die Loks aufs Korn genommen. Ich kann Dir auch nur folgende Bilder bieten. Leider ist Qualität eben Orwo-Style. Immerhin passt es zum Thema vom Jupp (Winter).



https://abload.de/img/440304_blankenheim_02r2ksk.jpg



https://abload.de/img/440304_blankenheim2_07sjsq.jpg


Vielleicht findet sich noch jemand mit qualitativeren Zeitdokumenten.

Beste Grüße!
Matthias Muschke schrieb:
Klagenfurt als Behelfskaliwagen waren recht rar
Und mit kurzem Dach (ohne asymetrischen Dachüberstand wie bei der Villacher Bauart daneben) sowieso.
Auf dem Bild von Frank G./ Werner Scheuch ist der Dachüberstand gut zu sehen(hoffe das ist ok das ich das direkt verlinke?)
https://abload.de/img/440304_blankenheim_02r2ksk.jpg

Es gab einen weiteren Wagen der Klagenfurter BA der eben ein solches asym. Dach hatte, noch 1975 .
Beide Wagen haben offensichtlich verstärkte Kastensäulen.


Danke Jupp und Frank G. für die Bilder mit Kmm 21 Behelfskaliwagen.

Bin mal gespannt ob auch noch mal ein Bildbeleg eines Behelfs-Kmm der "Linzer" Bauart auftaucht.
Die wird in der älteren DR Literatur erwähnt.

Gruß

Norbert



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.22 08:55.

Frage zu den Behelfskaliwagen

geschrieben von: fbie

Datum: 14.06.22 20:55

Hallo Heizer Jupp,

erstmal danke fürs Einstellen der interessanten Bilder! Das weckt Erinnerungen an meine Lehrzeit auf dem Thomas-Müntzer-Schacht (der schon laaaange vor den Bw-Anlagen geschliffen wurde) von 1978-1981, ich habe diese Waggons damals noch sehr häufig beobachten können. Natürlich ohne mir über eventuelle Unterschiede der jeweiligen Basisfahrzeuge im Klaren zu sein.
Frage: Was war der Sinn des einseitigen Dachüberstandes beim "Villach"? Schutz der Gleisanlagen beim Verladen? Und warum hatten die "Klagenfurt" im Gegensatz dazu ein symmetrisches Dach? Wobei es ja, wie hier im Thread zu lesen ist, anscheinend auch welche mit Dachüberstand gegeben hat.
Ein Knüller wäre, wenn noch weitere Fotos auftauchen würden. Am besten mit lesbaren Anschriften, man wird ja mal träumen dürfen...

MfG fbie
fbie schrieb:
Frage: Was war der Sinn des einseitigen Dachüberstandes beim "Villach"? Schutz der Gleisanlagen beim Verladen? Und warum hatten die "Klagenfurt" im Gegensatz dazu ein symmetrisches Dach? Wobei es ja, wie hier im Thread zu lesen ist, anscheinend auch welche mit Dachüberstand gegeben hat.
Ein Knüller wäre, wenn noch weitere Fotos auftauchen würden. Am besten mit lesbaren Anschriften, man wird ja mal träumen dürfen...

Hallo,

in der Literatur und bildlich belegt sind Behelfs-Kmm 21 der Bauart Villach und Klagenfurt.
(Die Linzer Bauart wird erwähnt, würde aber nur als auf 1,55 hohe feste Bordwände umgebaute Version Sinn machen.)
Beide gab es mit symetrischem und asymetrischem Dach.
Eine Kopfklappe war festgelegt, die Bedienelemente abgebaut.
Hatte der Wagen ein asymetrisches Dach war dort die bedienbare Kopfklappe.
NACHTRAG: Angeblich soll der Dachüberstand eine leichtere Demontage der Kopfklappe oder ihrer Peripherie ermöglicht haben.
Falschherum "stehende" Wagen konnten an der Entladung in Wismar (Stirnkipper) einfach gedreht werden.
Waggonnummern - das waren beides Kmm 21 mit den gleichen verkehrlichen Eigenschaften.
Mir ist nirgendwo aufgefallen das die sich in spezielle Nummernbereiche aufgliederten.
Würde ob der geringen Stückzahl auch wenig Sinn machen.
Dein Bilderwunsch - ich hätte da auch nichts dagegen - aber sowas waren doch alles nur braune Hänger, das taucht nur als Beifang auf.

Gruß

Norbert



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.22 08:00.
Hallo Norbert,

danke für Deine ausführliche Erläuterung. Also diente der Dachüberstand dem Schutz der Mechanik für die einseitig öffnungsfähige Stirnwand. Macht ja auch durchaus Sinn.
Noch eine Frage, auf welche Literatur genau beziehst Du Dich, insbesondere bei den Bildbelegen, aber auch verbal?

Viele Grüße, fbie
fbie schrieb:
Hallo Norbert,

danke für Deine ausführliche Erläuterung. Also diente der Dachüberstand dem Schutz der Mechanik für die einseitig öffnungsfähige Stirnwand. Macht ja auch durchaus Sinn.
Noch eine Frage, auf welche Literatur genau beziehst Du Dich, insbesondere bei den Bildbelegen, aber auch verbal?

Viele Grüße, fbie
Hallo fbie,

Kopfklappenmechanik ist sehr robust, da geht nicht viel kaputt, sowas muß auch im Schrottverkehr bestehen.
Man müsste jetzt die Laufzeiten der Kalizüge nach und von Wismar wissen dann wäre daraus die Anzahl der
Entladungen/Monat wissen.
Die meisten O-Wagen werden wohl öfters entladen worden sein, selbst wenn man das durch zwei Klappen teilt.
Kaliwagen waren dagegen aber die Kilometerkönige.
Angeblich soll der Dachüberstand eine leichtere Demontage der Kopfklappe oder ihrer Peripherie ermöglicht haben.
Meines Erachtens nach brauchten die Entladungseinrichtungen keinen Schutz vor Witterungseinflüssen.


@Literatur:

Die meinige habe ich nicht greifbar, kann also leider nicht nachsehen.
Das was ich meine ist die Kopie einer Kopie eines Umzeichnungsplanes, als die DR in den frühen 1950er Jahren neue Waggonnummern vergab, da ist von der "Linzer Bauart" zu lesen.
Erwähnt werden die Wagen auch im Güterwagenhandbuch 1966 als "Villacher und Klagenfurter" Bauarten, ein Bild gibt es von einem "Villacher" Kmm 21 ohne Dachüberstand im 1973er Güterwagenhandbuch.
Des weiteren waren die Wagen mehrfach Diskussionsgegenstand in der ehemaligen (für ludger) DR Güterwagengruppe (Mailinglist) , es gab dort auch mehrere Bilder zu sehen.

Gruß

Norbert
Ansonsten sind es bildliche Beifänge aus Bildmaterial im Netz, so wie hier.
Vielleicht wird das Thema noch mal erschöpfend in künftigen Publikationen behandelt?
Bildmaterial könnte es möglicherweise auch im Meyer Archiv geben .

Gruß

Norbert
Hallo Norbert,

danke für die Auskünfte. Ich hatte eher an das Verhindern von Verschmutzungen des Klappenmechanismus durch das spezielle Ladegut gedacht, ich wie nicht, was das in Verbindung mit Wasser für Schäden machen könnte. Für einen Ausbau der Stirnklappen wäre der Dachüberstand doch eher hinderlich?

Die 1973er Ausgabe des Güterwagenhandbuches liegt mir nicht vor. Bei der von Dir genannten Webseite, meinst Du pxtr.de/dr-wagen?

Viele Grüße, Frank
fbie schrieb:
Hallo Norbert,

danke für die Auskünfte. Ich hatte eher an das Verhindern von Verschmutzungen des Klappenmechanismus durch das spezielle Ladegut gedacht, ich wie nicht, was das in Verbindung mit Wasser für Schäden machen könnte. Für einen Ausbau der Stirnklappen wäre der Dachüberstand doch eher hinderlich?

Die 1973er Ausgabe des Güterwagenhandbuches liegt mir nicht vor. Bei der von Dir genannten Webseite, meinst Du pxtr.de/dr-wagen?

Viele Grüße, Frank
Hallo Frank,

die mögliche Verschmutzung der Kopfklappenlager könnte bestenfalls durch Staub beim Be-/Entladen
in Verbindung mit Luftfeuchtigkeit agressiv werden.
Wenn die Kopfklappen schräg nach oben demontiert werden kann das beim Dachüberstand schon einfacher sein als ohne.
Das waren jedenfalls die Aussagen in der DR-Güterwagen Mailingliste (yahoo group).
Also keine Webseite. Die Yahooliste war der Vorläufer von pxtr.de/dr-wagen.
Die Liste ist durch einstellen des Dienstes seitens yahoo erloschen.

Das Dach im 1973er Güterwagenhandbuch ist m.E. n. absolut identisch mit dem kurzen Klagenfurter Dach oben.

Gruß

Norbert
Jupp hat ja im Ausgangsbeitrag dankenswerterweise das Bild hier gezeigt:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?017,file=427776
links das asymetrische Dach (Wagen : Villacher Bauart), rechts (Klagenfurter Bauart) das symetrische Dach.
Die Kopfklappen rechts sind jeweils festgelegt, die Bedienelemente (Kniewelle und Fanghaken) abgebaut .

Alle bisher bekannten Wagenbilder zeigen nur jeweils eine zu öffnende Kopfklappe, war das Dach asymetrisch
befand sich dort auch die öffnungsfähige Kopfklappe.

Das Bild von Werner Scheuch zeigt den Dachüberstand deutlich und auch den Hebel der Kniewelle der Kopfklappe.
https://abload.de/img/440304_blankenheim_02r2ksk.jpg
Auf der Seite der EBS gibt es jetzt mehrere Bilder bei Hettstedt die einen Kalizug zeigen.
An erster Stelle läuft ein Wagen der Villacher Bauart mit symetrischem Dach:
https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/87010.jpg
Deutlich erkennbar die Kniewelle der Kopfklappe.
Ein Bild eines Wagens der Klagenfurter Bauart mit asymetrischem Dach kann ich hier leider nicht zeigen.
Es gab diese Ausführung jedoch.
Die asymetrische Dachform war dominierend, ebenso die Wagen der Villacher Bauart.

Gruß

Norbert

Re: Heute schon an den Winter denken!

geschrieben von: leofink

Datum: 26.07.22 13:33

Jaa, der Winter!!!
Mit Rauhreif an den Windleitblechen:
https://live.staticflickr.com/1459/25183661239_7f323b0aac_b.jpg

Und an den Wagen:
https://live.staticflickr.com/1473/25525056976_7fa69a612e_b.jpg


im kalten BW:
https://live.staticflickr.com/1515/25501515451_5d809ab430_b.jpg


https://live.staticflickr.com/1582/25475684292_7576029629_b.jpg

Bremse unnötig!
https://live.staticflickr.com/1693/25594161775_1477be2248_b.jpg


Die weissen Stangen:
https://live.staticflickr.com/1658/25475585162_ff84b0dfe4_b.jpg

Aber die Züge waren gut geheizt:

https://live.staticflickr.com/1717/25122222724_b30ddabcac_b.jpg

Kohlen sollte man im Winter nicht nässen:
https://live.staticflickr.com/5616/31085743461_1bb0cd5bf8_b.jpg


Bis aufs letzte Bild (Ukraine 1994) alles Schlesien Klodzko 1986
Gruss leo

[live.staticflickr.com]